Anlage aus 2000 SWR 2500 Isofoton I 165

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Anlage aus 2000 SWR 2500 Isofoton I 165

Beitragvon Modulschrauber » 31.05.2018, 15:09

Hallo,

Ich war bei einer Anlage und komme nicht wirklich weiter bei der Störungsursache.

Die Anlage ist aus dem Jahr 2000 und besteht aus 16 Modulen von Isofoton und einem Wechselrichter SMA SWR 2500.Der Wechselrichter ist vor Jahren einmal getauscht worden, sonst hat die Anlage immer gelaufen. Bei den Modulen müsste es sich um diese handeln.

Der Wechselrichter blinkt dauerhaft langsam grün (warten auf Einspeisebedingungen?). Laut Kunde ist er manchmal doch wieder gelaufen? Dabei habe ich eine Spannung von 281V. Laut Typenschild ist dieser Wert innerhalb des Bereiches für das MPP (224-550)
Nach Auskunft der Hotline benötigt der Wechselrichter allerdings eine Startspannung von mindestens 300 V.

Bei der Untersuchung der Module habe ich an einem Modul zwei auffällige Flecken gefunden. Die Flecken liegen direkt neben den beiden Anschlussdosen. Man sieht sie deutlich von der Vorderseite. Von der Rückseite sieht man nur eine leicht Verfärbung (weisse Folie ist grau). In den Anschlussdosen ist nichts auffällig.
Fleck isofoton.png


Ist da jetzt mit dem einen Modul was passiert und die Spannung reicht nicht mehr oder spinnt der Wechselrichter und die Anlage braucht einen neuen? Wie mach ich weiter mit der Fehlersuche?

Kurt
160 IBC 120S Megaline, 8 SWR2000 TL in 2000,
56 IBC 120S Megaline, 1 SB 5000 TL in 2004: Sunny Portal
156 STP185, 3 SMC 9000 in 2010
118 IBC Monosol 245 ET, STP 12.000 + STP 17.000 in 2012: Sunny Portal
7,5 m2 Kollektor 1995
Modulschrauber
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 751
Registriert: 27.01.2010, 14:10
Wohnort: nahe Osnabrück
PV-Anlage [kWp]: 83,45
Info: Solarteur

Re: Anlage aus 2000 SWR 2500 Isofoton I 165

Beitragvon Retrerni » 31.05.2018, 21:09

Nun, wenn die Startspannung noch auf 300 V eingestellt ist und die nicht erreicht wird, läuft das Gerät logischerweise nicht an.
Nur wenn die Module so aussehen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie defekt sind, sehr groß. Da würde das Absenken der Startspannung auch nicht helfen...

Ciao

Retrerni
Benutzeravatar
Retrerni
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 18115
Registriert: 09.11.2007, 23:56

Re: Anlage aus 2000 SWR 2500 Isofoton I 165

Beitragvon qualiman » 31.05.2018, 21:46

Modulschrauber hat geschrieben:Ist da jetzt mit dem einen Modul was passiert und die Spannung reicht nicht mehr oder spinnt der Wechselrichter und die Anlage braucht einen neuen? Wie mach ich weiter mit der Fehlersuche?


Dieses defekte Modul ersetzen mit gleichem oder größerem Stromwert Mpp bei gleicher oder etwas geringerer Nennleistung.
WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest
Benutzeravatar
qualiman
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2001
Registriert: 09.04.2011, 00:26
Wohnort: 904xx
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Info: Betreiber


Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste