Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic

Beitragvon lesiflo » 15.02.2017, 13:30

Hallo zusammen,

ich habe in letzter Zeit etwas mit meiner Homematic Anlage "herumgespielt" und bin dadurch auf eine recht simple Lösung
gestoßen den Verbrauch im Haus etwas zu optimieren. Ich setze für eine Teil meine Rollläden einen Funk-Lichtsensor ein. Dieser misst die Lichtstärke in LUX und steuert bei zu viel Sonne die Rollläden an. Ich hab dann mal die Kurve meiner Photovoltaikanlage mir der von dem Sensor verglichen und festgestellt, dass sie sich ziemlich gleichen. Bedeutet viel Sonne -> viel Leistung (auch logisch). Jetzt kann man nun Schaltaktoren einsetzen um einen Verbraucher zu schalten. Mein Gedanke war dabei meine
Poolpumpe im Sommer bei Sonne anzuschalten. Bisher lief die über eine Zeitschaltuhr unabhängig ob Sonne da war ober nicht.
Jetzt kann ich das ganze auch noch von der Leistung der PV-Anlage abhängig machen.

Ich weiß nicht ob schon jemand hier diese Idee hatte konnte jedenfalls nichts darüber hier finden. Der Vorteil ist das diese Lösung
unabhängig vom PV Hersteller ist.

Gruß Axel
Dateianhänge
Diagramm_SE.JPG
Diagramm PV
Diagramm_CCU2.JPG
Diagramm Helligkeitssenor
lesiflo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 88
Registriert: 14.02.2016, 10:55
PV-Anlage [kWp]: 7
Info: Betreiber

Re: Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic

Beitragvon Bernis_PV » 16.02.2017, 00:12

Hallo Alex

Für die Poolpumpe reicht das allemal.
Leider fehlt bei den rein funkgesteuerten Systemen eine Möglichkeit einen Zweirichtungszähler durchzuschleifen und
genaue Werte am Einspeisepunkt zu ermitteln.
So viel ich weiss hat die homematic die Möglichkeit über IR Sensor den EVU Zähler abzugreifen.
Welche Zähler hier kompatibel sind kann ich aber nicht sagen.
Gibts bei homematic ein 0-10 V Funkrelais?
So was müsste es geben hab schon mal darüber gelesen.

Möglichkeit wäre auch noch mit IR Heizungs Panele, Funkrelaisaktor und Raumtemperatur Sensoren hier den
Eigenverbrauch zu optimieren.

Bleib weiter dran und Berichte über die Möglichkeiten.

LGBerni
Bernis_PV
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 885
Registriert: 08.02.2015, 09:42
PV-Anlage [kWp]: 10,8
Info: Berater

Re: Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic

Beitragvon Tektura » 16.02.2017, 04:59

Danke für den Tipp. Ich hab schon lange drüber nachgedacht wie ich die Daten in meine Smart-Home bekomme. Das probiere ich auch gleich mal aus.

Viele Grüße

Michael
Tektura
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: 03.05.2016, 05:04
Info: Betreiber

Re: Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic

Beitragvon lesiflo » 16.02.2017, 08:08

Bernis_PV hat geschrieben:Hallo Alex

Für die Poolpumpe reicht das allemal.
Leider fehlt bei den rein funkgesteuerten Systemen eine Möglichkeit einen Zweirichtungszähler durchzuschleifen und
genaue Werte am Einspeisepunkt zu ermitteln.
So viel ich weiss hat die homematic die Möglichkeit über IR Sensor den EVU Zähler abzugreifen.
Welche Zähler hier kompatibel sind kann ich aber nicht sagen.
Gibts bei homematic ein 0-10 V Funkrelais?
So was müsste es geben hab schon mal darüber gelesen.

Möglichkeit wäre auch noch mit IR Heizungs Panele, Funkrelaisaktor und Raumtemperatur Sensoren hier den
Eigenverbrauch zu optimieren.

Bleib weiter dran und Berichte über die Möglichkeiten.

LGBerni


Es gibt sowohl den IR Sensor als auch ein Funkrelais bei Homematic. Das ist halt der Vorteil von dem System, es gibt hier für fast alles die passenden Aktoren und Sensoren.
lesiflo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 88
Registriert: 14.02.2016, 10:55
PV-Anlage [kWp]: 7
Info: Betreiber

Re: Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic

Beitragvon lesiflo » 16.02.2017, 08:31

Sofern man wie ich Solaredge hat, kann man die Daten auch übers Web importieren.
Ist hier ganz gut beschrieben:

http://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=18&t=26593&hilit=solaredge

hat aber den Nachteil der 15min Verzug.

Oder alternativ oder RS-485.
lesiflo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 88
Registriert: 14.02.2016, 10:55
PV-Anlage [kWp]: 7
Info: Betreiber

Re: Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic

Beitragvon werner8 » 16.02.2017, 08:33

Lesiflo sagt am 15.02.2017, 13:30

Bedeutet viel Sonne -> viel Leistung (auch logisch).

Hallo lesiflo,
bei viel Sonne ist aber noch lange nicht PV-Strom im Überfluss.
Du musst an der Übergabe zum Stromzähler nachschauen welche Überschüsse eigentlich noch zu Verfügung stehen, dann erst was EIN oder AUS schalten.

Aktuelle PV-Leistung – Aktuellen Verbrauch = Überschuss.

Da gibt es ja jede Menge an Lösungen hier im Forum wie man das erschlagen kann, habe auch mal so eine 0815 Bastellösung eingestellt.
sonstiges-f13/eigenverbrauch-steigern-eigenbauschaltung-t107781.html

Du suchst ja eine:
„Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic“
Mit Homematic wird das nichts einfaches, so meine Vermutung.

Gruß
werner8
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1510
Registriert: 02.11.2009, 17:36

Re: Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic

Beitragvon Domingo » 16.02.2017, 08:40

Guten Morgen alle zusammen,

bin gerade auf den Thread gestoßen und finde die Idee recht spannend was die Verbrauchsoptimierung betrifft. Ich suche gerade eine Möglichkeit für meinen Vater seinen Verbrauch ein bisschen im Auge zu behalten und zu optimieren. Hatte da an einen sog. Energiemanager gedacht, hat jemand bereits Erfahrungen damit?
Beste Grüße,

Domingo
Domingo
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: 16.02.2017, 08:35
Info: Interessent

Re: Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic

Beitragvon intelll » 16.02.2017, 08:57

Fast jeder WR hat einen Relaisausgang, wo man die EIN/AUS Schwelle nach Ausgangsleistung frei einstellen kann.
Mit einem SSR (220 Volt Thyristor Relais) kann man dann einphasige Lasten bis 3 kW schalten.
Alle smarten Lösungen, wo wirklich ein Überschuss detektiert wird, und sogar stufenlos die entsprechende Last
geregelt wird, kosten min. 1000€ aufwärts, vor allem die Elektromeister Stunden schlagen da voll zu !

Beste Grüße
intelll
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 173
Registriert: 30.07.2012, 05:23
Info: Betreiber

Re: Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic

Beitragvon lesiflo » 16.02.2017, 09:01

werner8 hat geschrieben:
Lesiflo sagt am 15.02.2017, 13:30

Bedeutet viel Sonne -> viel Leistung (auch logisch).

Hallo lesiflo,
bei viel Sonne ist aber noch lange nicht PV-Strom im Überfluss.
Du musst an der Übergabe zum Stromzähler nachschauen welche Überschüsse eigentlich noch zu Verfügung stehen, dann erst was EIN oder AUS schalten.

Aktuelle PV-Leistung – Aktuellen Verbrauch = Überschuss.

Da gibt es ja jede Menge an Lösungen hier im Forum wie man das erschlagen kann, habe auch mal so eine 0815 Bastellösung eingestellt.
sonstiges-f13/eigenverbrauch-steigern-eigenbauschaltung-t107781.html

Du suchst ja eine:
„Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic“
Mit Homematic wird das nichts einfaches, so meine Vermutung.

Gruß


Hi,
deshalb bin ich auch noch an der Lösung über das Portal von Solaredge dran. Oder eben alternativ an der RS-485 Lösung, hierzu fehlen mir aber die Erfahrungen.
Das mit der Überschussenergie ist mir schon klar. In meinen Fall will ich ja auch nur die Poolpumpe dann schalten wenn Sonne da ist. Da die im Sommer nur 2x tagsüber läuft, sollte genug Restleistung vorhanden sein.

Gruß
Axel
Zuletzt geändert von lesiflo am 16.02.2017, 09:19, insgesamt 1-mal geändert.
lesiflo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 88
Registriert: 14.02.2016, 10:55
PV-Anlage [kWp]: 7
Info: Betreiber

Re: Einfache Eigenverbrauchsoptimierung mit Homematic

Beitragvon Seevetaler » 16.02.2017, 09:03

lesiflo hat geschrieben:Mein Gedanke war dabei meine
Poolpumpe im Sommer bei Sonne anzuschalten. Bisher lief die über eine Zeitschaltuhr unabhängig ob Sonne da war ober nicht.
Jetzt kann ich das ganze auch noch von der Leistung der PV-Anlage abhängig machen.

Poolwasser muss unabhängig von Sonneneinstrahlung gefiltert und gechlort werden, um Algenbildung und Verkeimung zu verhindern. Da ich selbst Poolbesitzer bin und die Problematik kenne, halte ich deinen Ansatz für wenig sinnvoll. Eine Homematic-Anlage besitzen wir übrigens auch... :mrgreen:
Zum Spielen und Testen: 4x Heckert Solar NeMo 60 P 270 Watt mit Growatt 1000TL

Bekennender Tesla-Skeptiker: Erwarte Chapter 11-Antrag für diese Firma bis Ende 2018
Seevetaler
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 606
Registriert: 14.04.2016, 08:19
PV-Anlage [kWp]: 1,08
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Smart Grids



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste