Passt der Laderegler

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Passt der Laderegler

Beitragvon stromsparer99 » 19.12.2017, 23:09

Ich habe 9 Axitec AC-300M/156-60S http://www.axitecsolar.com/data/solarpanels_documents/DB_60zlg_mono_premium_MiA_DE.pdf
und würde gerne 3 Strings mit 3 Modulen an einen Victron 150/60 https://www.victronenergy.de/upload/documents/Datasheet-BlueSolar-charge-controller-MPPT-150-45-up-to-150-100-DE.pdf betreiben.
2 Strings wären mit 20 Grad Neigung und 1 String wäre mit 60 Grad Neigung.

Passt das so?

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 698
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: Passt der Laderegler

Beitragvon Joe-Haus » 20.12.2017, 10:32

Ich gehe einmal davon aus, dass Du mit 24V oder 48V Akkuspannung arbeiten willst. Nominlal ist der Victron 150/60 bei 24V zwar nur für 1.720Wp /60A Ladestrom angegeben und Du willst 2.700Wp mit knapp 100V Umpp und max. 28A EIngangsstrom ranhängen ... Geht rein nominal nur bei 48V.
Aber sowohl die 20° als auch die 60° String-Anordnung bringen ja Verluste durch die Winkel-Ausrichtung (genaue Südausrichtung?) bei der Polyverstringung. Die Victron MPPT gelten als überlastbar. Sie schalten nicht ab, sondern reduzieren bei Überlast.

Der Temperaturkoeffizient für Uoc ist mit -0,3%/°K, Uoc wurde mit 40,08V bei 25°C angegeben. Im Winter bei -15°C können also max. 12% mehr Spannung anliegen - das wären 44,89V x 3 = 135V - (145V ist zulässig) - passt also!
Das ist m.M.n. sehr wichtig, um Zerstörung durch Überspannung zu verhindern.

Wenn Du also damit leben kannst, dass - wenn überhaupt - in seltenen Fällen die Leistung (kurzzeitig) etwas abgeregelt wird, sollte der Laderegler gut passen. Bei starker Einstrahlung erwärmen sich ja die Module eh und dann ist es vorbei mit der Höchstleistung.

Übrigens sind diese Module als 60-Zeller schon so leistungsstark /hoch in der Spannung, dass man sie auch direkt ohne Laderegler an einem 24V-Akku betreiben könnte. Natürlich nur bei kurzen Leitungslängen und nicht zu kleinem Akku.
Falls irgendwo noch ein Modul hinpasst ... :juggle:
EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
Datensammler bei "Jäger im Detail"
Meister-Lusche L:44 (D:2)
Königlicher Jäger-König:71 (D:9,T:3,Q:1)
Benutzeravatar
Joe-Haus
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4001
Registriert: 07.12.2012, 10:53
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 7,65
Info: Betreiber

Re: Passt der Laderegler

Beitragvon stromsparer99 » 20.12.2017, 11:00

Hi Joe, ich bin mit 48 Volt unterwegs. Also sollte es passen.

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 698
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: Passt der Laderegler

Beitragvon Joe-Haus » 20.12.2017, 19:23

Dann sollte auch der 150/45 dicke reichen!

45A Ladestrom x 48V (Akkuspannung ist meist noch höher) = 2160W

Das dürften Deine 2700Wp kaum jemals bereitstellen. Kannst also sogar noch etwas sparen.
Es sei denn, Du willst später noch einen String zubauen ... :lol: und brauchst daher Reserve ...
EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
Datensammler bei "Jäger im Detail"
Meister-Lusche L:44 (D:2)
Königlicher Jäger-König:71 (D:9,T:3,Q:1)
Benutzeravatar
Joe-Haus
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4001
Registriert: 07.12.2012, 10:53
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 7,65
Info: Betreiber

Re: Passt der Laderegler

Beitragvon e-zepp » 20.12.2017, 22:01

Joe-Haus hat geschrieben:Übrigens sind diese Module als 60-Zeller schon so leistungsstark /hoch in der Spannung, dass man sie auch direkt ohne Laderegler an einem 24V-Akku betreiben könnte. Natürlich nur bei kurzen Leitungslängen und nicht zu kleinem Akku.

Servus miteinander, mir wären diese Module sogar schon zu leistungsstark/hoch in der Spannung um sie direkt
parallel an 24V bzw in 2S dann an 48V-Akku zu betreiben. Für den Inselheini muss die Anlage grade in Frühjahr/Herbst
zeigen was sie drauf hat. Mit solchen Modulen verschenkt man ohne Mpp-LR bei kühlen Temperaturen schon richtig was.
Meiner Meinung nach reichen für diesen Zweck 250-270Wp-60Zeller locker aus, eine Leistungsreduzierung >2,3V/Z
belohnt einem der Pb-Akku mit langer Lebensdauer :wink:
Ja, ich weiß dass das hier gar nicht gefragt war :D
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5824
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Passt der Laderegler

Beitragvon Joe-Haus » 21.12.2017, 00:40

Na, dann darf halt die Leitung etwas länger sein ... :juggle:
Ist ja eher für den Fall, dass man ein einzelnes Modul (bzw. zwei bei 48V) "übrig" hat, dass sonst nur sinnlos rumsteht, weil es in keinen String passt. Wolte es mit dem Direktasnschluss ja nur erwähnt haben ... :wink:
EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
Datensammler bei "Jäger im Detail"
Meister-Lusche L:44 (D:2)
Königlicher Jäger-König:71 (D:9,T:3,Q:1)
Benutzeravatar
Joe-Haus
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4001
Registriert: 07.12.2012, 10:53
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 7,65
Info: Betreiber


Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste