Hohe Autarkie oder hoher Wirkungsgrad

Netzparallel Solar Strom Speicher für Photovoltaik

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Hohe Autarkie oder hoher Wirkungsgrad

Beitragvon Klaus44 » 09.07.2018, 15:57

Hallo zusammen,
in meinem energieoptimierten Haushalt mit 3 KWp Anlage und 2 KWh Speicher hatte ich in den letzten zwei Moaten eine Autarkie von 90%. Der Speicher ist morgends noch halb voll bei einem wirkungsgrad von max. 70%. Auch mit Duschen (Durchlauferhitzer) und Wasserkocher bringe ich ihn nicht leer, damit wieder 2 KWh reinpassen. Also schiebe ich den Rest ins eAuto.. Dieses lade ich tagsüber mit 1,4 KW sobald diese Leistung ansteht. Steigt die Pv-Leistung weiter an, wird diese in den Speicher geschoben und anschließend ins Netz. Um den Wirkungsgrad des Speichers zu erhöhen habe ich nur die Möglichkeit ihn mit höheren Lasten zu entladen. Dafür wäre das Auto prädestiniert, indem ich die Ladeleistung soweit erhöhe, daß der Speicher leergesaugt wird. Theoretisch könnte ich damit täglich 3 Vollladezyklen machen und käme damit auf 85% Wirkungsgrad. Ich mache es aber bisher nicht so, weil mich die KWh aus dem Speicher mehr kostet als die KWh aus dem Netz (Einspeiseverguetung 18,36 Cent, Bezug 24 Cent).
Wie würdet Ihr es an meiner Stelle machen?
Klaus44
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 123
Registriert: 06.01.2018, 13:18
PV-Anlage [kWp]: 2,3
Speicher [kWh]: 2,0
Info: Betreiber

Re: Hohe Autarkie oder hoher Wirkungsgrad

Beitragvon schmue » 09.07.2018, 16:47

Ich würde aus Haltbarkeitsgründen vermeiden wollen so viele volle Zyklen am Tag zu haben.
Die "teure" kwh in das eAuto zu stecken macht imho keinen Sinn.

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
schmue
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.06.2017, 20:04
Info: Interessent

Re: Hohe Autarkie oder hoher Wirkungsgrad

Beitragvon seppelpeter » 09.07.2018, 16:53

Ohne Speicher hatte ich in letzten 2 Monaten auch eine Autarkie von 70% :shock: :!: :P
Das sagt also nix über den Erfolg aus.

Die 70% Wirkungsgrad sind eher schlecht.
Was für ein Speicher ist das?
Kann man dne kaufen oder ist das eher Eigenbau?

Das Du den mit Durchlauferhitzer oder Wasserkocher nicht leer bekommst wundert auch nicht ... wie hoch ist die max. Entladeleistung des Batterie WR?!?

Aus dem Speicher mit doppelten und dreifachem Verlust das EAuto zu laden dürfte die schlechteste Idee sein.
Da kommen keine 50% vom Dach im Auto an. :(

Freu dich doch einfach, dass der Nachtbezug im Sommer so niedrig ist und der Akku geschohnt wird, so dass er länger hält.

Es werden Zeiten kommen, dass der Akku wieder leer wird bzw. gar nicht mehr voll.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12753
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Hohe Autarkie oder hoher Wirkungsgrad

Beitragvon machtnix » 09.07.2018, 17:03

Klaus44 hat geschrieben:Wie würdet Ihr es an meiner Stelle machen?


mach für den Eigenverbrauch ein paar Module zusätzlich aufs Dach. Damit egalisierst du auch die Speicherverluste und bekommst mehr kwh in den Auto Akku.
Dann kannst du mehr Kwh für 18,36 verkaufen.
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2360
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber

Re: Hohe Autarkie oder hoher Wirkungsgrad

Beitragvon Klaus44 » 09.07.2018, 17:26

Den Speicher kann man kaufen. Das war meine größte Fehlinvestition. Die sonnenbatterie eco 8.2 hat einen 3,3 KW Batterie wechselrichter mit einer max. Entladeleistung von 1,5 KW. Der viel zu grosse Wechselrichter für nur 2 KWh ist die Ursache für den schlechten Wirkungsgrad.
Klaus44
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 123
Registriert: 06.01.2018, 13:18
PV-Anlage [kWp]: 2,3
Speicher [kWh]: 2,0
Info: Betreiber

Re: Hohe Autarkie oder hoher Wirkungsgrad

Beitragvon seppelpeter » 09.07.2018, 17:46

Verstehe ich das richtig, Du hast eine Sonnenbatterie Eco 8.2 mit einem Batteriemodul und versuchst nun "verzweifelt" die Anzahl der Vollzyklen/Batterienutzung zu steigern, weil der Wirkungsgrad des System grottenschlecht ist.

An der Börse gilt ja, aussitzen ist dumm.

Übertragen auf die Sonnenbatterie, kündigen und weg mit Schaden ist besser als sich weiter zu ärgern.

Besteht die Möglichkeit die PV zu erweitern?
Von wann ist die?
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12753
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Hohe Autarkie oder hoher Wirkungsgrad

Beitragvon Klaus44 » 09.07.2018, 18:16

Mit diesem Speicher werde ich wohl leben müssen. Auf meiner Garage mit 5×6 Quadratmillimeter Kabelanbindung für's Autoladen, könnte ich aber noch 10 Module mit Ost/West Belegung unterbringen. Da es sich aber um eine Garage in einem u-förmigen Garagenhof handelt, habe ich wegen der Nachbarn bisher davon Abstand genommen.
Klaus44
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 123
Registriert: 06.01.2018, 13:18
PV-Anlage [kWp]: 2,3
Speicher [kWh]: 2,0
Info: Betreiber

Re: Hohe Autarkie oder hoher Wirkungsgrad

Beitragvon PV-Express » 09.07.2018, 18:59

Die Frage die ich mir stelle
wenn man ohnehin kaum (keinen) Strom verbraucht, für was man sich dann einen Speicher anschafft? Ich mein, wegen ein oder 2 Salat im Jahr kauf ich mir auch keinen Garten.
Ansonsten muss der Wirkungsgrad ja im Keller sein. Mehr als das eigene System am Leben zu erhalten muss das Teil ja nicht machen :juggle:
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3699
Registriert: 06.04.2013, 16:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Re: Hohe Autarkie oder hoher Wirkungsgrad

Beitragvon Klaus44 » 09.07.2018, 19:29

Ich hatte früher ohne PV und ohne eAuto ca. 2000 KWh Jahresverbrauch. Mit PV alleine konnte ich nur 25% Eigenverbrauch realisieren. Durch den Speicher komme ich auf 60%. Aktuell werden sich meine Stromrechnungen für Bezug und Einspeisung gegenseitig aufheben, trotz Auto laden.
Klaus44
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 123
Registriert: 06.01.2018, 13:18
PV-Anlage [kWp]: 2,3
Speicher [kWh]: 2,0
Info: Betreiber

Re: Hohe Autarkie oder hoher Wirkungsgrad

Beitragvon PV-Express » 09.07.2018, 19:42

Dumme Frage, nein ernstgemeinte Frage
Wie machst du das? Wenn du gerade mal oder grade so 2kWh aus dem Speicher holen kannst?
Mehr wie 300kWh kommen da doch gar nicht via Speicher zusammen. Wie schaffst du es also mit Speicher von 25% auf 60% bei 2000kWh Stromverbrauch?
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3699
Registriert: 06.04.2013, 16:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste