Wie PV Strom im Gewerbe abrechnen?

Alles, was zwar PV ist, aber nicht in die anderen Foren paßt.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Wie PV Strom im Gewerbe abrechnen?

Beitragvon Michael20 » 15.01.2018, 16:07

Hi,

habe ein Nebengewerbe mit 3D Druck, CNC, Server.. am laufen. Bisher mache ich die Stromabrechnung fürs Gewerbe einfach über ein Strommessgerät an der Steckdose.

Die Last von 1-2kwh ist ziemlich konstant den ganzen Tag.

1.Nun überlege ich eine PV Anlage anzuschaffen, nur wie stelle ich fest ob ich günstigen PV Strom oder Netzstrom verwendet habe?
2.Desweiteren würde ich gerne auf 2Tarifzähler umstellen. Macht es nicht unbedingt einfacher ich weis :roll:
3. Was kostet der Strom dann das Gewerbe? entfallene Einspeisung + ?

Danke für eure Hilfe
Michael20
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 24
Registriert: 18.05.2017, 11:29
Info: Interessent

Re: Wie PV Strom im Gewerbe abrechnen?

Beitragvon Anion » 16.01.2018, 00:43

Deine Angaben sind etwas dürftig.
Du betreibst ein Gewerbe im eigenen Haus mit der Kleinunternehmerregelung?
Welche Größe der PV-Anlage ist angedacht?
Im Normalfall wird der erzugte Strom ins Hausnetz eingespeist und der Überschuss ins Netz geleitet.
Wieviel davon der unternehmerischen Tätigkeit zugeführt wird ist dabei ersteinmal nebensächlich.
Auf jeden Fall würde der Bezug um einiges gesenkt, zumindest in den Sommermonaten.
Für den Bezug an das Gewerbe wird hier evtl. die EEG-Umlage fällig, wobei aber nicht zu ermitteln
ist, wieviel vom erzeugten Strom dem Gewerbe zufließt.
Weiterhin bleibt die Frage nach der Unternehmereigenschaft.
Soll die Vorsteuer gezogen werden, würde auch das Unternehmen der Regelbesteuerung unterliegen.
Es sind also einige Punkte vorab abzuwägen.
28 EGING 190W, WR SMA 5000TL20
Ausrichtung -36°, DN 42°
I.B.N. 6/2011
Anion
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 985
Registriert: 20.12.2013, 22:45
Wohnort: 58....
PV-Anlage [kWp]: 5,32
Info: Betreiber

Re: Wie PV Strom im Gewerbe abrechnen?

Beitragvon klaus24V » 16.01.2018, 01:11

Michael20 hat geschrieben:Bisher mache ich die Stromabrechnung fürs Gewerbe einfach über ein Strommessgerät an der Steckdose.
Die Last von 1-2kwh ist ziemlich konstant den ganzen Tag.


das dürfte sich mit PV Anlage auch nicht ändern.

( meinen Finanzamt darf ich auch 30cent je Km zur Arbeit berechnen, egal ob ich mit dem Auto oder mit dem Fahrrad fahre. )
Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.
klaus24V
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 820
Registriert: 02.02.2016, 10:41
Info: Betreiber

Re: Wie PV Strom im Gewerbe abrechnen?

Beitragvon Birk » 10.05.2018, 02:18

Michael20 hat geschrieben:Hi,

habe ein Nebengewerbe mit 3D Druck, CNC, Server.. am laufen. Bisher mache ich die Stromabrechnung fürs Gewerbe einfach über ein Strommessgerät an der Steckdose.

Die Last von 1-2kwh ist ziemlich konstant den ganzen Tag.

1.Nun überlege ich eine PV Anlage anzuschaffen, nur wie stelle ich fest ob ich günstigen PV Strom oder Netzstrom verwendet habe?
2.Desweiteren würde ich gerne auf 2Tarifzähler umstellen. Macht es nicht unbedingt einfacher ich weis :roll:
3. Was kostet der Strom dann das Gewerbe? entfallene Einspeisung + ?

Danke für eure Hilfe


Rätsel gelöst? Zeit genug ist ja vergangen.
Wie groß ist denn denn oder soll sie denn werden die PV Anlage?
Benutzeravatar
Birk
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 06.09.2017, 23:57
Info: Interessent

Re: Wie PV Strom im Gewerbe abrechnen?

Beitragvon django65 » 10.05.2018, 04:03

Birk hat geschrieben:Rätsel gelöst? Zeit genug ist ja vergangen.
Wie groß ist denn denn oder soll sie denn werden die PV Anlage?


Da er sich nicht mehr meldet vermute ich, daß er jetzt eine 3kWp Anlage mit Speicher gekauft hat. :ironie:


Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2942
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Wie PV Strom im Gewerbe abrechnen?

Beitragvon Birk » 11.05.2018, 01:13

Tja wenn er soviel Kohle überhat sicher und das als Kleinunternehmer. hehehe
Benutzeravatar
Birk
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 06.09.2017, 23:57
Info: Interessent

Re: Wie PV Strom im Gewerbe abrechnen?

Beitragvon PV_Bernd_2018 » 18.06.2018, 07:14

Dann übernehme ich mal die Frage für mich ;-)
Meine Frau hat die PV als Gewerbe: Erst mal mit USt, in 4 Jahren etwa dann als KUR.
Ich habe mein Büro im Keller und brauche den Tag über ca. 5kWh, geschätzt.
Bisher rechne ich noch nichts ab. Will ich aber mal machen.
PV ist 18kWp, Batterie 13,5kWh netto. 1 e-Golf für privat und Passat GTE Geschäft.
Beim Passat hatten wir einfach mal 100 Euro Strom pauschal für's Geschäft angesetzt, ohne Nachweis.
Für das Büro mach ich noch nichts.
Kann ich hier die ca. 25ct/kWh vom Netzbetreiber ansetzen oder müsste meine Frau mir formal eine Rechnung schreiben?
Im Sommer haben wir nur um die 10kWh vom Netzbetreiber als Bezug, bzw. fast 100% Autarkie.
Gruß Bernd,
(18,8kWp, SHM1 930, STP9000, SB4, SB5, SI8, BMZ 13,5kWh netto, e-Golf und GTE)
PV_Bernd_2018
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 160
Registriert: 22.02.2018, 14:36
PV-Anlage [kWp]: 18,77
Speicher [kWh]: 17
Info: Betreiber

Re: Wie PV Strom im Gewerbe abrechnen?

Beitragvon budokan72 » 18.06.2018, 08:03

chart.png
Dateianhänge
zusammensetzung-ihres-verbrauches.csv
(581 Bytes) 17-mal heruntergeladen
Sonnige Grüße

budokan72

13,9 kWp PV / 7,8 kWh Speicher / Elektroauto / Wärmepumpe.

Herstellerunabhängiges Datenlogging mit Speicherwirkungsgradanalyse: EVA-LOG flex (http://www.eva-log.de)
budokan72
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 106
Registriert: 09.03.2017, 17:51
PV-Anlage [kWp]: 13,20
Speicher [kWh]: 7,80
Info: Hersteller

Re: Wie PV Strom im Gewerbe abrechnen?

Beitragvon PV_Bernd_2018 » 18.06.2018, 09:10

Wie sieht es denn das Finanzamt? Was muss man beachten? Wie wird es gerechnet?
Dass es physikalisch messbar ist, ist klar.
Bis auf paar Spezialfälle, wo 2 E-Autos dran hängen, eins privat, eins Gewerbe und man überlegen muss, wer jetzt rein rechnerisch den Strom aus der PV und wer aus dem Netz bekommen hat....
Gruß Bernd,
(18,8kWp, SHM1 930, STP9000, SB4, SB5, SI8, BMZ 13,5kWh netto, e-Golf und GTE)
PV_Bernd_2018
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 160
Registriert: 22.02.2018, 14:36
PV-Anlage [kWp]: 18,77
Speicher [kWh]: 17
Info: Betreiber

Re: Wie PV Strom im Gewerbe abrechnen?

Beitragvon machtnix » 18.06.2018, 11:41

falls genügend Netzstrom bezogen wird, würde ich fürs Gewerbe immer Netzstrom abrechnen. :idea:
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2562
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber


Zurück zu Sonstiges



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast