Meinung zu PV Anlage mit LiFePO4 Batterie?

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Meinung zu PV Anlage mit LiFePO4 Batterie?

Beitragvon solarHK » 12.08.2018, 12:34

Hallo Gemeinde,

ich lebe seit 2 Jahren in der VR China nahe Hong Kong und wir wollen uns eine Solaranlage inkl. Batterie einbauen lassen. Mein Wissenstand ist nur der eines "sehr interessierten Laien" und daher frage ich hier um Rat zu den angebotenen Geräten und der Konfiguration.
Die Dateien sind im Anhang.

Habt Ihr Erfahrung mit dieser Art Batterie und ist die Konfiguration der Anlage bzw der Geräte Laderegler & Inverter so sinnvoll?

Kann was optimiert werden oder ist von der ganzen Sache technisch so abzuraten?


(Solaranlage 4KW, Tagesverbrauch 6KW, Max Load 5000W, Typ Off Grid)

Für eine kurze Einschätzung bin ich sehr dankbar, da ich niemanden mit Expertenwissen vor Ort kenne, ausser der Installationsfirma ;-)

Gruss solarHK
Dateianhänge
inverter-charger.pdf
Datenblatt Inverter & Laderegler [komprimiert]
(688.81 KiB) 13-mal heruntergeladen
anlage.png
Anlagenkonfiguration
Lifepo4.pdf
Datenblatt LiFePO4
(675.99 KiB) 18-mal heruntergeladen
solarHK
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2018, 11:24
Info: Interessent

Re: Meinung zu PV Anlage mit LiFePO4 Batterie?

Beitragvon stromdachs » 12.08.2018, 13:51

Hallo,
- 2 Batterien LiFePo a´ 7,68kWh,
- 1 Inverter 10.000W,
- 1 Inverter 5000W,
- 2 MPPT Regler je 40A
das passt ganz gut zusammen und hat auch reichlich Reserven. Ob der 10.000W Inverter wirklich erforderlich ist bei max. 5000W Leistungsanforderung....? Ok, man hat allenfalls 2 getrennte Stromkreise, das ist kein Fehler und bei einem Defekt (des Einen) kann man sich weiter behelfen! Oft sind die Preisunterschiede nicht so gravierend, also lassen wir es bei 10.000W + 5000W!
Der Mppt sollte sich auf die batteriespezifischen Ladeparameter einstellen lassen.
Zusammengefasst: Es passt schon ganz gut zusammen.
Was kostet der Spass in "Ch"? (nur interessehalber)
Gruß Claus
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2716
Registriert: 02.06.2013, 10:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Meinung zu PV Anlage mit LiFePO4 Batterie?

Beitragvon solarHK » 12.08.2018, 14:58

Hallo Claus,
danke für die Einschätzung. Es sind 2 Kreisläufe und der 10.000 W Inverter ist für den Fall, dass evtl. zusätzliche eine Klimaanlage angeschafft werden sollte.
Die Anlage soll inkl. 12x320w mono solar panels von Q-CELLS 8000 US kosten.
Gruß solarHK
solarHK
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2018, 11:24
Info: Interessent

Re: Meinung zu PV Anlage mit LiFePO4 Batterie?

Beitragvon stromdachs » 12.08.2018, 15:04

Hallo,
ich denke, da machst du keinen Fehler! Das Projekt ist stimmig und der Preis geht auch. Bekommt man in "D" nicht so günstig. Da kostet schon die Batterie einiges an mehr! Viel Erfolg!
Gruß Claus
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2716
Registriert: 02.06.2013, 10:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Meinung zu PV Anlage mit LiFePO4 Batterie?

Beitragvon Toni1965 » 13.08.2018, 08:54

Hallo, schau dir nochmal die Ruhestromaufnahme der WR genau an, 2 solch große Geräte brauchen schon mal Futter für nichts!
Grüße Toni.
Benutzeravatar
Toni1965
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2181
Registriert: 15.10.2010, 19:46
Wohnort: Wien Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Meinung zu PV Anlage mit LiFePO4 Batterie?

Beitragvon solarHK » 13.08.2018, 10:47

Toni1965 hat geschrieben:Hallo, schau dir nochmal die Ruhestromaufnahme der WR genau an, 2 solch große Geräte brauchen schon mal Futter für nichts!
Grüße Toni.

Danke Toni, wir werden wohl auch hauptsächlich nur Einen betreiben. Der zweite ist für Zusatzgeräte - im Hochsommer Aircon und im Winter Sauna.
Gruß SolarHK
solarHK
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2018, 11:24
Info: Interessent

Re: Meinung zu PV Anlage mit LiFePO4 Batterie?

Beitragvon solarHK » 13.08.2018, 10:49

stromdachs hat geschrieben:Hallo,
ich denke, da machst du keinen Fehler! ...
Gruß Claus


Hi, das ist gut :-) Meinst Du, man könnte mit der Konfiguration auch noch ein Electro-Scooter oder gar ein Auto laden?
Gruß SolarHK
solarHK
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2018, 11:24
Info: Interessent

Re: Meinung zu PV Anlage mit LiFePO4 Batterie?

Beitragvon Toni1965 » 13.08.2018, 10:53

solarHK hat geschrieben:
Toni1965 hat geschrieben:Hallo, schau dir nochmal die Ruhestromaufnahme der WR genau an, 2 solch große Geräte brauchen schon mal Futter für nichts!
Grüße Toni.

Danke Toni, wir werden wohl auch hauptsächlich nur Einen betreiben. Der zweite ist für Zusatzgeräte - im Hochsommer Aircon und im Winter Sauna.
Gruß SolarHK

Hallo, ich glaube du überschätzt die Ausbeute einer 4kWp Anlage erheblich, Sauna im Winter und Elektroauto wird schwierig...
Grüße Toni.
Benutzeravatar
Toni1965
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2181
Registriert: 15.10.2010, 19:46
Wohnort: Wien Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Meinung zu PV Anlage mit LiFePO4 Batterie?

Beitragvon kalle bond » 13.08.2018, 11:23

"(Solaranlage 4KW, Tagesverbrauch 6KW, Max Load 5000W, Typ Off Grid)"

Bin immer wieder erstaunt, was man Anfragenden hier im Forum alles rät, ohne vorher die Basisfragen geklärt zu haben :?
(Solaranlage 4 kWp, Tagesverbrauch 6 kWh (?), Max load 5000 W, Typ Off Grid).
Welche Module sind dir angeboten worden, du schreibst Q-Cells? Gibt es ein Datenblatt?
Wie werden die Module aufgestellt und ausgerichtet?
Gibt es eine Berechnung, was die Anlage übers Jahr leistet?
Welche Lasten sind angeschlossen? Bedeuten die 5000 W die Leistung einer Einzellast oder sind es mehrere Lasten, die gleichzeitig in Betrieb sind? Wenn später noch eine Klima angeschlossen werden soll (wie viel kVA?) sehe ich nicht, wie das System noch gut funktionieren könnte. Die zieht doch je Typ zwischen 1.5 - 5 kW?
Wie sieht es mit der anbietenden Firma aus, haben die Erfahrung mit solchen Anlagen, Referenzen?
Ist es wirklich eine Off Grid Anlage oder soll sie zusätzlich oder parallel zum Netz betrieben werden?
Würde bei der Montage besonders auf die Verkabelung achten, da habe ich persönlich in China schon einiges erlebt! :D
Und das man für die Montage der Module Edelstahlschrauben verwendet dürfte auch kein Thema sein?
Ist eine Einweisung in die Anlage und besonders zum Betrieb der Akkus geplant?
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9550
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Meinung zu PV Anlage mit LiFePO4 Batterie?

Beitragvon stromdachs » 13.08.2018, 12:21

kalle bond hat geschrieben:Bin immer wieder erstaunt, was man Anfragenden hier im Forum alles rät, ohne vorher die Basisfragen geklärt zu haben :?

Hast ja Recht! Er wollte doch nur eine "
solarHK hat geschrieben:kurze Einschätzung

Seine Angaben habe ich mit meiner Anlage grob überrechnet und was er vorhat passt erst mal zusammen.
Stellt es sich später heraus, dass mehr PV nötig wäre, lässt sich das nachrüsten. Die Batterie ist reichlich dimensioniert.
Ich sehe keinen Grund, hier alles zu "verkomplizieren".
Ob er ein E-Auto damit laden kann????? Kommt drauf an, wieviel km pro Tag gefahren werden.
Gruß Claus

PS:
1kWp bringt bei mir 2,5...manchmal bis 3 kWh/Tag. 45° aufgeständert!
Er baut 4kWp, dass sollte reichen. Da würde ich mir eher Gedanken über Einspeisung der Überschußenergie machen.....
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2716
Registriert: 02.06.2013, 10:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast