Batterie > Wechselrichter > Ripplestrom Drossel Kondensator

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Batterie > Wechselrichter > Ripplestrom Drossel Kondensa

Beitragvon Kurtow187 » 05.08.2018, 10:36

Hallo,

erste Erfolge!

Ich habe den Aufbau etwas abgeändert und den Kondensator auf 35000µF erhöht.
Ich habe zunächst einen Widerstand von 0,01 Ohm (ein paar Meter Solarkabel) als Widerstand eingeschleift.
Das hat den Batterie-ripple zusammen mit dem größeren Kondensator von 8,8 Amp auf 7,2 Amp reduziert.

Dann fiel mir mein alter Mikrowellentrafo ein, wo ich mal die Sekundärwicklung entfernt hatte,
um ein Punkstschweissgerät daraus zu bauen.
Da habe ich das Kabel durchgezogen. (Sind ca. 10 Windungen).

Das hats gebracht
hier die neuen Daten als Tabelle:
Last am Wechselrichter: Heizkörper 750W
Ripplestrom an der Batterie ohne Kondensator/Drossel: 11,6 A (Stromzange)
Ripplestrom mit Kondensator und Drossel: 1,9 A (Stromzange)
Kondensator: ca. 35000 µF (gemessener Ripplestrom auf der Kondensatorleitung: 10,2 Amp).

Da meine Batterie 50 Ah hat, wäre ich jetzt deutlich unter den 5% von C.

Als nächstes werde ich versuchen, die Drossel zu optimieren, und mit anderen Kondensatoren zu experimentieren.

Gruß
Kurtow187
Dateianhänge
Verdrahtung_Wechselrichter.jpg
4 KWp 10° Süd Dachneigung 32°
Kurtow187
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 117
Registriert: 05.05.2006, 22:30
Wohnort: Lippstadt (NRW)

Re: Batterie > Wechselrichter > Ripplestrom Drossel Kondensa

Beitragvon Kurtow187 » 05.08.2018, 10:39

Hier noch ein Bild der 'Drossel'.
Dateianhänge
Mikrowellentrafo.jpg
4 KWp 10° Süd Dachneigung 32°
Kurtow187
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 117
Registriert: 05.05.2006, 22:30
Wohnort: Lippstadt (NRW)

Vorherige

Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast