Einzelne PZS Zelle aufpäppeln

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Einzelne PZS Zelle aufpäppeln

Beitragvon Tommmi » 19.07.2018, 13:48

Mittlerweile Ladekabel etwas vergrößert, was halt maximal in 4mm Goldstecker passt.
Innenwiderstand wir nun mit 14 mOhm angezeigt.
Morgens kochen mit System auf 2,6v Mittags geht Regler in Absorbation und mittlerweile reichen 28a für 2,5V.
Die 8A sind das was der Rest zieht incl. 11kw Wechselrichter im Leerlauf mit Mähroboter dran und Garagentor hängt noch an Batterie.
Die restlichen 20a aus Lader.
Wenn also morgen wohl die neue Zelle kommt habe ich Zeit zum restlichen päppeln und hab dann später bei Bedarf Ersatz.
Bis jetzt noch nicht einen Tropfen Wasser nachgefüllt. Von Dichte nicht Messbar nach 1,285.
Hatte Bhkw gesperrt läuft sonst morgens so 2std., daher heute Nacht 8kwh entnommen aus Batterie und Zelle hing nur noch 0,01 Volt hinterher.
Hab mir auch einen CC-CV Stepdown Lader in China bestellt, somit wird die Reservezelle dann permanent aus dem Gesamtblock weitergeladen, hab ja ganzjährig immer mehr als genug Batteriestrom über.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1521
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Einzelne PZS Zelle aufpäppeln

Beitragvon Tommmi » 20.07.2018, 17:08

So, da war ich mal 2 Stunden nicht zuhause und Spedition hat natürlich nicht angerufen das Sie kommen. Meiner Thailändischen Frau habe ich gesagt anrufen oder die Spedition wegschicken wenn Sie kommt.
Haben die wohl die Frau überredet und die Zelle die in Folie gewickelt ist mit Warnaufkleber oben von Pallette gekniffen und im Hausflur hingelegt !!!
Als Sie kurze Zeit päter sah das Säure läuft die beiden zurückgerufen und die haben se hingestellt und sich verpieselt.
Ich sah unterwegs schon das die Männer auf den Hof kamen (meine Kamera hat Bilder geschickt) allerdings ging Frau nicht ans Handy, war ja beschäftigt :)
Erstmal Fotos von der Sauerei der Spedition geschickt und die hat es nun an die Schadensabteilung weitergeleitet.
Ich frag mich jetzt nur was mit den Jungs der Spedition nicht stimmt, so was gibt es doch gar nicht, ähm anscheinend doch.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1521
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Einzelne PZS Zelle aufpäppeln

Beitragvon Tommmi » 24.07.2018, 13:34

Spedition hat zugesagt das neue Batterie in Lieferung ist und die andere geholt wird. Mal gucken ob die Schäden auch gut geregelt werden.
Die gepäppelte werde ich wohl nicht als Reserve nehmen können, hat zwar mittlerweile 1,285 Dichte aber obwohl se 1000ah hat nimmt Sie nach 4 Tagen immer noch 20A also schon 2000ah :)
Keine Selbstentladung, bei starker Last beinhart. Diese Zelle hat ein Phänomen was ich nicht kenne, der Hersteller wollte keine Info geben, verwies an Händler. Dieser wußte aber auch keinen Rat außer defekt zu sagen.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1521
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Einzelne PZS Zelle aufpäppeln

Beitragvon Tommmi » 29.07.2018, 19:18

So, gestern morgen kam neue Zelle rein, 400ah mußten extra geladen werden. Fehlte ziemlich viel gegenüber den anderen.
Heute kam die neue auf 2,6V und kam ins leben, in gewisser Weise ist Sie gleich der angeschlagenen. Nimmt sehr viel Strom und im Float Modus 0,1 V nun hinter den anderen. Werde morgen das ganze Spiel mal im Alleingang beobachten.
Ich merke nun auch das kurz mal 2,6V eher lächerlich sind um die neue Zelle auf Trab zu bringen, daher wohl mit der angeschlagenen das gleiche Problem.
Ich wickel gerade ein Ladegerät mit 30A um, sodas ich damit dann eine Zelle einzeln mit 30A bei 2,7V laden kann.
Sind nur noch ein paar Umdrehungen Kupfer geblieben :)
Meine anderen 11 sind dermaßen Gesund das selbst die neue erstmal noch nicht mithalten kann.
Meine Jahrelange Ladung mit 2,5V permanent scheint also eher noch zu niedrig zu sein. Den Zellen macht es überhaupt nichts Stunden bei 2,6V zu sein, Temperatur ist 1 grad höher als bei 2,45V.
Wer da noch Angst hat seine Zellen auf Trab zu bringen......
Spedition hat für die umgekippte ja ne neue geliefert, Abholung ist nicht geschehen. Denke die lassen Sie mir auch da, mal schauen.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1521
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Einzelne PZS Zelle aufpäppeln

Beitragvon Tommmi » 30.07.2018, 13:36

Neue Zelle hat sich perfekt eingepasst, heute morgen 0,03 Volt hinter den anderen und bei bulk nun etwas voran. Der Wasserstand ist bei einer neuen Zelle beachtlich mehr am arbeiten, morgens weiter runter als die anderen und jetzt wieder alles auf maximum.
Nun kann ich in Ruhe ein Schnelladegerät für Einzelzellen fertig machen und einen Stepdown CC-CV mit 20a den ich frei konfigurieren kann für permanente Erhaltung einer Reservezelle.
EUW ist übrigens vernachlässigbar wenn man nicht mit mehr als 1/8 der Kapazität lädt. Habe die eine Zelle angebohrt und vom boden etwas abgesaugt. Säurelevel identisch gleich oben und keinerlei Ablagerungen. Die EUW ist also eher für absolute Schnelladungen.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1521
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Einzelne PZS Zelle aufpäppeln

Beitragvon pvx » 30.07.2018, 16:51

"EUW ist übrigens vernachlässigbar wenn man nicht mit mehr als 1/8 der Kapazität lädt. Habe die eine Zelle angebohrt und vom boden etwas abgesaugt. Säurelevel identisch gleich oben und keinerlei Ablagerungen." Das ist ein Irrtum. Aus einer Messung - in welcher Phase des Ladens auch immer - kannst Du das nicht schließen.

EUW ist Pflicht, wenn man lange Nutzungsdauer erwartet.

Klar, ein Getriebe funktioniert auch ohne Öl.... Nur, wie lange?

Freundliche Grüße
pvx
pvx
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1851
Registriert: 04.01.2012, 13:23
PV-Anlage [kWp]: 0,001
Info: Betreiber

Re: Einzelne PZS Zelle aufpäppeln

Beitragvon J4nnik » 30.07.2018, 17:47

Seite 44: 2,55V/Zelle ohne EUW, mit EUW 2,4V. 180 Minuten Absorption.
https://www.hoppecke.com/fileadmin/Reda ... _final.pdf

Wenn die Zellen ordentlich kochen brauchts ja keine extra Umwälzung.

Welche Zelle hast du angebohrt? Die defekte? Wie alt? Wie viele Stunden am Tag sind die bei dir bei 2,5V?
Hätte gedacht, dass da sicher viel Material unten in der Zelle liegt.
Aber bei z. B. 3h am Tag bei 2,5V wären das aber noch unter dem was Hoppecke vorgibt.

Kommt natürlich auch auf die Tiefe der Entladung an, im Sommer immer zwischen 80 und 100% SOC wäre wohl niedrigere Spannung oder kürzere Absorption auch ausreichend, oder?
-
J4nnik
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 106
Registriert: 16.06.2015, 19:24
PV-Anlage [kWp]: 4,5
Info: Betreiber

Re: Einzelne PZS Zelle aufpäppeln

Beitragvon Tommmi » 30.07.2018, 22:08

Meine Hoppeke davor waren 30 Jahre alt und täglich solange es geht auf 2,5V. Vor 2 Jahren als Top verkauft.
Meine jetzigen sind täglich 2,5 std eingestellt auf 2,5V.
Ich gucke mir das ne Weile an und eventuell auch wieder dauerhaft, allerdings habe ich jetzt 120A Ladestrom und entnehme nur 30% im Schnitt.
Angebohrt hab ich die mit der Macke, da wo der Degen sonst reinkommt.
Bin von den 2,5 V immer weiter runter weil ich bei Tests immer 1,29 gesehen hatte, bis ich dann die Zelle getroffen hatte die nichts mehr hatte, deshalb hatten die anderen dann auch mehr :mrgreen:
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1521
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Einzelne PZS Zelle aufpäppeln

Beitragvon Janne » 02.08.2018, 13:59

Hättest Du die mit der Macke (=Transportschaden?) nicht flicken können? Oder hab ich das falsch verstanden und Du hast Deine Hinkezelle angebohrt?

erstellt mit taschentelfon
10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
Ausrichtung 56° Dachneigung 15°
Benutzeravatar
Janne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1597
Registriert: 19.03.2010, 20:49
Wohnort: Aachen
PV-Anlage [kWp]: 10,81
Info: Betreiber

Re: Einzelne PZS Zelle aufpäppeln

Beitragvon Tommmi » 02.08.2018, 14:49

Janne hat geschrieben:Hättest Du die mit der Macke (=Transportschaden?) nicht flicken können? Oder hab ich das falsch verstanden und Du hast Deine Hinkezelle angebohrt?

erstellt mit taschentelfon

Genau, wollte schauen was die Hinkezelle so am Boden hat, Ablagerungen und Dichte. Aber beides Top.
Hab nun an der getauschten und an der umgekippten (Säure berechnet und nachgefüllt) jeweils ein Labornetzteil und nun können sich beide austoben. Mal schauen wie sich da was entwickelt.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1521
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste