Hahn Solar Widerrufsbelehrung

Alles, was zwar PV ist, aber nicht in die anderen Foren paßt.

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: Hahn Solar Widerrufsbelehrung

Beitragvon ossihessi » 06.09.2018, 13:01

Ich selbst habe scheinbar unwissentlich einen Auftrag unterschrieben.
Man machte mir glaubhaft, dass dies nötig sei um eine Netzabfrage zu tätigen.
Eine Einwilligung zwecks Netzabfrage musste ich separat unterschreiben.

Auch mir sagte man (oder hat es entsprechend gut verpackt), dass erst Kosten entstehen, wenn ich mich für den Bau einer Anlage entscheide. Alle Prüfungen, Projektierungen, Netzabfragen, Finanzierungsgespräche sind Service von Hahn Solar.
ossihessi
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 11
Registriert: 08.08.2018, 16:06
Info: Interessent

Re: Hahn Solar Widerrufsbelehrung

Beitragvon Solear » 06.09.2018, 13:14

Ab zum Anwalt- Arglistige Täuschung?
Solear
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2018, 07:32
PV-Anlage [kWp]: 0,6
Info: Betreiber

Re: Hahn Solar Widerrufsbelehrung

Beitragvon hgause » 06.09.2018, 14:17

ossihessi hat geschrieben:Ich selbst habe scheinbar unwissentlich einen Auftrag unterschrieben.
Man machte mir glaubhaft, dass dies nötig sei um eine Netzabfrage zu tätigen.
Eine Einwilligung zwecks Netzabfrage musste ich separat unterschreiben.

Was genau hast Du denn neben der Einwilligung noch unterschrieben?

ossihessi hat geschrieben:Auch mir sagte man (oder hat es entsprechend gut verpackt), dass erst Kosten entstehen, wenn ich mich für den Bau einer Anlage entscheide. Alle Prüfungen, Projektierungen, Netzabfragen, Finanzierungsgespräche sind Service von Hahn Solar.

Warst Du alleine bei dem Gespräch oder kann das jemand bezeugen?

Ich würde denen, wie schon weiter oben gesagt, erst einmal freundlich aber bestimmt zurückschreiben, dass Du nichts zahlen wirst und wenn sie auf ihren Forderungen weiterhin bestehen würden, Du die Sache einem Anwalt übergeben wirst. Weiterhin würdest Du diesen dann prüfen lassen, wie @Solear schon schrieb, ob hier nicht eine arglistige Täuschung vorliegen würde. Von Vorteil könnte es dabei auch sein, dass Du oder Ihr (hier sind es schon 2 User) weitere geprellte Personen findet.

Vierstellige Beträge für etwaige Entschädigungen sind hier jedenfalls fernab jeglicher Realität. Aus der Erfahrung heraus haben auch die wenigsten kleineren Betriebe ein Inkasso-Unternehmen an der Hand. Das ist meist nur bange machen.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9945
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Hahn Solar Widerrufsbelehrung

Beitragvon mdonau » 06.09.2018, 14:51

wichtig ist es erstmal einer ggf vorliegenden
Forderung zu widersprechen,
damit muss sofort der rechtsweg
gegangen werden und es dürfen
keine weiteren Inkassokosten "produziert"
werden.
mdonau
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 176
Registriert: 16.03.2018, 17:33
Info: Interessent

Re: Hahn Solar Widerrufsbelehrung

Beitragvon Bento » 06.09.2018, 15:11

Habt ihr denn überhaupt Kopien von dem bekommen, was ihr unterschrieben habt?

Vielleicht stand auf der Rückseite sowas wie eine Widerrufsbelehrung. Und wenn Hahn Solar steif und fest behaupten würde, ihr hättet eine Zweitschrift erhalten.........

Ich würde aber auch nicht zahlen und der Rechnung zunächst widersprechen.

Ich habe allerdings den Eindruck, dass ihr euch schon darüber im Klaren seid, dass ihr irgendein Vertragspapier unterschrieben hattet. Ansonsten würdet ihr überhaupt nicht über einen Widerruf nachdenken.
Ansonsten: Vertrag bestreiten und hilfsweise widerrufen.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7343
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Hahn Solar Widerrufsbelehrung

Beitragvon ad1961 » 06.09.2018, 18:22

Hallo, und erstmal vielen Dank für die Anteilnahme.

Ja, ich habe einen Auftrag unterschrieben. Auf diesem Auftrag steht allerdings, dass sämtliche Prüfungen kostenlos seien und wie ossihessi schon schrieb, die Projektierung + Feinaufmaß + Netzanmeldung + Finanzierungsservice Service der Fa. Hahn Solar sei.
Unten rechts im Auftragsformular steht: Mir wurde die Widerrufsbelehrung erklärt und erläutert, die ich gesondert unterzeichnet habe und anerkenne. Das hat der Berater zwar angekreuzt, ich kann mich aber an keine Widerrufsbelehrung erinnern. Gefunden habe ich auch keine. Diese muss ja in Schriftform beim Kunden hinterlassen werden.

Deswegen die Anfrage, ob Jemand eine solche Widerrufsbelehrung in Schriftform von Hahn Solar vorliegen hat um sie mir mal einzuscannen (oder fotografieren) und mir zukommen lassen kann.

Gruß Axel
ad1961
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 04.09.2018, 10:37
Info: Interessent

Re: Hahn Solar Widerrufsbelehrung

Beitragvon ossihessi » 06.09.2018, 18:38

Genauso ist es mir auch ergangen, nur dass ich meine Durchschrift/Kopie des Vertrages nicht mehr finde.
Wenn es denn überhaupt einen Vertrag gibt ?
An eine Widerrufsbelehrung kann ich mich auch nicht erinnern, geschweige denn eine unterzeichnet zu haben.

Meine Frau war beim Gespräch dabei, die kann sich auch nicht erinnern.

Habe die jetzt mal aufgefordert, mir die unterschriebenen Unterlagen zum Vertrag in Kopieform zuzusenden.
Mal sehen ob was kommt.
ossihessi
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 11
Registriert: 08.08.2018, 16:06
Info: Interessent

Re: Hahn Solar Widerrufsbelehrung

Beitragvon Bento » 06.09.2018, 18:46

Hallo Axel,

tut mir leid; ich kann dir da nicht helfen, weil ich nie mit Hahn Solar zu tun hatte.

Das hört sich aber wirklich nach Abzocke an.

Ich würde widerrufen, mit der Begründung, dass ich bis heute kein Exemplar der Widerrufsbelehrung erhalten hätte. Dann wäre Hahn Solar am Zug.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7343
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Hahn Solar Widerrufsbelehrung

Beitragvon hgause » 06.09.2018, 20:20

ad1961 hat geschrieben:Ja, ich habe einen Auftrag unterschrieben.

Mensch, lass Dir doch nicht alles aus der Nase ziehen! Was für einen Auftrag hast Du denn unterschrieben? Täglich 3 frische Brötchen oder was? :twisted:

ad1961 hat geschrieben:Auf diesem Auftrag steht allerdings, dass sämtliche Prüfungen kostenlos seien und wie ossihessi schon schrieb, die Projektierung + Feinaufmaß + Netzanmeldung + Finanzierungsservice Service der Fa. Hahn Solar sei.

Und warum fordern die das dann ein?

ad1961 hat geschrieben:Nun möchte man mir eine Stornogebühr im 4-stelligen Bereich in Rechnung setzen.

Das heißt, Du hast schon widerrufen oder denen das nur so locker mitgeteilt. Und was sagen die zu Deinem Dir vorliegenden Auftrag, dass dort etwas anders steht?

Bento hat geschrieben:Das hört sich aber wirklich nach Abzocke an.

Jepp, Abzocke mit System.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9945
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Hahn Solar Widerrufsbelehrung

Beitragvon Bento » 07.09.2018, 09:47

ad1961 hat geschrieben:Haustürgeschäft liegt vor, der Mitarbeiter war bei mir zuhause.

Die Frage wäre, ob du auch den Vertrag bei dir zuhause unterschrieben hast?
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7343
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast