Sunny Boy Storage 2.5 Wirkungsgrad

Sunny Boy, Sunny Tripower, Sunny Highpower

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Sunny Boy Storage 2.5 Wirkungsgrad

Beitragvon Maverick78 » 18.07.2018, 23:32

übrigens mal ein vergleich.
Mein Batteriewirkungsgrad (Blei) liegt bei ~90% lt. SI.
Mein SI entlädt nahezu täglich mit 4,6kW Dauerlast, die Kabel werden alleine schon ~40-45°C warm und das Gebläse vom SI läuft fröhlich mit. Gesamtverlust 32,56% in 2018.
Geladen 1543kWh, entladen 1040kWh

Das ist die harte Realität. Aber hey, es sind 1000kWh die ich nicht beziehen musst (~250€!) vs. 1500kWh die ich nicht einspeisen konnte (~184€). Unterm Strich also immer noch besser, als gar kein Speicher.
2,55 kWp, SMA SB2.5, 25° SW, 30° Neigung, 10x ZNShine PV-tech ZXP6-60-255/P (09/2015)
9,54 kWp, SMA STP9000TL-20, 25° SW, 7° Neigung, 36 x Heckert Solar NeMo P265W (04/2016)
24,3 kWh Hoppecke PzS, SMA SI6.0H-11 (09/2016)
2x VW e-Golf 300
1x BWWP
Benutzeravatar
Maverick78
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 441
Registriert: 16.11.2015, 11:23
Wohnort: Frankenhöhe
PV-Anlage [kWp]: 12,09
Speicher [kWh]: 24,3
Info: Betreiber

Re: Sunny Boy Storage 2.5 Wirkungsgrad

Beitragvon SolarSpike » 19.07.2018, 08:56

Moin aus dem Norden,

gerade mal bei mir geschaut. Ich komme auf 81.5 %, viel mehr hatte ich auch nicht erwartet. Also bei mir passt es... :D
3.29 kWp an SMA SB 3000, 2.7 kWp an SMA SB 2.5, SMA Sunny Home Manager BT, SMA Energy Meter 2.0, SMA Sunny Boy Storage 2.5 an BYD B-Box HV H6.4.
14.4 m² Wagner AR Flachkollies , 1000 L Puffer, FriWa , HZ Unterstützung, Emsland W5 Wassergeführter Ofen.
SolarSpike
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 28.07.2011, 23:26
Wohnort: 49843 Uelsen
PV-Anlage [kWp]: 5,99
Speicher [kWh]: 6.4
Info: Betreiber

Re: Sunny Boy Storage 2.5 Wirkungsgrad

Beitragvon Klaus44 » 19.07.2018, 09:44

Kann es sein, daß der Storage 2,5 softwaremaessig auf diesen Wert begrenzt ist und in Wirklichkeit für eine höhere Leistung ausgelegt ist? Andere Hersteller wie Sonnen und senec machen das auch so zum Nachteil des Wirkungsgrades.
Klaus44
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 132
Registriert: 06.01.2018, 13:18
PV-Anlage [kWp]: 2,3
Speicher [kWh]: 2,0
Info: Betreiber

Re: Sunny Boy Storage 2.5 Wirkungsgrad

Beitragvon nitro_amp » 19.07.2018, 09:55

matthiasroeschinger hat geschrieben:Bei deinem Verbrauch hätte die 7.7 gereicht und du hättest dir rund 1500€ gespart, die du jetzt und in Zukunft nicht nutzt solange dein Verbrauch nicht ansteigt.


Es hätten eigentlich auch 5 gereicht - aber gespart hätte ich mir dabei nicht wirklich was.
(Fördersituation AT - gefördert wird nach kWh, je mehr, desto weniger fällt der Batteriewechselrichter ins Gewicht).
Somit in Summe zwar höhere Anschaffungskosten, aber auch deutlich höhere Förderung.
Meine Aufzahlung wäre bei 5 nicht viel weniger hoch ausgefallen wie bei 10 kWh.)

Außerdem sollte der Speicher auch in 10 Jahren noch mindestens 6kWh speichern können - das wäre so die Garantie, die BYD gewährt. Damit habe ich also kalkuliert, deshalb auch die 10 kWh.
D.h. aber auch, mein verbrauch muss nicht steigen, weil ja die Kapazität vom Akku unweigerlich sinken wird - was aber in Summe auf das selbe rauskommt.



Bzgl. Wirkungsgrad:

Ich hab mir die Zahlen jetzt noch mal angesehen.
Der relativ schlechte Wirkungsgrad resulitiert meiner Meinung nach fast ausschließlich
aus dem schlechten Wirkungsgrad bei der AC/DC Wandung für das Laden des Akkus.
Alles andere läuft eigentlich sehr gut!

Auch die 10 Watt Eigenverbrauch fallen da nicht groß auf (auch wenn ich in der Nacht nur 150W Grundlast habe)!

Aktuelle Daten SBS (60 Tage in Betrieb):
Ladung: 318 kWh
Entladung: 250 kWh

Verlust: 68 kWh das sind rd. 21,5 % Verlust (78,5% Wirkungsgrad).

Aktuelle Daten BYD:
Ladung: 288 kWh
Entladung: 266 kWh
Verlust: 22 kWh das sind rd. 8% Verlust (92 % Wirkungsgrad) am Gesamt-Verlust gemessen verliere ich hier 7%.



Wie teilen sich diese 68 kWh Gesamt-Verlust nun tatsächlich auf?


Eigenverbrauch SBS 10w:
60 Tage, 2 Stunden am Tag Standby, Rest 10 Watt verbrauch macht in Summe ca. 13 kWh aus:
Anteil laden (5h pro Tag) in 60 Tagen 3 kWh = 1 % Anteil am gesamt Verlust
Anteil entladen (17h pro Tag) gesamt 10 kWh = 3% Anteil am gesamt Verlust

Von den gesamt-Bezogenen 318 kWh dann 3 für den Eigenverbrauch vom SBS, dann sollten noch 315 kWh bei der Batterie ankommen.
Tatsächlich sind aber nur 288 bei der Batterie angekommen: 27 kWh Verlust bei der AC/DC-Wandlung für das Laden der Batterie
8,5 % vom gesamt-Verlust sind also der Wandlung für den Ladevorgang zuzuschreiben!

22 kWh gehen direkt in der Batterie verloren, angeommen der Wirkungsgrad ist beim Laden und Entladen etwa der selbe:
3,5 % Laden der Batterie
3,5 % Entladen der Batterie

Die Battterie hat also dem SBS 266 kWh geliefert, dieser hat davon dann 250 kWh in das Netz abgegeben.
Das sind weitere 16 kWh Verlust.
Entspricht 5% Das ist dann ein Wirkungsgrad von 95% für die DC/AC Wandlung.
Wenn ich nun den Eigenverbrauch des SBS da auch noch mit einbeziehe,
dann fallen 3% auf den Eigenverbrauch vom SBS und lediglich 2% auf die DC/AC Wandlung!

Da sieht man dann sehr schön, wo das eigentliche Problem mit dem Wirkunggrad liegt.
nitro_amp
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 43
Registriert: 30.04.2018, 20:28
PV-Anlage [kWp]: 4,8
Speicher [kWh]: 10,24
Info: Betreiber

Re: Sunny Boy Storage 2.5 Wirkungsgrad

Beitragvon Bastel » 19.07.2018, 09:58

Ich empfinde Werte um 80 % für Laden und Entladen als durchaus realistisch, wenn man bedenkt, dass zweimal Umwandlungsverluste zzgl. Batteriewirkungsgrad zusammenkommen. Bei einer Grundlast von sagen wir 20 Watt in der Nacht sähen die Werte noch viel schlechter aus, dagegen sind 80 % super!

Entscheidend ist ohnehin der Gesamtwirkungsgrad aus Gesamterzeugung ==> Gesamtverbrauch, und selbst wenn dadurch der Wirkungsgrad nachts weiter sinkt, ist es trotzdem sinnvoll, noch mehr Verbrauch durch Lastverschiebung in die hellen Stunden zu legen, wenn die Wandlungsverluste nahe Null liegen. Wie sehen deine/eure Werte aus bezogen auf Gesamterzeugung und Gesamtverbrauch (bzw. -einspeisung)?
780 Wp Inselanlage
Akku 24V/500Ah, Laderegler Victron MPPT 150, Wechselrichter Victron Multiplus

Einfaches und nachhaltiges Leben: http://www.smarticular.net/ Die Natur ist essbar: http://www.kostbarenatur.net/
Bastel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1652
Registriert: 25.02.2012, 14:11
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 7,8
Info: Betreiber

Re: Sunny Boy Storage 2.5 Wirkungsgrad

Beitragvon nitro_amp » 19.07.2018, 10:00

Nachtrag:

Offizielle Wirkungsgrade bzgl. dem Laden der Batterie habe ich bislang in den Unterlagen nicht gefunden.
Immer nur den Wirkungsgrad für das Entladen.

Gibt es diese irgendwo? Weiß das jemand?
nitro_amp
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 43
Registriert: 30.04.2018, 20:28
PV-Anlage [kWp]: 4,8
Speicher [kWh]: 10,24
Info: Betreiber

Re: Sunny Boy Storage 2.5 Wirkungsgrad

Beitragvon Christian1012 » 19.07.2018, 14:16

Maverick78 hat geschrieben:übrigens mal ein vergleich.
Das ist die harte Realität. Aber hey, es sind 1000kWh die ich nicht beziehen musst (~250€!) vs. 1500kWh die ich nicht einspeisen konnte (~184€). Unterm Strich also immer noch besser, als gar kein Speicher.


Das ist schon sehr wenig an "Gewinn" was ein Speicher einfährt. Das sind im Jahr gerade mal 132 €. Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt mir einen Speicher anzuschaffen, bin aber davon abgekommen.
Das rechnet sich ja in 50 Jahren nicht...
Christian1012
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.09.2017, 12:58
PV-Anlage [kWp]: 9,74
Info: Betreiber

Re: Sunny Boy Storage 2.5 Wirkungsgrad

Beitragvon Maverick78 » 19.07.2018, 15:46

Kommt auf den Speicher an. Mein Speicher hat für 24kWh brutto 800€ gekostet. Macht ~67€/kWh netto Kapazität
Das teuerste war der Sunny Island ;)
2,55 kWp, SMA SB2.5, 25° SW, 30° Neigung, 10x ZNShine PV-tech ZXP6-60-255/P (09/2015)
9,54 kWp, SMA STP9000TL-20, 25° SW, 7° Neigung, 36 x Heckert Solar NeMo P265W (04/2016)
24,3 kWh Hoppecke PzS, SMA SI6.0H-11 (09/2016)
2x VW e-Golf 300
1x BWWP
Benutzeravatar
Maverick78
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 441
Registriert: 16.11.2015, 11:23
Wohnort: Frankenhöhe
PV-Anlage [kWp]: 12,09
Speicher [kWh]: 24,3
Info: Betreiber

Re: Sunny Boy Storage 2.5 Wirkungsgrad

Beitragvon nitro_amp » 19.07.2018, 15:58

Auch in Österreich, wo es aktuell eine sehr interessante Förderung gibt, muss man es sich ein bisschen schön rechnen damit sich der speicher irgendwannmal ( >= 15 Jahre) rentiert.
Ob der Speicher so lange halten wird, wird sich zeigen......

Zu der frage, ob der SBS aus schaltet, wenn die Batterie voll ist:

Bild

so schaut es aus, ich denke da ist der SBS im standby ......
nitro_amp
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 43
Registriert: 30.04.2018, 20:28
PV-Anlage [kWp]: 4,8
Speicher [kWh]: 10,24
Info: Betreiber

Re: Sunny Boy Storage 2.5 Wirkungsgrad

Beitragvon duncan02 » 19.07.2018, 16:41

Maverick78 hat geschrieben:Kommt auf den Speicher an. Mein Speicher hat für 24kWh brutto 800€ gekostet. Macht ~67€/kWh netto Kapazität Das teuerste war der Sunny Island ;)
Da gab es aber einiges Geschenk :wink: ... prinzipiell bin ich von der HV Technik und deren "Wirkungsgrad" enttäuscht. Bei Bleiakkus spricht man von ca. 20% Verlust und nun liege ich mit meinen SBS 3.7 mit BYD 7,7 HV bei ca. 17-18 % Verlust. Na mal schauen wie sich das übers Jahr noch entwickelt, vielleicht ist meine Erwartungshaltung von <= 15% einfach zu hoch.
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 787
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu SMA - Netzgekoppelte Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste