SENEC Home G2 plus

Netzparallel Solar Strom Speicher für Photovoltaik

Moderator: Mod-Team

 

4.67 (3 Bewertungen)

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon DidiD » 05.10.2018, 18:17

schmantibus hat geschrieben:Jetzt im Herbst wird der Accu auch schon mal über die Nacht leer. Leider bereits nach einer entnommenen Energie von 7,2kwh
(berechnet aus anschließenden ladeenergie multipliziert mit 0,78)
Aufgrund der langen Stillllstand Zeit (November bis Februar) habe ich drei sulfatladung (Juni, Juli, September) durchgeführt.
Die Zellen haben demnach durch die stillstandzeit einen kleinen schaden davon getragen...
Ob einzelne Zellen betroffen oder alle Zellen betroffen sind kann ich im Moment noch nicht sagen.


Hallo Schmantibus,

die Zellen haben keinen Schaden. Bei dir schlägt die Temperatur zu. Je kälter die Zellen werden, desto weniger
kommt aus dem Akku heraus. Dein Wert ist üblich wenn´s von 30°C auf 25°C bzw. noch kälter geht.
Ist prinzipiell bei allen Akkus so.
Bei mir kommt noch das nutzbare Akku-Fenster hinzu. Ich habe ca. 45% nutzbar aktuell. War auch schon bei 40%.
Warum auch immer.
Es ist auch nicht so einfach den Speicher so "punktgenau" abzuschalten. Gewisse Schwankungen gibt es immer.
Zudem wird der Akku mit 6.7kwh (C5) bei 50% wenn neu angegeben.

Meiner bringt noch so knapp 8kwh, wenn ich nicht gerade das E-Auto dran hängen hab. Das fällt im Winter dann
je nach Akku-Temperatur bis auf 6.5-6.8kwh ab.

Zum WIrkungsgrad nur soviel. Das erste Jahr lag der Akku-Wirkungsgrad bei ca. 93%. Am Anfang des zweiten Jahres
bei 80%. Daraufhin hängte ich meinen Megapulse dran - daraufhin stieg der WG wieder auf 87%.
Im 3.Jahr lag der WG bei 87% gegen Ende bei 83%. Mittlerweile liegt der WG bei knapp 80%.
Möglicherweise kommt es doch zu Schmutzeintrag durch die EUW. Normale Alterung reduziert den natürlich auch noch.
Zusätzlich wurde meine PV erweitert. Die hat jetzt genug Power um den Akku auch bei miesem Wetter
richtig voll zu laden.Da gegen Ende der Ladephase der WG prinzipbedingt sinkt, kann es auch daran liegen, dass der
WG so stark sinkt.

Mich irritiert halt, dass mein "Grundlastakku" aus 3x8V/170Ah Traktionsblöcke einen Gesamtwirkungsgrad
(das komplette System) von über 80% erreicht, obwohl der Akku recht lange im Float-Bereich gehalten wird,
da keine EUW verbaut ist.
Die 1.7kwh (ca. 40% nutzbar) die ich da heraus hole ersparen mir beim Senec immerhin fast 2.5kwh.

Wenn ich es noch einmal zu entscheiden hätte, würde ich mir eine 48V Halbinsel bauen, die einerseits meine
WWWP nachts direkt versorgt bzw. über den Letrika die Grundlast vom Haus übernimmt.
Die Kosten liegen max. bei überschaubaren 1500,-€ Akku,WR,Ladegerät und Kleinkrust. :idea:

VG Dietmar
DidiD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 727
Registriert: 25.05.2015, 11:54
PV-Anlage [kWp]: 17.6
Speicher [kWh]: 8+2
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon Assel+ » 05.10.2018, 22:18

schmantibus hat geschrieben:Jetzt im Herbst wird der Akku auch schon mal über die Nacht leer. Leider bereits nach einer entnommenen Energie von 7,2kwh
(berechnet aus anschließenden ladeenergie multipliziert mit 0,78)
.


Hallo Schmantibus,

ergänzend zu den Ausführungen von DidiD wäre interessant, wo Deine 7,2kW gemessen / errechnet wurden. Sind es die Entnahmen des reinen Akkupaketes oder sind es die Entnahmen aus dem Senec?
Wenn es die Entnahmen aus dem Senec sind, wovon ich ausgehen würde, dann wäre diese Entnahme doch nahezu perfekt. Bei einem voll geladenen 8kWh Akku hast du ca. 10% Anlagenverluste durch Wechselrichter..... Das wären dann 7,2 kWh Entnahme aus dem Senec. Da wäre eigentlich nichts zu beanstanden, außer dass dies nie jemand mal erwähnt hat und der nutzbare Akku doch erheblich kleiner ist!

PS: Ich würde die von DidiD angesprochene Temperatur nicht überbewerten. Sobald der Akku seine Funktion aufnimmt (laden /entladen) steigt sehr schnell die Innentemperatur. Damit sollten die Temperaturabweichungen eher marginal sein. Und da sich die Entladung über Stunden vollzieht, haben wir schnell die gewünschte Betriebstemperatur.

Ein Beispiel dafür ist eine Autobatterie im Winter. Wenn der Akku schon schwach ist und eine sehr kalte Nacht war, zieht der Anlasser oft nicht mehr durch. Daher sollte vor dem ersten Startversuch vorsorglich für wenige Sekunden das Fernlicht eingeschaltet werden. Obwohl der Akku mit der Entladung theoretisch noch weiter geschwächt wird, zieht der Anlasser dennoch durch. Die kurze Einschaltzeit reicht aus um die erforderliche Kapazitätserhöhung durch Temperaturanstieg zu bewirken. Und beim Senec läuft die Entladung über Stunden!

Gruß Assel+
Assel+
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1346
Registriert: 17.12.2015, 16:28
PV-Anlage [kWp]: 7,0
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon schmantibus » 06.10.2018, 18:55

Hi Dietmar,
danke für deine ausführliche Rückmeldung. Super Info!
DidiD hat geschrieben:Zudem wird der Akku mit 6.7kwh (C5) bei 50% wenn neu angegeben.

Oh, das wusste ich nicht.
Na das beruhigt mich ja doch ungemein. Als ich mir den Speicher voriges Jahr gekauft hatte, ging ich naiv von höheren Wirkungsgraden und höheren realen/nutzbaren Speicherkapazitäten aus. Nur gut, dass ich mir keine Wp zugelegt habe. Ansonsten bräuchte ich drei dieser Speicher um die elektrische Energie über Nacht bereitstellen zu können. Ich denke da hat der Lithion Ion Akku vielleicht doch einige Vorteile durch besserer Technologie...
Da mein Senec lediglich 1800 Euro + Abholung (1200km) gekostet hat, soll mir der Wirkungsgrad eigentlich nicht ganz so wichtig sein.
@ Assel+:
Assel+ hat geschrieben:wo Deine 7,2kW gemessen / errechnet wurden.

Ich habe die Werte direkt von meinem Senec Speicher (also nicht von dem Portal: "mein Senec")
Sind die Werte : "Akku Beladung" und "Akku Entnahme" die Energiemengen, welche von der Senec Steuerung in den Akkutrog gespeist bzw. herausgeholt werden, oder sind es die Werte, welche vom Senec Speicher an das Haus abgegegeben und von der PV Anlage an den Senec Speicher fließen?
Assel+ hat geschrieben:Bei einem voll geladenen 8kWh Akku hast du ca. 10% Anlagenverluste durch Wechselrichter..... Das wären dann 7,2 kWh Entnahme aus dem Senec. Da wäre eigentlich nichts zu beanstanden ...

Du meinst also, es seien die Werte, die an das Haus abgegeben werden und von der PV Anlage eingespeist werden.
Demnach berücksichtigen die Werte die Energieverbräuche des Wechselrichters der EUW Pumpe, des Computers,...
Ich meine DidiD sieht das nicht: Er
schmantibus
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 91
Registriert: 23.11.2017, 23:56
Info: Interessent

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon Assel+ » 07.10.2018, 00:12

schmantibus hat geschrieben:@ Assel+:
Assel+ hat geschrieben:wo Deine 7,2kW gemessen / errechnet wurden.

Ich habe die Werte direkt von meinem Senec Speicher (also nicht von dem Portal: "mein Senec")
Sind die Werte : "Akku Beladung" und "Akku Entnahme" die Energiemengen, welche von der Senec Steuerung in den Akkutrog gespeist bzw. herausgeholt werden, oder sind es die Werte, welche vom Senec Speicher an das Haus abgegegeben und von der PV Anlage an den Senec Speicher fließen?
Assel+ hat geschrieben:Bei einem voll geladenen 8kWh Akku hast du ca. 10% Anlagenverluste durch Wechselrichter..... Das wären dann 7,2 kWh Entnahme aus dem Senec. Da wäre eigentlich nichts zu beanstanden ...

Du meinst also, es seien die Werte, die an das Haus abgegeben werden und von der PV Anlage eingespeist werden.
Demnach berücksichtigen die Werte die Energieverbräuche des Wechselrichters der EUW Pumpe, des Computers,...
Ich meine DidiD sieht das nicht: Er


Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Hast Du Unterschiede in den ausgewiesenenen Werten zwischen Senec-Portal und den anzeigen am Senec, so dass Portal keine Unterbrechungen hatte? Eigentlich sollten diese Werte identisch sein, so die unterschiedlichen Zeiteinstellungen berücksichtigt werden.

Von den Anzeigen wird nur der Ein- und Ausgang vom reinen Akku ausgewiesen. Was an sonstigen Verbräuchen verursacht wird, erhöht die Summe des Hausverbrauchswerte.

Also sind deine Werte aus dem Senec. Damit fehlen dir doch 10% Deiner Kapazität.

Nur wenn Du einen Zwei -Richtungs-Zähler zwischen Senec und Haus kelmmst wirst du fest stellen, dass aus dem Akku war 8kWh entnommen werden. Im Haus kommen jedoch nur 7,2 kWh an.
Assel+
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1346
Registriert: 17.12.2015, 16:28
PV-Anlage [kWp]: 7,0
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon schmantibus » 07.10.2018, 15:51

Assel+ hat geschrieben:Von den Anzeigen wird nur der Ein- und Ausgang vom reinen Akku ausgewiesen. Was an sonstigen Verbräuchen verursacht wird, erhöht die Summe des Hausverbrauchswerte.

Das habe ich verstanden. Das ist ja gerade das Schlimme: Mein Senec sagt mir, dass die Kapazität bei 7,2kWh liegt. Abzüglich 10 % Eigenverbrauchs des Senecs bin ich dann bei ca.6,5kWh effiktiver Speichnutzung.
Assel+ hat geschrieben:Nur wenn Du einen Zwei -Richtungs-Zähler zwischen Senec und Haus kelmmst wirst du fest stellen, dass aus dem Akku war 8kWh entnommen werden. Im Haus kommen jedoch nur 7,2 kWh an.

Den Aufwand werde ich nicht betreiben. Ich glaube dir das auch so ;-)
Ganz schön bitter. Deshalb bin ich mir auch sicher, dass meine Zellen nicht mehr die besten sind. Ich warte erst mal den Winter ab. Wenn es dann annähernd ausreicht meinen Nachtbedarf zu decken ist ja alles in Ordnung. Mit 17,42 kWp habe ich elektrische Energie genug für mein Einfamilienhaus + E-Auto. Da sollte mir der Wirkungsgrad eigentlich ziemlich egal sein...
schmantibus
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 91
Registriert: 23.11.2017, 23:56
Info: Interessent

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon schmantibus » 07.10.2018, 15:54

Assel+ hat geschrieben:
Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Hast Du Unterschiede in den ausgewiesenenen Werten zwischen Senec-Portal und den anzeigen am Senec, so dass Portal keine Unterbrechungen hatte?

Ja eigentlich schon, aber es kommt zu Fehlern bei der Übertragung ins Portal. Dann erfolgt die Übertragung "lediglich" alle 5Minuten, sodass es genauer ist, auf dem Senec abzulesen.
Ist Haarspalterei - Im Grunde sind beide Werte recht identisch
schmantibus
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 91
Registriert: 23.11.2017, 23:56
Info: Interessent

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon schmantibus » 07.10.2018, 16:33

Ich habe Ihn gefunden, meinen Post vom Juli 2018. Damals gingen lediglich 7,7kWh in den Speicher bis er voll war und ich konnte 5,5kWh entnehmen. Heute gehen bereits 8,4kWh rein und ich hole 6,75kWh aus den Zellen heraus. Scheint sich ja doch zu regenerieren der alte Klumpen Blei!

:D
schmantibus hat geschrieben:.... nachstehende Lade- und Entladeweerte:
Heute geladen: 7,7kWh
gestern entnommen 4,9kWh+heute entnommen 0,85kWh = 5,75kWh der Akku war um 4Uhr leer und wurde ab 5.30Uhr geladen (7,7kWh)
Daraus ergibt sich ein Wirkungsgrad von 75%
Gestern : Laden 8kWh Entnahme über die Nacht 5,5kWh bis Akku leer war.
Daraus ergibt sich ein Wirkungsgrad von 68%
schmantibus
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 91
Registriert: 23.11.2017, 23:56
Info: Interessent

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon DidiD » 07.10.2018, 18:24

schmantibus hat geschrieben:Ich habe Ihn gefunden, meinen Post vom Juli 2018. Damals gingen lediglich 7,7kWh in den Speicher bis er voll war und ich konnte 5,5kWh entnehmen. Heute gehen bereits 8,4kWh rein und ich hole 6,75kWh aus den Zellen heraus. Scheint sich ja doch zu regenerieren der alte Klumpen Blei!


Hallo Schmantibus,

normalerweise sollte sich dein G2 wieder "erholen", da du eine leistungsfähige PV hast, und der Speicher dadurch immer
schön vollgeladen wird. Die Sulfatierung wird dann im Laufe der Zeit wieder reduziert.

Bei meinem kommen derzeit so 7.8kwh heraus. Die Entladetiefe liegt bei ca. 45% - Ruhespannung ca. 49V.
Das würde einer Nennkapazität von 17.3kwh brutto bedeuten. Zelltemperatur ca. 28°C.

Beladen gesamt: 9642 kwh
Entnommen gesamt: 8061 kwh
Wirkungsgrad gesamt: 83.6%

VG Dietmar
DidiD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 727
Registriert: 25.05.2015, 11:54
PV-Anlage [kWp]: 17.6
Speicher [kWh]: 8+2
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon frankenbub09 » 08.10.2018, 11:22

So nach dem sich die Herren wie erwartet seit zwei Woche nicht gemeldet haben informiere ich
wenigstens Euch von meinen Beobachtungen.

Wie schon vorab erwähnt 3 Zellen sind etwas auffällig.
Bei der Ausgleichsladung habe ich die Zellen unter Last gemessen 2,47 und 2,49V der Rest hatte 2,55-2,61V

Bei der Ruhespannung nach der Ausgleich waren die dann angeglichen. auch die SD passte mit 1,285 fast zum Rest mit ca. 1,30

Werte von heute:

Mein Bleiklumpatsch im Keller ist nun fast leer gewesen 30,x % oder knapp drunter stand in der Anzeige und bereits mehr Netzbezug als Entnahme.

7,06 kWh wurden gesaugt. < 8 kWh (und das bei 310 Ah Zellen)

Ein mit bekannter G2 bei dem die Zellen (auch 310Ah) am gleichen Tag getauscht wurden hat von voll bis leer 8,7 kWh abgegeben.

Nimmt das Drama denn irgend wann mal ein Ende? :roll: :roll:
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3785
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon frankenbub09 » 11.10.2018, 07:48

Aktuelle Werte von Heute

Voll bis leer 6,95 kWh. Mit großen Zellen 310 Ah etwas dürftg :shock:
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3785
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast