Die Nedap Power Router Odyssee

Netzparallel Solar Strom Speicher für Photovoltaik

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Die Nedap Power Router Odyssee

Beitragvon Bauherr12 » 04.10.2018, 21:52

Hallo zusammen,

wir haben seit Anfang 2016 einen Nedap Power Router PR37BI/S480 Batteriemanager in Verbindung mit einem LG Resu 6.4Ex im Einsatz und waren soweit eigentlich zufrieden. Wir haben es sogar mithilfe div. Anleitungen im Internet geschafft die Werte auf mypowerrouter.com in unseren Loxone Energie Manager einzubinden, und somit die Ladeleistung unseres Leaf abhängig von der PV Leistung zu regeln.
Soweit so gut, bis der Powerrouter am 12.09. mit der Fehlermeldung B067-S ausgefallen ist, der B16A Sicherungsautomat im Abgang Grid vom Powerrouter hatte ausgelöst. Nach dem Einsichern und Neustart kam immer wieder die Fehlermeldung G029-S Das Startverfahren für die Netzplatine ist Fehlgeschlagen.
Unser Solateur hat Nedap kontaktiert, die Fa. Nedap brauchte dann bis zum 20.09. bis Ihnen aufgefallen ist das Sie für eine Garantiereparatur Fotos vom Gerät und deren Einbausituation benötigen. Was soll das bitte bringen, nicht vom Typenschild sondern vom Power Router wie dieser an der Wand hängt ???
Also gut, die Fotos geschossen und über den Solateur Nedap zukommen lassen, dann schlugen Sie vor uns ein Austauschgerät zukommen zu lassen, da das Defekte gerät im Werk geprüft werden soll.
Am 26.9. war das Austauschgerät dann endlich bei uns, also alt gegen Repariert getauscht, bei der Demontage des alten Geräts sind dann schon 5mm große Kunststoffteile mit Schmauchspuren aus dem Gerät gerieselt, wohl die Fehlerursache!
Das überholte Gerät in Betrieb genommen, dieses funktioniert auf anhieb Fehlerfrei. Leider hat aber auch diese Gerät am 28.9. den Dienst Quittiert, es wird kein Netz erkannt. Es liegen am Grid 230V an, im Powerrouter werden jedoch 0,0V angezeigt, jegliche Neustartversuche ohne Erfolg.
Also wieder über unseren Solateur ein Ticket bei Nedap erstellen lassen, und so warten wir wieder seit Montag den 1.10 auf ein Lebenszeichen von Nedap, wahrscheinlich benötigen die dann wieder ein Foto vom Gerät. :evil:
Ich wollte euch hiermit vor diesem Hersteller warnen, zweieinhalb Jahre sind nun wirklich kein Alter für so ein Gerät. Und die Qualitätssicherung in der Reparaturabteilung lässt wohl auch wenn überhaupt vorhanden sehr zu Wünschen übrig.

Habt Ihr Ähnliche oder vielleicht auch positive Erfahrungen gemacht? Ein Rückkaufformular von Gebrauchten Geräten auf der Nedap Homepage macht mich zudem stutzig, gibt es soviele verärgerte Kunden die Ihr Gerät los werden wollen?

Könnt Ihr mir sagen welche Geräte als Alternative in Frage kämen?

Ich habe hier was von Solaxx gerhört, ist aber wohl ein China Import.

Danke für eure Hilfe.
Bauherr12
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 45
Registriert: 16.09.2014, 20:32
Info: Betreiber

Re: Die Nedap Power Router Odyssee

Beitragvon VIC-RAPTOR » 05.10.2018, 05:57

Am besten Weg mit den ganzen Zeugs und kompletter Neustart :shock:

Die Batterie kann man verwenden.

Was dann nimmst bleibt dir überlassen und da dein Dach schon fertig belegt ist würde ich dir raten Kauf dir einen fronius Hybrid mit einer intelligenten insel, die regelt den fronius am einspeisepunkt ab. Billig wird das aber nicht. Wenn du also nicht auf billig Wert legst sondern auf Langlebigkeit und Flexibilität, dann ist das die einzige Lösung

Sonnige Grüße
Die neue Energiefreiheit kommt an!
Benutzeravatar
VIC-RAPTOR
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 824
Registriert: 27.11.2014, 20:04
PV-Anlage [kWp]: 11
Info: Hersteller

Re: Die Nedap Power Router Odyssee

Beitragvon Bauherr12 » 05.10.2018, 08:50

Hallo VIC-Raptor,

Billig muss es nicht sein, nur langlebig und zuverlässig.
Ich hab einen Dreiphasigen Fronius Symo 6.0-3-M im Einsatz, hatte mir auch schon überlegt den gegen einen Hybrid zu tauschen. Aber kann der Fronius Hybrid die "alte" Version des LG Speichers ansteuern und laden?
Bauherr12
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 45
Registriert: 16.09.2014, 20:32
Info: Betreiber

Re: Die Nedap Power Router Odyssee

Beitragvon Bauherr12 » 05.10.2018, 09:27

Auch Interessant, hab mich grade versucht bei Nedap durch zu Telefonieren.
Als erstes in Deutschland angerufen, die haben mit Powerroutern nichts zu tun,da muss ich in Holland anrufen.
Also in Holland angerufen, Garantieanträge und Reparaturen erledigt eine Firma Haberkorn in Deutschland. :shock:
Dort angerufen, wieder die selbe dämliche Tonbandansage, bei Problemen bitte eine e-mail schreiben....
So wird man seine Kunden in jedem Fall los, seriös geht anders.
Jetzt ist wieder unser Solateur am Zug, soll der sich ärgern er hat uns den Mist auch verkauft.
Bauherr12
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 45
Registriert: 16.09.2014, 20:32
Info: Betreiber

Re: Die Nedap Power Router Odyssee

Beitragvon peter45 » 05.10.2018, 09:30

Mein Nedap Power Router (ohne Batterie) hat immerhin fast 5 Jahre funktioniert. Kurz vor Ende der Garantiezeit war dann das Gerät defekt und mir wurde ein Rückkauf für 250 Euro angeboten. Mittlerweile läuft bei mir ein Steca Wechselrichter und er produziert ca. 15-20% mehr Energie als der Power Router.
peter45
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 06.06.2013, 18:30
PV-Anlage [kWp]: -
Info: Betreiber

Re: Die Nedap Power Router Odyssee

Beitragvon Bauherr12 » 09.10.2018, 19:56

Hallo Peter,

bei mir handelt es sich um ein AC System, die Wechselrichter sind separat (ein 6KW Fronius für Ost und Süd, und ein SMA ca. 2,5KW für West) daher hilft mir ein reiner Wechselrichter oder Hybridwechselrichter nur bedingt weiter.
Früher war ich gegen das AC System, mittlerweile finde ich es aber garnicht mehr so schlecht, ich kann mit diesem System immer aus dem vollen Schöpfen, und sollte der Nedap oder einer der Wechselrichter mal hops gehen leg ich nicht gleich alles Lahm.

Eine Frage an die Experten, gibt es denn am Markt kein vergleichbares Gerät zum Nedap PR37BI/S480, das den alten LG Resu 6.4Ex bedienen kann?

Die Solax Geräte die in einem anderen Thread genannt wurden, haben immer einen Wechselrichter an Board.
Selbst wenn ich den bestehenden Fronius Wechselrichter gegen einen Hybrid tauschen würde, müsste ich bei einer Anlagenerweiterung vermutlich wieder einen Fronius Hybrid anschaffen, damit ich diese koppeln kann, und der bestehende SMA ist dann immer noch außen vor.
Die Verluste beim Nedap von DC auf AC auf DC in die Batterie und wieder AC aus der Batterie halten sich bei 6KW Speichergröße vermutlich in Grenzen, und ich kann zum Laden bei schlechtem Wetter immer die Leistung aller angeschlossenen Wechselrichter nutzen, oder sehe ich da was Falsch?
Bauherr12
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 45
Registriert: 16.09.2014, 20:32
Info: Betreiber

Re: Die Nedap Power Router Odyssee

Beitragvon mahoma30 » 09.10.2018, 20:58

ich denke, ein Solax SK-SU würde passen
6,25 kwp - 25x SW Poly 250 Protect - WR Kaco blueplanet 4.6 TL1 - Ost/West - Solarlog 300 PM+
Benutzeravatar
mahoma30
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 630
Registriert: 16.08.2015, 19:38
Wohnort: Monsheim
PV-Anlage [kWp]: 6,25
Info: Betreiber

Re: Die Nedap Power Router Odyssee

Beitragvon mahoma30 » 09.10.2018, 20:59

6,25 kwp - 25x SW Poly 250 Protect - WR Kaco blueplanet 4.6 TL1 - Ost/West - Solarlog 300 PM+
Benutzeravatar
mahoma30
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 630
Registriert: 16.08.2015, 19:38
Wohnort: Monsheim
PV-Anlage [kWp]: 6,25
Info: Betreiber

Re: Die Nedap Power Router Odyssee

Beitragvon Bauherr12 » 09.10.2018, 21:27

Hallo mahoma,

Dein verlinktes Thema hab ich über die Suche schon mal überflogen, es ist aber ein DC System.
Sprich ich müsste meinen Fronius Wechselrichter raus schmeißen und könnte die Leistung vom SMA überhaupt nicht nutzen?

Gruß
Bauherr12
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 45
Registriert: 16.09.2014, 20:32
Info: Betreiber

Re: Die Nedap Power Router Odyssee

Beitragvon mahoma30 » 09.10.2018, 21:58

habe bei mir testweise den Solax nur an AC angeschlossen, sowie den Gavazzizähler und der Hybrid-WR lädt und entlädt die Batterie als wenn er über DC angeschlossen wäre
6,25 kwp - 25x SW Poly 250 Protect - WR Kaco blueplanet 4.6 TL1 - Ost/West - Solarlog 300 PM+
Benutzeravatar
mahoma30
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 630
Registriert: 16.08.2015, 19:38
Wohnort: Monsheim
PV-Anlage [kWp]: 6,25
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste