Repowering durch SMA?

Sunny Boy, Sunny Mini Central, Sunny Tripower

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Repowering durch SMA?

Beitragvon MPloechl » 15.05.2018, 07:04

jodl hat geschrieben:erster Vorschlag von meiner Seite: als "Head of Service Team Repowering Residential/Commercial" bei SMA sollten Sie auch hier entsprechend auftreten bzw. sich kenntlich machen. Also so wie die Kollegen früher, als man hier noch präsent war, mit dem SMA-Logo. Und nicht als "MPloechl, Info: Hersteller".


Guten Morgen Herr Jodl
ob Sie es glauben oder nicht aber mein Auftritt hier ist aufgrund eigener Initiative wie Sie ja selbst feststellen waren früher SMA Kollegen hier präsent - also kein Logo wer sich dafür interessiert findet mich ja innerhalb kürzester Zeit ohne Schwierigkeiten oder?

Zu Ihren Fragen komme ich später

Mit freundlichen Grüßen
Michael Ploechl
MPloechl
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.04.2018, 14:31
Info: Hersteller

Re: Repowering durch SMA?

Beitragvon Ralos » 15.05.2018, 17:22

Hallo Herr MPloechl,

wenn Sie jetzt noch Kommas oder ähnliches verwenden würden, dann könnte man Ihren Text auch besser lesen.

Mich würde auch interessieren, was Sie Leuten mit einem defekten SB 5000TL MS oder einem SB 5000TL-21 anbieten.

Der neue SB 5.0 hat ja nur 600V max. DC-Spannung, zuwenig im Vergleich zu den 750V der älteren Geräte.

MfG
Herr Ralos
Ralos
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 28.06.2007, 13:09

Re: Repowering durch SMA?

Beitragvon einstein0 » 15.05.2018, 18:23

Ich habe noch diesen Monat ein Repowering vorzunehmen. Doch das Einzige, was in der Anlage verbleibt,
sind die beiden "alten" Wechselrichter. Im Ggs. zu den Dünnschicht- Modulen machen die noch was sie sollen.
Es wird lediglich das Modulfeld durch Hochleistungsmodule erneuert (doppelte Leistung)...
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7595
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Repowering durch SMA?

Beitragvon MPloechl » 15.05.2018, 18:41

jodl hat geschrieben:
MPloechl hat geschrieben:Gerne mal Vorschläge machen hören uns viel an



3. "Trafo-WR mit negativer Erdung" : welche Möglichkeiten zum Modernisieren habe ich für solche Geräte ?


Hallo Herr Jodl

Sollte keine Erdung benötigt werden natürlich ein Trafoloses Gerät ansonsten wenn das Gerät defekt ist

a. ein Austauschgerät
b. Repowering Components wenn das Gerät defekt ist
c. Reparatur im Werk

Ich verweise auch nochmal auf die Registrierungsgebühr wie auf der Homepage angeben.

VG
Michael Ploechl
MPloechl
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.04.2018, 14:31
Info: Hersteller

Re: Repowering durch SMA?

Beitragvon jodl » 15.05.2018, 22:21

MPloechl hat geschrieben:
jodl hat geschrieben:
MPloechl hat geschrieben:Gerne mal Vorschläge machen hören uns viel an



3. "Trafo-WR mit negativer Erdung" : welche Möglichkeiten zum Modernisieren habe ich für solche Geräte ?


Hallo Herr Jodl

Sollte keine Erdung benötigt werden natürlich ein Trafoloses Gerät ansonsten wenn das Gerät defekt ist

a. ein Austauschgerät
b. Repowering Components wenn das Gerät defekt ist
c. Reparatur im Werk

Ich verweise auch nochmal auf die Registrierungsgebühr wie auf der Homepage angeben.

VG
Michael Ploechl


sagen Sie mal Herr Plöchl, sind Sie ein Troll oder wollen Sie uns hier verarschen?

einen "Trafo - WR mit negativer Erdung" hat man ja meistens verbaut wo man keine Erdung benötigt, schon klar :juggle: . Die nagative Erdung hat man eh meistens zum Spaß, oder was?

Auch ansonsten sind Ihre angebotenen Alternativen in Hinblick auf die Frage und das Thread Thema eher dünne Kost:
ein Austauschgerät, und eine Reparatur im Werk bringen ja keinerlei Verbesserung wie man sie von den Begriffen "Modernisierung" oder "Repowering" erwarten würde. Es wird ja damit bestenfalls der vorherige Zustand wieder hergestellt.
Daß ein alter Wechselrichter repariert werden kann, ist jetzt nicht besonders weltbewegend, sondern eher das was man von einem führenden Hersteller erwartet.

Zu b. "Repowering Components" kann ich nichts sagen, weil ich die Bedeutung dieser Worthülse nicht kenne.
Immerhin sind wir mit dem Wort "Repowering" wieder beim Titel des Threads, allerdings fehlt die konkrete Angabe dazu wie das "Repowering" eines "Trafo-WR mit negativer Erdung" denn dann aussieht (gesetzt den "Ausnahmefall" daß der Verwender tatsächlich die Erdung benötigt?)

Was soll man unter Ihrem Verweis auf "die Registrierungsgebühr wie auf der Homepage angeben" verstehen?
Ist die Entrichtung dieser Gebühr die Voraussetzung damit Sie tätig werden und Repowerings- oder Modernisierungsvorschläge machen?

Im Großen und Ganzen habe ich den Eindruck daß sich Ihr Auftreten hier, sei es aus privater Initiative oder beruflich veranlasst, nicht unbedingt zum Vorteil Ihres Arbeitgebers entwickelt. Vielleicht mal überdenken.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9175
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Repowering durch SMA?

Beitragvon MPloechl » 16.05.2018, 07:28

Sehr geehrter Herr Jodl

Ich kann Ihre Wortwahl nicht nachvollziehen und unangemessen es gibt auch keinen Grund dafür.
Wenn etwas unklar ist versuche ich es ja zu erklären - wahrscheinlich nicht immer hundertprozentig.
Ansonsten gibt es eben doch viele Anwender mit Trafogerät die jetzt kein Trafogerät mehr benötigen z.B. hat First Solar bei seinen FS2xx Modulen ab 2010 oder 2011 keine Erdung mehr zwingend vorgeschrieben.

Ich empfehle Ihnen nochmals die Homepage mit den genauen Erläuterungen zum Thema Repowering dort wird die Registrierungs Vergütung und auch das Repowering Components genau erklärt.

Über die Homepage können Sie auch direkt Kontakt zu SMA aufnehmen wenn Sie noch weitergehende Fragen haben:

https://www.sma.de/repowering.html


Mit freundlichen Grüßen
Michael Ploechl
MPloechl
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.04.2018, 14:31
Info: Hersteller

Re: Repowering durch SMA?

Beitragvon jodl » 16.05.2018, 08:05

MPloechl hat geschrieben:Wenn etwas unklar ist versuche ich es ja zu erklären - wahrscheinlich nicht immer hundertprozentig.

ich habe mir jetzt nochmals ihre Beiträge hier durchgelesen und kann darin weder irgendeine Erklärung noch den Versuch einer Erklärung von irgendwas finden. Weder 100 - noch Null prozentig.
Wenn Sie meinen Sie hätten hier irgedwo etwas erklärt, würde mich ein Hinweis darafu freuen wo sich diese Erklärung vor meinen Augen versteckt hat.

MPloechl hat geschrieben:Ansonsten gibt es eben doch viele Anwender mit Trafogerät die jetzt kein Trafogerät mehr benötigen z.B. hat First Solar bei seinen FS2xx Modulen ab 2010 oder 2011 keine Erdung mehr zwingend vorgeschrieben.

Die Frage war aber nicht welche Möglichkeiten für die Modernisierung für einen Trafo WR mit negativer Erdung bestehen "wenn man kein Trafogerät mehr braucht".
Gehen Sie einfach davon aus daß man keine FS2xx Module verbaut hat und auch weiterhin einen WR mit der Erdungsmöglichkeit braucht. Wie siehts dann aus mit Repowering und Modernisierung?

MPloechl hat geschrieben:Ich empfehle Ihnen nochmals die Homepage mit den genauen Erläuterungen zum Thema Repowering dort wird die Registrierungs Vergütung und auch das Repowering Components genau erklärt.

Über die Homepage können Sie auch direkt Kontakt zu SMA aufnehmen wenn Sie noch weitergehende Fragen haben:

https://www.sma.de/repowering.html


Mit freundlichen Grüßen
Michael Ploechl


wenn Sie zur Sache nichts weiter beitragen können außer einem Verweis auf Ihre Homepage, dann frage ich mich schon was Sie mit Ihrem Auftritt hier erreichen möchten. Insgesamt bisher eher ein schwaches Bild für einen "Head of Service Team Repowering Residential/Commercial", wenn Sie es denn tatsächlich selbst sind.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9175
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Repowering durch SMA?

Beitragvon hgause » 16.05.2018, 09:36

Eigentlich kann man sich nur den Aussagen von @Bento auf der vorherigen Seiten ganz unten anschließen.
Das Ganze kommt mir so vor wie ein nicht gelungenes Ausbildungsabschlussprojekt...oder um eine billige Marketing-Offensive. Da hat sich SMA wahrhaftig nicht mit Ruhm bekleckert. Jeder halbwegs interessierte PV-Interessierte weiß anhand von Modulen und deren Verstringung sofort, welcher WR passt und welcher nicht. Nur Ahnungslose verlassen sich auf ein solches "Tool".
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9386
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Repowering durch SMA?

Beitragvon Weidemann » 16.05.2018, 11:22

MPloechl hat geschrieben:Sollte keine Erdung benötigt werden natürlich ein Trafoloses Gerät ansonsten wenn das Gerät defekt ist

a. ein Austauschgerät
b. Repowering Components wenn das Gerät defekt ist
c. Reparatur im Werk

Ich verweise auch nochmal auf die Registrierungsgebühr wie auf der Homepage angeben.

zu a: darunter verstehe ich den normalen Austausch gegen ein gebrauchtes Gerät aus dem Austausch-Pool mit 1 Jahr Garantie.
zu b: das sagt mir nichts, was bedeutet das, und was kostet es?
zu c: die Möglichkeit war mir neu, kommt das für Endkunden überhaupt in Betracht (z.B. für einen alten SWR 2000, oder einen Danfoss ULX 3000...)? Oder gilt das eher für große Geräte wie Zentral-WR?

Was muss man sich unter der Registrierungsgebühr vorstellen, wofür und wie hoch ist diese? Auf der Homepage habe ich dazu keine Informationen gefunden.

Werden ältere Danfoss-WR noch ausgetauscht bzw. repariert, und wo finde ich dazu eine Preisliste?
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7522
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu SMA - Netzgekoppelte Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste