SENEC Home G2 plus

Netzparallel Solar Strom Speicher für Photovoltaik

Moderator: Mod-Team

 

4.67 (3 Bewertungen)

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon DidiD » 11.07.2018, 21:33

Hallo Stefan,

lass dich nicht verunsichern und lass die Sulfatladung einfach durchlaufen.
Stromsparer99 hat keinen Senec und kann daher auch nicht wissen, wie die Wartungsladungen
ablaufen und was sie bewirken, Er hat eine PzS in Betrieb, die mittels Standardladung
(erfolgreich wie mir scheint) seinen Akku pflegt.

Der Akku ist übrigens kein ohmscher Widerstand. Falls du dich in die Blei-Akku-Geschichte einlesen
möchtest empfehle ich dir das Wiki von Forumsmitglied pezibaer.Da ist alles rel.. kompakt zusammengefasst.

Hier die Internetseite:

http://wiki.polz.info/doku.php?id=bleib ... en_fuer_pv

Ansonsten messe nach hoffentlich erfolgreichem Durchlauf der Sulfatladung einfach die SD.
Sollte sich verbessert haben.
Dann schau dass der Akku möglichst oft voll wird.

VG Dietmar
DidiD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 697
Registriert: 25.05.2015, 11:54
PV-Anlage [kWp]: 17.6
Speicher [kWh]: 8+2
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon stromsparer99 » 11.07.2018, 22:28

Das spielt doch an der Stelle gar keine Rolle ob ich einen Senec habe oder nicht.
Sulfatladung und Ausgleichsladung gibts bei meinem Speicher auch, mache ich aber manuell bei Bedarf.

Wenn mit Konstantspannung geladen wird, fällt der Strom solange Sulfat abgebaut wird.
Wenn mit Konstantstrom gelade wird, steigt die Spannung solange Sulfat abgebaut wird.

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 698
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon frankenbub09 » 11.07.2018, 22:43

So es ist endlich geschafft.

Die Schummelkiste ist runter.

Nach heutigem Anruf bei Senec hatte ich endlich Erfolg.

Man hat sich sogar schriftlich für den Fehler entschuldigt und auch mehrfach bei mir angerufen um das zu bestätigen.

Leider mussten 4 Wochen ins Land gehen und ettliche Mails und Anrufe getätigt werden.

Aber jetzt ist der Log auch sichtbar.

Remote Setze unteren Grenzspannung zurück
Unteren Grenzspannung hat nun ein Offset von 0,0V und liegt damit
bei 47,1 V

Jetzt muss der Kasten mal leer werden um endgültig Klarheit zu haben.

Fortsetzung folgt.
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3656
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon pokerdomy » 11.07.2018, 22:51

Assel+ hat geschrieben:
ctw hat geschrieben:
pokerdomy hat geschrieben:Ich wollte einmal nach meinem ganzen gemosere etwas positives vermelden. Auch bei mir hat Senec den Akkublock ausgetauscht. (Ende 2017) Seitdem ist alles Ok. Endlich...


War das auf Garantie oder durftest Du den Wechsel bezahlen?


Ist ja eine spannende Fage, zu der mich die Antwort auch interessieren würde.

Es gab noch eine unbeantwortete Frage zu einem SW-Experiment, meinen aktuellen Wasserverbrauch.

Heute hatte ich nach 2 Monaten Betriebsumstellung eine Wartungsladung durchgeführt. Bei einem kontinuierlichen Akku-Umsatz von 5-7kWh am Tag wurden 4,2 L Wasser verkocht und nachgefüllt. Der Verbrauch je Zelle war sehr gleichmäßig, die mittleren Zellenreihe hatte geringfügig mehr verdampft. Aus meiner Sicht halte ich diesen Verbrauch für völlig normal!

Leider hat die alte SW noch keinen Kapa-Test. Daher werde ich kommende Nacht über zusätzliche Verbraucher mal den Akku versuchen leer zu dudeln.

Bis bald dann in diesem Theater, ach nein in diesem Forum :mrgreen: :ironie:


Kostenlos natürlich, sonst hätte ich das nicht als positive Meldung gebracht ;). Das Angebot für Aufpreis einen Lionen Akku zu kaufen habe ich dankend abgelehnt. Dann kam der Installateur mit neuen Zellen um die Ecke.
pokerdomy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 18.10.2014, 20:16
PV-Anlage [kWp]: 8,84
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon DidiD » 11.07.2018, 22:59

stromsparer99 hat geschrieben:Wenn mit Konstantspannung geladen wird, fällt der Strom solange Sulfat abgebaut wird.
Wenn mit Konstantstrom gelade wird, steigt die Spannung solange Sulfat abgebaut wird.

Gruß
Thomas


Eben nicht - Senec kocht da ein ganz eigenes Süppchen.

Gruß Dietmar
DidiD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 697
Registriert: 25.05.2015, 11:54
PV-Anlage [kWp]: 17.6
Speicher [kWh]: 8+2
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon schmantibus » 12.07.2018, 00:15

frankenbub09 hat geschrieben:Nach heutigem Anruf bei Senec hatte ich endlich Erfolg.

Man hat sich sogar schriftlich für den Fehler entschuldigt und auch mehrfach bei mir angerufen um das zu bestätigen.


Ich bin auch sehr zufrieden mit dem Service von Senec. Muss ich hier auch einmal erwähnen: Der Techniker hat sich 1 Stunde Zeit genommen, den Speicher zu konfigurieren und ins Netz einzubinden. Großartig! :danke:
schmantibus
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 67
Registriert: 23.11.2017, 23:56
Info: Interessent

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon schmantibus » 12.07.2018, 00:16

DidiD hat geschrieben:Der Akku ist übrigens kein ohmscher Widerstand. Falls du dich in die Blei-Akku-Geschichte einlesen
möchtest empfehle ich dir das Wiki von Forumsmitglied pezibaer.Da ist alles rel.. kompakt zusammengefasst.

Hier die Internetseite:

http://wiki.polz.info/doku.php?id=bleib ... en_fuer_pv

Danke, werde ich morgen einmal lesen - heute ist es zu spät
DidiD hat geschrieben:Ansonsten messe nach hoffentlich erfolgreichem Durchlauf der Sulfatladung einfach die SD.
Sollte sich verbessert haben.
Dann schau dass der Akku möglichst oft voll wird.

Yap - werde berichten
schmantibus
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 67
Registriert: 23.11.2017, 23:56
Info: Interessent

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon stromsparer99 » 12.07.2018, 09:08

DidiD hat geschrieben:
stromsparer99 hat geschrieben:Wenn mit Konstantspannung geladen wird, fällt der Strom solange Sulfat abgebaut wird.
Wenn mit Konstantstrom gelade wird, steigt die Spannung solange Sulfat abgebaut wird.

Gruß
Thomas


Eben nicht - Senec kocht da ein ganz eigenes Süppchen.

Gruß Dietmar


Es spielt keine Rolle was Senec kochen will.
Laden von Blei/Säure Batterien ist ein chemischer Prozess, und wenn mit 6A Konstantstrom die Spannung nicht langsam ansteigt, oder bei Konstantspannung der Strom nicht langsam fällt, dann ist was nicht IO. Egal ob da SENEC auf dem Gehäuse steht oder nicht.

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 698
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon schmantibus » 12.07.2018, 10:13

Bei mir ist ja die Spannung während des Ladens (6A konst. bedeutet 330W) um 0,25V gesunken... egal.
Die Sulfatladung ist abgeschlossen. 38 Stunden mit 6A. Es sind insgesamt 15,7kWh verbraten worden.
Die Differenz zwischen 330W*38= 12,5kWh und 15,7kWh liegt an dem normalen Vollladen am Anfang der Sulfatierungsladung mit 2,5kW.
Nach der Sufatierungsladung wurde der Akku für die Deckung des Hausstroms wieder freigegeben.
Heute morgen begann dann die normale "smart charging" Prozedur...
sulfat1.PNG
gestern
sulfat2.PNG
schmantibus
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 67
Registriert: 23.11.2017, 23:56
Info: Interessent

Re: SENEC Home G2 plus

Beitragvon stromsparer99 » 12.07.2018, 10:41

Die SD hast du hinterher nicht gemessen?

Gruß
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 698
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: PV-Express und 1 Gast