Welchen Laderegler

Alles, was zwar PV ist, aber nicht in die anderen Foren paßt.

Moderator: Mod-Team

 

3.00 (2 Bewertungen)

Welchen Laderegler

Beitragvon BinKino » 01.10.2014, 20:07

Ausgangsbasis ist dieser Fred:
erfahrungen-mit-pv-vertriebs-gmbh-t95133.html

Vorgeschlagen wurden Laderegler, die die eingehende Energie "optimiert aufbereiten", kurz PMMT genannt.
Die Problematik mit der jetzigen Anlage ist im anderen Fred nachzulesen, die Laderegler bringen die Anlage nicht voll.
Eben gerade beobachtet, wie die Anlage aufhörte zu laden, steht nun nach einem recht sonnigen Tag auf 60% Ladekapazität.
Die besagte Firma rührt sich wieder mal nicht.
Ich habe mal wegen PMMT Laderegler herum geschaut und bin über ein 30A und ein 60A Modell von Westech (wie den Wechselrichter) gestoßen. Das zwar nicht gerade "günstig" ist, schaut man was die einfachsten Modelle kosten, aber von den Leistungsdaten für mich als Quereinsteiger in die Materie, nicht schlecht klingt:

30A MPPT Laderegler 12V-48V - Solarladeregler MPPT E-Tracer ET3415N
In einem Shop 389,- Euro

60A MPPT Laderegler 12V-48V - Solarladeregler MPPT E- Tracer ET6415N
In einem Shop 469,- Euro

(
)



Wenn ich nun den 30A Laderegler als Grundlage nehme, würde ich die 80 Euro noch drauf legen und das 60A Modell nehmen, hat man eine kleine Reserve nach oben.

Es ist und bleibt zwar das Problem der installierenden Firma, aber ich möchte da nun auch mal voran kommen und eine Anlage besitzen, die nutzbar ist. Vielleicht hole ich mir den LR und stelle das der Firma in Rechnung, oder lasse das machen, Möglichkeiten gibt es hier auch noch genug.
Wenn die nicht in die Gänge kommen, brauchen wir vlt. leider doch noch "Nachhilfe" (ich verstehe mich selbst ja nicht, die Sache nicht schon lange abgetreten zu haben)


Was könnt Ihr mir für Laderegler empfehlen?
Schön wäre es, wenn der die PMMT Option hätte, eine Datenauswertung und ein "Web Interface" damit ich die WebCam endlich abschaffen kann (jetzt, wo die wenigst endlich stabil läuft...)
Der LR sollte sich auch auf den Akkutype und Solar-Module recht einfach justieren lassen, um ein Optimum an Energieumwandlung zu erreichen.



Für alle die den anderen Fred nicht kennen:
Insel-Anlage wurde installiert,
Störungen in analog TV und Radio, und CB Funk.
Leuchtstofflampen flackern.
Umschaltung der Anlage zwischen Akku und Netz nur mit großen Unterbrechungen, die kein Gerät überbrücken kann, Datenverlust am PC war Programm. USVs angeschafft. Die eingenommene und nutzbare Energie erschien mir auch noch nie als die erwartete.
Nach langem Hin und Her wurde ein Filter verbaut, keine Besserung.
Wieder nach langem Hin und Her, wurde der Wechselrichter getauscht.
Umschaltung nahezu unterbrechungsfrei, flackern von zB Leuchtstofflampen oder anderen Leuchtmitteln nun so gut wie nie
Jedoch schaltet der WR nun nicht selbstständig auf Akku zurück, da die benötigte Ladeschlußspannung die der WR erwartet, nie erreicht wird (max. 53 statt 56 Volt) und muss das fast jeden Morgen selbst vornehmen.
Sicherung flog nun bei Umschaltung des WR imemr wieder raus, Automat selbst getauscht.
Spannungen der Laderegler zu gering, Akkus werden nie 100%ig voll geladen.
12 Module mit je 240Wp - zu 3 Strängen - alle paarweise verbunden.
Nun schickte die Firma mir zwar LR wie verbaut als Tauschersatz, doch ist zu bezweifeln, daß sich daran etwas ändern wird. Ist auch nicht mein Job die zu tauschen. Zumal hier Null Kommunikation stattfindet, kann ich nicht das Vertrauen mehr entgegen bringen, das für eine Mithilfe bei der Lösung möglich wäre.
Daher nun die Suche nach geeigneten Laderegler(n) in Eigenregie.

Danke Euch schon mal im voraus :danke:
2x Classic 200 / 12x240Wp / 4x255Wp / 575Ah EPzS / Westech Combi 3000
Infos zur Anlage : http://a68k.de/pv
Mobil mit Twizy 80 OVMS & Zoe R240
Benutzeravatar
BinKino
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 549
Registriert: 03.05.2014, 20:29
PV-Anlage [kWp]: 3.900Wp
Speicher [kWh]: 575Ah
Info: Betreiber


Re: Welchen Laderegler

Beitragvon BinKino » 01.10.2014, 23:48

Retrerni hat geschrieben:Die Threads wie
http://www.photovoltaikforum.com/viewtopic.php?f=3&t=101907&hilit=westech+mppt
, http://www.photovoltaikforum.com/guenstige-mppt-laderegler-mit-hoher-eingangsspannu-t92513.html und http://www.photovoltaikforum.com/welcher-mppt-regler-t97860.html sowie weitere hier im Forum kennst Du?

Ciao

Retrerni


Sischer, aber die bringen mich bei meiner Anlage ja nicht viel weiter, sind doch ganz andere Bedingungen und werde auch keinen fremden Fred 'Highjacken' deswegen, sondern suche einen der zu meiner Anlage passt. Wie ja sehen kannst, passen die verbauten nicht zu der Anlage, in einer anderen wären die sicherlich gut aufgehoben.
Daher auch die Frage speziell zu den bei mir gegebenen Bedingungen.
2x Classic 200 / 12x240Wp / 4x255Wp / 575Ah EPzS / Westech Combi 3000
Infos zur Anlage : http://a68k.de/pv
Mobil mit Twizy 80 OVMS & Zoe R240
Benutzeravatar
BinKino
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 549
Registriert: 03.05.2014, 20:29
PV-Anlage [kWp]: 3.900Wp
Speicher [kWh]: 575Ah
Info: Betreiber

Re: Welchen Laderegler

Beitragvon relativ » 02.10.2014, 03:52

Deinen Ansatz halte ich für falsch!
Nun selber an der Anlage herumdoktor"n zu wollen ist vieleicht nicht zielführend.
Mir scheint es nahezu unmöglich hier verschiedene Komponenten aufeinander Abzustimmen.(Einjustierung)
Es handelt sich hier wohl um ein Gesammtsystem das nicht ohne weiteres mit anderen Komponenten
zusammenarbeitet wie du schon erfahren mußtest.Meine bescheidene Einschätzung:Das wird nichts und
führt nur zu Frust /Kosten auf beiden Seiten.
Das Gerät sollte schon so funktionieren wie es gedacht ist =plug and play.Eins ist klar ,du kannst nicht
mehr aus den Batterien entnehmen wie reingekommen ist.Ob es nur am Laderegler liegt ist schwer
zu beurteilen.Über den verbauten Laderegler liegen offenbar keine infos vor.Laut PVV ist ja alles OK??
Auch lässt sich nicht einschätzen wie die kommunikation mit dem ursprünglichen WR mit den anderen
komponennten zusammengearbeitet hat.(Rückkehrspannung zum Netz usw.)
Es kann nicht deine Aufgabe sein,das alles zu lösen.
Rechtlich =2x erfolglose Nachbesserung=Recht auf Rückabwicklung des Kaufs(ende einer sonst evt.
unendlichen Geschichte)
Es ist auch nicht ausgeschlossen mit dem zurückerhaltenen Mitteln und mit Hilfe des Forums und
etwas Eigeninitiative was sinnvolles Aufbauen kann.
PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah
Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp
relativ
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5232
Registriert: 27.05.2014, 11:43
PV-Anlage [kWp]: 5,5
Info: Betreiber

Re: Welchen Laderegler

Beitragvon BinKino » 02.10.2014, 12:02

Hallo, Relativ.

Ja, ist eigentlich auch deren Problem, nur wird es jeden Tag zu meinem ...
Es ist ja eigentlich nicht viel an der Anlage dran, vom Dach kommt die Energie, die muss in die Akkus gespeist werden, an denen hängt der WR, der die wieder in die Wohnung bringt. (Warum hier der Laderegler nicht zwischen den Akkus und dem WR hängt, ist mir ein Rätsel, denn es sollte doch primär die Energie vom Dach verwendet werden, die auch zum Laden genutzt wird, und erst dann wieder von Akkus beziehen, wenn von oben nichts mehr kommt?)
Für mein Verständnis muss der Laderegler mit der Eingangsspannung auskommen können und sich auf die Akkus (200Ah, 48V gesamt) einstellen können, die Ladekurve der Akkus beherrschen, Ladeschlußspannung. Können die nicht können, da schon allein keine Einstellmöglichkeit vorhanden ist.
Rechtzeitig erkennen wenn Energie bezogen wird, um mit der Energie vom Dach (wenn vorhanden) gleich mit ausgleichen zu können.
Wenn dieser die Akkus korrekt auflädt, sollte der WR eigentlich das mitbekommen (56,8V) und wieder umschalten

Die Rückkehrspannung bestimmte vor dem Tausch des WR die Laderegelung Diese hat(te) einen Schaltausgang auf ein kleines Relais, welches die klobige Umschaltung zwischen WR und Netz ansteuerte.
Die Umschaltung übernimmt jetzt der WR (und das unterbrechungsfrei), die alte Umschaltung wird nicht mehr genutzt (kann den neuen WR auch nicht ansteuern da er keinen Eingang dafür hat. Man müsste es sekundär wieder auftrennen und bspw. einen Schütz ((oder zwei sich verriegelnde)) einbauen) - Löst aber die Aufladeproblematik nicht ;)

Rückabwicklung...
Die kämen im Moment aus der Nummer wieder heraus da es ein "neuer Fehler" ist, der nach dem WR Tausch auftrat.
-> Störungen im TV und Radio, flackernde Lampen, zu lange Unterbrechungszeit der Umschaltung => erst wurde der Filter, dann der WR getauscht und diese Probleme sind zu 99% weg.
-> Zu geringe nutzbare Energie wurde mal als Vermutung aufgrund der Beobachtungen erwähnt und nicht direkt bemängelt, also nur die Vermutung geäußert. Aber bestätigte sich jetzt erst und wurde beim Laderegler mit zum Thema. Die müssten nun die Laderegler tauschen, feststellen das es nichts ändert, und wieder andere verbauen. Wäre es danach noch nicht besser, könnte man darauf bestehen die Sache zu beenden.


Von den Ladereglern hab ich mal einzelne Bilder gemacht:
http://a68k.de/xxx/PV/Laderegler/DSC_0001.JPG
http://a68k.de/xxx/PV/Laderegler/DSC_0003.JPG
http://a68k.de/xxx/PV/Laderegler/DSC_0004.JPG


.
2x Classic 200 / 12x240Wp / 4x255Wp / 575Ah EPzS / Westech Combi 3000
Infos zur Anlage : http://a68k.de/pv
Mobil mit Twizy 80 OVMS & Zoe R240
Benutzeravatar
BinKino
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 549
Registriert: 03.05.2014, 20:29
PV-Anlage [kWp]: 3.900Wp
Speicher [kWh]: 575Ah
Info: Betreiber

Re: Welchen Laderegler

Beitragvon finca51 » 02.10.2014, 13:15

Hi,
Rechtlich =2x erfolglose Nachbesserung=Recht auf Rückabwicklung des Kaufs(ende einer sonst evt.
unendlichen Geschichte)

meiner Meinung die einzige Möglichkeit da noch mal halbwegs vernünftig rauszukommen !

Du hast schon viel zu lange gewartet und wirst immer wieder vertröstet und wenn sie dann was machen,
hat das mit Fachwissen nix zu tun, sondern sind ev. nur Mutmassungen. Meiner Meinung nach wird das so
oder so nie funktionieren ganz egal was Du da noch austauscht oder lässt.

Das ist allerbilligste Chinaware und auch das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten funktioniert
nicht.

Du hast eine S-Klasse bezahlt , aber nur einen Fiat 500 bekommen. :twisted:

Gruß Franz
finca51
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 330
Registriert: 04.12.2012, 19:47
Wohnort: Berlin/Spanien
PV-Anlage [kWp]: 3,75
Info: Betreiber

Re: Welchen Laderegler

Beitragvon Retrerni » 02.10.2014, 19:48

BinKino hat geschrieben:(Warum hier der Laderegler nicht zwischen den Akkus und dem WR hängt, ist mir ein Rätsel, denn es sollte doch primär die Energie vom Dach verwendet werden, die auch zum Laden genutzt wird, und erst dann wieder von Akkus beziehen, wenn von oben nichts mehr kommt?)

Ganz einfach, weil der Akku der Sternpunkt sein muss. Der Laderegler kann u.U. durch die Anlaufströme, die der WR zieht, zerstört werden und er wird auch nicht in der Lage sein, die Ströme des WR zu schalten.
Da man das Problem PV-Energie vom Dach über LR in Batterie (bzw. automatisch gleich weiter in den WR) als separaten Block betrachten kann, sind die Infos der anderen Therads meiner Meinung nach durchaus hilfreich, u.A. da sie sich auch kritisch über den von Dir favorisierten Laderegler äußern (wenngleich dieser sich u.U. mit dem WR aus gleichem Hause potentiell besser verträgt).

Ciao

Retrerni
Benutzeravatar
Retrerni
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 18209
Registriert: 09.11.2007, 23:56

Re: Welchen Laderegler

Beitragvon BinKino » 02.10.2014, 19:54

@finca51:

Ja, so ist das leider :(

Ich habe ja nun auch die ganze Woche nichts von denen gehört. Scheinbar ist man dort der Meinung, das läuft schon irgendwie und einfach so endlos weiter. Da bleibt mir am Mo/Di doch nur noch der Weg zum §§-Schneider. Man hat ja sonst nichts zu tun...
WETTEN am Montag klingelt das Tel., wann die die kommende Woche vorbei kommen wollen? ... lol ...


@ Retrerni:
Danke, ja stimmt auch wieder.
"kritisch über den von Dir favorisierten Laderegler äußern" - okay da haste Recht, so weit hatte ich das dann nicht mehr verfolgt. Sah nur keine Gemeinsamkeit zu meiner Anlage :)
2x Classic 200 / 12x240Wp / 4x255Wp / 575Ah EPzS / Westech Combi 3000
Infos zur Anlage : http://a68k.de/pv
Mobil mit Twizy 80 OVMS & Zoe R240
Benutzeravatar
BinKino
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 549
Registriert: 03.05.2014, 20:29
PV-Anlage [kWp]: 3.900Wp
Speicher [kWh]: 575Ah
Info: Betreiber

Re: Welchen Laderegler

Beitragvon BinKino » 02.10.2014, 20:35

Oder mal anders gedacht - die Module auf dem Dach sind ja nicht sooo schlecht? Zumal ja schon aufgebaut usw.

Was wären die wert, würde man versuchen mit PVV eine Einigung zu erzielen, nur die Kiste im Keller wieder mitzunehmen?
Neue Module besorgen, Halterungen,. Kabels, usw. müsste ja eh her...

Dann müssten nur WR, LR und Akkus die zusammenpassen besorgt werden, denkbar auch weit unterm dem was ich an PVV bezahlt habe, und hätte weniger Aufwand und schneller eine nutzbare Anlage ... ?
2x Classic 200 / 12x240Wp / 4x255Wp / 575Ah EPzS / Westech Combi 3000
Infos zur Anlage : http://a68k.de/pv
Mobil mit Twizy 80 OVMS & Zoe R240
Benutzeravatar
BinKino
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 549
Registriert: 03.05.2014, 20:29
PV-Anlage [kWp]: 3.900Wp
Speicher [kWh]: 575Ah
Info: Betreiber

Re: Welchen Laderegler

Beitragvon pezibaer » 02.10.2014, 21:09

Andere Ansatz .. wenn das Teil wirklich so extrem viel STörungen verursacht würde mich mal interessieren ob das Teil wirklich legitim ein CE trägt.. Ob die Module nicht so schlecht sind kannst frühestens in ein paar Jahren sagen .
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13142
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Nächste

Zurück zu Sonstiges



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast