regelbarer Wechselrichter/Laderegler

Netzparallel Solar Strom Speicher für Photovoltaik

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: regelbarer Wechselrichter/Laderegler

Beitragvon andy-meyer » 05.11.2018, 23:31

Hallo,

wie schaut es mittlerweile bei deinem Projekt aus? Suche eigentlich das gleiche wie du um einen AC gekoppelten Stromspeicher zu bauen. Hast du mittlerweile ein WR / Ladegerät gefunden?

Grüße, Andy
andy-meyer
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 15
Registriert: 30.08.2010, 10:04
Info: Interessent

Re: regelbarer Wechselrichter/Laderegler

Beitragvon iot » 06.11.2018, 00:23

Ich hänge mich mal mit rein.

Wie einstein0 schon schrieb, ist ein echter AC-gekoppelter Batterie-WR wie z.B. die Sunny Ísland - nur als günstigere Lösung mit Standardschnittstelle zum Ansteuern - noch nicht verfügbar.
OK halb verfügbar => einstein0 testet gerade die Solarinvert-WR, die Bezug und Einspeisung können, aber echte Ergebnisse hat er noch nicht präsentieren können. Außerden sind die Geräte wohl sehr teuer. Der Hersteller möchte auch nur an "Fachfirmen" verkaufen. Das fällt für mich flach.

Was für AC-Kopplung geht, ist, getrennte Geräte zu verwenden.
a) AC-Ladegrät zum Akkuladen mit angeflanschtem BMS für LiIon
b) modifizierte 1kW GTIL2-Inverter für's Speicherentladen (25-60V)

Eine Regelung auf einem RPi, die das Laden/Entladen steuert, existiert bereits und wird fleißig optimiert. Benötigt wird auf jeden Fall noch ein MPM3PM- oder ein SDM630-Zähler am EVU-Übergabepunkt, um die aktuellen Leistungswerte auf allen 3 Phasen zu detektieren. Diese müssen dann auf dem RPi landen (RS485 -> USB oder RS485 -> LAN).

Für a) haben wir die vergangenen 6 Monate mit einem ausländischen Hersteller intensiv eine professionelle Lösung entwickelt, die bis zu 40A (max.50A) Ladeleistung zulässt. Bei 12s x 3,7V sind das knapp 2kW, wobei weitere Boostlader zugeschalten werden können.
Auch das Entladen mit bis zu 3x GTIL2 funktioniert bereits.

Ich möchte das Projekt demnächst als Testobjekt realisieren und hier dokumentieren. Meine Zeit ist allerdings arg beschränkt, so dass es dauert. Ich wollte nur mitteilen, dass da etwas läuft ;-).

VG iot
iot
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 355
Registriert: 02.05.2015, 22:38
Info: Betreiber

Re: regelbarer Wechselrichter/Laderegler

Beitragvon leolotus » 06.11.2018, 07:55

also zumindest der Victron Multigrid kann das.
Gerät auf ESS stellen und den Sollwert per Modbus TCP über Register 2700 "ESS control loop setpoint" vorgeben.
z.B. 250 = 250W Netzbezug -250 = 250W Netzeinspeisung

Solange die Batterie nicht an ihre Grenzen kommt, lädt/entlädt er dann die Batterie entsprechend.

Edit: externer Stromsensor wird nicht benötigt, das wird über den internen geregelt.
Man könnte aber über das CCGX einen externen anschliessen und so an der Einspeisestelle eine entsprechende Leistung ausregeln, z.B. Nullbezug
10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 2xPylontech 2,4kWh
+ bald
31 Hanwah QCells 315 black + Fronius 8.2-3
leolotus
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: 21.09.2018, 11:08
PV-Anlage [kWp]: 4,5
Speicher [kWh]: 4,8
Info: Betreiber

Re: regelbarer Wechselrichter/Laderegler

Beitragvon einstein0 » 06.11.2018, 08:54

andy-meyer hat geschrieben:Hallo,

wie schaut es mittlerweile bei deinem Projekt aus? Suche eigentlich das gleiche wie du um einen AC gekoppelten Stromspeicher zu bauen. Hast du mittlerweile ein WR / Ladegerät gefunden?

Grüße, Andy

Du hast da einen ziemlich verstaubten Thread ausgegraben. Trotzdem sind die "Bi-direktionalen" noch Exoten.
Ab S.10 habe ich meinen SolarInvert vorgestellt: schweiz-f61/stoxnet-meine-notstromversorgung-im-mfh-t108527-s90.html
Er arbeitet schnell und zufriedenstellend. Da meine "Eigenverbrauch-PV" im Winterhalbjahr keinen Überschuss
mehr abwirft, habe ich meinen Testspeicher ausser Betrieb genommen.
Man will ja auch keine leere Batteriebank haben bei einem allfälligen Black-Out (der SolarInvert ist nicht Inselfähig!)
Wenn jemand interessiert ist, kann er mein Gerät ausborgen für Testzwecke...

Denn meine Meinung über die Sinnlosigkeit von Kleinstspeichern hat sich damit bloss bestätigt.
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8122
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast