sonnen ECO 8 Ladestrategie an schlechten Tagen

Netzparallel Solar Strom Speicher für Photovoltaik

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

sonnen ECO 8 Ladestrategie an schlechten Tagen

Beitragvon izapper » 15.05.2018, 13:51

Hallo Stephan,

ich habe auch eine ECO 8 urspünglich ECO6 dann vor gut einem Jahr +2kW aufgerüstet.
Prinzipiell arbeitet die Anlage ganz gut, aber genau an den schlechteren Tagen an denen
die Prognose eh nicht so viel erwartet speist die Anlage viel zu lange ins Netz ein anstelle
gleich mal eine gewisse Menge in die Batterie einzulagern. Folge ist, daß ich nun täglich
Geld verliere, da die Batterie bereits in der Nacht leer ist und ich für die restlichen Morgenstunden
teuren Strom zukaufen muss. Das kann ja nicht sinnvoll sein. Ich ahne nur, daß hier wohl
eher deren eigenes Grid mit Strom vorrangig bedient werden soll aber uns als Kunden
keine Möglichkeit gegeben wird, selbst zu entscheiden ob die eigene Batterie vorgeht oder
das Netz.
Ich schreibe auch fleissig an Sonnen und hoffe, daß hier endlich mal eine Möglichkeit eingebaut wird,
daß man selbst entscheiden kann, ob nun Batterie geladen werden soll oder überschüssige Energie
zuerst ins Netz gespeist d.h. verkauft werden soll. Der Zukauf von regulären Strom kostet ja
immer noch deutlich mehr als man für den Verkauf erhält.

Würde mich mal interessieren, wie kann man an kräftigen Sonnentagen erkennen, ob die
Anlage (Batterie bzw. Wechselrichter) aktuell gerade abregelt.

Vielleicht sollten noch viel mehr Kunden an Sonnen schreiben und diese uns zustehende Funktion
einfordern. Sonst ist und bleibt das nur eine nette "Blackbox" bei der man selbst gar nicht mehr
eingreifen kann.

Thomas
izapper
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6
Registriert: 19.12.2017, 15:20
Wohnort: Kaufbeuren
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Speicher [kWh]: 8
Info: Betreiber

Re: sonnen ECO 8 Ladestrategie an schlechten Tagen

Beitragvon Assel+ » 18.05.2018, 07:28

Hallo izapper,

so richtig scheint es zu Deiner Problematik hier im Forum keine Antworten zu geben. Dann versuche ich mal zu helfen.

Sind die Einstellmöglichkeiten für die wetterabhängige Beladung frei zugänglich? Dann würde ich einfach mal diese Steuerung auszuschalten, um Fehlerquellen auszuschalten.

Dann stellt sich mir die Frage, ob Du die Erweiterung des Akkus selbst umgesetzt hast oder ob es über Sonnen realisiert wurde. Erkennt denn die Maschine den größeren Akku? Oder muss die Erweiterung separat angemeldet werden?

Wenn ich über Sonnen richtig informiert bin, sollte die Abregelung der Anlage ja verhindert werden. Somit verzögert die Steuerung die Akku-Beladung über Wetterprognosen und Verbraucherstatistik (Lernprozess). Damit wird frühzeitig eingespeist. Somit bleibt in den Spitzenzeiten der PV freie Ladekapazität. Somit kann der Akku die PV-Leistungsspitzen abgreifen.
Wenn die Wetterprognosen falsch sind, kann Dein Problem verursacht werden (Insellage, die nicht im Wetterbericht erfasst wird)! Daher würde ich die Wetterprognosen einfach mal ausstellen.
Ob die PV durch die "SB" abregelt oder nicht, solltest Du aus den Leistungskurven erkennen. Wenn die Einspeisekurve geradlinig parallel zur Grundlinie verläuft, wäre dies ein Indiz der Abregelung.

Dann wünsche ich mal viel Erfolg!

Gruß Assel+
Assel+
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1238
Registriert: 17.12.2015, 16:28
PV-Anlage [kWp]: 7,0
Info: Betreiber

Re: sonnen ECO 8 Ladestrategie an schlechten Tagen

Beitragvon pappnase » 18.05.2018, 10:16

Hallo Zusammen,

im Großen und Ganzen funktioniert bei mir die Prognose halbwegs gut. Ich vergleiche das mitunter auch gerne mal mit einem anderen Prognose-Dienstleiter und einem gängigen Wetter-Portal. Die liegen alle schon mal ziemlich daneben. Interessant wäre es natürlich zu wissen, wie oft die Prognose upgedated wird. Oft ist die Vortages-Prognose der verschiedenen Dienste ziemlich daneben, während die Prognose für die nächsten Stunden relativ zuverlässig ist. Bei mir im Voralpenraum liegt auch der amtliche Wetterdienst recht oft daneben.
Seit ich die "Sonnenflat" habe* ist es mir dann aber doch halbwegs egal, ob die zu spät laden oder nicht (rein finanziell müsste es mir sogar lieber sein, wenn möglichst viel eingespeist wird). Für den Strom zahle ich stets 30,- € im Monat. Ist also Pech für "Sonnen" wenn sie zu spät zu laden beginnen.

*) Nein, ich habe da keine Aktien drin, auch wenn man auf Grund meiner letzten Postings meinen könnte ich mache da Werbung für.

Gruß gp
9kWp, 38° DN, 30° West
IBC Solar 300W, Fronius Symo 8.2-3
12 kWh Sonnenbatterie
pappnase
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 198
Registriert: 11.03.2009, 15:25
PV-Anlage [kWp]: 9
Speicher [kWh]: 12
Info: Betreiber


Zurück zu Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pappnase und 0 Gäste