Warum wird eingespeist und nicht der Akku geladen?

Sunny WebBox, Sunny Home Manager, Sunny Portal, Sunny Beam, etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Warum wird eingespeist und nicht der Akku geladen?

Beitragvon matthiasroeschinger » 08.06.2018, 22:06

Es ist verständlich, dass du sauer bist.
Aber wenn ich Frage mit welchem Service du telefoniert hast, hat das einen Hintergrund. Namen sind mir total egal.
Mich interessiert nur welche Sparte du angerufen hast.

Und das was bei dir da abläuft entspricht so garnicht dem regulären Verhalten.

Kommuniziert deine Wärmepumpe in irgendeiner Form mit dem shm?



Gruß Matthias
Sunny Boy 5000tl-21 / Sunny Boy 2.5 / Sunny Boy Storage 6.0 BYD Box HV 11.5
Über uns
Homepage
Benutzeravatar
matthiasroeschinger
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4151
Registriert: 30.11.2012, 17:43
Wohnort: Mittelfranken
PV-Anlage [kWp]: 7,2
Speicher [kWh]: 11,5
Info: Händler

Re: Warum wird eingespeist und nicht der Akku geladen?

Beitragvon thghh » 08.06.2018, 22:16

Ich wurde aus der SI Sparte zurückgerufen.

Ja die Tecalor WP kommuniziert über ISG/EMI mit dem SHM aber nur für Heizen und Warmwasser.
PV-Anlage:

Module: 32 x Astronergy ASM6610M 280 (8,960 kWp)
Kommunikation: Sunny Home Manager 2.0
Wechselrichter: Sunny Tripower 9000TL-20, Sunny Island 6.0H
Speicher: LG Chem Resu 10 (9.8 kWh)
Wärmepumpe: Tecalor THZ 404 mit ISG und EMI
4 x Edimax SP-2101W
thghh
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 116
Registriert: 18.07.2017, 17:53
Wohnort: Hamburg
PV-Anlage [kWp]: 8,96
Speicher [kWh]: 9,8
Info: Betreiber

Re: Warum wird eingespeist und nicht der Akku geladen?

Beitragvon spitzb » 08.06.2018, 23:26

matthiasroeschinger hat geschrieben:Es ist verständlich, dass du sauer bist.
Aber wenn ich Frage mit welchem Service du telefoniert hast, hat das einen Hintergrund. Namen sind mir total egal.
Mich interessiert nur welche Sparte du angerufen hast.

Und das was bei dir da abläuft entspricht so garnicht dem regulären Verhalten.

Kommuniziert deine Wärmepumpe in irgendeiner Form mit dem shm?



Gruß Matthias


Matthias, glaub es endlich! Da ist ein gewaltiger Bock in der Software, Der kommt nicht immer und nicht bei allen Kostellationen zum tragen, aber es gibt ihn und SMA hat das auch mir gegenüber zugegeben.

Falk
8,1 kWp Süd-West mit großer Gaube
30 x Trinasmart 270Wp, SMA STP 8000TL-20
Sunny Island 4.4, Sony Fortelion 9,6 kWh
spitzb
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 788
Registriert: 31.03.2015, 17:39
PV-Anlage [kWp]: 8,1
Info: Betreiber

Re: Warum wird eingespeist und nicht der Akku geladen?

Beitragvon thghh » 09.06.2018, 10:29

Akku natürlich leer aber seht selbst.

Warmwasserproduktion muss aus dem Netz bezogen werden

Bildschirmfoto 2018-06-09 um 10.23.18.png
PV-Anlage:

Module: 32 x Astronergy ASM6610M 280 (8,960 kWp)
Kommunikation: Sunny Home Manager 2.0
Wechselrichter: Sunny Tripower 9000TL-20, Sunny Island 6.0H
Speicher: LG Chem Resu 10 (9.8 kWh)
Wärmepumpe: Tecalor THZ 404 mit ISG und EMI
4 x Edimax SP-2101W
thghh
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 116
Registriert: 18.07.2017, 17:53
Wohnort: Hamburg
PV-Anlage [kWp]: 8,96
Speicher [kWh]: 9,8
Info: Betreiber

Re: Warum wird eingespeist und nicht der Akku geladen?

Beitragvon matthiasroeschinger » 09.06.2018, 10:41

Aber wo ist der Bock?

Mein Schwiegervater hat einen Stp 6000 und einen Sunny island 6.0 mit src.
Shm BT.
Läuft!

Wie wurde euer Si in der erst Konfiguration eingestellt?
Asymmetric oder Szmmetric!

Welche Gemeinsamkeiten haben eure anlagen, das es schief läuft?


Gruß Matthias
Sunny Boy 5000tl-21 / Sunny Boy 2.5 / Sunny Boy Storage 6.0 BYD Box HV 11.5
Über uns
Homepage
Benutzeravatar
matthiasroeschinger
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4151
Registriert: 30.11.2012, 17:43
Wohnort: Mittelfranken
PV-Anlage [kWp]: 7,2
Speicher [kWh]: 11,5
Info: Händler

Re: Warum wird eingespeist und nicht der Akku geladen?

Beitragvon Maverick78 » 09.06.2018, 11:54

Mein SI steht auf Asymetric, da ich noch einen einphasigen SB2.5 habe.
Der Bock bei mir ist, das der SHM halt einfach nach 3 Jahren immer noch nicht kapiert hat, das ich bin 11 Uhr keine PV Leistung habe. Außerdem wird die Dachfläche mit 7° Neigung viel zu niedrig angesetzt.

Bei meinem Schwiegereltern mit einer Lehrbuchanlage (Süd + 40° Dachneigung ohne Verschattung) läuft der SHM perfekt.
Sobald also von diesen Lehrbuchanlagen abgewichen wird bekommt der SHM Probleme bei den Prognosen, so meine Meinung.
2,55 kWp, SMA SB2.5, WNW, 30° Neigung, 10x ZNShine PV-tech ZXP6-60-255/P (04/2017) Westdach
9,54 kWp, SMA 9000TL20, SSW, 7° Neigung, 36 x Heckert Solar NeMo P265W (04/2016) Carport
24,3 kWh Hoppecke PzS, SMA SI6.0H-11 (09/2016)
Benutzeravatar
Maverick78
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 282
Registriert: 16.11.2015, 11:23
Wohnort: Frankenhöhe
PV-Anlage [kWp]: 12,09
Speicher [kWh]: 24,3
Info: Betreiber

Re: Warum wird eingespeist und nicht der Akku geladen?

Beitragvon spitzb » 09.06.2018, 12:31

matthiasroeschinger hat geschrieben:Aber wo ist der Bock?

Mein Schwiegervater hat einen Stp 6000 und einen Sunny island 6.0 mit src.
Shm BT.
Läuft!

Wie wurde euer Si in der erst Konfiguration eingestellt?
Asymmetric oder Szmmetric!

Welche Gemeinsamkeiten haben eure anlagen, das es schief läuft?


Gruß Matthias


Der SI ist daran schon mal völlig unschuldig. Die Steuerung der Batterieladung wird bei prognosebasiertem Laden zu 100% vom SHM gemacht. Schalte ich das prognosebasierte Laden aus, lädt mein SI mit maximaler Leistung, bis die Batterie voll ist.

Der Bock, oder besser die Böcke in der Ladestrategie sind diese:

- Morgens wird auch bei komplett leerer Batterie nicht geladen. Besonders bei einer SW-Ausrichtung ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die PV Produktion vormittags zeitweise nicht ausreicht, deshalb wäre es sinnvoll auch morgens die Batterie schon mal etwas zu laden (1..2 kWh würden da völlig reichen)

- In der Zeit, in der die PV-Produktion die maximale Einspeisung überschreiten kann (aktuell bei mir zwischen 12:30 Uhr und 17:00 Uhr) wird die Batterie nur so stark geladen, dass die Einspeisung immer an der Obergrenze kratzt. Ist der Direktverbrauch so hoch, dass der ausreicht um die max. Einspeisung nicht zu überschreiten wird nicht geladen! Das bedeutet bei mir, dass ich um 17:00 Uhr immer noch eine komplett leere Batterie habe.

- Am späten Nachmittag wird dann geladen, was geht, aber entweder reicht es sowieso nicht mehr, um die Batterie voll zu bekommen, oder es wird spätestens bei 75% SOC aufgehört zu laden. Das reicht in einer durchschnittlichen Nacht bei mir nicht, um den Bedarf aus der Batterie zu decken. Also wird gegen Morgen Netzstrom bezogen.

Insbesondere wegen des letzten Punktes zweifle ich ganz stark an der Behauptung, dass der SHM das Lastprofil "lernt" selbst wenn eine Woche lang morgens 1..2 kWh aus dem Netz gezogen werden, weil die Batterie nicht voll war, wird diese nicht höher geladen.

Auch in der Zeit der Überproduktion treten gravierende Regelfehler auf. Wenn sich der SHM z.B. auf eine Ladung mit 0,5 kW eingependelt hat, und dann der Direktverbrauch sinkt (z.B. um 1 kW), wird nicht die Batterieladung auf 1,5 kW erhöht, sondern die bleibt bei 0,5 kW und die PV-Anlage wird um 1 kW gedrosselt. Ich habe dazu ein nachvollziehbares Beispiel und kann die Drosselung über meine Tigo Modulüberwachung nachweisen. Ingesamt läuft die Anlage in dieser Phase sehr of in die Abregelung (1..2 Stunden/Tag), weil der SHM immer zuerst die PV drosselt, statt die Batterieladung zu steigern.

Du hast hier schon wiederholt Beispiele gezeigt, wo Wunderbar der Berg um die Mittagszeit in die Batterie geladen wird. Hast du dazu auch mal das Logbuch? Wie lange war da jeweils die Begrenzung aktiv. Das sieht nämlich in der Energiebilanz sehr toll aus, ist aber in Wirklichkeit gar nicht so toll, was man aber wegen der 15-Minütigen Mittelung nicht sieht.

Wie gesagt, diese Probleme werden größer, je besser die Prognose für den kommenden Tag ist und je stabiler und besser die Wetterlage ist. Bei schlechter Prognose und/oder wechselhaftem Wetter macht der SHM einen ziemlich guten Job.
Falk
8,1 kWp Süd-West mit großer Gaube
30 x Trinasmart 270Wp, SMA STP 8000TL-20
Sunny Island 4.4, Sony Fortelion 9,6 kWh
spitzb
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 788
Registriert: 31.03.2015, 17:39
PV-Anlage [kWp]: 8,1
Info: Betreiber

Re: Warum wird eingespeist und nicht der Akku geladen?

Beitragvon thghh » 09.06.2018, 14:31

Wieder so ein schönes Beispiel der neuen Software. Der Akku wird einfach viel zu spät geladen. Das Ergebinss ist dann der Zukauf von Strom zum Kochen usw., weil der Akku nicht als Puffer teilgeladen ist.

Zumindestens wird er gerade geladen mal sehen wie weit er kommt. Sollte das heute wieder so enden wie gestern schalte ich das prognosebasierte Laden wieder ab und SMA soll sich die Daten selbst erstellen.

Bildschirmfoto 2018-06-09 um 14.27.13.png


Bildschirmfoto 2018-06-09 um 14.26.31.png
PV-Anlage:

Module: 32 x Astronergy ASM6610M 280 (8,960 kWp)
Kommunikation: Sunny Home Manager 2.0
Wechselrichter: Sunny Tripower 9000TL-20, Sunny Island 6.0H
Speicher: LG Chem Resu 10 (9.8 kWh)
Wärmepumpe: Tecalor THZ 404 mit ISG und EMI
4 x Edimax SP-2101W
thghh
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 116
Registriert: 18.07.2017, 17:53
Wohnort: Hamburg
PV-Anlage [kWp]: 8,96
Speicher [kWh]: 9,8
Info: Betreiber

Re: Warum wird eingespeist und nicht der Akku geladen?

Beitragvon matthiasroeschinger » 09.06.2018, 15:32

@spitzb
Schau dir mal die Beispielanlage von SMA “flexible storage “ an.

Ich geh mit dir in einigen Punkten konform.

Die Beispielanlage ist real und ich habe auch Zugriff auf diese. Ost/West Ausrichtung.
Bitte beurteile Du und auch die anderen das Regelverhalten.


Gruß Matthias
Sunny Boy 5000tl-21 / Sunny Boy 2.5 / Sunny Boy Storage 6.0 BYD Box HV 11.5
Über uns
Homepage
Benutzeravatar
matthiasroeschinger
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4151
Registriert: 30.11.2012, 17:43
Wohnort: Mittelfranken
PV-Anlage [kWp]: 7,2
Speicher [kWh]: 11,5
Info: Händler

Re: Warum wird eingespeist und nicht der Akku geladen?

Beitragvon spitzb » 10.06.2018, 12:21

Ich habe mal schnell über die Beispielanlage geschaut. Das einzig Positive ist, dass der Akku immer voll gemacht wird. Alles andere kann man so nicht beurteilen. Man müsste jeweils die Prognose sehen und auch das Logbuch, um zu sehen wann und wie lange die Begrenzung aktiv ist. Insgesamt fällt mir auf, dass bei der Anlage der Akku immer ziemlich früh voll ist. Das ist auch nicht unbedingt optimal.

Falk
8,1 kWp Süd-West mit großer Gaube
30 x Trinasmart 270Wp, SMA STP 8000TL-20
Sunny Island 4.4, Sony Fortelion 9,6 kWh
spitzb
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 788
Registriert: 31.03.2015, 17:39
PV-Anlage [kWp]: 8,1
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu SMA - Anlagenüberwachung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste