Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon walip » 09.07.2018, 21:34

Wie schon gesagt, ich will das erst einmal funktionsfähig haben.
Damit meine ich, dass ich es schaffe die Anlage erst einmal zu verkabeln und zum laufen zu bringen.
Wenn die Anlage dann meine Garage mit 30W LED-Licht und 2x200W Garagentore versorgen kann, dann rüste ich den Speicher soweit auf, dass der Multi die vollen 5kW auch aus den BYDs ziehen kann. Dessen bin ich mir bewusst und weiß auch, dass aus einem 2,5kW BYD Speicher max. 35A mal 48V = max. 1680W Last gezogen werden dürfen um den nicht kaputt zu machen.
So wahnsinnig bin ich dann auch nicht mal eben 1500,-€ zu verheizen.
Und an eine funktionierende Anlage mal 2-3 BYD Einschübe reinzubauen sollte dann nicht mehr das Problem sein.
walip
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 24
Registriert: 28.09.2016, 14:49
Info: Betreiber

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon walip » 09.07.2018, 21:46

Und nochmal was zu meine Energieverbrauch:
Jahresstromverbrauch: 2700kWh
2700:365= 7,4kW / Tag
Da sollen 7,5-10kW BYD Speicher doch ausreichen.
EFH Bj. 2011, alles LED, Solarthermie, also der Geschirrspüler wird auch mit Warmwasser versorgt,
alles A+++ Geräte - ich glaube das einzige was bei mir richtig Strom frisst, dass sind die 5 Spielekonsolen von meinem Kind.
walip
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 24
Registriert: 28.09.2016, 14:49
Info: Betreiber

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon pezibaer » 10.07.2018, 08:58

walip hat geschrieben:So wahnsinnig bin ich dann auch nicht mal eben 1500,-€ zu verheizen.

Najo bist eigentlich schon :)= du schließt einen 5000er WR an .. allein 2 Kühlschränke oder eine TK und KÜhschrank CO haben anlauf über 1680 W .. Kaffe, Wama, Staubi. alles hochlast verbraucher.. test kannst da eigentlich nix:) wie gesagt es ist sinnfrei mit einem Anzufangen.. du kannst ihnim Leerlauf laufen lassen ohne dein Hausnetz anzuschließen.. .. . Die Argumentation du schaust mal ob es funktioniert... was wilst da schaun? solche Anlage sind 1000Fach in Betrieb.. das es mit einem Block sowieso nicht vernünftig funktionieren kann ist auch jetzt schon klar also ist dein Funktionstest nicht wirklich ergebnissreich. Das einzige was du risikierst ist ein SChaden an der BYD und zusätzlich der Garantieverlust.. BTw Ohne Elektrische Abnahme eines zugelassenen Fachbetreibes hast du auf BYD sowieso keine Garantie, so wird dir das auch keiner abnehmen, da es entgegen der Herstellervorschift ist... das gilt auch für alle andere Speichersysteme..

walip hat geschrieben:Und an eine funktionierende Anlage mal 2-3 BYD Einschübe reinzubauen sollte dann nicht mehr das Problem sein.
[/quote]

SOfern du die Einschübe dann auch noch bekommst.. wenn BYD das System ändert hast schlechte Karten. Laut Aussage eines großen BYD Distributers gibt es keine Zusagen länger als bis Jahresende.. was nicht heißt das es sie nicht länger geben kann.. Nur wir versprechen dahingehend nach Rücksprache keinem Kunden das er sie noch garantiert erhält

Weißt eh, ich meins nur gut .. klar kannst probieren du solltest das aber nur im Trockenlauf Probieren ohne direkt am Hausnetz.. das Risiko ist hier einfach unnötig.. ich hab schon mal jemand gesehen der hat sich einen 1600er Multi weggeschossen weil er gemeint hat es lauft eh nicht viel drüber und hat dann versehenlich 7KW kurzfristig übers Transferrelais gezogen... geplant war das nicht .. passiert ist es trotzdem.. und das war ein Profi.. weißt eh die Gerätschaften wissen nicht das man Profi ist und pfeifen da voll Drauf :mrgreen: :)
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13090
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon walip » 10.07.2018, 09:58

Kühlgefrierkombi A+++
Kaffeemaschine - OK die frisst was
Waschmaschine A+++
Wärmepumpentrockner A+++
Staubi - Dyson mit Li Akku - wird also nur langsam geladen
Induktionsherd mit 2 phasigem Anschluß - OK der größte Verbraucher

ein Großteil der Verbraucher läuft tagsüber, kann also zusätzlich von der PV mit Strom versorgt werden, so dass die Belastung für die Batterien nicht so groß ist. Das ich mal 7kW ziehe, das glaube ich eher nicht. solar-user hatte mal geschrieben mit einem Stromverbrauch von ca. 4000kWh/a das ihm theoretisch eine 16A für ein Haus reichen würde. So optimistisch bin ich nicht, aber es besteht ja immer noch die Möglichkeit dann das Haus (Winter) manuell per Hager Him 406 Wendeschalter wieder komplett auf Netz umzuschalten. An der Originalverkabelung ändere ich ja nichts.
walip
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 24
Registriert: 28.09.2016, 14:49
Info: Betreiber

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon pezibaer » 10.07.2018, 12:40

walip hat geschrieben:Kühlgefrierkombi A+++
Kaffeemaschine - OK die frisst was
Waschmaschine A+++
Wärmepumpentrockner A+++
Staubi - Dyson mit Li Akku - wird also nur langsam geladen
Induktionsherd mit 2 phasigem Anschluß - OK der größte Verbraucher


Ähm SPitzenlasten bedenken.. eine Waschmaschine A+++ hat genaus 2KW aufnahmen.. genaus wie WIe deine Kühlgefrierkombi Anlaufströme haben.. auch den Induktiuonsherd hat vermut 25A Anschlussleistung... Geschirrspühler wirst auch haben der 2 KW zum Trockenen und AUfheizen brauchst. Und wenn das Wetter nicht mispielt dann ist die Batterielast groß.. bitte keien Eventualitäten ausschließen.. sofern lasten möglich sind .. sind sie da. Vielleichts schaltet dein Laderegler grad mal ab .. fällt aus .. und dann?.. sogesehen testen nur mit garantierte "Nicht" last . Im Hausbetrieb Offgrid hat die 2.5KWh li am 5000er Multi absolut "Garnichts" verloren..
'
Jetzt hab ichs dir 3mal gesagt, 4tes mal werd ich mir sparen deswege werd ich jetzt nix mehr sagen :) .. wenn du meinst du machst es trotzdem, trotz aller einwände.. dein Problem und kein Mitleid wennst sie kaputt machst oder nachhaltig schädigst, so darf man halt nicht :)
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13090
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Verkabelung Victron HUB-1 & BYD B-Box 7.5 LV 48V

Beitragvon walip » 10.07.2018, 21:18

@ pezi
ich habe das schon verstanden was du gesagt hast.
An die 2,5 werde ich nie und nimmer mein EFH anschließen.
Ich will das vorerst lauffähig haben und da nur meine Garage mit 30W LED Licht und 2 Garagentoren, die je 200W ziehen können anschließen. Wenn ich das so zum laufen bekomme, erst dann bestelle ich mir mindestens 2 x 2,5 BYD, vllt. 3 Stück nach.
walip
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 24
Registriert: 28.09.2016, 14:49
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste