Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Sunny Home Manager, SMA Data Manager, Sunny Portal, Sunny Places

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (4 Bewertungen)

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon camueller » 07.09.2018, 21:06

Becker3 hat geschrieben:vielleicht kannst du mir ein paar Tipps geben was ich falsch mache, hier die Logs:

So - Du hast also offensichtlich die Log-Datei gefunden :D
Zum Thema S0-Zähler hatten wir beide schon eine Diskussion in einem anderen Thread. Auf der SAE-Homepage findest Du die Beschreibung zum Anschluss dieser Zähler. Wenn davon abweichende Hardware-Installationen nicht funktionieren kann ich leider nicht helfen.

Axel
Benutzeravatar
camueller
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 544
Registriert: 07.11.2015, 08:57
Wohnort: Altenstadt (Hessen)
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon Becker3 » 07.09.2018, 21:18

Also sind diese roten Meldungen "failed" ... "failed to start LSB..." aus dem Screenshot so richtig ? Ich kann dies leider nicht deuten.

In der Log Datei steht ja nur dass er "0" gemessen hat. Hat er deshalb auch keine Log Datei /var/log geschrieben ?
Wird ein S0-Zähler verwendet, finden sich in der Log-Datei /var/log/smartapplianceenabler.log für jeden empfangenen Impuls folgende Zeile:


Ist es egal ob Pullup oder Pulldown Widerstand ?

Muss ich den Software Pulldown oder Pullup Widerstand anwählen damit es überhaupt funktioniert ? Das Feld habe ich bisher leer gelassen.

Wenn ich den GPIO per Hand pulse, um zu testen ob es überhaupt funktioniert (den S0 Zähler mal außen vor), muss dann nicht die Log Datei geschrieben werden ? Oder müssen die Impulse ein bestimmte Länge haben damit sie überhaupt gezählt werden (im Millisekundenbereich z.B.).
Zuletzt geändert von Becker3 am 07.09.2018, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Becker3
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 125
Registriert: 09.06.2016, 18:40
PV-Anlage [kWp]: 3,36
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon Becker3 » 07.09.2018, 22:10

ich habe noch mal internen Widerstand ausgewählt (Pull Up), an zwei verschiedenen GPIOs probiert, beide zeigen mir 0,0V gegen Masse an. Mit Pull Up muss der GPIO auf 3,3V liegen.Tut er nicht.
So kann ich natürlich durch pulsen zwischen GPIO und Masse nichts erreichen.
Benutzeravatar
Becker3
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 125
Registriert: 09.06.2016, 18:40
PV-Anlage [kWp]: 3,36
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon camueller » 08.09.2018, 07:15

Es gibt jetzt den Snapshot 1.3.20, der für den Modbus-Registertyp InputFloat sowohl 2 Bytes als auch 4 Bytes erlaubt, wobei 2 Bytes der default ist, wenn keine Byte-Anzahl angegeben ist (war auch bisher so). Damit sollte sich ein Zähler auslesen lassen, der direkt an den PhoenixContact angeschlossen ist, weil letzterer die Werte als 32-Bit bzw. 4 Bytes liefert.
Ausserdem ist das Logging für Modbus-Zähler etwas detaillierter.

https://github.com/camueller/SmartAppli ... APSHOT.war

Axel

P.S.: Bin ab heute wieder eine Woche unterwegs. Werde aber ab und zu in das Forum reinschauen ...
Benutzeravatar
camueller
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 544
Registriert: 07.11.2015, 08:57
Wohnort: Altenstadt (Hessen)
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon Firehowk » 08.09.2018, 08:02

camueller hat geschrieben:Es gibt jetzt den Snapshot 1.3.20, der für den Modbus-Registertyp InputFloat sowohl 2 Bytes als auch 4 Bytes erlaubt, wobei 2 Bytes der default ist, wenn keine Byte-Anzahl angegeben ist (war auch bisher so). Damit sollte sich ein Zähler auslesen lassen, der direkt an den PhoenixContact angeschlossen ist, weil letzterer die Werte als 32-Bit bzw. 4 Bytes liefert.
Ausserdem ist das Logging für Modbus-Zähler etwas detaillierter.

https://github.com/camueller/SmartAppli ... APSHOT.war

Axel

P.S.: Bin ab heute wieder eine Woche unterwegs. Werde aber ab und zu in das Forum reinschauen ...

Code: Alles auswählen
2018-09-08 07:59:56,802 DEBUG [Timer-0] d.a.s.m.ModbusSlave [ModbusSlave.java:76] F-19111977-000000000001-00: Connecting to modbus wallbox@192.168.178.201:502
2018-09-08 07:59:56,942 DEBUG [Timer-0] d.a.s.m.e.ReadInputRegisterExecutor [ReadInputRegisterExecutor.java:56] F-19111977-000000000001-00: Input register=120 value=[655, 0, 26, 0]
2018-09-08 07:59:56,944 DEBUG [Timer-0] d.a.s.m.ModbusElectricityMeter [ModbusElectricityMeter.java:141] F-19111977-000000000001-00: Float value=2.336295E-37
2018-09-08 07:59:56,945 DEBUG [Timer-0] d.a.s.m.PollPowerMeter [PollPowerMeter.java:65] F-19111977-000000000001-00: timestamps added/removed/total: 1/1/6
2018-09-08 07:59:56,946 DEBUG [Timer-0] d.a.s.c.e.ElectricVehicleCharger [ElectricVehicleCharger.java:104] F-19111977-000000000001-00: Skipping state detection for 300s after switched on.
2018-09-08 08:00:06,803 DEBUG [Timer-0] d.a.s.m.ModbusSlave [ModbusSlave.java:76] F-19111977-000000000001-00: Connecting to modbus wallbox@192.168.178.201:502
2018-09-08 08:00:06,943 DEBUG [Timer-0] d.a.s.m.e.ReadInputRegisterExecutor [ReadInputRegisterExecutor.java:56] F-19111977-000000000001-00: Input register=120 value=[b][654, 0, 26, 0][/b]
2018-09-08 08:00:06,945 DEBUG [Timer-0] d.a.s.m.ModbusElectricityMeter [ModbusElectricityMeter.java:141] F-19111977-000000000001-00: [b]Float value=2.3216013E-37[/b]
2018-09-08 08:00:06,946 DEBUG [Timer-0] d.a.s.m.PollPowerMeter [PollPowerMeter.java:65] F-19111977-000000000001-00: timestamps added/removed/total: 1/1/6


Kommen immernoch falsche Werte raus .-(
Firehowk
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 21.02.2016, 22:24
PV-Anlage [kWp]: 7,29
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon Firehowk » 08.09.2018, 08:08

Code: Alles auswählen
<ModbusElectricityMeter idref="wallbox" slaveAddress="180" pollInterval="10" measurementInterval="60">
<ModbusRegisterRead address="120" bytes="4" type="InputFloat">
<ModbusRegisterReadValue name="Power"/>
</ModbusRegisterRead>
<ModbusRegisterRead address="128" bytes="4" type="InputFloat">
<ModbusRegisterReadValue name="Energy"/>
</ModbusRegisterRead>
</ModbusElectricityMeter>
<Schedule enabled="true">
<RuntimeRequest min="600" max="600"/>


Die Einstellungen in der Appliances.xml passen.
Firehowk
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 21.02.2016, 22:24
PV-Anlage [kWp]: 7,29
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon Firehowk » 08.09.2018, 08:15

Ich bin auch gerade dabei ein bisschen nit dem Phoenix Controler zu spielen, nur bei mir tritt ab und zu der Fehler auf, dass sich der Controler aus dem Netzwerk verabschiedet. Nach Drücken des Reset-Knopfes ist er wieder ansprechbar.

Hab schon mit dem Phoenix Support telefoniert und es gibt anscheinend ein paar abfragen, die den Speicher "überfluten".
Das passiert z.B. mit einem IP-Scan.
Laut Support hat sich das Problem ab der Firmware 2.1.2 geklärt. Ich hab aber aktuell die 2.1.0.
Hab mich jetzt mal umgehört und es gibt anscheinend eine Möglichkeit solche "Überflutungen" des Speichers zu vermeiden, egal welche Firmware man hat. Würde gerne vermeiden den Controler einzuschicken...

Hat einer damit schon Erfahrung oder weiß wie man das konfiguriert?

Quelle: https://www.goingelectric.de/forum/ladeequipment/phoenix-contact-ev-charge-controller-modbus-t13270-100.html?hilit=phoenix%20charge
Ich habe Firmware 2.0.8
Das erklärt warum sich die Steuerung bei mir ständig im Netzwerk aufhängt :-( also: Einschicken!
Firehowk
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 21.02.2016, 22:24
PV-Anlage [kWp]: 7,29
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon Becker3 » 08.09.2018, 09:07

Finde ich nett dass man mit seinen (für den Linux Programmierer) einfachen Problemen ignoriert wird.

Zuvor kauft man sich einen Raspberry, richtet ihn nach Anleitung ein, was als Linux Laie gar nicht so einfach ist und durchaus Zeit in Anspruch nimmt, wird dann von oben herab behandelt und bekommt hilfreiche Tipps wie:
Wenn Du es einfach willst, kannst Du Dir auch die Amtron-Wallbox kaufen. Da musst Du Dich um nichts kümmern.
.
:danke:

So gut wie ich das Projekt finde, so enttäuscht bin ich vom Support :(
Benutzeravatar
Becker3
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 125
Registriert: 09.06.2016, 18:40
PV-Anlage [kWp]: 3,36
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon camueller » 08.09.2018, 10:40

Becker3 hat geschrieben:Finde ich nett dass man mit seinen (für den Linux Programmierer) einfachen Problemen ignoriert wird.

Zuvor kauft man sich einen Raspberry, richtet ihn nach Anleitung ein, was als Linux Laie gar nicht so einfach ist und durchaus Zeit in Anspruch nimmt, wird dann von oben herab behandelt und bekommt hilfreiche Tipps wie:
Wenn Du es einfach willst, kannst Du Dir auch die Amtron-Wallbox kaufen. Da musst Du Dich um nichts kümmern.
.
:danke:

So gut wie ich das Projekt finde, so enttäuscht bin ich vom Support :(

Ein Community-Projekt lebt davon, dass jeder etwas gibt. Was gibst Du?
Falls es Dir nicht aufgefallen ist: Ich mache das SAE-Projekt in meiner Freizeit.
Da ich selbständiger Software-Entwickler bin, kann ich Dir aber kostenpflichtigen Support mit Rechnung anbieten. Das würde sich aber etwa bei 90 Euro/Stunde zzgl. MwSt. bewegen - das sind die aktuellen Marktpreise.

Axel
Benutzeravatar
camueller
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 544
Registriert: 07.11.2015, 08:57
Wohnort: Altenstadt (Hessen)
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon Becker3 » 08.09.2018, 11:09

Außer Feedback bin ich nicht in der Lage etwas zu sinnvolles zum Projekt zu geben, da ich keine Ahnung von Linux/SEMP/Java usw. habe.

Das einzige sinnvolle Feedback von mir bezüglich deiner Zeichnung im Github (die besagt man solle den GPIO Eingang über S0+ mit +5V beschalten, was man nicht tun sollte, da die Eingänge nur max. 3,3V mögen), wurde nicht drauf eingangen, außer dass das so schon seit Jahren läuft bei dir.

Ich persönlich unterscheide meine Freizeit vom Beruf, daher kann ich dir sagen, dass ich schon Führungen bei mir Zuhause, stundenlange Telefonate, tagelange Whatsapp Beratungen zum Thema "wie konfiguiere ich meine WP" kostenlos gegeben habe. Ich wäre nie auf die Idee gekommen dafür Geld zu verlangen.

Jetzt weiß ich wenigstens woran ich hier bin.
Benutzeravatar
Becker3
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 125
Registriert: 09.06.2016, 18:40
PV-Anlage [kWp]: 3,36
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu SMA - Anlagenüberwachung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste