PV Ertrag und Verbraucher loggen. WIE??

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

PV Ertrag und Verbraucher loggen. WIE??

Beitragvon maddinh » 11.10.2017, 19:50

Moin moin!

Ich habe die neuesten Ideen für ComMetering gelesen. War da vor einem Jahr schon in Kontakt mit discovergy, aber bisher ergab sich leider nichts bei smarten Zählern. Vielleicht wird das demnächst über das Forum hier :-)
Ich würde ganz gerne die PV und auch die Verbrauchszähler genau loggen und visualisieren.
Dann sieht man, wie der Verbrauch und die Erzeugung an den verschiedenen Zählern aussieht oder ich könnte/würde gerne die Graphen übereinander legen.

Zu meiner Anlage:
30 kwp 2011 Volleinspeiser. Analoger Dummer Zähler. die Anlage wird über das sunnyportal mit einer Webbox Bluetooth überwacht. Meiner Meinung okay bei Störungen... Das wars aber auch schon.
1 dummer Zähler analog für Wärmepumpen Drehstrom (Jahresverbrauch ca 50000 kWh)
1 dummer Zähler analog für Hausstrom (Jahresverbrauch ca 45000 kWh)

Wie kann ich die drei Zähler am besten loggen? Z.B. Minutengenau?
Alle Zähler auf digital umstellen lassen(macht das der VNB einfach so) und dann über ein Portal nutzen?

Es gibt mehrere Anbieter(smappee etc.) die auf ein eigenes Portal und mit eigener Hardware loggen. Aber bei den meisten habe ich den Eindruck, dass die eher für EFH gedacht sind.

Hat jemand eine Idee für ein Konzept? Oder alles mit discovergy als Messstellenbetreiber und deren Portal nutzen? Möchte da nicht Unsummen ausgeben, sondern einfach nur Mal ein Jahr den Verbrauch und die PV in guter Auflösung dargestellt haben, um evtl Optimierungen herauszubekommen.
Danke!!

Grüße

Maddin
maddinh
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 21.02.2016, 17:16
PV-Anlage [kWp]: 0,2
Info: Betreiber

Re: PV Ertrag und Verbraucher loggen. WIE??

Beitragvon -Nordlicht- » 11.10.2017, 20:44

Ein analoger dummer Zähler ist ein Ferraris-Zähler? Also sowas mit einer Scheibe, die sich dreht, auf der eine rote Markierung sitzt?
Da kommst Du ohne basteln nicht weiter. https://www.kompf.de/tech/emeir.html ist da ein Ansatz, das ganze lässt sich auch an VZ oder einer eigenen Datenbank betreiben, braucht aber einiges an Vorwissen oder die Bereitschaft, sich da reinzuarbeiten.
26 Aleo S25 240 Wp
Fronius Symo 6.0-3-m mit Smart Meter 63A-3
GroßMeisterLusche
L:24 D:4 T:2
Wir neigen dazu, die kurzfristigen Auswirkungen einer Technologie zu überschätzen und die langfristigen Auswirkungen zu unterschätzen (Amaras Gesetz)
-Nordlicht-
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 547
Registriert: 28.01.2017, 23:31
Wohnort: bei Rostock
PV-Anlage [kWp]: 6,24
Info: Betreiber

Re: PV Ertrag und Verbraucher loggen. WIE??

Beitragvon fuggarex » 11.10.2017, 21:00

Funktioniert ohne basteln bei analogen und digitalen Zählern :
http://bg-etech.de/bgshop/product_info. ... s120-p-449
fuggarex
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.01.2012, 22:42
Info: Betreiber

Re: PV Ertrag und Verbraucher loggen. WIE??

Beitragvon maddinh » 11.10.2017, 21:09

fuggarex hat geschrieben:Funktioniert ohne basteln bei analogen und digitalen Zählern :
http://bg-etech.de/bgshop/product_info. ... s120-p-449


Ja es sind Ferraris Zähler, die sich unermüdlich drehen ;-)

Das mit der Programmierung hab ich aufgegeben. Ehrlich gesagt mich nur ein paar Tage hingesetzt und bisschen zu dem VZ gelesen. Aber ich denke, das Programmieren lasse ich lieber andere machen. Nicht meine Welt :oops:


Funktioniert das vom BG Shop auch so, dass man drei Zähler einbinden kann? Also zwei Verbraucher und ein Produzent?

Grüße

Maddin
maddinh
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 21.02.2016, 17:16
PV-Anlage [kWp]: 0,2
Info: Betreiber

Re: PV Ertrag und Verbraucher loggen. WIE??

Beitragvon cmauch » 11.10.2017, 21:44

maddinh hat geschrieben:Ich habe die neuesten Ideen für ComMetering gelesen. War da vor einem Jahr schon in Kontakt mit discovergy, aber bisher ergab sich leider nichts bei smarten Zählern.

Hallo @maddinh,
ich hätte ja erwartet, dass die Dir dort weiterhelfen können. Wo lag denn das Probem in der Kommunikation mit discovergy? Warum haben Sie Dir nicht helfen können? Gab es da konkrete Aussagen? Hast Du damals nur einen nicht ganz so kompetenten Ansprechpartner erwischt? Oder hatten die keine Kapazität für indviduelle Beratung und Dich nur allgemein mit Infos versorgt?

Dass Du Dir selbst Gedanken machst, ist ja gar nicht so falsch, denn früher oder später wirst Du ja eh vom Netzbetreiber mit Smartmetern zwangsbeglückt. Mit Deinen 30 kWp PV möglicherweise schon 2018. Und das kostet Dich dann bis zu 170 Euro jährlich :evil:
fuggarex hat geschrieben:Funktioniert ohne basteln bei analogen und digitalen Zählern :
http://bg-etech.de/bgshop/product_info. ... s120-p-449

Insofern fraglich, ob es noch Sinn macht eine solche Lösung anzustreben - oder vielleicht freiwillger Vorreiter in Sachen Smartmeter zu werden und zu versuchen, das beste draus zu machen. :wink:
Zum Messkonzept finde ich die Abbildung hier ganz hilfreich. Wobei das bei Dir mit Volleinspeisung + Bezug auch nicht sehr schwierig ist.
https://www.commetering.de/wp-content/u ... nzepte.pdf
Deinen separaten Stromzähler für die Wärmepumpe erstmal unberücksichtigt, landest Du damit beim Messkonzept Volleinspeisung + Bezugszähler - und vermutlich noch einen weiteren Zähler für den Wärmepumpenstrom.
Nimmst Du dieses Dokument als Grundlage
https://www.commetering.de/wp-content/u ... ollout.pdf
zahlst Du für Deine drei Smartmeter dann in Zukunft jährlich bis zu 170 Euro (130+20+20).
Oder Du entscheidest Dich für 3 Smartmeter installiert über ComMetering und hast dann über die App die Livedaten zur Verfügung - und nicht nur einmal jährlich...
Und ein paar Euro billiger wird es auch (je nach dem wieviele hier mitmachen) :)
Soweit mein Verstänis mit den bisher vorliegenden Infos.

Sonnige Grüße 8)
15,2 kWp Aleo S79 + STP 12000TL-10, DN 48°: +78° (W) 11 kW; -102° (O) 4,2 kW
Unser Weg zur Sonne - Ein Erfahrungsbericht
GroßMeisterLusche - L:31 - D:8 - T:1 - Q:1
Benutzeravatar
cmauch
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1048
Registriert: 12.08.2012, 00:50
Wohnort: Irgendwie doch Berlin
PV-Anlage [kWp]: 15,165
Info: Betreiber

Re: PV Ertrag und Verbraucher loggen. WIE??

Beitragvon maddinh » 11.10.2017, 21:55

cmauch hat geschrieben:
maddinh hat geschrieben:Ich habe die neuesten Ideen für ComMetering gelesen. War da vor einem Jahr schon in Kontakt mit discovergy, aber bisher ergab sich leider nichts bei smarten Zählern.

Hallo @maddinh,
ich hätte ja erwartet, dass die Dir dort weiterhelfen können. Wo lag denn das Probem in der Kommunikation mit discovergy? Warum haben Sie Dir nicht helfen können? Gab es da konkrete Aussagen? Hast Du damals nur einen nicht ganz so kompetenten Ansprechpartner erwischt? Oder hatten die keine Kapazität für indviduelle Beratung und Dich nur allgemein mit Infos versorgt?

Dass Du Dir selbst Gedanken machst, ist ja gar nicht so falsch, denn früher oder später wirst Du ja eh vom Netzbetreiber mit Smartmetern zwangsbeglückt. Mit Deinen 30 kWp PV möglicherweise schon 2018. Und das kostet Dich dann bis zu 170 Euro jährlich :evil:
fuggarex hat geschrieben:Funktioniert ohne basteln bei analogen und digitalen Zählern :
http://bg-etech.de/bgshop/product_info. ... s120-p-449

Insofern fraglich, ob es noch Sinn macht eine solche Lösung anzustreben - oder vielleicht freiwillger Vorreiter in Sachen Smartmeter zu werden und zu versuchen, das beste draus zu machen. :wink:
Zum Messkonzept finde ich die Abbildung hier ganz hilfreich. Wobei das bei Dir mit Volleinspeisung + Bezug auch nicht sehr schwierig ist.
https://www.commetering.de/wp-content/u ... nzepte.pdf
Deinen separaten Stromzähler für die Wärmepumpe erstmal unberücksichtigt, landest Du damit beim Messkonzept Volleinspeisung + Bezugszähler - und vermutlich noch einen weiteren Zähler für den Wärmepumpenstrom.
Nimmst Du dieses Dokument als Grundlage
https://www.commetering.de/wp-content/u ... ollout.pdf
zahlst Du für Deine drei Smartmeter dann in Zukunft jährlich bis zu 170 Euro (130+20+20).
Oder Du entscheidest Dich für 3 Smartmeter installiert über ComMetering und hast dann über die App die Livedaten zur Verfügung - und nicht nur einmal jährlich...
Und ein paar Euro billiger wird es auch (je nach dem wieviele hier mitmachen) :)
Soweit mein Verstänis mit den bisher vorliegenden Infos.

Sonnige Grüße 8)

Sry für das lange Zitat... Bin mobil online.
Ich hatte letztes Jahr keinen großen Nutzen gesehen und auch bisschen die Befürchtung gehabt, dass der VNB evtl Probleme macht, wenn ich das alles umstellen lasse.

Die Dokumente in . PDF hab ich mir gestern schon alle durchgesehen :D
Trotzdem vielen Dank für das Heraussuchen :-)
Auch den Thread zwischen dir und dem "Chef" hier hab ich aufmerksam verfolgt.
Wäre auf jeden Fall sehr daran interessiert, da mitzumachen.... Gerade weil es demnächst jeden erwischen kann mit dem Metering.

Einzig was mich noch bisschen stört, dass nicht ganz klar ist, was es schlussendlich definitiv kostet (" je mehr Leute, desto günstiger") , aber ich gehe davon aus, dass das in den nächsten Tagen/Wochen noch klarer kommuniziert wird.

Und ob ich vielleicht doch doppelt zahlen muss beim Stromlieferant und dann bei discovergy... Das ist mir auch noch nicht ganz klar.

Dann ist das Monitoring und die Auswertung bei discovergy evtl doch die einfachste Lösung?
Vielleicht gibt's ja jemanden, der eine Art Gastzugang bei discovergy zur Verfügung stellen kann? Oder gibt's ein Demo-Konto?

Grüße

Maddin
maddinh
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 21.02.2016, 17:16
PV-Anlage [kWp]: 0,2
Info: Betreiber


Zurück zu Smart Grids



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste