Hab ich meine Hoppecke opzs in 5 Tagen geschrottet?

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Hab ich meine Hoppecke opzs in 5 Tagen geschrottet?

Beitragvon Toni1965 » 15.11.2017, 19:53

Noch ein plot vom Monat 11. Man sieht wie die Automatik die Verbraucher zwischen SOC 90, ab 12.11 dann zwischen 95 und 100% hält. Lässt sich alles super einfach einstellen.
Grüße Toni.
Dateianhänge
Monat11.2017.png
Benutzeravatar
Toni1965
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2202
Registriert: 15.10.2010, 19:46
Wohnort: Wien Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Hab ich meine Hoppecke opzs in 5 Tagen geschrottet?

Beitragvon e-zepp » 15.11.2017, 20:45

@pvx, falls Du nicht grade echten Schmarrn redest wiederholst Du halt nur Binsenweisheiten,
hab da noch (fast) nix Neues entdecken können. Zugegeben, rhetorisch gar nicht übel, hat mir sogar anfangs mal gefallen.
Aber hier ist nunmal ein Fachforum, mit Menschen die z.B Akkus nutzen wollen und dazu praktische Fragen haben.
Und vielen Menschen die Akkus schon lange nutzen und damit echte Erfahrungen haben.
Nichts gegen neue Erkenntnisse aus Theorie und Wissenschaft, echt nicht, wäre sogar ausgesprochen gut!
Aber da kommt von Dir nix. Du plusterst Dich nur furchtbar auf und klaust Dir hier von anderen gepostete
oder sonstwo angelesene Erkenntnisse/Erfahrungen zusammen. Aufgewärmt, weiter nix.
Gleichzeitig fast kein Beitrag von Dir ohne Dich über andere lustig zu machen, nicht fachlich sondern persönlich.

Nachdem hier inzwischen mehrere gute Fachleute entnervt ausgestiegen sind und auch ich zeitweise die Lust verloren
hatte werde ich Deinen Schmarrn nun jedesmal deutlich machen wo ich ihn finde (Du ruhig auch :) )

Und nein, nicht per PN, auch wenn Dir das so passen würde.

e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5824
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Hab ich meine Hoppecke opzs in 5 Tagen geschrottet?

Beitragvon Xav » 15.11.2017, 21:31

e-zepp:
:danke:
Insel-PV 5,5kWp -24V, PzS 320Ah, OPzS 350Ah
Klein- BHKW Farymann 15W -28V, Windrad Black300
http://www.heiztechnikforum.eu/viewtopic.php?f=38&t=39
Benutzeravatar
Xav
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: 16.03.2011, 11:20
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Hab ich meine Hoppecke opzs in 5 Tagen geschrottet?

Beitragvon helmut2017 » 15.11.2017, 22:27

@e-zepp :danke:

Aber hast ja eigentlich nix anderes geschrieben wie ich schon länger.
Nur dass mich halt sowas aufregt :evil:
Ich hätte gar nicht gedacht wie hervorragend es funktioniert ihn zu ignorieren.
Dachte ich verpasse dann irgendwas.
Aber mir fehlt er gar nicht :mrgreen:
helmut2017
 

Re: Hab ich meine Hoppecke opzs in 5 Tagen geschrottet?

Beitragvon pvx » 16.11.2017, 14:40

Tja, e-zepp,

dann wirst Du Dich hier eben weiter blamieren, wenn Du Dich in die Physik oder Chemie verirrst.
Ich habe hier auf meine Beiträge und Ratschläge genug positive Resonanz. Da sind ein paar Schlammwerfer nur zum :) .
Wenn ich tatsächlich was Neues bringe, ist mir Deine Ablehnung und Ignoranz sicher.
:ironie: Es kann ja gar nichts Neues geben, weil Du schon alles ausprobiert hast und alles schon weißt. :) Du bist ja Praktiker und hast Deine eigene Theorie.

Wenn Du argumentieren würdest, statt mit Dreck zu werfen, wenn Du scans einstellen würdest, statt Allgemeinplätze zu wiederholen, könnte man darüber diskutieren und andere würden dazu beitragen und profitieren. Das wäre konstruktiv.
Aber da kommt ja leider nichts, nur Anmache. Wenn Du mehr nicht zu bieten hast, werfe halt weiter. :) An mir bleibt nichts davon hängen. Ich werfe auch nicht zurück, Du beschmutzt Dich doch selbst mehr als Dir bewußt ist :( .

Freundliche Grüße
pvx
pvx
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1857
Registriert: 04.01.2012, 13:23
PV-Anlage [kWp]: 0,001
Info: Betreiber

Re: Hab ich meine Hoppecke opzs in 5 Tagen geschrottet?

Beitragvon scauter2008 » 16.11.2017, 15:44

Streitet euch doch nicht.

Theorie und Praxis sind zwei paar Stiefel.
Beides braucht man, das eine geht nicht ohne das andere.
Die Theorie kann man meist in der Praxis nicht umsetzen.

pvx hast du den eine Akku und PV ?

Ich halte meine Akkus auch immer schön voll, wenn ich aber drüber nachdenke muß das nicht sein.
So schnell sulfatiert ein Akku auch wieder nicht, ob die nun zu 95% voll ist oder zu 99% dürfte in den kurzen Zeiträumen bis zur nächsten Volladung kaum was ausmachen.
Wenn der Akku nur 10 Jahre anstatt 12 Jahre hält, ist halt so.

Jeden Tag die SD zu messen währe mir irgendwann zu blöd.
Das macht man solange bis das BMS und Laderegler auf die Batterie eingestellt ist und dann wird nur noch ab und zu kontrolliert.
Insel mit Netzumschaltung
~10kWp
PZS 48V 420Ah
4kW Wechselrichter
scauter2008
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 272
Registriert: 29.05.2017, 21:22
Wohnort: Plößberg
PV-Anlage [kWp]: 10
Speicher [kWh]: 8
Info: Betreiber

Re: Hab ich meine Hoppecke opzs in 5 Tagen geschrottet?

Beitragvon pvx » 16.11.2017, 16:48

Hi scauter2008,

wer streitet sich denn hier? Ich trage mein Wissen bei und werde angemacht. :?: Andere tragen andere Meinungen bei. Ich argumentiere, zitiere. Kann doch beides nebeneinander stehen. Ohne Anmache. Kann doch jeder Leser selbst entscheiden/ausprobieren. 8)

Du schreibst:"So schnell sulfatiert ein Akku auch wieder nicht, ob der nun zu 95% voll ist oder zu 99% dürfte in den kurzen Zeiträumen bis zur nächsten Volladung kaum was ausmachen." Das nimmst Du an.
Du weißt aber, wie so viele, offenbar nicht, wie das schwer umwandelbare Sulfat entsteht: Aus leicht umwandelbaren kleinen Kristallen im Laufe von Wochen von selbst - Alterung. Kannst Du selbst ausprobieren. Deshalb soll man die Kristalle umwandeln solange sie noch klein sind. Also alle Woche vollladen.
Aus dem, was bei dem Vollladen nicht umgewandelt wird entsteht Schwerumwandelbares und nach ein zwei Monaten Unumwandelbares. Das geschieht bei jedem Zyklus. Jedes Mal ein wenig. Nach 500 Zyklen haben sich 500 mal ein wenig angesammelt. Dann merkt man, dass der Akku nicht mehr die volle Kapazität hat und die Nenn-SD trotz langem Laden nicht mehr erreicht wird. Das nennt man dann teilsulfatiert. Wenn 20% zusammengekommen sind gilt der Akku als verbraucht. Profis ersetzten ihn dann, Akkutüftler regenerieren ihn so weit wie möglich und nutzen die Restkapazität, bis nichts mehr geht.
Ich weise nun darauf hin, dass man die Sulfatierung deutlich verlangsamen kann, wenn man öfter und länger bei knapp über Gasungsspannung lädt. Das ist nicht immer machbar, aber wenn es machbar ist, dann sollte man es tun.

Niemand empfiehlt, mehrmals täglich die SD zu messen.
Sinnvoll ist es, die SD am Ende von Ausgleichsladungen zu überprüfen. Dann sieht man ob vollständig ausgeglichen wurde und wie weit die Sulfatierung vorangeschritten ist.
Beim Regenerieren empfiehlt es sich, die zeitlichen Abstände nach jeder Messung zu verdoppeln.

Freundliche Grüße
pvx
pvx
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1857
Registriert: 04.01.2012, 13:23
PV-Anlage [kWp]: 0,001
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste