Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desaster?

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desas

Beitragvon Weidemann » 30.09.2018, 19:36

Das passt alles. Übrigens Glückwunsch zur schönen Anlage :D

Modulwerte:
String 1: 30,3V, 7,4A
String 2: 30,8V, 6,8A
String 3: 33,3V, 2A.

PVGIS sagt in der Tages-Prognose als Gc (clear sky Einstrahlung auf die Modulebene) W/m² für 25° Süd- vs Nord, maximaler Wert mittags:
September: 907 vs 369 = 41%
Oktober: 810 vs 181 = 22%
Davon geht dann wohl noch erhöhte Reflexion auf der Nordseite ab usw.
Du liegst mit vereinfach gesagt 2A/7,4A = 27% zwischen den genannten Werten, passt also.

DidiD hat geschrieben:Laut PVGis müsste das Norddach etwas mehr als die Hälfte des Ertrags vom Süddach im September erreichen.

Das gilt, wie schon gesagt, nicht für sonnige Tage, sondern für den Monats-Durchschnitt inkl. bewölkter Tage... an denen das Verhältnis sich dann in Richtung 1:1 schiebt.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 8224
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desas

Beitragvon MBIKER_SURFER » 30.09.2018, 19:46

django65 hat geschrieben:Dafür holt der Norden bei wenig Sonnenschein wieder auf. Darum ist ein Norddach ja auch vor allem für den Winter gut weil damit einfach mehr Fläche belegt ist die Licht umwandeln kann.

Django


Nur noch :roll: - Leute, belegt schnell Eure Norddächer
:ironie:
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43103
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desas

Beitragvon PV tut Not » 30.09.2018, 19:57

Meine Nordmodule haben 45° Neigung.

Meine Beobachtung bei mir:
Letzte Woche: rund 20% der vergleichbaren Südmodule
Monat September: rund 30% der vergleichbaren Südmodule

Bei Diffuslicht fallen die Südmodule naturgemäß ab.
Die Nordmodule fallen auch ab, aber längst nicht so stark wie die Südmodule.
Je nachdem liegt die Leistung der Nordmodule dann bei 50% (mehr graue Wolken) bis sogar auch bei identischer Leistung (bei weißen hellen Wolken, stärkere Gesamtreflexion) der vergleichbaren Südmodule.

Generell bei niedriger Sonne: Je sonniger der Tag, als je härter die Grenze zwischen Sonne und Schatten, desto weniger liefern die Nordmodule im Vergleich zu den Südmodulen.

Im jährlichen Mittel sind es bisher ca. 45%.
SunPower: 30x E20-327, 27x X22-360, 57x Optimierer P500-5RM4MFM
SE5000, SE5K, SE7K
Tesla PW1 & PW2
Opel Ampera, Mitsubishi i-MiEV
Brennstoffzellen-BHKW + weitere PW2 in langfristiger Planung
Benutzeravatar
PV tut Not
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 486
Registriert: 19.05.2018, 20:35
Wohnort: 91301 Forchheim
PV-Anlage [kWp]: 19,53
Speicher [kWh]: 19,8
Info: Betreiber

Re: Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desas

Beitragvon Nowi » 30.09.2018, 20:15

Guten Abend zusammen,

herzlichen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen. :danke:


Weidemann hat geschrieben:Das passt alles. Übrigens Glückwunsch zur schönen Anlage :D

Modulwerte:
String 1: 30,3V, 7,4A
String 2: 30,8V, 6,8A
String 3: 33,3V, 2A.

PVGIS sagt in der Tages-Prognose als Gc (clear sky Einstrahlung auf die Modulebene) W/m² für 25° Süd- vs Nord, maximaler Wert mittags:
September: 907 vs 369 = 41%
Oktober: 810 vs 181 = 22%
Davon geht dann wohl noch erhöhte Reflexion auf der Nordseite ab usw.
Du liegst mit vereinfach gesagt 2A/7,4A = 27% zwischen den genannten Werten, passt also.

DidiD hat geschrieben:Laut PVGis müsste das Norddach etwas mehr als die Hälfte des Ertrags vom Süddach im September erreichen.

Das gilt, wie schon gesagt, nicht für sonnige Tage, sondern für den Monats-Durchschnitt inkl. bewölkter Tage... an denen das Verhältnis sich dann in Richtung 1:1 schiebt.


:D :D Dank. Das beruhigt mich sehr. :D :D

Schön dann freue ich mich über die 4 sehr sonnigen Tage mit guten Werten auf der Südseite und verzeihe der Nordseite die vergleichsweise schwachen Erträge :mrgreen:


LumpiStefan hat geschrieben:Ich denke das passt schon. Ab September ist halt die Nordseite schon sehr auf dem absteigenden Ast....
Bei mir auf Nord ca. 40kWh/kWp und Süd 125kWh/kWp. Alleine gestern 1,3 zu 5,3 kWh/kWp...
Abwarten bis zum nächsten Sommer ;-)

Stefan


Das wäre ein ähnliches Verhältnis wie bei mir. :-)
Bei deinem Norddach, wieviel Dachneigung, Abweichung und Jahres KWh / KWp hast du da denn?




PV Ndh hat geschrieben:
Nowi hat geschrieben:
Schau dir am besten mal die Stringspannungen an und rechne dir aus wie hoch die Spannungen der einzelnen Module sind. Da sollte dir dann auffallen, das die Module auf der Nordseite, eine höhere Spannung aufweisen(in diesem Fall mit Sonnenschein). Dann kannst du dich schon mal freuen, das die Module(Nord) das bisschen Einstrahlung was überhaupt noch ankommt wenigstens effizienter Nutzen wie die warmen Module auf Süd. Umpp_nord/Umpp_süd ergibt ca. den Effizienzvorteil (Modulspannung zum rechnen!!!).
Wenn du die Erträge von sonnigen Tagen vergleichst solltest du evtl bei deiner Südseite die 70% einzeichnen, alles was darüber an Ertrag geerntet wurde kannst du gedanklich der Nordseite zuschreiben. Zumindest wenn du 70% fest Wirkleistungsbegrenzung hast.


Dass die Nordseite fast immer pro Modul eine höhere Spannung aufweist hab ich gesehen aber mir fehlte das notwenige Wissen es zu interpretieren. :roll: Das freut mich dass das wenige Licht zumindest die effektiver genutzt wird. :) Besten Dank für die Erklärung!

Ich hab 70% weich aber wenig Eigenverbrauch, so dass ich auf die Septemberabrechnung des Norddaches noch ein großes Trotzpflaster kleben werde. :)


Ich bin schon gespannt auf den nächsten Sommer ob ich die Größe des Wechselrichter dann ausnütze. Bisher mit max. 11,4 KW kommt mir der 15KW WR etwas ineffektiv groß dimensioniert vor.


Vielen Dank und Grüße,
Manuel
Nowi
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.08.2018, 12:03
PV-Anlage [kWp]: 18,605
Info: Betreiber

Re: Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desas

Beitragvon LumpiStefan » 30.09.2018, 20:19

Bin jetzt zu faul zum zitieren, deswegen einfach so...
Ich habe 28° Dachneigung und 24°nach West (mein Norddach). Im letzten Jahr waren Nord 645 kWh/kWp und Süd 1132 kWh/kWp.

Stefan
49 Sunways SM215 + SMA 10000 & 7 SF 150/10 & 6 Conergy + SMA 3000
516 Antaris ASM185 + Danfoss TLX15K
Willst du mir was gutes tun... --> http://www.stefan-bauer.net/daten/spende/
Benutzeravatar
LumpiStefan
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9558
Registriert: 16.03.2007, 18:28
Wohnort: Sindelfingen
PV-Anlage [kWp]: 109
Info: Betreiber

Re: Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desas

Beitragvon Nowi » 01.10.2018, 19:23

Hallo zusammen,

eure Aussagen dass die Nordseite an Sonnigen Herbsttagen sehr deutlich gegenüber der Südseite verliert aber an bewölkten Regentagen das Bild ganz anders aussieht wurde heute eindrucksvoll untermauert. :)
Heute bei grau in grau war die Nordseite den Südseiten absolut ebenbürtig. :-)

Ich bin restlos überzeugt, daher bitte bitte ab morgen wieder Sonne pur für meine Süddächer :mrgreen:


Vielen Dank und Grüße,
Manuel
Dateianhänge
Leistung an MPP Trackern.jpg
Nowi
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.08.2018, 12:03
PV-Anlage [kWp]: 18,605
Info: Betreiber

Re: Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desas

Beitragvon Eisbaer » 01.10.2018, 19:50

Nowi schrieb:
eure Aussagen dass die Nordseite an Sonnigen Herbsttagen sehr deutlich gegenüber der Südseite verliert aber an bewölkten Regentagen das Bild ganz anders aussieht wurde heute eindrucksvoll untermauert. :)
Heute bei grau in grau war die Nordseite den Südseiten absolut ebenbürtig. :-)


Das stimmt schon, die Nordseite verliert an solchen Tagen nicht soviel,
aber
django65 schrieb:
Dafür holt der Norden bei wenig Sonnenschein wieder auf. Darum ist ein Norddach ja auch vor allem für den Winter gut weil damit einfach mehr Fläche belegt ist die Licht umwandeln kann.


ist (zumindest das von mir hervorgehobene) "a Schmarrn".
Servus
Toni

L:174 D:31 T:5 Q:4
QoP:2 SoH:2 Sep:1 O:1 N:1 D:1
Großmeisterlusche
Benutzeravatar
Eisbaer
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5274
Registriert: 09.11.2005, 18:05
Wohnort: Lkr. Erding
PV-Anlage [kWp]: 535
Info: Betreiber

Re: Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desas

Beitragvon Moneyshitter » 01.10.2018, 20:08

Süd-Ost Ausrichtung 135°: 51 x Winaico WSP-310M6 PERC 15,81kwp
Nord-West Ausrichtung 315°: 48 x Q-Cells Q.Plus BFR-G4.1 275 Rev1 13,2kwp

Ergebnis September: ca. 53kw/d Süd und 29kw/h Nord
Moneyshitter
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 118
Registriert: 09.09.2016, 13:16
Info: Betreiber

Re: Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desas

Beitragvon MBIKER_SURFER » 01.10.2018, 20:23

Eisbaer hat geschrieben:
Dafür holt der Norden bei wenig Sonnenschein wieder auf. Darum ist ein Norddach ja auch vor allem für den Winter gut weil damit einfach mehr Fläche belegt ist die Licht umwandeln kann.


ist (zumindest das von mir hervorgehobene) "a Schmarrn".


Volle Zustimmung - diese peanuts Erträge sind doch lächerlich. Zumindest meine Anlage machen ihre Erträge mit Sonne. Aber vllt. ist es ja mein Irrtum :idea:
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43103
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desas

Beitragvon hgause » 02.10.2018, 10:34

Nowi hat geschrieben:eure Aussagen dass die Nordseite an Sonnigen Herbsttagen sehr deutlich gegenüber der Südseite verliert aber an bewölkten Regentagen das Bild ganz anders aussieht wurde heute eindrucksvoll untermauert. :)
Heute bei grau in grau war die Nordseite den Südseiten absolut ebenbürtig. :-)

Ist schon richtig, aber von "aufholen"
django65 hat geschrieben:Wenn das Wetter schlechter/wolkiger wird wird die Nordseite aufholen.

kann IMHO hier nicht die Rede sein oder war Nord besser als Süd? :roll:
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9983
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast