Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon pezibaer » 30.07.2018, 11:54

walip hat geschrieben:Sooo, nun weiss ich mehr.

MK3 funktioniert nicht, weder mit normalem, noch mit gekreuztem Netzwerkkabel und allen erdenklichen Versionen beim rumprobieren und stecken.

Dann würde ich es reklamieren .. weil das MK3 ist besser als das MK2.. mk3 muß funktionieren arbeite ich immerhin jeden Tag damit
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13206
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon walip » 30.07.2018, 20:49

Die langen Tage mit viel Sonne werden sich langsam aber sicher zum August hin verabschieden.
Den August sollte ich laut pvgsis mit meinen 6 PV Modulen Trina 300W, also 1,8kWp noch hinkommen mit der Sonnenstromernte.
Der September wird nicht mehr reichen. Also habe ich überlegt noch 8 300W Trina Module nach zu bestellen.
6 davon könnte ich noch an meinen 150/70 klemmen, aber 2 300W Module wären noch über.

Meine Frage also an die Profis unter Euch:
"Wie binde ich die beiden Module am Besten in meine bestehende Anlage ein?"

Zu Erläuterung: Das Garagendach wäre damit zur Hälfte belegt
Bei der anderen Hälfte wären dann also auch noch mal 2 Module über.

Wie gehe ich am Besten vor?
Für die 2. Hälfte nen 150/85 kaufen und da dann statt 12 dann 15 Module anschliessen und eines an einen evt?
Oder lieber jetzt einen Doppel evt an die beiden Module und senn die 2. Dachhälfte belegt wird nochmal einen Doppel evt an die anderen beiden?
Oder gibt es für die 2/4 Module eine bessere Idee / Lösung?
3,6kWp Trina 300W, Victron 150/70, Venus GX, Multiplus 48/5000, 10kW BYD-B Box LV 48V als Insel am EFH
walip
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 49
Registriert: 28.09.2016, 14:49
Info: Betreiber

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon walip » 25.08.2018, 09:09

Habe mir gestern den 4. BYD Batterieblock eingebaut und habe somit 10 kW Speicher.
Die gesamte Anlage funktionierte bisher einwandfrei.
Seit gestern hat mein Venus GX kein WLan mehr. Ich bekomme es nicht mehr angezeigt.
Habe die Anlage komplett getrennt, venus reset-Knopf gedrückt, aber es kommt nicht wieder.
Hat jemand auch dieses Problem gehabt, oder weiß jemand wie ich es lösen kann?
Habe auch keine Daten im VRM Portal seit gestern.
3,6kWp Trina 300W, Victron 150/70, Venus GX, Multiplus 48/5000, 10kW BYD-B Box LV 48V als Insel am EFH
walip
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 49
Registriert: 28.09.2016, 14:49
Info: Betreiber

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon cti » 08.09.2018, 10:06

Hallo Walip,

noch eine Frage: warum hast Du Dich für eine harte Abschaltung entschieden?
Und nicht für netzparallel mit 0-Einspeisung?

Gruß
cti
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 836
Registriert: 06.01.2008, 02:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon cti » 08.09.2018, 10:10

...wenn ich es richtig verstanden haben, dann hocken alle Verbraucher im Haus auf einer Phase?

Hast Du eine spezielle Schaltung im Trennschalter?
Off-grid = Kurzschluß der 3 Phasen im Haus.
On-grid = VDE norm.

Oder hast Du die Leitungen im Zählerkasten entsprechend umgeklemmt?

Gruß
cti
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 836
Registriert: 06.01.2008, 02:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon walip » 11.09.2018, 10:36

Um das gesamte EFH vom Netz zu trennen verwende ich einen 4 pol Umschalter Hager him 406.
Ich muss manuell umschalten.

Bei Stellung 1 ist Netzanschluss mit 3 Phasen.
Bei Stellung 2 ist reiner Inselbetrieb einphasig. Und diese Phase wird beim Umschalten auf alle 3 Hausseitigen Phasen aufgelegt.
Somit ist an der Hausinstallation nichts weiter verändert worden.
Für diese Variante musst du aber besonderen Wert auf den Nullleiter von mehrphasigen Verbrauchern lege. Z.B. Herdanschluss, Starkstromdosen....
3,6kWp Trina 300W, Victron 150/70, Venus GX, Multiplus 48/5000, 10kW BYD-B Box LV 48V als Insel am EFH
walip
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 49
Registriert: 28.09.2016, 14:49
Info: Betreiber

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon duncan02 » 11.09.2018, 10:46

Für diese Variante musst du aber besonderen Wert auf den Nullleiter von mehrphasigen Verbrauchern lege. Z.B. Herdanschluss, Starkstromdosen....
Kannst Du das etwas ausformulieren? :D Danke.
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1073
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon cti » 11.09.2018, 11:30

Hallo Walip,

danke! Somit bestätigt sich meine Vermutung!

Gruß
cti
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 836
Registriert: 06.01.2008, 02:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon walip » 11.09.2018, 20:57

@ duncan02
die Antwort auf deine Frage findest du ausführlich beschrieben in diesem Thread:
https://www.photovoltaikforum.com/pv-anlage-ohne-eeg-f156/eeg-freie-pv-anlage-mit-speicher-in-betrieb-genomm-t102178.html
3,6kWp Trina 300W, Victron 150/70, Venus GX, Multiplus 48/5000, 10kW BYD-B Box LV 48V als Insel am EFH
walip
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 49
Registriert: 28.09.2016, 14:49
Info: Betreiber

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon duncan02 » 11.09.2018, 21:17

ok, danke muss ich dann mal schauen :-)
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1073
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste