E3DC Überschusssteuerung per RSCP und Raspberry PI

Alles, was zwar PV ist, aber nicht in die anderen Foren paßt.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: E3DC Überschusssteuerung per RSCP und Raspberry PI

Beitragvon MichaW » 17.09.2018, 19:29

Hallo Eberhard,
anbei der Verlauf meiner Anlage von heute. Die Regelung funktioniert.
Nur zwischen 12:15 und 13:00 war es scheinbar kurz in der Begrenzung. Aber ohne Überschussregelung wäre es deutlich mehr gewesen.

Gruß
MichaBildBild

Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk
MichaW
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 15
Registriert: 27.01.2017, 20:35
Info: Interessent

Re: E3DC Überschusssteuerung per RSCP und Raspberry PI

Beitragvon mk_nd_13 » 17.09.2018, 20:39

eba hat geschrieben:per ssh an den raspi anmelden
ein neues Verzeichnis z.B. mkdir E3DC
einrichten.
Dorthin wechseln cd E3DC
mit github clone /eba_M/E3DC-Control
runterladen
mit make das Programm compilieren
mit nano e3de.config.txt die Parameter erstellen
mit ./E3DC-Control das Programm starten

so das war Alles aus dem Gedächtnis hoffentlich stimmt das alles so, einfach mal ausprobieren.



Das Kommando zum kopieren auf den Raspberry Pi ist:
git clone https://github.com/Eba-M/E3DC-Control.git
Es wird automatisch ein Verzeichnis E3DC-Control erstellt.

Die Kompilierung habe ich mit su Rechten gemacht:
sudo make

Werde über die weiteren Schritte berichten. Den ersten Test werde ich am Wochenende laufen lassen wenn ich selbst zu Hause bin.
23 x AXIpremium AC-330-P an E3DC S10 E12 Blackline, 5,28 kWh Speicher & Notstromfunktion
seit 07/2018 mit 10,56 kWh Speicher
2 kWp an SMA Sunnyboy 2000 seit 2001
SolarView zur Visualisierung (E3DC/Modbus, SMA/smap, Versorgerzähler/D0)
Renault Twizy
mk_nd_13
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 162
Registriert: 30.12.2017, 15:08
Wohnort: 86xxx
PV-Anlage [kWp]: 7,7
Speicher [kWh]: 10,56
Info: Betreiber

Re: E3DC Überschusssteuerung per RSCP und Raspberry PI

Beitragvon kmuenke » 25.09.2018, 13:57

Hallo zusammen,

wollte mal fragen ob ihr auch so hohe Spannungen habt ? Laut DIN EN 50160 darf die Netzspannung ± 10 % sein.Teilweise habe ich auch schon 248 V gesehen.

Phase 1 245,4 Volt -1947 Watt
Phase 2 247,7 Volt -2038 Watt
Phase 3 247,6 Volt -2084 Watt

Batterie bei 82.5 % 55,6 Volt bei28,8 A
PV Anlage liefert 8432 Watt Leistung.
String 1 3689 Watt bei 431 V und 8,56 A
String 2 4743 Watt bei 432 V und 10,98 A

mfg

Karsten
Benutzeravatar
kmuenke
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 29.08.2017, 13:03
PV-Anlage [kWp]: 9,28
Speicher [kWh]: 10,56
Info: Betreiber

Re: E3DC Überschusssteuerung per RSCP und Raspberry PI

Beitragvon eba » 25.09.2018, 14:09

Bei mir sieht es so aus:

wenig Sonne, keine Einspeisung:

EMS PV 1670 add 3105 # 4775 BAT 1365 home 3419 grid 9 E3DC 0 # 3419
#6 is -547.0 W 60.0 W 496.0 W # 9.0 W
& -8238.8 -7448.1 -922.4 -35.8 W
229.6 V 228.2 V 228.6 V

viel Sonne, hohe Einspeisung (max. 18,3kW erlaubt)

EMS PV 5327 add 14031 # 19358 BAT 1377 home 3580 grid -14401 E3DC 0 # 3580
Battery SOC 86.6 % 50.8 V 27.2 A
#6 is -4856.0 W -4020.0 W -5543.0 W # -14419.0 W
& -8726.5 -11232.5 -13601.1 -14166.8 W
233.0 V 231.8 V 233.9 V
#1 is -2767.0 W #2 is -3759.0 W -3779.0 W -3730.0 W # -11268.0 W
DC0 1322 W 598 V 2.20 A
DC1 4008 W 578 V 6.94 A
Sonnenmodus: MODUS ist 9 Ladestromstärke ist 6A
WB is 0.0 W 0.0 W 0.0 W Total 0.0 W
DyLadeende 15 iWBStatus 1

MinLoad: 1237 1348 GMT 12:17 ZG 488 E3DC Zeit: Tue Sep 25 11:54:52 2018
AVBatt 1306.1 BattLoad 1452

Die Spannungschwankungen > 5V sind schon enorm, aber > 240V habe ich selbst noch nicht gesehen

p.s. heute kam ich mehrmals kurzeitig in die Abregelung bzw. die Überschusssteuerung wurde aktiv und hat die Abregelung verhindert.
Zuletzt geändert von eba am 25.09.2018, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2048
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: E3DC Überschusssteuerung per RSCP und Raspberry PI

Beitragvon kmuenke » 25.09.2018, 14:15

Kann ich dir zeigen :lol:

Spannung.JPG
Benutzeravatar
kmuenke
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 29.08.2017, 13:03
PV-Anlage [kWp]: 9,28
Speicher [kWh]: 10,56
Info: Betreiber

Re: E3DC Überschusssteuerung per RSCP und Raspberry PI

Beitragvon eba » 25.09.2018, 14:31

Ich habe die Merkwürdigkeit, seit dem letzten Release bleibt er mit der tatsächlichen Batterieladeleistung ca. 70W unter der vorgegebenen Regel-Ladeleistung. Da ich mit meiner eingestellten Regelgrenze 200W unter der Abregelgrenze bleibe, ist das noch folgenlos. Ansonsten kann das System nicht erkennen, ob nicht schon vom E3DC begrenzt wurde.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2048
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: E3DC Überschusssteuerung per RSCP und Raspberry PI

Beitragvon eba » 25.09.2018, 14:39

Also 247.7 ist schon recht hoch. Weiss jemand ab welcher Spannung der WR selbst begrenzen muss? Ich habe nur folgendes im Web beim Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) gefunden;

Die Abschalteinrichtung im Wechselrichter muss auf die nach Norm gültige obere Spannungsgrenze eingestellt werden. Diese beträgt in Deutschland derzeit 230 Volt plus 10%


Danach wäre noch bis 253V Luft.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2048
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: E3DC Überschusssteuerung per RSCP und Raspberry PI

Beitragvon Retrerni » 25.09.2018, 21:25

Der WR muss abschalten, wenn im 10-Minuten-Mittelwert die 253 V überschritten werden.
Hier sollte man sich bei der hohen AC-Spannung erst einmal die Frage stellen, warum das so ist.
Folglich wäre selbige erst einmal am Hausanschlusspunkt (und evtl. an unbenutzten Verbrauchsstellen) zu messen.
Gibt es hier signifikante Unterschiede zum WR wäre die Verkabelung desselben zu prüfen (Kabellängen und -querschnitte).

Ciao

Retrerni
Benutzeravatar
Retrerni
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 18287
Registriert: 09.11.2007, 23:56

Re: E3DC Überschusssteuerung per RSCP und Raspberry PI

Beitragvon eba » 25.09.2018, 21:57

Ich könne noch eine Funktion implementieren, welche die Spannung überwacht und bei Annäherung an 253V die Ladeleistung hochnimmt, um die WR-Leistung etwas zu reduzieren. Aber bis zu 253V ist noch ein großer Abstand. :D
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2048
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: E3DC Überschusssteuerung per RSCP und Raspberry PI

Beitragvon kmuenke » 27.09.2018, 07:24

Hallo zusammen,

hier die Antwort von E3DC habe ich gestern erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben hier einen Korridor bis 253V, wenn dieser Wert 10 Min. gehalten wird, schaltet der Wechselrichter ab.

Aktuelle bei geringerer Produktion sieht die Spannung an allen Phasen normal aus. Ich rate mit dem Installateur Konktakt aufzunehmen um zu klären ob die Kabelquerschnitte für den AC-Anschluß eingehalten wurden. Ggf. macht in Telefonat mit dem Versorger ebenfalls Sinn evtl. ist Ihr Einspeisepunkt überlastet, dies könnte vor allem zutreffen zu wenn sich weitere PV-Anlagen in Ihrer Nähe befinden.

Ihr E3/DC Support Team

@Retrerni ich habe die Spannung auch an unbenutzten Verbrauchern gemessen dort sind die Spannungen auch zu messen.

mfg

Karsten
Benutzeravatar
kmuenke
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 29.08.2017, 13:03
PV-Anlage [kWp]: 9,28
Speicher [kWh]: 10,56
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste