SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Sunny Boy, Sunny Tripower, Sunny Highpower

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon seppelpeter » 07.07.2018, 22:00

Mal Preis außen vor, was würde denn jetzt am SB1.5 funktionieren.

Bei Tigo brauche ich Tigo Optimierer für alle und auch den Connection Hub ... oder doch nicht?

Bei SE bräuchte es nur die P370i an allen Modulen?
Zuletzt geändert von seppelpeter am 07.07.2018, 22:12, insgesamt 2-mal geändert.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 12730
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon eba » 07.07.2018, 22:08

Die Tigos sind auch nicht billiger
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1613
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon passra » 07.07.2018, 22:10

Ich hab da vor ein paar Wochen mal rumgesucht. Das Tigo-Zeug ist schwer zu ergründen. Mein Stand ist: Man braucht ALLE auf der Übersicht angegeben Komponenten, sonst funktioniert das System nicht.

Steht ja auch da:

2 Cloud Connect
Cloud Connect ist der Kommunikations-Hub der Smart-Plattform von Tigo. Diese Software steuert die Optimierung, stellt Sicherheitsfunktionen bereit und ermöglicht über die Tigo-Cloud die Überwachung auf Modulebene.


5 Gateway
Das Tigo Energy Gateway bietet robuste und skalierbare WLAN-Kommunikation mit jedem Smart-Modul.
7,98 kWp: 28 x Aleo 285Wp an Fronius Smyo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1004
Registriert: 16.03.2015, 09:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 7,98
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon buergersolar » 08.07.2018, 01:03

SMA bietet die Optimierer ja selbst an: https://www.sma.de/produkte/smart-modul ... ts4-r.html
Dort steht:
Wenn die Anlage komplett überwacht oder abgeschaltet werden soll, benötigen Sie die sparat erhältliche Kommunikationseinheit Cloud Connect Advanced und das Gateway.

Also für die Optimierung alleine braucht man kein Cloud Connect und Gateway, oder verstehe ich das falsch?
Private PV-Anlage (ca. 02/2019):
derzeit in Planung, mit Batteriespeicher (KfW40plus-Haus)
Bürgersolaranlage (seit 04/2009):
25,2 kWp | 144 x Sharp NT175E1, 3 x SMA SMC8000TL, 1 x SMA WebBox mit GSM-Modem | SunnyPortal
Benutzeravatar
buergersolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5135
Registriert: 18.03.2009, 19:36
PV-Anlage [kWp]: 25,2
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon passra » 08.07.2018, 08:27

Meines Erachtes ist das da nicht eindeutig beschrieben bzw. Missverständlich, das lese ich auf der Tigoseite so nicht. Die "Optimierer" funktionieren nach meinem Verständis überhaupt nicht alleine, die eigentliche Optimierung findet in der Cloud Connect statt, die Optimierer sind nur dumme Leistungssteller. Und das Gateway stellt über WLAN die Verbindung zwischen Connect und Optimierer her.
Also ist beides nötig, sonst funktioniert es nicht. So hab ich mir das aus den Unterlagen zusammengelesen. Da der Strom im String ja überall gleich sein muss, muss ja jemand diesen vorgeben. Wie sollte es auch anders funtionieren?

Das ist der Ubterschied zu SE, dort übernehmen die Optimierer das Leistungsstellen, die Berechnung erfolgt im WR, die Kommunikation mit dem WR findet über die Stringleitung statt. Dieser teilt mit, welchen Strom er gerne hätte, die Opt. versuchen dann, diesen Strom einzustellen und gleichzeitig möglichst hohe Spannung zu erzeugen. Ist das Ergebnis über 350/750V, dann nimmt er die Anforderung nach oben, bei zuwenig Spannug nach unten.
Diesen Prozess übernimmt bei Tigo das Connect-Ding, das Gateway ersetzt die Stringkombination.
Übrigens: SE 350i und das dazugehörige SMI 35 sind Auslaufprodukte (wurde mir auf der Messe gesagt).

Darfst zur Funktion aber gerne bei SMA mal nachfragen, kann man nur dazulernen :D
7,98 kWp: 28 x Aleo 285Wp an Fronius Smyo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1004
Registriert: 16.03.2015, 09:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 7,98
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon cbehrschmidt » 08.07.2018, 10:58

Die neuen TS4 gehen komplett auch alleine.
Also ein Optimierer alleine ohne was dazu......
er misst (Vereinfacht) den Strom im String und passt das an Ihn angeschlossene Modul dazu an....
Also nur dort Optimierer wo eben Ausrichtung anders oder Verschattung.
Dabei geht dann eben keine Visualisierung oder Not-Abschaltung.
Dafür braucht man das komplette System mit Gateway und CCU.
cbehrschmidt
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 309
Registriert: 19.01.2009, 20:59
Wohnort: 95512 Neudrossenfeld
PV-Anlage [kWp]: 49,8
Info: Solarteur

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon Stenis » 08.07.2018, 11:25

passra hat geschrieben:Das ist der Ubterschied zu SE, dort übernehmen die Optimierer das Leistungsstellen, die Berechnung erfolgt im WR, die Kommunikation mit dem WR findet über die Stringleitung statt. Dieser teilt mit, welchen Strom er gerne hätte, die Opt. versuchen dann, diesen Strom einzustellen und gleichzeitig möglichst hohe Spannung zu erzeugen. Ist das Ergebnis über 350/750V, dann nimmt er die Anforderung nach oben, bei zuwenig Spannug nach unten.

Nein. Nur das Monitoring erfolgt über die PLC-Kommunikation, für eine Regelung ist die Geschwindigkeit (9600 Bit/s ?) aber viel zu langsam und für bis zu 50 Clients eben auch nicht kollisionsfrei, ist eben ein Bus. Das sieht man auch schon, wenn man den WR einschaltet, die volle Leistung ist bereits da, auch wenn sich noch nicht alle Optimierer gemeldet haben. Ich verstehe selbst auch nur rudimentär, wie das Ganze funktioniert - jedenfalls nicht über PLC.
46 x SW Protect 280 / 8 x 250 (10O, 9W, 32S 3N) - Solaredge SE12.5K
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 642
Registriert: 01.12.2016, 08:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon Weidemann » 08.07.2018, 11:28

eba hat geschrieben:Gut man kann auch alle Module mit den P350i ausstatten, aber wenn das einzelne Module in eine völlig andere Richtung schaut, wird das dennoch nichts.

Das ist nach den negativ-Beispielen hier im Forum auch meine Meinung (ich beziehe mich dabei nicht auf das Thema, ob die Optimierer gemeinsam den jeweiligen Strom schaffen, sondern auf die Regelprobleme bei verschiedenen Ausrichtungen).

passra hat geschrieben:Übrigens: SE 350i und das dazugehörige SMI 35 sind Auslaufprodukte (wurde mir auf der Messe gesagt)

Gibts dann andere Optimierer für Fremd-WR, oder haben die das Thema (wegen der Probleme) aufgegeben?

cbehrschmidt hat geschrieben:Die neuen TS4 gehen komplett auch alleine.
Also ein Optimierer alleine ohne was dazu......
er misst (Vereinfacht) den Strom im String und passt das an Ihn angeschlossene Modul dazu an....
Also nur dort Optimierer wo eben Ausrichtung anders oder Verschattung.

Gut zu wissen!
Seppelpeter, magst du bitte mal Versuchskaninchen spielen. Würd mich nämlich ganz grundsätzlich sehr interessieren, ob und wie das funktioniert. :mrgreen:

Es ist aber ein absolutes Armutszeugnis von Seiten Tigo/SMA, dass keine belastbaren Informationen zu finden sind! Selbst wenn es jetzt bei einer Anlage funktioniert, weiß man in einem Jahr wieder nicht, obs mit den dann aktuellen Komponenten läuft...
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7747
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon KaFaBe » 08.07.2018, 12:58

Bei mir sind am SB 1.5 acht Module angeschlossen. Davon zwei mit Optimierer.
Ohne den ganzen Kommunikationskram der nur wieder Strom benötigt.
In der Anleitung von Tigo steht doch auch, dass der Optimierer alleine läuft.
Wer noch zusätzliche Fragen hat, kann doch einfach bei Tigo per WhatsApp anfragen.
Konnte mit denen darüber all meine Fragen beantworten.
Musste ja selbst die Stecker Adapter von MC4 auf Solarlok bauen.
IBN: 05.03.2018. Zwei Ausrichtungen. SMA Homemanager.
31 Heckert PV-Module: 6,21 kWp an STP 5000 und 2,16 kWp an SB 1.5.
KaFaBe
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: 13.06.2017, 22:22
PV-Anlage [kWp]: 6,75
Info: Betreiber

Re: SMA SB1.5 mit Tigo kombinieren

Beitragvon Weidemann » 08.07.2018, 13:35

KaFaBe hat geschrieben:Bei mir sind am SB 1.5 acht Module angeschlossen. Davon zwei mit Optimierer.

Haben die zwei Module mit Optimierern eine stark abweichende Ausrichtung? Das wäre der interessante Fall (bei dem auch die SE 350i teils starke Probleme machen).
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7747
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu SMA - Netzgekoppelte Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast