Probleme mit SonnenFlat - Flat von Sonnen GmbH

Netzparallel Solar Strom Speicher für Photovoltaik

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Probleme mit SonnenFlat - Flat von Sonnen GmbH

Beitragvon Sonnenpech » 18.05.2018, 10:10

Probleme mit Sonnenflat - Vorsicht Falle! Habe eine Sonnenflat 8.000 kWh für € 360,- abgeschlossen. Man hat mich lange Zeit in dem Glauben gelassen, daß ich 8.000 kWh beziehen kann. Jetzt wurde mir heute geschrieben, daß ich eine Freistrommenge bei meiner Anlagengröße (30 kWh) und meinem Verbrauch (15.000 kWh/Jahr) von nur 1.000 kWh habe. d. h. 36 Cent je kWh! Tel. hat man mir noch gesagt, daß ich Strom für über 20 Cent zukaufen muß, obwohl ich selbst sehr viel produziere bzw. im Sommer mit der 12 kWh-Batterie Selbstversorger bin. Im Internet muß das irgendwo im Kleingedruckten stehen.

Wer kann mich hier aufklären? Vielen Dank im voraus.
Sonnenpech
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2018, 09:45
PV-Anlage [kWp]: 30
Speicher [kWh]: 12
Info: Betreiber

Re: Probleme mit SonnenFlat - Flat von Sonnen GmbH

Beitragvon donnermeister1 » 18.05.2018, 10:15

Sonnenpech hat geschrieben:... Im Internet muß das irgendwo im Kleingedruckten stehen ...


Warum im Internet? Du wirst doch Vertragsunterlagen haben, da sollte es dann auch stehen.
Benutzeravatar
donnermeister1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3801
Registriert: 28.04.2011, 12:23
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 10,6
Info: Betreiber

Re: Probleme mit SonnenFlat - Flat von Sonnen GmbH

Beitragvon hgause » 18.05.2018, 10:19

Sonnenpech hat geschrieben:Habe eine Sonnenflat 8.000 kWh für € 360,- abgeschlossen. Man hat mich lange Zeit in dem Glauben gelassen, daß ich 8.000 kWh beziehen kann.

Was heißt das genau? Hast Du Dich nicht vorher erkundigt, was das bedeutet und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen?
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9972
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Probleme mit SonnenFlat - Flat von Sonnen GmbH

Beitragvon frankenbub09 » 18.05.2018, 10:30

So auf der HP zu lesen:

8.000 Kilowattstunden kostenloser Strom – sonnen stellt neues Paket der sonnenFlat vor

Wildpoldsried, 14. August 2017 - Mit der sonnenFlat 8000 erweitert sonnen sein Angebot an kostenlosen Strompaketen für Mitglieder der sonnenCommunity. Damit stehen ihnen nun 8.000 kWh Strom im Jahr frei zur Verfügung. Die monatlichen Stromkosten innerhalb des Pakets reduzieren sich durch den Community-Beitrag auf nur noch 29,99 Euro.

Von diesem Angebot können Haushalte mit einem hohen Stromverbrauch profitieren, die zum Beispiel eine Wärmepumpe haben.

Im Rahmen der sonnenFlat stellen sonnenBatterie-Besitzer ihren Stromspeicher für wenige Minuten am Tag dem deutschen Stromnetz zur Verfügung. Mit den Speichern lassen sich kurzfristige Schwankungen im Netz ausgleichen, wodurch es entlastet wird und sich langfristig weiterer Netzausbau reduzieren lässt. Als Vergütung für diese Dienstleistungen erhalten die Mitglieder kostenlosen Strom mit der sonnenFlat.

„Die hohe Nachfrage nach unserer sonnenFlat ist ungebrochen. Diese neue Technologie ermöglicht unseren Kunden gleichzeitig höhere Kosteneinsparungen, während sie parallel das Stromnetz unterstützen. Daher haben wir unser Angebot weiter ausgebaut, so dass Haushalte mit einem hohen Stromverbrauch noch stärker davon profitieren können und ihre bisherigen Stromkosten auf einen Bruchteil fallen“, sagt Philipp Schröder, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei sonnen.

Zusätzlich zu den 8.000 Kilowattstunden erhalten die sonnenCommunity-Mitglieder auch elektronische Zähler, sogenannte Smart Meter, im Wert von 1.499 Euro kostenlos. Der Einbau dieser Zähler ist seit diesem Jahr für Besitzer von PV-Anlagen rechtlich festgelegt worden. Damit übernimmt sonnen zusätzlich Kosten, die der Anlagenbetreiber ohnehin bald aufbringen müsste.

Neben der neuen sonnenFlat 8000 bietet sonnen auch weitere Pakete für Haushalte mit einem niedrigeren Stromverbrauch an. Damit sparen Speicherbesitzer zusätzlich zum Eigenverbrauch weitere Stromkosten, wodurch die Amortisationszeit für PV-Anlage und Speicher noch kürzer wird.

Von 1000 kWh steht da erst mal nichts.

Leider finde ich aber auch nichts.

Ähnlich ist das mit der "Senec-Cloud" Paket X mit einer kostenlosen Rückliefermenge von Y das mit dern Nenngröße nicht viel zu tun hat.
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3784
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Re: Probleme mit SonnenFlat - Flat von Sonnen GmbH

Beitragvon ndorphin » 18.05.2018, 11:14

Interessant sind nur die AGB's bzw der Vertrag!
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 516
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Probleme mit SonnenFlat - Flat von Sonnen GmbH

Beitragvon frankenbub09 » 18.05.2018, 11:23

ndorphin hat geschrieben:Interessant sind nur die AGB's bzw der Vertrag!


Schon klar, aber mehr ist leider im Vorfeld nicht zu finden.
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3784
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Re: Probleme mit SonnenFlat - Flat von Sonnen GmbH

Beitragvon alterego » 18.05.2018, 14:44

Sonnenpech hat geschrieben:Man hat mich lange Zeit in dem Glauben gelassen, daß ich 8.000 kWh beziehen kann.

Ohne dir zu nahe treten zu wollen (die "Gegenseite" hat gut geschulte Verkäufer) hast du das mit hoher Wahrscheinlichkeit so hören wollen auch wenn es nie gesagt wurde (das macht eben den guten Verkäufer aus). Schriftlich hast du das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.

Wie imo bei allen ähnlichen Angeboten bezeichnet die Strommenge den Verbrauch nicht den (Rest-)Bezug!
Das steht wörtlich z.B. auf https://sonnen.de/stromtarife/sonnenflat-home/ (edit2: ist das das richtige Produkt? Sonnenflat finde ich da gar nicht mehr, aber da ist das definitiv auch so)
Die größte Variante deckt einen jährlichen Verbrauch bis 8.000 kWh. Hierzu wird eine sonnenBatterie mit mindestens 12 kWh vorausgesetzt.

(Hervorhebung von mir) man muß es nur finden :roll:

[WERBUNG]
Dürfte in den entsprechenden Threads hier im Forum auch schon mehrfach stehen.
[/WERBUNG]

edit: IANAL bei 15000kWh Verbrauch die 8000er-Variante zu empfehlen, könnte schon Richtung arglistige Täuschung gehen, da könnte sich eine Erstberatung bei einem Fachmenschen lohnen. Da könnte sogar die Rechtschutzversicherung zahlen, weil der Vertrag nicht nur gewerblich ist (wobei 15000kWh und 30kWp sich nicht nach einem Haushalt anhört, bei Gewerbe könnte man mal bei der IHK fragen, die sollen auch mal was tun für ihr Geld). Das ändert aber nichts daran, daß sich die 8000kWh auf den Verbruach beziehen (da werden sie jeden Prozeß gewinnen) sondern nur, daß das Paket völlig unpassend sein könnte, also eine Falschberatung vorliegt.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8140
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Probleme mit SonnenFlat - Flat von Sonnen GmbH

Beitragvon PV-Berlin » 18.05.2018, 15:12

Sehe ich ähnlich!

Ich bin mir da ziemlich sicher, das die EE Stromvernichter GmbH (Sonnen) damit vor dem Richter nicht durchkommen wird!

A) wer so schlicht ist, in D. überhaupt einen Stromspeicher in sein EFH zu stellen, hat dies sozusagen amtlich, das er von Physik und BWL genau Null Ahnung hat.
B) Der Verbraucher darf nicht in Angebote in die Irre geführt werden.

Ich würde die Zahlung verweigern und mich verklagen lassen.

*nur um diese unsägliche Sonnen Schiffbruch erleiden zu sehen, müsste man das bestellen. Leider gelten Verbraucher-Rechte nicht für Vollkaufleute!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15284
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Probleme mit SonnenFlat - Flat von Sonnen GmbH

Beitragvon Sonnenpech » 25.05.2018, 07:13

Nach mehrmaliger Nachfrage bei Sonnen GmbH, mailt man mir, daß bei meiner Konstellation die Sache unwirtschaftlich ist:

Ihre Beispielrechnung ist nicht ganz korrekt, da in der Freistrommenge der sonnenFlat der Gesamtverbrauch betrachtet wird. Somit wären in Ihrem Fall ca. 1.000 kWh an Netzbezug im Jahr frei, die sonnenFlat ist in Ihrem Fall nicht wirklich wirtschaftlich.
Bei Fragen hierzu kommen Sie gerne auf mich zurück.


So sieht bei Sonnen also eine 8.000 kWh-Flat aus!! Somit zahle ich € 360,- für 1.000 kWh. also 36 Cent je kWh!
Zähler wurden seit Oktober auch keine gesetzt. Das scheint bei Sonnen also ganz normal zu sein.

Wer kennt einen Anwalt, der mit Sonnen Erfahrung hat?

Danke
Sonnenpech
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2018, 09:45
PV-Anlage [kWp]: 30
Speicher [kWh]: 12
Info: Betreiber

Re: Probleme mit SonnenFlat - Flat von Sonnen GmbH

Beitragvon frankenbub09 » 25.05.2018, 08:13

Sonnenpech hat geschrieben:Nach mehrmaliger Nachfrage bei Sonnen GmbH, mailt man mir, daß bei meiner Konstellation die Sache unwirtschaftlich ist:

Ihre Beispielrechnung ist nicht ganz korrekt, da in der Freistrommenge der sonnenFlat der Gesamtverbrauch betrachtet wird. Somit wären in Ihrem Fall ca. 1.000 kWh an Netzbezug im Jahr frei, die sonnenFlat ist in Ihrem Fall nicht wirklich wirtschaftlich.
Bei Fragen hierzu kommen Sie gerne auf mich zurück.

So sieht bei Sonnen also eine 8.000 kWh-Flat aus!! Somit zahle ich € 360,- für 1.000 kWh. also 36 Cent je kWh!
Zähler wurden seit Oktober auch keine gesetzt. Das scheint bei Sonnen also ganz normal zu sein.

Wer kennt einen Anwalt, der mit Sonnen Erfahrung hat?

Danke


Und kommst irgendwie aus dem Vertrag (Flat) ansonsten müsste das Konstrukt ja gehen oder?
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3784
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste