Batterien 12V / 55Ah OGiV sinnvoll verwendbar ?

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Batterien 12V / 55Ah OGiV sinnvoll verwendbar ?

Beitragvon americanium » 21.04.2017, 10:46

Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum beschäftige mich aber informell schon länger mit dem Thema PV und Batteriespeicher.
Ich will wenn ich mir PV montiere eine Gesamtlösung mit Speicher (im Eigenbau) und habe gewartet bis ich an Batterien günstig rankomme.

Nun habe ich die Möglichkeit kostenlos an 14 Stück 12V /55Ah Bleigelakkus zu kommen und zwar konkret an die:
RPOWER_BATTERY LONG LIFE OGiV 12550L (12V 55Ah) sind 3 Jahre alt und war in einem Notstromsystem und müssen gesetztlich nun getauscht werden.

Was sagt ihr dazu ?
Unbedingt zugreifen?

Danke!
americanium
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 41
Registriert: 21.04.2017, 10:33
Info: Interessent

Re: Batterien 12V / 55Ah OGiV sinnvoll verwendbar ?

Beitragvon Janne » 21.04.2017, 16:38

unbedimgt zugreifen. Umsonst etwas bekommen, daß beim Schrott noch gutes Geld gibt, falls die Platt sind. Why not.

Ist halt Gel, daher wenn überladen, dann kaputt. 1200 Zyklen bei 30% DOD ist auch wohl eher auf Notstrom geeicht. Also nicht zu tief entladen, wenn Du nach Kapazitätstest entschieden hast, ob die noch tauglich sind. Ist halt Verkabelungsaufwand.
10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
Ausrichtung 56° Dachneigung 15°
Benutzeravatar
Janne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1290
Registriert: 19.03.2010, 19:49
Wohnort: Aachen
PV-Anlage [kWp]: 10,81
Info: Betreiber

Re: Batterien 12V / 55Ah OGiV sinnvoll verwendbar ?

Beitragvon einstein0 » 21.04.2017, 16:53

Verkauf die Klötze irgend einem Womo-Bastler. Der wird sich freuen und dort machen sie noch halbwegs Sinn.
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6538
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Batterien 12V / 55Ah OGiV sinnvoll verwendbar ?

Beitragvon americanium » 24.04.2017, 10:19

Hallo,

Verkabelungsaufwand hält sich in Grenzen, hab die vorkonfektionierten Verbinder auch mitbekommen - die meisten sollten passen.

@einstein0: Wieso ? Da bekomm ich nur einen Bruchteil von dem was mir die Dinger so bringen vermute ich.

55Ah * 12V * 16 Stück = 10,5kWh ... wenn die Dinger nur mehr 60% Leistung bringen hab ich immer noch 6kWh - oder liege ich falsch ?

Ich möchte hier nicht die ultimativ perfekte Speicherlösung ... als Übergang bis viell. irgendwann andere Lösungen günstiger werden. Wenn ich mit den Batterien 3 - 5 Jahre komme sieht's am Markt viell. schon wieder ganz anders aus.

Hab noch weitere Fragen, werde diese aber in einem anderen Thread erstellen.
Passt hier nicht rein :-)
Zuletzt geändert von americanium am 24.04.2017, 11:14, insgesamt 2-mal geändert.
americanium
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 41
Registriert: 21.04.2017, 10:33
Info: Interessent

Re: Batterien 12V / 55Ah OGiV sinnvoll verwendbar ?

Beitragvon Seevetaler » 24.04.2017, 10:25

americanium hat geschrieben:55Ah * 12V * 16 Stück = 10,5kW ... wenn die Dinger nur mehr 60% Leistung bringen hab ich immer noch 6kW - oder liege ich falsch ?

Ich schenke dir zu deinen 6kW noch ein "h"... :mrgreen:
Zum Spielen und Testen: 4x Heckert Solar NeMo 60 P 270 Watt mit Growatt 1000TL

Bekennender Tesla-Skeptiker: Erwarte Chapter 11-Antrag für diese Firma bis Ende 2018
Seevetaler
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 606
Registriert: 14.04.2016, 08:19
PV-Anlage [kWp]: 1,08
Info: Betreiber

Re: Batterien 12V / 55Ah OGiV sinnvoll verwendbar ?

Beitragvon americanium » 24.04.2017, 11:15

Danke! :-)

Ist natürlich richtig, ... im Stress vergisst man oft diese kleinen aber feinen Sachen :danke:
americanium
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 41
Registriert: 21.04.2017, 10:33
Info: Interessent

Re: Batterien 12V / 55Ah OGiV sinnvoll verwendbar ?

Beitragvon Toni1965 » 24.04.2017, 16:13

americanium hat geschrieben:


55Ah * 12V * 16 Stück = 10,5kWh ... wenn die Dinger nur mehr 60% Leistung bringen hab ich immer noch 6kWh - oder liege ich falsch ?


Hallo, das kannst du so nicht rechnen. So viele kleine Batterieblöcke driften extrem auseinander, überhaupt bei hoher Strombelastung, da ja wegen der Ungleichheit immer nur der stärkste Strang mehr belastet ist.
Du musst eher davon ausgehen dass du rechnerisch von der gesamten Speicherkapazität nur 50% verwenden kannst und dann von diesen 50% je nach Alterung und Zustand nur mehr 70-80%. >3Jahre halte ich für sehr sehr ambitioniert.
Grüße Toni.
Benutzeravatar
Toni1965
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1858
Registriert: 15.10.2010, 18:46
Wohnort: Wien Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Batterien 12V / 55Ah OGiV sinnvoll verwendbar ?

Beitragvon americanium » 10.05.2017, 08:59

Hallo!

Also ich habe mich entschieden diese Akkus zu verwenden. Ein Verkauf lohnt sich nicht... ich möchte das Beste aus dem System rausholen - daher bitte keine Diskussion mehr über den Sinn :-) Das es nicht optimal ist wurde glaub ich gesagt und auch von mir eingesehen :-)

Bitte daher um Hilfe wie ich nun am besten vorgehe. Ich habe bereits einige einschlägige Threads gelesen wo bereits heftig über diverse Punkte diskutiert wurde (Toni, Pezibaer und Marcus M :-)

Unbestritten ist denke ich die veschaltung in 4x12V in Serie und diese 4 Bänke Parallel zueinander.

Vorher muss ich die Kapazitäten bestimmen, werde ich bald machen. Bin mir aber nicht sicher wie ich diese dann zusammensortieren soll. Die einzelnen in Serie geschalteten mit ähnlicher Spannung oder die in Serie so zusammenstellen dass in der Parallelschaltung ein ähnlicher Spannungswert rauskommt.

Rein logisch macht für mich Sinn, dass die Parallelen Bänke einen ähnlichen Spannungswert aufweisen.

Verstehe ich es richtig, dass bei einem Zellschluss einer der Serienbatterien durch den niedrigeren Innenwiederstand nun eine höhere Spannung durch die restlichen in dieser Serie befindlichen Batterien fließt und diese dann sukzessive zerstört ?
Die parallelen Batterien sind davon nicht betroffen ?

Eine NH00 im + zum WR/Laderegler (übrigens ein bereits gekaufter Infini 3kW) ist denke ich unbestritten notwendig.
Muss ich nun zwischen den Blöcken auch parallel eine schalten ?
Die Sicherung in Serie der Blöcke ist eher nicht notwendig, da diese bei einem Zellschluss nicht auslösen werden.

Ich hoffe ich habe das richtig verstanden.

Danke!
americanium
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 41
Registriert: 21.04.2017, 10:33
Info: Interessent

Re: Batterien 12V / 55Ah OGiV sinnvoll verwendbar ?

Beitragvon Toni1965 » 10.05.2017, 09:39

Hallo, es empfiehlt sich jeden Strang mit einer Sicherung an eine Stromsammelschiene zu schalten, von dort jeweils über NH zum WR und Laderegler. Die Strangsicherungen sind praktisch für Wartungsarbeiten oder um einfach einen Strang in den Leerlauf zu schalten. Über die Mittenspannung Querverbindungen gibt es verschieden Meinungen mit Vor/Nachteilen dazu kannst du in einem alten Fred alles nachlesen. Beim Laderegler unbedingt einen mit Temperaturkompensation bei OGiV verwenden.
Grüße Toni.
Benutzeravatar
Toni1965
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1858
Registriert: 15.10.2010, 18:46
Wohnort: Wien Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Batterien 12V / 55Ah OGiV sinnvoll verwendbar ?

Beitragvon americanium » 10.05.2017, 14:18

Hallo!

Hab nun eine Skizze erstellt wie ich es mir vorstelle.
Die angaben unter den Nenndaten (12V/55Ah) sollen BEISPIELHAFT gemessen Werte der Batterien darstellen und zeigen, dass ich z.B.: Batterien mit gleicher Kapazität (oder sehr ähnlicher) in Serie geschalten habe.

Danke!
Dateianhänge
BTA.JPG
americanium
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 41
Registriert: 21.04.2017, 10:33
Info: Interessent

Nächste

Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste