Zulässige Klemmabstände?

Alles, was zwar PV ist, aber nicht in die anderen Foren paßt.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Zulässige Klemmabstände?

Beitragvon Bento » 06.12.2017, 20:13

Hallo,

ich habe mir eine gebrauchte Anlage gekauft und diese von einem Forumssolarteur, dessen Namen ich zunächst einmal noch nicht nennen möchte, auf ein anderes Dach umsetzen lassen. Momentan sind wir uns uneinig darüber, ob bei der Montage an einigen Stellen die zulässigen Klemmbereiche eingehalten wurden (es gab keinerlei Einschränkungen bzgl. der Montage).

Verbaut wurde ein Kreuzlagengestell mit Modulen von Shanghai Solar Energy S&T Co. Ltd., S-165DJ,
Rated power: 160 W
Rated voltage 22,7 V
Rated current 7,05 A
Open circuit voltage 28,3 V
Short circuit current 7,6 A

Bei den Modulen handelt es sich um 48-Zeller mit den Abmaßen 1318 mm x 994 mm.
Es sind Klemmabstände (Mitte Klemme bis Außenkante Modul) bis zu 49,5 cm vorhanden.

Mir erscheint das viel zu viel zu sein; mein Solarteur möchte "mir die aktuellen Klemmbereiche freigeben" und sieht das damit nicht als Mangel an. Was ist eure Meinung dazu?

Leider ist der Modulhersteller insolvent und ich habe keine Angaben über den zulässigen Klemmbereich für genau dieses Modul vorliegen. Gibt es eventuell jemanden im Forum, der zufällig auch diese Module verbaut hat und Angaben über den zulässigen Klemmbereich hier einstellen kann? Oder kann mir sonstwer Angaben dazu machen?
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6732
Registriert: 08.10.2006, 15:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Zulässige Klemmabstände?

Beitragvon letsdoit » 06.12.2017, 21:18

Mal ehrlich - was interessieren dich Klemmenabstände wenn der Hersteller Pleite ist ?
Welche Rahmenstärke haben die Dinger ? 50 er ? .........
German Angst ? :-)
Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
letsdoit
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5951
Registriert: 13.01.2010, 00:37
PV-Anlage [kWp]: 288
Info: Hersteller

Re: Zulässige Klemmabstände?

Beitragvon solarteur0502 » 06.12.2017, 21:32

Wenn die Module waagerecht angeordnet sein sollten, dann kann man doch in der Kreuzlage ohne Schwierigkeiten normale Haltepunkte schaffen. Oder ist es ein Pfettendach?
Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
Ust.IdNr.: DE 157 507 696
Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp 2016
Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017
Benutzeravatar
solarteur0502
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3652
Registriert: 23.01.2008, 15:01
Wohnort: Berlin, Nähe Flughafen Schönefeld
PV-Anlage [kWp]: 59,91
Info: Solarteur

Re: Zulässige Klemmabstände?

Beitragvon Bento » 06.12.2017, 21:43

letsdoit hat geschrieben:Mal ehrlich - was interessieren dich Klemmenabstände wenn der Hersteller Pleite ist ?

Nun ja....erstens meine ich immer noch, dass ich Geld für eine fachgerechte Montage bezahle und zweitens möchte ich nicht irgendwann eine Diskussion mit meiner Versicherung anfangen wollen.
Im Falle eines Schadens wegen zu hoher Modulüberstände wäre auch kein Hersteller regresspflichtig, egal ob insolvent oder nicht.

letsdoit hat geschrieben:Welche Rahmenstärke haben die Dinger ? 50 er ? .........

46er

solarteur0502 hat geschrieben:Wenn die Module waagerecht angeordnet sein sollten, dann kann man doch in der Kreuzlage ohne Schwierigkeiten normale Haltepunkte schaffen. Oder ist es ein Pfettendach?

Pfettendach --> untere Schienenlage: vertikal --> obere Schienenlage: horizontal --> Module: vertikal
Alles ganz normal und eigentlich auch ganz easy. :wink:
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6732
Registriert: 08.10.2006, 15:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Zulässige Klemmabstände?

Beitragvon bauerkiel » 07.12.2017, 13:07

Moin moin aus Kiel,

ein Drittel bis ein Viertel Modullänge ist als Faustregel immer gesund.
Abweichend nur, wenn Herstellerfreigabe aus Montageanleitung vorliegt. (Oder zwingend notwendig, bei dir nicht der Fall?)

Wobei mittlerweile auch Klemmung an der kurzen Seite immer mehr "in" wird.

Gruß, Andreas
Andreas Witt
Industrieservice und Montage
Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
+49 151 44 555 285
a.witt@pvservice.net
USt-ID: DE 292086601

"Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]
bauerkiel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1278
Registriert: 02.06.2008, 13:56
Wohnort: 24214 Neudorf
Info: Solarteur

Re: Zulässige Klemmabstände?

Beitragvon kalle bond » 07.12.2017, 13:31

bauerkiel hat geschrieben:Moin moin aus Kiel,

ein Drittel bis ein Viertel Modullänge ist als Faustregel immer gesund.
Abweichend nur, wenn Herstellerfreigabe aus Montageanleitung vorliegt. (Oder zwingend notwendig, bei dir nicht der Fall?)

Wobei mittlerweile auch Klemmung an der kurzen Seite immer mehr "in" wird.


"Klemmung an der kurzen Seite oder außerhalb der vorgegebenen Klemmbereiche".
Wobei du dazu sagen solltest - bei reduzierten max Belastungen!
Also prüfen, in welcher Windlastzone die Anlage installiert wurde.
Manche Hersteller schließen auch Garantien aus, wenn außerhalb der in der Installationsanleitung vorgegebenen Bereiche geklemmt wurde.

Siehe hier beispielhaft Seite 7. Bitte für die eingesetzten Module separat prüfen.
https://www.solarworld.de/fileadmin/swi_downloads/produkte/sunmodule/benutzerinformation/swi_bi_sunmodule-plus_bisun_int.pdf
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8876
Registriert: 12.05.2011, 11:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Zulässige Klemmabstände?

Beitragvon letsdoit » 07.12.2017, 16:54

Grundsätzlich (!) hat die Klemmung im Bereich der zweiten Zelle zu erfolgen. Ich kenne wenige Hersteller die weit davon abweichen.
Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
letsdoit
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5951
Registriert: 13.01.2010, 00:37
PV-Anlage [kWp]: 288
Info: Hersteller

Re: Zulässige Klemmabstände?

Beitragvon Bento » 07.12.2017, 20:47

letsdoit hat geschrieben:Grundsätzlich (!) hat die Klemmung im Bereich der zweiten Zelle zu erfolgen. Ich kenne wenige Hersteller die weit davon abweichen.

Dann wäre ich überglücklich! :D

So sah es bei mir am Anfang aus:
Unbenannt.PNG


Auf mehrfache (!) Intervention hin wurden dann Korrekturen vorgenommen, aber es gibt eben immer noch Reihen, die bis zu knapp 50 cm Überstand haben:
Unbenannt.PNG


Natürlich kostet das Arbeitszeit, die Reihen wieder aufzunehmen, aber ich hatte bereits nach dem Montieren der oberen Schienenlage darauf hingewiesen, dass das m.E. mit den Klemmabständen der Module nicht passen wird. Da wäre eine Anpassung der oberen Schienenlage noch problemlos möglich gewesen, aber der Monteur sagte mir, Sie wüssten schon was sie täten. Jetzt habe ich irgendwie Probleme, mich mit einem Zustand abzufinden, der:
a) durch die Kreuzlage hätte überhaupt nicht entstehen dürfen
b) hätte vorher sehr einfach korrigiert werden können
c) aus meiner Sicht nicht fachgerecht ist (ich kenne in der Regel L/4 bis L/8 und das wären hier 16,5 bis 33 cm)

Schade, dass hier scheinbar niemand sonst diese Module verbaut hat und noch Unterlagen davon hat.
Ich habe hier in der Forumsdatenbank zwar ein 48-Zoll-Modul des gleichen Herstellers gefunden, aber eben nicht eines mit der gleichen Bezeichnung: https://www.photovoltaikforum.com/database.php?dir_id=1&archive_status=3&mode=display&id=55598
Aber auch dieses Modul darf nur von L/4 bis L/8 geklemmt werden, wie man dem Datenblatt entnehmen kann.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6732
Registriert: 08.10.2006, 15:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Zulässige Klemmabstände?

Beitragvon michi_k » 07.12.2017, 21:00

Jetzt machen die bei Kreuzschienenmontage sowas? :?

Du willst uns doch verarschen?? Kann doch fast nicht sein...
Sonnige Grüsse
Michi
14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)
Benutzeravatar
michi_k
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1594
Registriert: 03.09.2007, 21:34
Wohnort: Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 340
Info: Solarteur

Re: Zulässige Klemmabstände?

Beitragvon letsdoit » 07.12.2017, 21:04

Wahrscheinlich haben sich die einfach verrechnet und wollen jetzt nicht korrigieren...
Sowas kenn ich aus der Branche oft genug.

Hier dürfte der Abstand zweite bis dritte Zellreihe sein... also zwischen 16 und und 32 cm zum Rand.
Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
letsdoit
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5951
Registriert: 13.01.2010, 00:37
PV-Anlage [kWp]: 288
Info: Hersteller

Nächste

Zurück zu Sonstiges



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste