SENEC Home G2 plus

Netzparallel Solar Strom Speicher für Photovoltaik

Moderator: Mod-Team

 

4.67 (3 Bewertungen)

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon buhei » 09.08.2018, 14:39

Jetzt können wir sogar mit den Kisten sprechen. :P
2018-08-09 14_40_19-SenecIES - Internet Explorer.jpg
Solarinvert Home G2 Plus XL 10Kwh nutzbare Leistung
buhei
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 590
Registriert: 29.05.2015, 21:25
PV-Anlage [kWp]: 7,59
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon frankenbub09 » 09.08.2018, 18:58

Lädt sie dann besser.

Darauf sollten sich die Spezialisten konzentrieren.

So einen Sche.... Braucht keiner. Sorry.
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3646
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon stromsparer99 » 09.08.2018, 21:57

frankenbub09 hat geschrieben:Lädt sie dann besser.

Darauf sollten sich die Spezialisten konzentrieren.

So einen Sche.... Braucht keiner. Sorry.



Ja klar, jetzt kannst du ihm ja sagen wie er laden soll, :lol: :lol: :lol:
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 698
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon Assel+ » 10.08.2018, 08:04

Hallo zusammen,

hier meine abschließenden Info zu meinem Akku-Reaktivierungs-Test meines Senec G2+, 16/8 kWh aus Mitte 2014

Einen richtigen Kapa-Test laut internem Monitoring habe ich mir letztlich verkniffen. Auch kann/will ich nicht auf das externe Monitoring zugreifen. Der Senec verursacht in meinem Netzwerk wegen veralteter Einstellungen/Programmierungen massive Störungen und wurde daher aus dem Netzwerk genommen.

Dennoch habe ich gestern einen abschließenden Test angeschoben.
1) Ich habe eine Ausgleichsladung durchgeführt, da beim Start der Wartungsladung und auch Vollladung nach "Akku voll" keine zusätzliche Beladung gestartet wurde. Somit habe ich nach der Ausgleichsladung den Säurestand korrigiert. Insgesamt wurden 2l Wasser gleichmäßig auf allen Zellen verteilt. Dieser Wasserverbrauch für ca. 2 Monate kann sich wohl sehen lassen! Auch hier nochmals die Anmerkung, dass in der Zellentlüftung noch immer die Filtersteine - wie Original - verbaut sind. Damit läuft die Durchlüftung in den Zellen gleichmäßiger und auch mit geringerem Durchfluss.
2) Dann habe ich den Stromverbrauch im Haus um 500W eingestellt. Damit war es möglich den Akku über Nacht völlig zu leeren. Anfangs um 800W Verbrauch und zum Ende um 450W konnten insgesamt 7,3kWh vom Senec an das Haus abgegeben werden. Bei ca. 10% Eigenverbrauch durch den Senec sollte dies eine Akku-Entnahme von ca. 8kWh bedeuten. Das würde nahezu dem Neuzustand des Gerätes entsprechen!

Insgesamt wäre damit festzustellen, dass es schon technisch möglich wäre, einen PB-Akku vernünftig für die Hausversorgung zu nutzen und zu betreiben, so der Hersteller dies nicht durch seine Spielereinen verhindern würde.

Kleiner Wehrmutstropfen der ganzen Sache: Der Senec hat bei mir einen tatsächlichen Wirkungsgrad von 71% - gemessen am separaten Stromzähler. Damit haben wir schon recht große Verluste durch die Technik und PB-Klumpen.

Letztlich wäre das System durchaus eine Alternative, wenn der Hersteller mit offenen Karten spielen würde. Allerdings gehen die Versprechen des Herstellers, wie
- 86% Gesamtwirkungsgrad,
- 8kWh NUTZBARER Speicher,
- 800kWh Regelenergie für Akkubeladung und weiter 2000kWh für den Heizung/Wärmepumpe
- und sonst noch diverse Zusicherungen

wie auch die mangelnde Unterstützung bei Anlagenausfällen und die Verschlimmbesserungen der Steuerung gar nicht! :danke:

Ich werde das Teil wieder auf die alte Software umstellen und so betreiben, auch auf die Gefahr, dass ich selbst die Serviceladungen anschieben muss. Da im Jahr min. 2-3 Mal eine Wartung gemacht wird, ist die doch recht überschaubar, wenn bei den normalen Beladungen der Akku vernünftig gefüllt wird.

Dann besprecht Ihr mal Eure PB-Klumpen über den Sprachassistenten. Bei Blumen soll das ja auch zu großen Erfolgen führen! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß Assel+
Assel+
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1315
Registriert: 17.12.2015, 16:28
PV-Anlage [kWp]: 7,0
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon frankenbub09 » 10.08.2018, 10:03

stromsparer99 hat geschrieben:
frankenbub09 hat geschrieben:Lädt sie dann besser.

Darauf sollten sich die Spezialisten konzentrieren.

So einen Sche.... Braucht keiner. Sorry.



Ja klar, jetzt kannst du ihm ja sagen wie er laden soll, :lol: :lol: :lol:


Frei nach dem Motto Senec lade mal vernünftig.

Oh diese Träumer in Leipzig. Wenn die die Energie in eine ordentliche Beladung stecken würden wie assel hat bewiesen hat. Wäre viel sinnvoller als all die Schnick Schnack Spielereien.

Ich hatte vorgeschlagen meinen Speicher mit alten Parametern laufen zu lassen und regelmäßig zu protokollieren.

Aber anscheinend will man lieber alle PB zu LI machen.
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3646
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon MartinOBK » 10.08.2018, 16:17

Erst recht jetzt, da eine größerer Konzern den Laden übernommen hat, werden vermutlich keine Kapazitäten mehr in den Bleiakku gesteckt. Der Blei wird nicht mehr verkauft, man setzt zu 100% auf Lithium-Technik. Da wird kein Invest mehr freigegeben.

Ich würde in der Hinsicht nichts mehr erwarten. Wir müssen zusehen, dass wir unsere Bleikisten irgendwie so gut es geht und so lange es geht nutzen. Und wenn die Kapazitätgarantien nicht eintreffen und man reklamiert, wird erst recht in Zukunft ein Angebot zum Austausch gegen Li erfolgen.
Ich glaube auch nicht an den Austausch der Zellen zum Festpreis in ein paar Jahren. Die ersten Speicher müssten ja in 4-5 Jahren an dem Punkt sein, dass die 3200 Zyklen erreicht sind (bei welcher Restkapazität auch immer...).
Schauen wir mal, wo die Reise hingeht.
Meine Anlage:
38 Module GermanPV GPV260P-60 mit 38x Solar Edge PowerOptimizer P300; Neigung 45°, Ausrichtung Süd 188°
Wechselrichter SolarEdge SE10K
SENEC.Home 8.0 Pb (16kWh brutto/8kWh nutzbar) mit Econamic Grid
Benutzeravatar
MartinOBK
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 167
Registriert: 06.05.2017, 21:19
PV-Anlage [kWp]: 9,88
Speicher [kWh]: 16/8
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon Assel+ » 10.08.2018, 22:49

Hallo Freunde des Sonnenstromes,

es mag ja so sein, dass nichts mehr in die Entwicklung der PB-Akkus investiert wird - für mich jedoch mit allen Erfahrungen völlig unverständlich! Nur wenn es denn so ist, warum lässt man denn die Kisten nicht in einem Stand, in dem sie ordentlich funktionieren und gut ist. Ich versuche ja auch nicht ein altes Auto auf den technischen Stand eines Neuwagens zu bringen. Da weigern sich auch die Autohersteller, und nicht ganz unbegründet!

Grundsätzlich ist es doch ganz einfach die Maschinen in einen alten, noch funktionierenden Zustand zu versetzen.

- Den Senec mit einem Notebook / Rechner verbinden (LAN) und das Setup der gewünschten FW-Software starten. Dann fragt die Software nach der IP-Adresse des Senec und alles andere läuft ganz automatisch! Dauert ca. 1-5 Minuten.

- den Senec ausschalten (Akku und Netzanschluss trennen) und dann den MicroSD von der Platine nehmen und über einen Kartenleser mit dem Rechner verbinden. Dann wird die Setup der SD-FW aktualisiert. Auch dieser Vorgang läuft ganz automatisch! Dann wird die SD-Karte wieder in die Platine des Senec eingesteckt und das Gerät wieder gestartet.

- Wer EG installiert hatte kann den internen Router entfernen und verschrotten!

Diese ganze Aktion hat vier Nachteile.
1) Der Senec sollte aus dem Netzwerk genommen werden, sonst habt Ihr schneller die neue FW auf der Kiste als Ihr gucken könnt!
2) Mit der Netzwerktrennung wird das Theater kostenloser Strom nicht mehr funktionieren, was nicht unbedingt die schlechteste Lösung für eine dauerhafte Lebensdauer des Gerätes ist!
3) In der Anzeige gehen die historischen Verbrauchsdaten des Senec verloren.
!!Durch die unterschiedlichen SD-FW wurde die Gestaltung der csv-Dateien geändert. Diese lassen sich mit Sicherheit mit etwas Aufwand zurück formatieren. Dafür habe ich jedoch keinen Aufwand betrieben. Die alten Daten sind im Internet bei Senec. Die neuen Daten sind im internen Monitoring. Die Summen bekomme ich gerade noch so addiert! Und die CSV-Dateien lassen sich über den Browser laden.
4) Mit den häufiger empfohlenen Wartungen des Akku müssten wohl die Sonderladungen manuell angestoßen werden. Ich denke jedoch dieser Aufwand hält sich in Grenzen und kann nicht schlechter sein als die aktuelle Laderoutine.

PS: Da die Anlage in einer Original-Software weiter betrieben wird, sollte es keine Probleme mit möglichen Garantieansprüchen geben. Nirgends steht die Verpflichtung die Softwarespielereinen mitzumachen und das Gerät im WWW zu halten!


Es mag mit Sicherheit auch andere Lösungen geben. Dafür bringt ja DidiD immer recht konstruktive Anregungen. Allerdings bedürfen diese Aktionen wohl etwas mehr Sachverstand und auch zusätzlicher technischer Ausstattungen.

Wer zu diesem Thema mehr Unterstützung sucht, kann sich gerne an mich wenden!

Gruß Assel+
Assel+
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1315
Registriert: 17.12.2015, 16:28
PV-Anlage [kWp]: 7,0
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon DidiD » 11.08.2018, 08:11

Assel+ hat geschrieben:Hallo Freunde des Sonnenstromes,

Es mag mit Sicherheit auch andere Lösungen geben. Dafür bringt ja DidiD immer recht konstruktive Anregungen. Allerdings bedürfen diese Aktionen wohl etwas mehr Sachverstand und auch zusätzlicher technischer Ausstattungen.

Wer zu diesem Thema mehr Unterstützung sucht, kann sich gerne an mich wenden!

Gruß Assel+


Hallo Assel+,

bei meinem sieht es aktuell so aus:

Entnehmbar sind 162Ah in meinem Nutzungsprofil. Nutzbar sind bei mir aktuell 45-48%. Es wäre da noch
etwas Luft drin. Vielleicht doch einmal alle Polverbinder abschrauben "aufhübschen" und wieder zusammen
schrauben. Zellentemperatur ca. 30°C+.

Dabei ist auch Maximale Belastbarkeit über ca. eine halbe Stunde enthalten. Speicher entlädt dabei von
63A max. und geht dann auf 52A zurück. Die Spannung bleibt in dieser Zeit immer über 48.2V.
Ich denke, das kann sich für einen 4 Jahre alten 280Ah/C5 Blei-Akku mit fast 10000kwh Durchsatz
sehen lassen.

Aktuell unterstütze ich die Firmware nicht. Bei den derzeitigen Temperaturen unnötig, da Sulfatierung
bei diesen Temperaturen keine Rolle spielt. (Sulfatlösichkeit bei hohen Temperaturen wesentlich besser)
Aktuell degradiert der eher über die hohe Temperatur.
Spannend wird es dann wieder im Winter bei niedrigen Temperaturen. :D

Eine alte FW aufzuspielen kommt für mich nicht infrage, da das EG mehr zur Wirtschaftlichkeit beiträgt als das
normale Laden/Entladen. Ein bisschen "rentieren" kann sich der Speicher ja auch noch.
Zudem interessiert mich das "Verhalten" des Akkus unter aktuellen Bedingungen.
Ich finde das spannend. Das hilft mir auch einen besseren Kompromiss zum Laden meiner anderen Blei-Akkus
zu finden.

VG Dietmar
DidiD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 694
Registriert: 25.05.2015, 11:54
PV-Anlage [kWp]: 17.6
Speicher [kWh]: 8+2
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon frankenbub09 » 11.08.2018, 08:34

Ich sehe es auch so.
So lange es EG gibt wird es mit genommen.

@MartinOBK
Was ist es für Aufwand die Beladeparameter wieder auf einen alten Stand zu bringen?

Aber vielleicht will man ja gezielt die Blei ausrotten und mit LI den Reibach zu machen.

Habe noch immer das Video von Herrn Hammer im Kopf bei dem der Blei viel viel besser als der LI und sicherer......

https://youtu.be/SGH4OzlZQKY

Wo ist jetzt dieses alles hin?

Wie ich schon sagte ich habe neue Zellen drin 310 Ah die pflege ich wir ich nur kann.

Übrigens war hier vor 2 Wochen ein nagelneuer LI während der Installation der Anlage in der Mittagspause der Monteure explodiert und hat die Bude abgefackelt. 150.000,00€ Schaden. Hersteller des Speicher konnte ich noch nicht ermitteln bin dran.
Zuletzt geändert von frankenbub09 am 11.08.2018, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3646
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon DidiD » 11.08.2018, 09:11

frankenbub09 hat geschrieben:Übrigens war hier vor 2 Wochen ein nagelneuer LI während der Installation der Anlage in der Mittagspause der Monteure explodiert und hat die Bude abgefackelt. 150.000,00€ Schaden. Hersteller des Speicher konnte ich noch nicht ermitteln bin dran.


Hallo Frankenbub,

es gibt hin und wieder "Gerüchte" bzw. "Berichte" wie diesem hier:

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... gehen.html

Der Brand in Filderstadt:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... c92ee.html

Einen konkreten Fall kenne ich persönlich keinen.
DidiD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 694
Registriert: 25.05.2015, 11:54
PV-Anlage [kWp]: 17.6
Speicher [kWh]: 8+2
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast