Smart Grid Verbindung Wärmepumpe / Fronius Symo 8.2

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Smart Grid Verbindung Wärmepumpe / Fronius Symo 8.2

Beitragvon kernm23 » 17.09.2017, 21:14

Danke für die Infos.
Was mir noch nicht klar ist, ist wodurch das WW um 13:00 aufgeheizt wird obwohl die Schwelle im Energiemanagement nicht erreicht ist. Gibt es hierfür eine separate Einstellmöglichkeit?

Stellen Sie bei der Weboberfläche die Schwellen für die Warmwasserheizung ein und am Wechselrichter für die Heizung? Oder hab ich das falsch verstanden?

Wenn der Schwellwert für die Heizung unterschritten wird, entfällt nur die Taganhebung der Heizung und heizt aber dennoch im Normalbetrieb (auch unter den Schwellwert). Ist das korrekt?
kernm23
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 52
Registriert: 17.04.2015, 10:06
Info: Betreiber

Re: Smart Grid Verbindung Wärmepumpe / Fronius Symo 8.2

Beitragvon klaus11 » 17.09.2017, 22:04

Hallo,

Meine Wärmepumpe ist so eingestellt, dass ohne SmartGrid generell WW um 13 uhr aufgeheizt wird.
Sollte bis 13 Uhr der Schwellwert nicht erreicht sein, so brauch ich ja trotzdem WW und das wird um 13 Uhr dann erzeugt.
(Bei Sonnigen Tagen bin ich meist um 10 Uhr auf dem Schwellwert - bei Regen hab ich um 13 Uhr dank Sonnenstand immer noch die höchsten Watt anstehen vom Tag).

Nein, ich stelle nicht für Heizung und WW die schwellen ein, sondern nur generell den gesamt Betrieb.
Ist der 1. Schwellwert erreicht dann wird aufgeheizt.
Sollte den ganzen Tag kein Schwellwert erreicht sein, gilt das Zeitgesteuerte Modell der Wärmepumpe, d.h. ab 13-16 Uhr WW + Heizung.

ja korrekt, unter Schwellwert arbeitet Heizung wie eben eingestellt (bei mir lt. Zeitsteuerung).
klaus11
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: 08.03.2017, 22:10
PV-Anlage [kWp]: 7
Info: Interessent

Re: Smart Grid Verbindung Wärmepumpe / Fronius Symo 8.2

Beitragvon kernm23 » 18.09.2017, 15:40

Wieso muss man eigentlich 2 Schwellwerte erfassen (1x am WR u. 1x auf der Weboberfläche)?
Obwohl der Schwellwert für die gesamte WP gilt.

Was für einen Sinn macht das?
Und welcher Wert ist dann vorrangig?
kernm23
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 52
Registriert: 17.04.2015, 10:06
Info: Betreiber

Re: Smart Grid Verbindung Wärmepumpe / Fronius Symo 8.2

Beitragvon klaus11 » 18.09.2017, 17:32

2 Schwellwerte da SG ready (smart Grid ready) Standard zwei Modi vorsieht. Niedrigenergiemodus (1. Schwelle) und Überschuss Modus (2. Schwelle).
Deine WP macht dann abhängig ob eben SGA oder SGB geschalten ist. (Mal mehr Mal weniger)
Zum Thema warum einmal Oberfläche und einmal direkt beim WR einzustellen:
Der kann leider nur einen In/Out Port als Schwelle deklarieren und direkt am WR einen Relais Ausgang.
klaus11
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: 08.03.2017, 22:10
PV-Anlage [kWp]: 7
Info: Interessent

Re: Smart Grid Verbindung Wärmepumpe / Fronius Symo 8.2

Beitragvon floriw2000 » 19.09.2017, 09:31

Ich habe ebenfalls meinen Fronius Symo Wechselrichter mit meiner Alpha Innotec Wärmepumpe (Luxtronik 2.0 Steuerung) verbunden. Der zweite Smart-Grid Eingang ist dauerhaft geschaltet und der erste wird über das Relais vom Wechselrichter (IO-1) gesteuert. Somit kann zwischen Zustand 3 (Normalbetrieb) und Zustand 4 (Anhebung Soll-Wert) geschaltet werden.

Ab 500 W Einspeisung schaltet das Relais in Zustand 4, bei 50 W Bezug schaltet es wieder in Zustand 3. Ich muss dazu sagen, dass ich eine modulierende Wärmepumpe habe und diese im Winter prinzipiell den ganzen Tag lang durchläuft.

Das Schalten funktioniert so wie es soll. Nur leider macht die Wärmepumpe nicht das was sie soll bzw. das was in der Betriebsanleitung beschrieben ist. Momentan ist es so, dass sie in Zustand 4 nach der Brauchwassererwärmung auf Soll-Temperatur immer wieder neu mit der Brauchwassererwärmung beginnt, dann aber mit einer Wärmepumpenstörung abbricht. :?
floriw2000
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: 21.06.2015, 15:53
Wohnort: Magdeburg
PV-Anlage [kWp]: 17,37
Info: Betreiber

Re: Smart Grid Verbindung Wärmepumpe / Fronius Symo 8.2

Beitragvon klaus11 » 19.09.2017, 13:09

Ein Dauerhaft geschaltener Smart Grid Kontakt (zweiter Kontakt) führt dazu, dass die Heizung nicht abeiten darf, sofern der erste Kontakt nicht geschalten wird !
Wird dann der erste geschalten, so sind beide Aktiv, was zu einem Überschussmodus führt, d.h. die Wärmepumpe arbeitet volle Leistung, und das obwohl vielleicht nur 500W verfügbar sind.

macht diese Einstellung schon Sinn ?
smart Grid ist ja genormt, insofern solle das überall so sein:
1. kontakt geschalten => Niedrigenergiepreismodus
2. Kontakt geschalten => Heizung / WW Stopp
1+2. Kontakt geschalten => Überschussmodus
1+2 Kontakt offen => Normalbetrieb.
klaus11
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: 08.03.2017, 22:10
PV-Anlage [kWp]: 7
Info: Interessent

Re: Smart Grid Verbindung Wärmepumpe / Fronius Symo 8.2

Beitragvon floriw2000 » 19.09.2017, 15:32

klaus11 hat geschrieben:Ein Dauerhaft geschaltener Smart Grid Kontakt (zweiter Kontakt) führt dazu, dass die Heizung nicht abeiten darf, sofern der erste Kontakt nicht geschalten wird !
Wird dann der erste geschalten, so sind beide Aktiv, was zu einem Überschussmodus führt, d.h. die Wärmepumpe arbeitet volle Leistung, und das obwohl vielleicht nur 500W verfügbar sind.

macht diese Einstellung schon Sinn ?
smart Grid ist ja genormt, insofern solle das überall so sein:
1. kontakt geschalten => Niedrigenergiepreismodus
2. Kontakt geschalten => Heizung / WW Stopp
1+2. Kontakt geschalten => Überschussmodus
1+2 Kontakt offen => Normalbetrieb.

Das ist bei mir laut Betriebsanleitung anders:

Betriebszustand 1 (1. Kontakt geschaltet = 1 / 2. Kontakt offen = 0)
entspricht EVU-Sperre-> Heizung und WW gesperrt

Betriebszustand 2 (0 / 0)
Heizung arbeitet ausschließlich im Bereich Sollwert - Hysterese (also unterhalb des Sollwertes)

Betriebszustand 3 (0 / 1)
Normalbetrieb

Betriebszustand 4 (1 / 1)
Heizung arbeitet ausschließlich im Bereich Sollwert + Hysterese (also oberhalb des Sollwertes)

Da meine WP modulierend ist steigert sie nur langsam die Frequenz und somit auch die elektrische Leistung. Mehr als 1,6 kW elektrische Leistung konnte ich bei meiner WP jedoch noch nicht beobachten. Wenn Strom vom Netz bezogen wird, dann schaltet das Relais ja wieder in den Normalbetrieb.
floriw2000
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: 21.06.2015, 15:53
Wohnort: Magdeburg
PV-Anlage [kWp]: 17,37
Info: Betreiber

Re: Smart Grid Verbindung Wärmepumpe / Fronius Symo 8.2

Beitragvon Mapache » 10.04.2018, 14:52

Hallo zusammen...

...muss den Fred nochmal beleben. Ich habe auch einen Fronius Symo...

Ist der I/O 1 ein potentialfreier Schaltkontakt oder ist da eine Spannung drauf wenn aktiviert ? Anleitung DataManager widersprüchlich und will meine Steuerung WäPu nicht grillen...

Stecke ich dann meine zwei Drähte von der Wärmepumpe in I/O 1 und +? Siehe Bild...


:?: :?: :?:

grüße...mapache
Dateianhänge
Schaltbild.pdf
(71.55 KiB) 51-mal heruntergeladen
Mapache
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 7
Registriert: 20.09.2017, 10:24
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Smart Grids



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste