Pylontech US2000B Daten über Konsole (RS232) auslesen

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Pylontech US2000B Daten über Konsole (RS232) auslesen

Beitragvon PurePower » 07.05.2018, 08:59

Thanks @reimer22.
PurePower
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2018, 10:07
Info: Interessent

Re: Pylontech US2000B Daten über Konsole (RS232) auslesen

Beitragvon Kurtow187 » 31.05.2018, 12:45

Hallo Pylonen und LiFe-Experten

ich setze meine Batterie in einer Inselanlage mit Laderegler (VICTRON 150/35), Pylontechtech US2000B (1 Stk) und
Steca PI 1500-48 (2 Stk.) ein.

Die Batterie wird auf max. 50,70 Volt (ca. 86% SOC) geladen.
Wenn die Batterie die 50,70 Volt erreicht hat, hält der Laderegler die Spannung.
Das macht er auch, wenn ich jetzt einen größeren Verbraucher einschalte.
(Es gibt einen kurzen Knick und der Ladestrom pendelt sich wieder bei nahe Null ein.)

Jetzt habe ich mit dem Befehl 'tvolt' über RS232 festgestellt, dass die Spannungsabweichungen zwischen den
einzelnen Zellen größer als 40 mV waren (tvolt erzeugt bei >20 mV die Antwort 'Test failed' )

Ich habe dann mal genauer beobachtet, und festgestellt, dass die Abweichungen wohl garnicht wirklich vorhanden sind,
sondern während des Messzyklus. erzeugt werden.
Und zwar durch eine Interferenz zwischen dem Messzyklus und der '100 Hz-Wechselbelastung' von den Wechselrichtern.

Ich habe dann mit einer Stromzange 23 Amp !! Wechselstrom auf der Batterieleitung gemessen.

Ich weiß, dass die Messung mit Hallsensoren die 'wahren Verhältnisse' überzeichnen kann, und kenne auch die anderen Threads hier im Forum über Mikrozyklen usw., und weiß auch dass pulsierender Gleichstrom eher unschädlich ist, wenn er nur in eine Richtung in die Batterie fließt.

Wie ist das aber bei der Arbeitsweise meiner Inselbatterie, die immer auch 50,70 Volt gehalten wird.

Fließt dann der Strom nicht für die Batterie doch in beide Richtungen?

Grüße

Kurtow187
4 KWp 10° Süd Dachneigung 32°
Kurtow187
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 104
Registriert: 05.05.2006, 22:30
Wohnort: Lippstadt (NRW)

Re: Pylontech US2000B Daten über Konsole (RS232) auslesen

Beitragvon reimer22 » 31.05.2018, 19:46

Kurtow187 hat geschrieben:
Jetzt habe ich mit dem Befehl 'tvolt' über RS232 festgestellt, dass die Spannungsabweichungen zwischen den
einzelnen Zellen größer als 40 mV waren (tvolt erzeugt bei >20 mV die Antwort 'Test failed' )



Das Balancing fängt meiner Meinung nach erst ab 52V, d.h. wenn Du unter 52V bleibst vergrößert sich die Differenz immer mehr (mit der Zeit). Also einfach mal die Batterie einige Zeit auf 53,5V lassen, dann verschwinden die Abweichungen der Zellen.
reimer22
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 50
Registriert: 13.02.2017, 15:34
PV-Anlage [kWp]: 6.2
Speicher [kWh]: 9.8
Info: Betreiber

Re: Pylontech US2000B Daten über Konsole (RS232) auslesen

Beitragvon Kurtow187 » 06.06.2018, 16:42

reimer22 hat geschrieben:
Kurtow187 hat geschrieben:
Jetzt habe ich mit dem Befehl 'tvolt' über RS232 festgestellt, dass die Spannungsabweichungen zwischen den
einzelnen Zellen größer als 40 mV waren (tvolt erzeugt bei >20 mV die Antwort 'Test failed' )



Das Balancing fängt meiner Meinung nach erst ab 52V, d.h. wenn Du unter 52V bleibst vergrößert sich die Differenz immer mehr (mit der Zeit). Also einfach mal die Batterie einige Zeit auf 53,5V lassen, dann verschwinden die Abweichungen der Zellen.


Hallo Reimer22,

die Spannungsabweichungen, die ich meine, sind rein dynamisch, das heißt, dieselbe Zelle hat einmal 40 mV mehr und
bei der nächsten Messung wieder 40 mV weniger. Die ganze Spannung der Batterie schwankt dauernd um 0,2-0,4 V.

Das ganze ist wohl reiner Batterieripple
Da ich die Batteriespannung über den Laderegler konstant halte, ist dieser Ripplestrom sicherlich ein echter Wechselstrom,
und damit sicherlich sehr ungesund.

Ist aber etwas offtopic, aber vielleicht wichtig für andere Pylontechbetreiber.
Da ich Deinen Thread hier nicht verwässern will, mache ich besser ein eigenes Thema auf.


Grüße Kurtow187
4 KWp 10° Süd Dachneigung 32°
Kurtow187
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 104
Registriert: 05.05.2006, 22:30
Wohnort: Lippstadt (NRW)

Re: Pylontech US2000B Daten über Konsole (RS232) auslesen

Beitragvon sebigboss » 07.07.2018, 08:22

Hallo zusammen!

Die Tage hatte ich jetzt einen Durchbruch und damit ein paar Infos zum Thema.
Ich bin bei der Suche auf diesen netten Kollegen gestoßen
http://diytechandrepairs.nu/raspberry-solar/
Er bietet ein fertiges ISO-Image für den Rasperry Pi an, auf dem eine Datenerfassung und -verteilung via MQTT und InfluxDB implementiert ist. Alles ist in node.js (also Java Script) implementiert. Für uns hier von besonderem Interesse ist das Modul solar-sis, dass quasi out of the box per Intervall die Daten eines PIP ausliest und in eine InfluxDB schiebt.
Außerdem hat er ein Modul zum auslesen des SDM630 dabei, das ich aber noch nicht getestet habe. (Kommt Zeit kommt Rat).
Warum diese Info in diesem Thread? Ich habe das solar-sis Modul jetzt umprogrammiert, damit es die Pylons via RS232 ausliest. Ich verwende dabei nicht die Konsole sondern das regulär spezifizierte RS232-Protokoll. Das ist quasi identisch zur RS485-Spezifikation. D.h. das umgeschriebene Modul sollte für beide Busse passe. Ich war leider immernoch nicht erfolgreich eine RS485-Verbindung aufzubauen (Die Pylons schweigen wie ein Grab) - falls hier jemmand einen Tip hat?!?
Über RS2323 läuft es aber und ich kann komfortabel über Grafana die Kapazitäten und Spannungen meiner vier Pylons verfolgen. Genauso wie die Daten vom PIP.
Bildschirmfoto vom 2018-07-07 08-08-52.png
Screenshot: Kapazitäten, Spannungen und Ströme und (seit heute Nacht :) ) auch die Gesamtleistung zusammengerechnet in node-red


Das Schalten der Inverter ist der nächste Schritt, der jetzt noch kommen muss. Muss dabei betonen, dass beim Anschluss mehrere Inverter definitiv der Ofen aus ist und die Inverterschaltung über Spannungsschwellen einfach mal so garnicht funktioniert. Da bei mir zwei PIP laden können während bis zu drei GTIL2000 Inverter gleichzeitig Strom aus der Batterie ziehen kann durchaus bei 49V die Batterie komplett leergesaugt werden. Bin also auf eine intelligentere Software angewiesen - zumindest sobald das Wetter mal wieder schlechter wird :)

Wer Fragen zum System hat gerne.
Das angepasste solar-sis-Modul kann ich gerne hier einstellen. Vielleicht wenn es das beta-Stadium hinter sich gelassen hat.
sebigboss
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2017, 00:28
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste