70% Cap bei hohen Eigenverbrauch

Alles, was zwar PV ist, aber nicht in die anderen Foren paßt.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: 70% Cap bei hohen Eigenverbrauch

Beitragvon Serin » 25.07.2018, 15:15

Also ich denke ich verstehe das Problem.

Der Abfall bei 11:00 Uhr 11:30 ist schon sehr komisch.

Allerdings hat das nichts mit der 70% Regelung zu tun.

Folgendes:
Du hast 70% Weich, das erkennt man an deiner Kurve und dem "own power consumption" graph. Also muss dein Kostal per Datenleitung (oder WLAN falls der das hat) mit einem Datenlogger verbunden sein, welcher den aktuellen Verbrauch des Hauses ermittelt. Ansonsten würdest du immer die 70% Flat haben.

Und ich denke mal, dass bei der Datenverarbeitung des Loggers irgendwas nicht stimmt? Weil dein Logger dem Kostal mitteilt, wenn die WP anspringt oder dein Backofen, dann SINKT dein Hausverbrauch auf 0W ab.
Dann reagiert der Kostal natürlich korrekt und drosselt auf 70% runter.

Also schau doch mal bitte nach, an welchem Gerät bitte die "own power consumption" gemessen wird, hier scheint der Fehler irgendwo zu liegen.
Benutzeravatar
Serin
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1056
Registriert: 02.04.2013, 21:47
PV-Anlage [kWp]: 19,8
Info: Betreiber

Re: 70% Cap bei hohen Eigenverbrauch

Beitragvon SofB » 25.07.2018, 15:31

Ein spezieller Datenlogger oder ähnliches sagt mir jetzt leider nichts.
Das was Du sagst scheint auch mir schlüssig zu sein.
Ich kann jedoch lediglich auf die Betreiber Oberfläche des Pikos schauen.
Der Verbraucht wird aus den 3 Phasen des Hauses ermittelt.

solar-3.png
Phasen

Das sieht für mich iO aus.

Interessant ist das nächste Bild.
Hier liegt ein negativer Betrag vor. Aus meiner Sicht könnte das daher rühren, weil eine Phase (Flex der Arbeiter draußen) mehr zieht, als die PV Anlage ausspielen könnte.

solar-2.png
Negativer Verbrauch
SofB
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.09.2016, 21:30
PV-Anlage [kWp]: 2
Info: Betreiber

Re: 70% Cap bei hohen Eigenverbrauch

Beitragvon Serin » 25.07.2018, 16:11

Hi SofB

Die Frage ist doch, WO kommen die Werte des "Phasenselektiven Hausverbrauchs" her, wenn deiner Meinung nach der Piko nicht mit dem Hauszähler kommuniziert?

Kannst du mal das Messkonzept skizzieren?

Ich zeig dir mal was ich meine an meinem Messkonzept:

Unbenannt.png


bei mir kommuniziert der S0 Sensor im evrbrauchszweig mit dem Wechselrichter und sagt, wieviel kW grade verbraucht werden.
der WR regelt dann auf maximal 70% + dem Momentanwert des S0 Sensors, wie sich das gehört.

Wenn dein WR also irgendwo informationen über einen aktuellen Verbrauch pro Phase hat, dann müssen die Infos ja irgendwo her kommen.
Deiner aussage nach kommen die NICHT vom Hauszähler.
Benutzeravatar
Serin
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1056
Registriert: 02.04.2013, 21:47
PV-Anlage [kWp]: 19,8
Info: Betreiber

Re: 70% Cap bei hohen Eigenverbrauch

Beitragvon Serin » 25.07.2018, 16:17

DA fällt mir grad ein, wenn du keine Ahnung hast wo ein Sensor sitzen könnte, dann schau dir doch mal die eingesteckten Kabel am PIKO an.

Laut Datenblatt hat der folgende Schnittstellen:
2x Ethernet, RS485, S0, 4x Analogeingänge (z.B. für Rundsteuerempfänger oder PIKO Sensor)

Wenn da irgendwo ein Kabel drin steckt (außer den Stromkabeln natürlich), dann kannst du das mal bis zum ende verfolgen ;-)
Benutzeravatar
Serin
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1056
Registriert: 02.04.2013, 21:47
PV-Anlage [kWp]: 19,8
Info: Betreiber

Re: 70% Cap bei hohen Eigenverbrauch

Beitragvon MBIKER_SURFER » 25.07.2018, 16:35

SofB hat geschrieben:Ein spezieller Datenlogger oder ähnliches sagt mir jetzt leider nichts.


Alles gut - der Kostal kann 70% weich nur mit einem zusätzlichen S0 Zähler oder dem Sensor!
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 42705
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: 70% Cap bei hohen Eigenverbrauch

Beitragvon SofB » 26.07.2018, 19:16

Hallo nochmal,

ich habe heute mal geprüft. Neben LAN und dem SG Ready Anschluss habe ich noch eine Leitung vermutlich zum Stromwandler ASRD 14 entdeckt. Tange google hat mir verraten, dass der Strom messen kann :mrgreen:

btw: Im Kostal kann ich "dynamische Eigenverbrauchssteuerung" aktivieren oder nur "Eigenverbrauchssteuerung" aktivieren. Jeweils die gleiche Maske. Gibt es da unterschiede? Könnte das ein Zusammenhang sein?
SofB
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.09.2016, 21:30
PV-Anlage [kWp]: 2
Info: Betreiber

Re: 70% Cap bei hohen Eigenverbrauch

Beitragvon Roland81 » 26.07.2018, 19:51

Der ASRD dürfte der Kostal BA Sensor sein.
Der negative Wert für "gedeckt aus PV" ist merkwürdig.
Für den BA Sensor gibt es 2 Varianten für den Anschluss. Die Variante muss dann im WR eingestellt werden.

Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk
11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 211
Registriert: 03.04.2015, 19:03
Wohnort: bei Freiburg
PV-Anlage [kWp]: 9,28
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: 70% Cap bei hohen Eigenverbrauch

Beitragvon Serin » 31.07.2018, 10:58

Kannst du einmal skizzieren, WO der Sensor eingebaut ist?

Also ob er im Verbrauchszweig oder im Erzeugungszweig liegt?

WEil die negativen WErte deuten darauf hin, dass da was falsch eingetellt ist?
Benutzeravatar
Serin
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1056
Registriert: 02.04.2013, 21:47
PV-Anlage [kWp]: 19,8
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Sonstiges



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste