e.GO Life

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

e.GO Life

Beitragvon SUEWPV » 26.05.2017, 19:19

Dieses Auto habe ich hier noch nicht gefunden und möchte ich euch nicht vorenthalten.

Es wurde wie der Streetscooter in Deutschland an der RWTH Achen entwickelt und irgendwo habe ich auch gelesen, dass es in Deutschland unter Einsatz von Industrie 4.0 Technologie produziert wird. Es ist laut Website ab sofort vorbestellbar und preislich recht attraktiv. Über die Optik lässt sich streiten. Als reines Stadtauto vielleicht interessant.

http://e-go-mobile.com/de/modelle/e.go-life/
SUEWPV
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.05.2017, 06:51
Info: Interessent

Re: e.GO Life

Beitragvon machtnix » 26.05.2017, 19:37

SUEWPV hat geschrieben: Es ist laut Website ab sofort vorbestellbar und preislich recht attraktiv.


Der Käufer überweist innerhalb von vier Wochen nach Unterzeichnung dieser Bestellung
einen Betrag i.H.v. € 1.000,- auf ein vom Verkäufer noch zu benennendes Konto.
Durch diese Bestellung sichert sich der Käufer eine Belieferungspriorität nach Serienanlauf
und wird als Käufer mit Belieferungspriorität bei der Verkäuferin geführt.
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1808
Registriert: 25.06.2014, 18:17
Info: Betreiber

Re: e.GO Life

Beitragvon letsdoit » 26.05.2017, 20:41

Das machen die wie Tesla...... :lol: :lol: :lol:
Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
letsdoit
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5391
Registriert: 13.01.2010, 00:37
PV-Anlage [kWp]: 288
Info: Hersteller

Re: e.GO Life

Beitragvon Sonnenbayer » 28.05.2017, 18:43

Wieso sollten diese kleinen Kisten Stadtautos sein. Wo lade ich den denn in der Stadt auf, hat der nen Stecker für die Laterne? Und wann fahre ich damit in der Stadt wenn ich mit öffentlich in die Arbeit pendel, meine Ausflüge am Wochenende?
Das ganze "Stadtauto" Konzept leuchtet mir nicht ein wenn die Leute in der Stadt doch gar nicht mehr Auto fahren sollen.

Diese Autos sind doch hauptsächlich 2.Wägen für das Land. Zum in die Arbeit pendeln und einkaufen, vorausgesetzt die Akku Ladung reicht dafür. Dafür könnte ich mir so einen durchaus vorstellen.
Sonnenbayer
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 85
Registriert: 20.02.2017, 11:09
Info: Interessent

Re: e.GO Life

Beitragvon machtnix » 28.05.2017, 19:45

man sollte das Auto einfach bauen und zum Verkauf anbieten...
( ich hoffe mal, es hat schon eine Straßenzulassung) :mrgreen:
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1808
Registriert: 25.06.2014, 18:17
Info: Betreiber

Re: e.GO Life

Beitragvon PV-Berlin » 01.06.2017, 06:55

Ein Auto zu fertigen ist keine großartige Leistung. Ein funktionierendes Unternehmen aufzubauen, das e-Autos fertigt, ist dagegen eine Aufgabe, vor der ich Wegrennen muss!

Ich traue 10 Jung Ing. + 10 erfahrenden Techniker zu, dass sie mit einem Budget von < 10.000.000 € ein dolles Ding hinstellen. Gar keine Frage, das können die Heute alle (am Rande der Formel E in Berlin meinen Sohn begleitet, der di richtigen Fragen stellen kann)

Auf meine dämlichen Fragen waren sie dann nicht vorbereitet. Logisch, -halt Uni
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 11976
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: e.GO Life

Beitragvon pastamann » 01.06.2017, 08:25

und schon reserviert :D

da kann der neue Smart ED gleich einpacken. Für uns das perfekte Zweitauto.
Sowas muss man einfach unterstützen :danke:
pastamann
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 31
Registriert: 04.01.2013, 20:34
Info: Betreiber

Re: e.GO Life

Beitragvon PV-Berlin » 01.06.2017, 12:17

Als Zweitauto? Wirklich?

man würde vermuten wollen, dass das betriebswirtschaftlich günstigere Mobil den Großteil der Mobilitätslast trägt. Also zum Beisiel das tägliche pendeln etc. Den 3,5 t Wohnwagen nach Italien schleppen ohne Übernachtung, das kann ja dann der Zweitwagen machen.

Aber was sage ich da bloß, VW & Co. (die besten Autobauer der Welt) haben ja genau dein Konzept, ergo muss deren Elite Uni unbedingt richtig liegen und ich falsch.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 11976
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: e.GO Life

Beitragvon alterego » 01.06.2017, 15:39

Muß ich meinen Nick jetzt altere.GO schreiben :lol:
Was daran Stadtauto sein soll, sehe ich auch nicht, die gehören dahin, wo es keinen vernünftigen ÖPNV gibt aber man noch nicht völlig in der Pampa (wo man schon eine Batteriefüllung für den Wocheneinkauf bruacht, dürfte de Zuladung für diesen arg knapp sein) ist und da reichen die Werte auch aus.
Mein aktuelles Stehzeug sollte mich schon noch 6 Jahre begleiten bis der TÜV uns scheidet. Hoffe bis dahin gibt es nur gute Testberichte und die ersten jungen Gebrauchten zu attraktiven Preisen.

Das mit den Einheiten (Verbrauch 9,9kWh - da fehlt an mehreren Stellen das pro 100 km) werden sie auch noch hinbekommen.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6704
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Interessent

Re: e.GO Life

Beitragvon machtnix » 01.06.2017, 20:35

alterego hat geschrieben:Das mit den Einheiten (Verbrauch 9,9kWh - da fehlt an mehreren Stellen das pro 100 km) werden sie auch noch hinbekommen.


ich tanke bei meinem Beziner immer für 20€ , was ich als sehr sparsam empfinde... :mrgreen:
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1808
Registriert: 25.06.2014, 18:17
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Sonstige



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste