Eigenverbrauchszähler bei DC-gekoppelter Anlage

Alles, was zwar PV ist, aber nicht in die anderen Foren paßt.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Eigenverbrauchszähler bei DC-gekoppelter Anlage

Beitragvon schlossschenke » 29.10.2018, 13:28

Mahlzeit,

für Anlagen ab 10kWp sind ja Eigenverbrauchszähler nötig. Mal unabhängig von der Sinnhaftigkeit: Mich interessiert wie/ob das bei DC-gekoppelten Anlagen bzw. Hybridwechselrichtern möglich ist?
Angenommen man hat einen Laderegler DC-seitig und dieser lädt die Batterien. Die Energie wird dann über einen Batteriewechselrichter hochtransformiert und verbraucht/eingespeist. Dann habe ich ja zwei Seiten. Entweder der Strom wird verbraucht/zugemischt (AC Out) oder der Strom wird eingespeist (AC In). Der Strom kann, je nach Installation natürlich auch auf AC-In UND Out verbraucht werden.

1.Wo kommt da jetzt der vorgeschriebene Eigenverbrauchszähler ins Spiel?

2. Wie liefe das mit der 70% Regelung? Man kann den DC-Regler auf 70% dimensionieren, aber der Batteriewechselrichter ist ja größer. Müsste man den dann auf 70% begrenzen? Das würde dann den Sinn eines Batteriepuffers in Frage stellen.

Die Anlage soll natürlich EEG-konform einspeisen, parallel zu einem großen 3-phasigen-WR. Die Gesamtanlagengröße übersteigt aber 10kWp.

Gruß

schlossschenke
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 519
Registriert: 07.02.2013, 18:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Eigenverbrauchszähler bei DC-gekoppelter Anlage

Beitragvon FAGOsolar » 29.10.2018, 13:42

Willst du so ein System bauen ?
FAGOsolar
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 80
Registriert: 14.09.2015, 14:07
Wohnort: Aachen
PV-Anlage [kWp]: 1,14
Info: Händler

Re: Eigenverbrauchszähler bei DC-gekoppelter Anlage

Beitragvon schlossschenke » 29.10.2018, 17:54

Nein, mein Haus ist leider absolut PV-untauglich. Aber ich würde es vermutlich so bauen.
Aus Interesse möchte ich trotzdem gerne wissen wie die Eigenverbrauchsmessung und die 70% Begrenzung in einem solchen System realisiert wird.
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 519
Registriert: 07.02.2013, 18:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Eigenverbrauchszähler bei DC-gekoppelter Anlage

Beitragvon Roland81 » 29.10.2018, 19:01

Die 70% Regelung betrifft ja die Abregelung im Einspeisepunkt (also der Hausanschluss)
Du kannst also ohne Probleme bei einer 10 kWp Anlage 7 kW einspeisen, 1 kW im Haus verbrauchen und mit 1 kW den Speicher laden und gleichzeit mit einer zweiten 20kWp Anlage weitere 14 kW einspeisen.
Die Messuung ist eigentlich nicht so kompliziert dachte ich zuerst..
Solange die neue Anlage <10kWp und die Gesamtanlage <30kWp ist kommt Speicherschema 7.1 in Frage.
Wenn die beiden Bedingungen nicht erfülllt sind bin ich ratlos.
11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 402
Registriert: 03.04.2015, 18:03
Wohnort: bei Freiburg
PV-Anlage [kWp]: 9,28
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber


Zurück zu Sonstiges



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast