Salzwasser Akku, Aquion, Greenrock etc

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Salzwasser Akku, Aquion, Greenrock etc

Beitragvon duncan02 » 05.04.2018, 19:49

Wie auch immer, bei den Preisen greife ich lieber nach einen Speicher von BYD und weiß was ich habe ...
duncan02
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 492
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Info: Betreiber

Re: Salzwasser Akku, Aquion, Greenrock etc

Beitragvon eba » 05.04.2018, 23:05

Die Frage ist doch, gelingt es über Skaleneffekte, diese Batterie gegenüber Li-ion wettbewerbsfähig zu machen, oder bleibt auf Dauer nur die Nische, wo die Vorteile der Technologie einen Kostennachteil ausgleichen können.

Die erste Frage, was kosten die eingesetzen Rohstoffe, wie aufwendig ist der Fertigungsprozess. Bei den derzeitigen Lion will man bis auf 70-80% Anteil der Rohstoffkosten kommen, was in etwa auch Bleibatterien entspricht.

Mein jetziger Speicher hat 13,8kWh mit max. 3kW Lade-/Endladeleistung, also auch nur knapp über 0,2C. Meist wird bei mir mit 0,1C geladen und bis 0,2C in der Spitze bzw 0,05 in der Nacht entladen.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1391
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Salzwasser Akku, Aquion, Greenrock etc

Beitragvon Ryven » 06.04.2018, 11:09

Mir waren die Aquion damals zu teuer. Ist aber etwa 2 Jahre her.
Das mit den sehr begrenzten C Raten kam on Top dazu.
Bei Lithium kann ich ja schmerzfrei mit C5 laden/entladen. Da muss der Akku nicht soo groß sein.

Für kleine Anlagen fällt das nicht so ins Gewicht. Geht man aber mal die 15 kVA an müssen da 330 A sicher zu Verfügung stehen ohne das der Akku zusammenbricht.
Ryven
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 110
Registriert: 11.03.2016, 16:47
PV-Anlage [kWp]: 2,88
Info: Betreiber

Re: Salzwasser Akku, Aquion, Greenrock etc

Beitragvon eba » 06.04.2018, 11:51

Ryven hat geschrieben:Mir waren die Aquion damals zu teuer. Ist aber etwa 2 Jahre her.
Das mit den sehr begrenzten C Raten kam on Top dazu.
Bei Lithium kann ich ja schmerzfrei mit C5 laden/entladen. Da muss der Akku nicht soo groß sein.

Für kleine Anlagen fällt das nicht so ins Gewicht. Geht man aber mal die 15 kVA an müssen da 330 A sicher zu Verfügung stehen ohne das der Akku zusammenbricht.


C5 bei Lithium, das geht höchstens bei Lithiumtitanat, sind aber kaum bezahlbar, selbst C3 bis nur 80% wäre für eAutos eine Revolution.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1391
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Salzwasser Akku, Aquion, Greenrock etc

Beitragvon Weidemann » 06.04.2018, 12:00

TomKrausse hat geschrieben:weltweit sind 16.000 Stromspeicher Einheiten im Einsatz

Dafür dass die Technologie in Deutschland anscheinend bisher kaum Fuß gefasst hat, sind das ganz schön viele. Um was für Anlagen handelt es sich da, mit welcher Kapazität und welchem Einsatzzweck? Die "Eiheiten" sind wohl in wesentlich weniger Anlagen zusammengefasst?

C-Rate. welche bis 0,5 C limitiert ist.

Ist das dauerhaft möglich? Beim Laden UND Entladen? Das ist immerhin schon eine Steigerung ggü. den bisher genannten 0,25 C.
0,5C sehe ich für Heimspeicher als kein Problem an (siehe dazu auch hier: speichersysteme-ongrid-netzparallel--f137/wieviel-entladeleistung-brauche-ich-wirklich-t122939.html ), nur für die Notstromfunktionalität muss man dabei aufpassen, nicht zu große Verbraucher einzuschalten ;-)
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7521
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Salzwasser Akku, Aquion, Greenrock etc

Beitragvon Ryven » 09.04.2018, 11:06

Das C steh für mich als Komma. Sprich C5 sind 0,5C
Und Auto tja mein 9 Jahre altes hat einen 8 kWh Akku aber einen 15 kW Motor drin. 2C gingen damals schon.
Telsa quält ihre Akkus mit bis zu 4C. Aber das sind halt auch Panzerfahrer.

Frag lieber nicht die Modelbauer, was die mit den Akkus anstellen...
Ryven
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 110
Registriert: 11.03.2016, 16:47
PV-Anlage [kWp]: 2,88
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste