Sonnenflat

Netzparallel Solar Strom Speicher für Photovoltaik

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Sonnenflat

Beitragvon Red_Flash » 07.08.2017, 15:19

Moin.
Ich beschäftige mich ja mit Speichern und PV seit etwa 5 Jahren.
Nicht ein Produkt ist f. alle gleich gut.
Habe das mit sonnen schon durch, und das wissen sie auch.

senec hat mich enttäuscht mit leeren Versprechungen; BIS zu 800 kWh kostenlosen Strom und 2500 kWh Heizstrom; jaja
Bei der CLOUD wird aber deine gesamte Erzeugg. an senec abgegebn, die du nicht selbst verbrauchst?

Ich habe es damals durchgerechnet, und kam zum Entschluss dass bei sonnen die gespeicherte kWh 18 und bei senec 33 Cent kostet. Von der reinen Anschaffung ohne Installation und Steuern; nur die reine Batterie.
Es muss jeder für sich selber rechnen und SELBST entscheiden, welche Art er nutzen will. Info's sich von hier zu holen, ist schwierig.

Maddin
58 Module zu je 195 Watt von Simax=11,31 kWp, Ausrichtung -5,0° u. Neigung v. 45°;WR von Solutronic SP100;Inbetriebnahme 30.08.2012, Einspeivergütgg. 0,1873 € netto
Batterie von sonnen GmbH eco8 mit 6 kWh;Inbetriebnahme 20.10.2016;ab 01.07.2017 SonnenFlat
Red_Flash
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 23.08.2012, 18:59
Wohnort: Themar
PV-Anlage [kWp]: 11,31
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Sonnenflat

Beitragvon Tronic » 07.08.2017, 15:22

seppelpeter hat geschrieben:Im Prinzip ist dass doch vergleichbar mit den Strompaketen, die man per Vorkasse zahlt wie z.B. von Teldafax.
Warum man genau das nicht machen sollte steht hier nachzulesen.

http://www.mdr.de/nachrichten/vermischt ... nz100.html


Nein, das ist vergleichbar mit dem sonst auch üblichen Abschlag (inkl. Grundgebühr) bei einem "normalen" Stromanbieter.
Tronic
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: 16.07.2017, 14:59
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Speicher [kWh]: 10
Info: Betreiber

Re: Sonnenflat

Beitragvon Red_Flash » 07.08.2017, 15:25

Tronic hat geschrieben:
Red_Flash hat geschrieben:
Du hast also für einen 6 kWh Speicher 11.600 Euro gezahlt. Gut mal die Preise halbwegs vergleichen zu können.
Ich hätte für einen 7,5 kWh SENEC-Speicher etwa max. 9.600 Euro gezahlt und für 10 kWh waren es dann 12.000 Euro mit Montage. Wobei es mir hier nicht um die Größe geht, denn dabei kommt es vor allem auf den eigenen Verbrauch an.

Red_Flash hat geschrieben:Ich habe die Flat ab 1. Juli ne 4250er und zahle im Monat 30 Euro an sonnen 20 f. d. Community und zehn f. d. 500 kWh, weil mein Verbrauch bei 4500 kWh lag (2016).

Zu zahlst somit also 360 Euro im Jahr für geschätzt max. 800-900 kWh Strom den Du effektiv aus der Community ziehst, denn die restlichen weit über 3.000 kWh produzierst und verbrauchst Du ja direkt selbst.
Wenn man mal 120€ Grundgebühr abzieht, die Du sonst bei einem "normalen" Stromanbieter auch zahlen würdest, bleiben 240 Euro kosten für (sagen wir mal) 900 kWh Strom - also 26,7 Ct/kWh. Das entspricht ja etwa dem was ich bisher für den Strom über der Freimenge so herausfinden konnte.


Nein.
4500 - 3000 = 1500 kWh f. 360€
Ja, 300 € entsprechen bei mir hier 1000 kWh
https://www.toptarif.de/rechner-strom/?electricityCalculatorForm=true&productType=electricity&partnerId=1586&mergeDefaults=false&subPartnerId=1049301&campaignId=31036018C5527402S31704518T2329569963071381506&affiliateNetwork=zanox&postCode=98660&locationId=62918&totalUsage=1500&contractDuration=24&profile=private&includePackageTariffs=true&bonusIncludedCheckbox=true&bonusIncluded=compliant&benchmarkProviderId=6175&benchmarkProductId=507465&preset=custom&priceGuaranteeLength=none&cancellationPeriod=6_week&maxContractProlongation=0&ecoTariffsOnly=none&maxTariffsPerProvider=1&nightUsage=0&includeNonCompliantTariffs=true&signupAvailableOnly=true
Maddin
Zuletzt geändert von Red_Flash am 07.08.2017, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.
58 Module zu je 195 Watt von Simax=11,31 kWp, Ausrichtung -5,0° u. Neigung v. 45°;WR von Solutronic SP100;Inbetriebnahme 30.08.2012, Einspeivergütgg. 0,1873 € netto
Batterie von sonnen GmbH eco8 mit 6 kWh;Inbetriebnahme 20.10.2016;ab 01.07.2017 SonnenFlat
Red_Flash
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 23.08.2012, 18:59
Wohnort: Themar
PV-Anlage [kWp]: 11,31
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Sonnenflat

Beitragvon Tronic » 07.08.2017, 15:29

Red_Flash hat geschrieben:senec hat mich enttäuscht mit leeren Versprechungen; BIS zu 800 kWh kostenlosen Strom und 2500 kWh Heizstrom; jaja
Bei der CLOUD wird aber deine gesamte Erzeugg. an senec abgegebn, die du nicht selbst verbrauchst?


Keine Ahnung was da früher gelaufen ist. Bei der Cloud tritt man seine Einspeisevergütung für die Vertragslaufzeit an Senec ab und bekommt am Ende des Jahres für die nicht verbrauchte Strommenge (Einspeisung - Bezug) garantiert die Einspeisevergütung ausgezahlt.
Im Prinzip wie eine Stromabrechnung bei einem normalen Stromanbieter. Es wird der Verbrauch (Bezug) gegen die Abschläge (Einspeisung) gerechnet.
Tronic
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: 16.07.2017, 14:59
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Speicher [kWh]: 10
Info: Betreiber

Re: Sonnenflat

Beitragvon seppelpeter » 07.08.2017, 16:14

Tronic hat geschrieben:
seppelpeter hat geschrieben:Im Prinzip ist dass doch vergleichbar mit den Strompaketen, die man per Vorkasse zahlt wie z.B. von Teldafax.
Warum man genau das nicht machen sollte steht hier nachzulesen.

http://www.mdr.de/nachrichten/vermischt ... nz100.html


Nein, das ist vergleichbar mit dem sonst auch üblichen Abschlag (inkl. Grundgebühr) bei einem "normalen" Stromanbieter.


Wenn man den Speicher im Haus, den man für 11.600,- vorfinanziert mit einrechnet und der nach meinem Stand die Grundlage für die Sonnenflat ist, mit rein rechnet, dann ist es eine Flat auf 20 Jahre.

Oder eine Wette auf das EBIT der Firma Sonnen für die nächsten 20 Jahre.

Man zahlt zwar als Abschlag und müsste nicht mehr zahlen, wenn Sonnen weg vom Fenster ist.
Die Kosten des Speichers aber bleiben stehen.
Die Stromflat würde weg fallen.
Die Rechnung würde ohne diese nochmals deutlich schlechter aussehen.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13883
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Sonnenflat

Beitragvon open source energy » 08.08.2017, 12:40

Frage... würde auf das Dach deutlich mehr passen als 9.9kWp? Prinzipiell hat der Speicher eine negative Rendite wenn der Speicher also kein Verlust bringen soll muss er weg bleiben.

Unser Rat.

Dach so voll wie irgend möglich machen
Jedes weitere Modul hat eine höhere Rendite als die Module zuvor.
Nur zwischen 10 und 12kWp nicht bauen.
Speicher ist ein Hobby wer das will gut Wer kein Hobby will soll das lassen.
PV niemals an den aktuellen Strom Verbräuchen auslegen sondern immer nach dem Geldbeutel
Das E Auto wird alles nochmals ändern
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24191
Registriert: 09.08.2010, 12:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: Sonnenflat

Beitragvon Tronic » 08.08.2017, 15:20

open source energy hat geschrieben:Dach so voll wie irgend möglich machen
Jedes weitere Modul hat eine höhere Rendite als die Module zuvor.
Nur zwischen 10 und 12kWp nicht bauen.
Speicher ist ein Hobby wer das will gut Wer kein Hobby will soll das lassen.
PV niemals an den aktuellen Strom Verbräuchen auslegen sondern immer nach dem Geldbeutel
Das E Auto wird alles nochmals ändern


Habe mir doch gleich gedacht das hört sich schwer nach Daniel an. 8)
Tronic
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: 16.07.2017, 14:59
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Speicher [kWh]: 10
Info: Betreiber

Re: Sonnenflat

Beitragvon Red_Flash » 08.08.2017, 17:40

open source energy hat geschrieben:Frage... würde auf das Dach deutlich mehr passen als 9.9kWp? Prinzipiell hat der Speicher eine negative Rendite wenn der Speicher also kein Verlust bringen soll muss er weg bleiben.

Unser Rat.

Dach so voll wie irgend möglich machen
Jedes weitere Modul hat eine höhere Rendite als die Module zuvor.
Nur zwischen 10 und 12kWp nicht bauen.
Speicher ist ein Hobby wer das will gut Wer kein Hobby will soll das lassen.
PV niemals an den aktuellen Strom Verbräuchen auslegen sondern immer nach dem Geldbeutel
Das E Auto wird alles nochmals ändern



Moin.
Je mehr Sonne im Winter eingefangen wird, desto mehr kann man da verbrauchen, verkaufen oder speichern.
Habe deshalb auch mein Projekt Solarthermie gekippt, da 400 Wp mehr ins 20 Jahren bringen als 5000 € Investition f. Röhrenkollektor, Leitung und Installation.

Also hau drauf was geht, Gerüst steht ja dann.
Zur Not mach zwei Anlagen drauf bzw. daraus. Eine dieses Jahr und die andere nächstes Jahr zulassen b. d. BNA.

Maddin
58 Module zu je 195 Watt von Simax=11,31 kWp, Ausrichtung -5,0° u. Neigung v. 45°;WR von Solutronic SP100;Inbetriebnahme 30.08.2012, Einspeivergütgg. 0,1873 € netto
Batterie von sonnen GmbH eco8 mit 6 kWh;Inbetriebnahme 20.10.2016;ab 01.07.2017 SonnenFlat
Red_Flash
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 23.08.2012, 18:59
Wohnort: Themar
PV-Anlage [kWp]: 11,31
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Sonnenflat

Beitragvon open source energy » 08.08.2017, 17:55

Wegen 20-30€ EEG Umalge im Jahr Jahr würde ich mir das nicht antun mit zwei Anlagen! Und ST ist so oder so out, das steht außer Frage! Der etwas höhere EV im Winter durch die zusätzlichen Module begünstigt sogar noch meine Aussage hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit. Grundsätzlich würde das aber auch mit der reinen Einspeisung funktionieren.
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24191
Registriert: 09.08.2010, 12:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: Sonnenflat

Beitragvon Sonnenpech » 18.05.2018, 10:26

Probleme mit Sonnenflat - Vorsicht Falle! Habe eine Sonnenflat 8.000 kWh für € 360,- abgeschlossen. Man hat mich lange Zeit in dem Glauben gelassen, daß ich 8.000 kWh beziehen kann. Jetzt wurde mir heute geschrieben, daß ich eine Freistrommenge bei meiner Anlagengröße (30 kWh) und meinem Verbrauch (15.000 kWh/Jahr) von nur 1.000 kWh habe. d. h. 36 Cent je kWh! Tel. hat man mir noch gesagt, daß ich Strom für über 20 Cent zukaufen muß, obwohl ich selbst sehr viel produziere bzw. im Sommer mit der 12 kWh-Batterie Selbstversorger bin. Im Internet muß das irgendwo im Kleingedruckten stehen.

Wer kann mich hier aufklären? Vielen Dank im voraus.
Sonnenpech
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2018, 09:45
PV-Anlage [kWp]: 30
Speicher [kWh]: 12
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast