SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Sunny Boy, Sunny Tripower, Sunny Highpower

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon KaFaBe » 08.07.2018, 13:42

Der Unterschied ist, dass die zwei von den sechs anderen Modulen ca 5Meter auseinander sind.
Durch das Nachbarhaus bekommen die Morgens zeitversetzt fast zwei Stunden später Sonne.
Die Neigung der sechs Module ist 25Grad. Die zwei mit Optimierer haben 38Grad.
Ausrichtungsunterschied ca. 10 Grad
IBN: 05.03.2018. Zwei Ausrichtungen. SMA Homemanager.
31 Heckert PV-Module: 6,21 kWp an STP 5000 und 2,16 kWp an SB 1.5.
KaFaBe
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: 13.06.2017, 22:22
PV-Anlage [kWp]: 6,75
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon Weidemann » 08.07.2018, 13:57

Okay, aus diesen relativ geringen Ausrichtungs-Unterschieden kann man nicht viel Erkenntnisgewinn ziehen, denn diese Anlage würde auch ohne Optimierer zumindest einigermaßen gut laufen. Und solange die zwei Module im Schatten sind, werden auch deren Optimierer sich quasi kurzgeschlossen verhalten (denn anders kämen sie beim MPP-Strom im String nicht mit).

Die Situation bei Seppelpeter wäre dagegen sehr aussagekräftig ;-)
(Am besten noch ein zusätzliches Kabel vorsehen, damit man später die Spannung messen kann, die der Optimierer in den String gibt. Den Strom sieht man ja am WR. Damit kann man jeweils genau sagen, welche Leistung das Modul bringt, auch ohne die Tigo-Überwachungs-Komponenten.)
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7785
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon eba » 08.07.2018, 14:13

Beim SE P350i ist die minimale Ausgangsspannung 5V, wäre der Stringstrom 5A muss das Modul mind. 25W schaffen um nicht komplett abgeschaltet zu werden.
Leistet das Modul 50W wird bei 5A die Spannung auf 10V angehoben.
Steigt der Strom auf 8A sinkt die Spannung auf 6.25V.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1627
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon passra » 08.07.2018, 15:20

Übrigens: SE 350i und das dazugehörige SMI 35 sind Auslaufprodukte (wurde mir auf der Messe gesagt)

Gibts dann andere Optimierer für Fremd-WR, oder haben die das Thema (wegen der Probleme) aufgegeben?


Die Aussage war, eben wegen der Probleme lassen sie es sein und es wird erst mal nichts anderes von SE geben.
7,98 kWp: 28 x Aleo 285Wp an Fronius Smyo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1048
Registriert: 16.03.2015, 09:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 7,98
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon passra » 08.07.2018, 15:27

Also ein Optimierer alleine ohne was dazu......
er misst (Vereinfacht) den Strom im String und passt das an Ihn angeschlossene Modul dazu an


Bei Tigo steht aber:
Cloud Connect ist der Kommunikations-Hub der Smart-Plattform von Tigo. Diese Software steuert die Optimierung,


In der Anleitung von Tigo steht doch auch, dass der Optimierer alleine läuft


In welcher? Hab ich noch nicht gefunden bisher :cry:

Klar ist hier nur, das technisch nix klar ist.
7,98 kWp: 28 x Aleo 285Wp an Fronius Smyo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1048
Registriert: 16.03.2015, 09:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 7,98
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon skyrace » 08.07.2018, 18:06

Wir haben schon hunderte TS4 (TS4-R-O) verbaut und ich moechte hier ein paar Punkte erklären:

a.) TS4-R-O arbeitet nur, wenn er muss, d.h. das Modul einen geringeren Strom liefern wuerde als der rest des Strings. Hier ist es egal ob nur verschattete Module damit ausgestattet sind oder der ganze String mit Tigos.

b.) TS4-R-O sind ausschließlich Tiefsetzsteller (buck-Converter). Dies hat zur Folge, das nur die Spannung am Ausgang des TS4 gesenkt werden kann, jedoch nicht erhöht.

c.) Eine parallel-Schaltung von Strings, ausgestattet mit TS4-R-O ist nicht empfehlenswert. Eine Verschattung oder eine geringere Leistung einzelner Module in einem String fuehrt, we in b.) beschrieben zu einer geringeren Stringspannung.
Parallelgeschaltete Strings (mit oder ohne Tigos) ohne diese Verschattung werden daher vom MPP Tracker des Wechselrichters in der Spannung mit abgesenkt, was zu einem nicht-MPP Betrieb der restlichen Module fuehrt. (blöd)

d.) Der TS4-R-O benötigt fuer den Betrieb nicht zwangsläufig eine Kommunikation. Der Optimizer arbeitet auch völlig eigenständig. Wenn eine Kommunikation mit Hilfe eines CCA und Gateways auf dem Dach vorhanden ist, dann ist die Moduldatenauswertung möglich, als auch die optionale Abschaltung der Spannung auf Modulebene (FeuerwehrSchalter).

e.) Die maximale Länge des Strings mit Tigo Optimizern ist die selbe, wie in einem normalen String ohne Optimizer.
TS4-R-O hat in der regulären Standardausführung keine Spannungsbegrenzung eingebaut (obwohl sie es koennten).
Dies ist sehr ungeschickt, speziell im Vergleich mit der Flexibilität eines SE Systems).

f.) Unterschiedliche Ausrichtungen in einem String sind mit Vorsicht zu geniesen.
Bei einer kompletten Tigo-Installation in Ost-West Anordnung muss besonders auf die unteren MPP Spannungsbereich geachtet werden. Dies ist bei kleinen Wechselrichtern und großem MPPT Fenster nicht so problematisch.

g.) Unterschiedliche Ausrichtungen in einem String mit Tigos in einem Teilstring (selective deployment) ist typischerweise mit Ertragseinbusen verbunden. Grund hierfuer ist, dass üver den Tag hinweg, die nicht optimierte Seite den Modulstrom vorgibt, der Tigo auf der optimierten Seite jedoch nicht in MPP arbeiten kann da er die Spannung nicht erhöhen kann (boost mode).

Persönliche Meinung:
I.) Wenn technisch realisierbar, dann würde ich auf den Einsatz von Optimizern komplett verzichten.
II.) Die Erfahrung zeigt, dass eine Modul-Überwachtung typischerweise nicht das Modul überwacht sondern den Ausfall der Optimizer/Microwechselrichter.
III.) Wenn es um Design-Flexibilität geht, ist SolarEdge noch einen Schritt voraus, (da buck-boost optimizer)

Es grüßt der
skyrace
skyrace
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 434
Registriert: 09.02.2011, 21:34
PV-Anlage [kWp]: 54,72
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon seppelpeter » 08.07.2018, 18:30

Also in kurz, 2 stark abweichende Ausrichtungen mit Tigo Optimierung funktioniert nicht.

Weder mit Optimierern an allen Modulen, noch mit Optimierung von einzelnen Modulen mit abweichender Ausrichtung.

Wozu ist das System dann überhaupt gut?

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 12781
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon skyrace » 08.07.2018, 18:35

Jein...
Tigo fuer alle Module in stark unterschiedlichen Ausrichtungen funktioniert, wenn die resultierende DC Spannung der produzierenden Module über den Tag hinweg oberhalb der Inverter MPP min Spannung liegt.

Tigo nur für die zwei separaten Module funktioniert nur halbwegs (abhängig von der Ausrichtung des restlichen Strings ohne Optimizer.

Wozu ist das System überhaupt gut?
-> Meines Erachtens hauptsächlich für den Nord Amerikanischen Markt in dem Rapid Shutdown (NEC 690.12) gefordert ist.
skyrace
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 434
Registriert: 09.02.2011, 21:34
PV-Anlage [kWp]: 54,72
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon eba » 08.07.2018, 18:46

Sehr gut beschrieben.

:danke:
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1627
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon michi_k » 08.07.2018, 19:00

Weidemann hat geschrieben:
KaFaBe hat geschrieben:Bei mir sind am SB 1.5 acht Module angeschlossen. Davon zwei mit Optimierer.

Haben die zwei Module mit Optimierern eine stark abweichende Ausrichtung? Das wäre der interessante Fall (bei dem auch die SE 350i teils starke Probleme machen).


Vor zwei Wochen in Betrieb genommen:
9Mod Süd 15° DN und 3Mod Nord 30° in Serie. Indach, Black
Die hinternen 3 Module mit Tigos gelb.
WR Fronius Symo 3.7

Fazit = Funktioniert
- bei Sonne ist die Summe der Leistung grösser der vorderen Module, Spannung String eher tiefer.
- Bei schlechtem Wetter (Licht kommt quasi von Überall), Stringspannung wie bei 12 Modulen bei dem Wetter.
Sonnige Grüsse
Michi
14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)
Benutzeravatar
michi_k
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1761
Registriert: 03.09.2007, 22:34
Wohnort: Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 340
Info: Solarteur

VorherigeNächste

Zurück zu SMA - Netzgekoppelte Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste