LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

Netzparallel Solar Strom Speicher für Photovoltaik

Moderator: Mod-Team

 

4.00 (4 Bewertungen)

Re: LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

Beitragvon GOETSCHHOFER » 08.07.2018, 14:48

Sioux hat geschrieben:Also scheint wirklich so zu sein bei einen HD Wave WR er kann gesamt nur 4,6 kW und das wird dann aufgeteilt .....


Hallo Sioux,

sowas ist natürlich "sehr schmerzhaft". Speicher voll und Netz-Bezug. :cry:


Karl
GOETSCHHOFER
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 494
Registriert: 27.02.2012, 17:17
PV-Anlage [kWp]: 5
Info: Betreiber

Re: LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

Beitragvon KatzEnergy » 12.07.2018, 14:28

Kennt ihr das?

Sehr geehrter SolarEdge Kunde,

Vielen Dank, dass Sie sich für die StorEdge Lösung von SolarEdge mit der LG Chem RESU Hochvoltbatterie entschieden haben.

Um Ihre Batterie zu schützen und ihre Lebensdauer zu verlängern, hat SolarEdge das System so voreingestellt, dass ein minimaler Ladezustand (SOE) in der Batterie beibehalten wird. Dieser schützt die Batterie vor vollständiger Entladung, wenn z.B. das Netz über einen längeren Zeitraum ausfällt oder wenn der Leistungsschutzschalter des Wechselrichters im Stromkreisverteiler auslöst und nicht über einen längeren Zeitraum wieder eingeschaltet wird. Wie derzeit eingestellt, hält die Batterie in solchen Situationen 2 Wochen, bis sie vollständig entladen ist. Wenn die Batterie vollständig entladen ist, fällt die Batterie aus und erfordert eine Reparatur vor Ort durch einen Servicetechniker von LG, und in einigen Fällen ist ein teurer Batteriewechsel erforderlich.

SolarEdge empfiehlt, diesen voreingestellten minimalen SOE-Wert beizubehalten, um die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Batterieentladung zu minimieren.

Nach Ermessen des Anlagenbesitzers kann der Mindestwert des SOE-Werts auf 5% gesenkt werden, mit folgenden Auswirkungen:

In einer Situation, in der das Netz über einen längeren Zeitraum ausgeschaltet ist oder der Leistungsschalter des Wechselrichters abgeschaltet wird, ohne ihn zurückzusetzen, wird die Batterie vollständig entladen, siehe unten repräsentative Betriebszeiten für verschiedene SOE-Stufen: 

SOE-WertGeschätzte* Betriebszeit
5% 1 Woche
8% 1,5 Wochen
12% 2 Wochen


* Dies sind Annahmen basierend auf Schätzungen der Selbstentladung von LG Chem.
Während dieser Zeit muss das Netzproblem gelöst und der Wechselrichter eingeschaltet werden, um einen möglichen Batterieausfall oder Batteriedefekt zu vermeiden.

Wenn Sie den minimalen SOE-Wert Ihrer Batterie reduzieren möchten, füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus und unterschreiben Sie es, indem Sie die Änderung beantragen und die oben genannten potenziellen Risiken anerkennen.

Die Verbindung zur SolarEdge Monitoring-Plattform ist erforderlich, um die SOE-Werte zu ändern. Wenn Ihre PV-Anlage nicht im Monitoring registriert ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Installateur und fordern Sie Ihre Anlagen-ID an.

Ihr,
SolarEdge team

 
===

Ich diskutiere das die Tage mit meinem Solateur.
Kann ja nicht sein, dass ich die laut Datenblatt zugesicherte Kapazität nur nutzen kann, wenn ich auf die Gewährleistung verzichte.
So nicht!

Himmel, lass die Sonne scheinen
________________________________________________________________________________
9,05 kwp - 27 Module LG 335 N1C-A5 - SolarEdge - SE3000H - SE5000H - LG Chem RESU 10H
Ost (13 Module) -West (10 Module) -Süd (4 Module)-Ausrichtung
KatzEnergy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 102
Registriert: 18.12.2017, 13:06
PV-Anlage [kWp]: 9,05
Speicher [kWh]: 9,3
Info: Betreiber

Re: LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

Beitragvon schluss » 12.07.2018, 15:41

Moin,

Wenn das Vorgehen von SE ernst gemeint ist, dann hat mein Rechtsanwalt Arbeit.
Die Speicherkapazität ist eine zugesicherte Eigenschaft des Speichers, LG gibt explizit die nutzbare Kapazität an.
Diese möchte ich ohne Wenn-und-Aber wie Einschränkung der Gewährleistung UND Garantie (weil freiwillige Leistung des Herstellers !!) nutzen.

BTW: Heisst es nicht "Leitungsschutzschalter"??? Einen Leistungsschutzschalter habe ich noch nicht gesehen... :ironie:
Zuletzt geändert von schluss am 12.07.2018, 15:47, insgesamt 1-mal geändert.
17 x BenQ 290 W black -- SE 4000H HD wave -- SESTI-S4 -- LG RESU 7H -- Süd -- 45°DN
schluss
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: 18.11.2017, 18:46
PV-Anlage [kWp]: 5
Speicher [kWh]: 7
Info: Betreiber

Re: LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

Beitragvon KatzEnergy » 12.07.2018, 15:46

Ja, tut mir für meinen Solateur auch leid.
SE macht mit LG Murks und er wird auf vertragsgemäße Lieferung bzw alternativ Wertminderung herangezogen und ggf. verdonnert.

Eine Unverschämtheit, so einen Wisch zu verlangen.

Himmel, lass die Sonne scheinen
________________________________________________________________________________
9,05 kwp - 27 Module LG 335 N1C-A5 - SolarEdge - SE3000H - SE5000H - LG Chem RESU 10H
Ost (13 Module) -West (10 Module) -Süd (4 Module)-Ausrichtung
KatzEnergy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 102
Registriert: 18.12.2017, 13:06
PV-Anlage [kWp]: 9,05
Speicher [kWh]: 9,3
Info: Betreiber

Re: LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

Beitragvon hmxa » 12.07.2018, 20:47

Also ich finde Eure Beiträge bisher sehr gut und auch hilfreich. Aber die Einstellung den Rechtsweg zu suchen oder Druck auf LG auszuüben wegen 5% von 10 kWh echt etwas kleinlich. Das ist neue Technologie - und da gibt es immer einige die neue Erfahrungen machen und wegen 0,5 - 1 kWh hier einen Case zu machen kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Ich habe den Speicher seit Dezember und bin einfach zufrieden dass es das Produkt gibt und das ich es gekauft habe.
Wenn man wegen ein paar hundert Wattstunden die Gesundheit des Gesamtkonzepts riskiert, dann kann ich das einfach nicht verstehen. Und ihr könnt ein neues Auto kaufen - es hat nicht die Abgaswerte die angegeben werden und die PS nur im Labor, der DSL Anschluss hat die Bandbreite nur in seltenen Fällen. Ja man muss sich nicht alles gefallen lassen aber wir sprechen über x-KWH zu 0.2x Cent.......
Zuletzt geändert von hmxa am 12.07.2018, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
hmxa
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.04.2018, 20:52
PV-Anlage [kWp]: 16,8
Speicher [kWh]: 10
Info: Betreiber

Re: LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

Beitragvon schluss » 12.07.2018, 21:03

@hmxa:
Wir reden über 12% !

Zitat aus der obigen SE-Mail:

Wie derzeit eingestellt, hält die Batterie in solchen Situationen 2 Wochen, bis sie vollständig entladen ist.

und

SOE-WertGeschätzte* Betriebszeit
5% 1 Woche
8% 1,5 Wochen
12% 2 Wochen
-------------------------

Also immerhin 0,12 * 9,8 kWh= 1,176 kWh

Da die schönen Rechnungen der Solateure zum Ertrag immer über 20 Jahre gehen, käme bei einem fiktiven Preis der zusätzlich einzukaufenden KWh immerhin ein stolzer Betrag von 2146,-€ zustande..
17 x BenQ 290 W black -- SE 4000H HD wave -- SESTI-S4 -- LG RESU 7H -- Süd -- 45°DN
schluss
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: 18.11.2017, 18:46
PV-Anlage [kWp]: 5
Speicher [kWh]: 7
Info: Betreiber

Re: LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

Beitragvon schluss » 12.07.2018, 21:03

Dublette wegen sql- Error
17 x BenQ 290 W black -- SE 4000H HD wave -- SESTI-S4 -- LG RESU 7H -- Süd -- 45°DN
schluss
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: 18.11.2017, 18:46
PV-Anlage [kWp]: 5
Speicher [kWh]: 7
Info: Betreiber

Re: LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

Beitragvon hmxa » 12.07.2018, 21:18

O.K. ich verstehe die theoretische Rechnung - aber jeder der zuvor einen Akku benutzt hat ist sich darüber im Klaren dass auf 0% runterzubrennen nie gut ist (ja es gibt noch eine "Sicherheitsreserve" - Ich bin auch der Meinung dass die Rendite und Solateur Zunft hier etwas mehr Klarheit schaffen muss. Aber bitte wir haben neuste Technologie am Start und sind "Pioniere". Wie machen das andere Hersteller ?
hmxa
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.04.2018, 20:52
PV-Anlage [kWp]: 16,8
Speicher [kWh]: 10
Info: Betreiber

Re: LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

Beitragvon KatzEnergy » 12.07.2018, 21:40

Also, der Akku hat laut Datenblatt 9,3 kWh nutzbare Kapazität und bei Abzug von 12% rund 1,12 kWh weniger.
Klingt nicht viel, aber die Rechnung auf 20 Jahre ist schon happig.
Und was würde SE sagen, wenn jeder Kunde beschließt, 12% weniger zu zahlen?
Ein Geschäft ist nunmal nicht einseitig.

Und wenn ich eine Technik nicht funktionsfähig habe, sollte ich sie so nicht verkaufen.

Hätte mein Auto 12% weniger Leistung oder 12% mehr Verbrauch, würde ich genauso dagegen vorgehen.
Stell dir vor, statt 180 PS hat dein Auto 21 PS weniger. Das ist ein ganz anderer Motor und würde rund 1000€ weniger kosten.

Bei den Akkupreisen ist es ein gewaltiger Unterschied, ob ich 9,3 oder 8,2 kWh nutzbare Kapazität kaufe.
SE mutet uns daher eine hohe Wertminderung UND höheren Strombezug zu. Das summiert sich gewaltig. Unter 2.500 € sind das in der erwarteten Lebenszeit des Akkus kaum.

Also, mein Solateur wird mir das auf sein Risiko einstellen müssen oder mir Ersatz zahlen.
Meinetwegen kann er auch einen anderen Akku montieren und den LG jemandem geben, der weniger kleinlich ist.



Himmel, lass die Sonne scheinen
Zuletzt geändert von KatzEnergy am 12.07.2018, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.
________________________________________________________________________________
9,05 kwp - 27 Module LG 335 N1C-A5 - SolarEdge - SE3000H - SE5000H - LG Chem RESU 10H
Ost (13 Module) -West (10 Module) -Süd (4 Module)-Ausrichtung
KatzEnergy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 102
Registriert: 18.12.2017, 13:06
PV-Anlage [kWp]: 9,05
Speicher [kWh]: 9,3
Info: Betreiber

Re: LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

Beitragvon duncan02 » 12.07.2018, 21:41

Ich empfinde das als Augenwischerei da die nutzbare Kapazität nun keine 10 kWh sind, keine 9,8 kWh und auch kein 9,3 kWh nö diese ist nun irgendwo bei 8184 kWh (9300*0,88) :arrow: also ist es nur ein 8 kWh Akku der als 10er beworben wird :evil: Dem entsprechend kann ich die Empörung völlig nachvollziehen und man sollte auch schauen ob es Rückgabelklauseln gibt. Die Hersteller lernen es sonst nicht, sorry so ist es nun mal.

Ich verstehe auch nicht wie man bei diesen Entladeverhalten von Zufriedenheit mit dem Akku sprechen kann, denn jeden Winter zahlt man dementsprechend in der Nacht drauf! Stichwort: Erhaltungsladung aus dem Netz. Ich weiß nicht ob der BYD hält was er verspricht, aber diese verdeckten Mehrkosten sollten mit diesen Akku nicht in diesem Maße auftreten. Diesen Winter kann ich dann berichten :juggle: Es war übrigens genau der Grund warum ich den LG nicht haben wollte und wenn Ihr so wechseln könnt ...
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 736
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast