Neovoltaic, Robotina, Alpha Probleme, ausfälle und mögliche

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Neovoltaic, Robotina, Alpha Probleme, ausfälle und mögli

Beitragvon rudolfP » 12.06.2018, 21:06

Hallo ihre alle Zusammen
Mich hats auch erwischt mit dem Neovoltaicsystem.
Ich habe einem Neostore Flex mit zwei Akkus, seit 1,5 Jahren. Nach den Anfangsschwierigkeiten bei der IBN hatte alles problemlos hingehauen.
Nach ca. 15 Monaten sind die Akkus zum ersten mal zum reseten gewesen, ein weiteres Mal einige Wochen später bis schliesslich dann der Inverter hochgegangen ist. (min. Elkos explodiert)
Kann mir das jemand weiterhelfen?
Oder hätte jemand Interesse, mir das System abzunehmen, als "Ersatzteillager". Ein Akku ist noch funktionstüchtig, der zweite läßt sich nicht mehr bedienen?
rudolfP
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: 12.06.2018, 17:02
PV-Anlage [kWp]: 3,3
Info: Betreiber

Re: Neovoltaic, Robotina, Alpha Probleme, ausfälle und mögli

Beitragvon oligraf » 13.06.2018, 06:05

Hallo,

Soweit meinen Erfahrung ist, ist immer der WR schuld. Er kann nur einen Batterie lesen und setzt die 2 gleich.
Würde also die 2. noch nicht aufgeben.
Das er hoch gegangen ist, ist leider zu erwarten gewesen :-(

Wie ist deinen Anlage aufgebaut? DC od. AC Anschluß.

Gruß Oliver
oligraf
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 144
Registriert: 06.08.2014, 15:32
Wohnort: 9744* Gerolzhofen
PV-Anlage [kWp]: 13
Info: Betreiber

Re: Neovoltaic, Robotina, Alpha Probleme, ausfälle und mögli

Beitragvon MikeR1150RT » 23.06.2018, 09:27

Hallo zusammen,

ich gehöre jetzt möglicherweise auch zu den Neovoltaicgeschädigten.
Ich habe einen neostore dynamic 5 KW. Dieser ist vor ca. 4 Wochen durch einen Blitzschlag in der Nachbarschaft außer Betrieb genommen wurden.
Erste Schadensdiagnose: Steuerung cybro 2 defekt. Nach mehreren Repparaturversuchen konnte ich dann von Robotina Ersatzteile inclusive. Software kaufen. Elektronik läuft also wieder. Leider ist aufgrund der langen Zeitdauer mein Speicher inzwischen fat tiefentladen und der XTender XMT 4000-48 hat die Anlage zum Schutz abgeschaltet.
Nach Telefonaten mit vielen "Spezialisten" in Deutschland, habe ich mir ein Ladegerät für Lifepo4 Batterien (48Volt, 2,8 A steuerbar auf 0,24 A )besorgt und die Batterie auf ca. 52.49 Volt wieder aufgeladen.
Leider ist der XTM nicht, wie erhofft wieder in Dauerbetrieb gegangen. Er läuft, powerled blinkt grün, Ac in gelb Dauerlicht ca. 225 Volt, AC out gelb Dauerlicht ca. 225 volt.
Leider ist auch die Battterie nicht in den Dauerbetrieb zurückgegangen. Der Indikator der Lishen M 48B leuchtet grün blinkend.
Der can-bus funktioniert. Batterie ist aber off!

Hat jemand von Euch einen Tipp? Evtl. eine M48B, die funktioniert oder ein BMS der M48B, das ich als Ersateil erwerben kann.
Die Anlage war erst 4 Jahre alt.


Danke für Eure Hilfe!

Michael
MikeR1150RT
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.06.2018, 09:06
PV-Anlage [kWp]: 10
Speicher [kWh]: 5
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast