Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Sunny Home Manager, SMA Data Manager, Sunny Portal, Sunny Places

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (4 Bewertungen)

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon camueller » 12.07.2018, 18:35

Das Register 400 ist der eigentliche Schalter, d.h. er reflektiert die Schaltempfehlung des SHM. Dementsprechend wird 400=0 gesetzt, wenn der SHM abends mangels Überschuß einen Abschaltbefehl schickt. Der Fahrzeugstatus geht dann wieder auf B. Morgens würde er Register 400=1 gesetzt, sobald Überschüsse verfügbar sind und damit würde der Fahrzeugstatus auch wieder auf C/D gehen, oder? So war es in 1.3.0 implementiert und auf diese Logik würde ich wieder gehen wollen, wenn Ihr keinen triftigen Grund dagegen liefert. Auch das vorklimatisieren sollte so ja möglich sein!
Aktuell ist in der 1.3.1 das Zurückwechseln des Fahrzeugstatus von B auf C/D unterbunden, wenn nicht zwischendurch einmal A erreicht wurde.

Axel
Benutzeravatar
camueller
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 454
Registriert: 07.11.2015, 08:57
Wohnort: Altenstadt (Hessen)
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon Nicatron » 12.07.2018, 20:00

Genau so. Überschuss da=400=1=status C=Kiste lädt.
Nicatron
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 40
Registriert: 28.03.2018, 21:24
PV-Anlage [kWp]: 23,4
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon Maverick78 » 12.07.2018, 22:40

Ach ihr implementiert nur eine reine Überschußladung? Hmm da muss ich mir mal überlegen wie und ob ich das umsetze.
Ich bin ja auf beide Autos angewiesen: Mo-Fr heißt es täglich "muss" Ladung und nur am Wochenende "Kann". So ist mein derzeitiges System aufgesetzt im SAE. Wenn ich morgens früh um 7 vorklimatisieren will, muss ja die Wallbox "On" sein.
Hier sollte es also eine Möglichkeit der Umschaltung oder Steuerung geben. Seit 2 Jahren nutze ich dazu die REST (XML) Schnittstelle.
2,55 kWp, SMA SB2.5, 25° SW, 30° Neigung, 10x ZNShine PV-tech ZXP6-60-255/P (09/2015)
9,54 kWp, SMA STP9000TL-20, 25° SW, 7° Neigung, 36 x Heckert Solar NeMo P265W (04/2016)
24,3 kWh Hoppecke PzS, SMA SI6.0H-11 (09/2016)
2x VW e-Golf 300
1x BWWP
Benutzeravatar
Maverick78
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 349
Registriert: 16.11.2015, 11:23
Wohnort: Frankenhöhe
PV-Anlage [kWp]: 12,09
Speicher [kWh]: 24,3
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon camueller » 13.07.2018, 19:28

Maverick78 hat geschrieben:Ach ihr implementiert nur eine reine Überschußladung? Hmm da muss ich mir mal überlegen wie und ob ich das umsetze.
Ich bin ja auf beide Autos angewiesen: Mo-Fr heißt es täglich "muss" Ladung und nur am Wochenende "Kann". So ist mein derzeitiges System aufgesetzt im SAE. Wenn ich morgens früh um 7 vorklimatisieren will, muss ja die Wallbox "On" sein.
Hier sollte es also eine Möglichkeit der Umschaltung oder Steuerung geben. Seit 2 Jahren nutze ich dazu die REST (XML) Schnittstelle.

Mit der Überschußladung habe ich angefangen - die ist soweit implementiert. Zusätzlich wird es Ladeprofile für Muss-Ladung geben, die bisher so angedacht, aber noch nicht implementiert sind:
Code: Alles auswählen
            <ElectricVehicle name="Nissan Leaf" capacity="40000">
                <ChargeProfile name="10 kWh" energyRequested="10000" maxChargeDuration="86400" />
                <ChargeProfile name="Vollmachen" energyRequested="40000" maxChargeDuration="86400" />
            </ElectricVehicle>

Die wird man über die Web-App setzen können oder auch über REST. Ich denke aber, dass Dein Vorklimatisieren eigentlich über einen Schedule abgebildet werden sollte. Anstatt die maxChargeDuration im ChargeProfile anzugeben könnte man einen Schedule referenzieren, mit dem man die Laufzeit flexibel (auch mit Wochentagbezug) ausdrücken kann.
Für Dein Szenario würde das wie folgt aussehen:

Code: Alles auswählen
            <ElectricVehicle name="Nissan Leaf" capacity="40000">
                <ChargeProfile name="Vorklimatisieren" schedule="myScheduleID" />
                <ChargeProfile name="Vollmachen" energyRequested="40000" schedule="VollmachenSchedule" />
            </ElectricVehicle>
[...]
        <Schedule id="myScheduleID" minRunningTime="3600" maxRunningTime="3600">
            <DayTimeframe>
                <Start hour="7" minute="0" second="0" />
                <End hour="8" minute="0" second="0" />
                <DayOfWeek>1</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>2</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>3</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>4</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>5</DayOfWeek>
            </DayTimeframe>
        </Schedule>


Wie siehst Du das? Mein Ziel ist immer noch, ein flexible Lösung zu haben ohne zusätzliche Scripts für 99% der Anwendunsfälle. Das ist ja gerade der Charme einer solchen Software, dass sie intelligenter sein kann, als einfach eine Wallbox mit SEMP-Schnittstelle.

Axel
Benutzeravatar
camueller
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 454
Registriert: 07.11.2015, 08:57
Wohnort: Altenstadt (Hessen)
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon camueller » 13.07.2018, 19:36

Status-Update

Ich habe diese Woche die Energiemengenmessung für Modbus- und S0-Zähler implementiert, damit der SAE den verbleibenden Energiebedarf bei den Meldungen an den SHM im Lauf des Ladevorganges reduzieren kann. Der SHM kann damit besser planen, ansonsten würde während des Ladens immer der volle Energiebedarf an den SHM gemeldet, bis der Akku vollgeladen ist.

Laut @nicatron erfolgt bei Version 1.3.1 keine Einschaltung durch den SHM - das will ich morgen testen. Da ich eigentlich nichts daran geändert hatte, sollte es noch funktionieren. Allerdings hat sich im Code einiges geändert. Wie auch immer - sobald ich hier Einschaltbefehle vom SHM bekomme (der Status meines nicht vorhandenen Fahrzeugs ist auf "B" gefakt), werde ich ein neues Release bauen und hochladen.

Axel
Benutzeravatar
camueller
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 454
Registriert: 07.11.2015, 08:57
Wohnort: Altenstadt (Hessen)
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon Nicatron » 13.07.2018, 21:44

Bisher hatte ich weder mit 130 noch mit 131 shm-gesteuerte ein- oder ausschaltungen. Nach dem manuellen anschubsen hatte die 130 immerhin nachführend geladen - die 131 habe ich dazu noch nicht überreden können - nach anschubsen per curl würde mit gleichbleibenden Strom geladen.

Abschalten per curl habe ich übrigens nicht hinbekommen - kann an mangelndem verständnis für die Syntax liegen:<off>true</off> oder <on>false</on>? (tats beides nicht...)



Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
Nicatron
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 40
Registriert: 28.03.2018, 21:24
PV-Anlage [kWp]: 23,4
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon Maverick78 » 14.07.2018, 08:47

camueller hat geschrieben:
Code: Alles auswählen
            <ElectricVehicle name="Nissan Leaf" capacity="40000">
                <ChargeProfile name="Vorklimatisieren" schedule="myScheduleID" />
                <ChargeProfile name="Vollmachen" energyRequested="40000" schedule="VollmachenSchedule" />
            </ElectricVehicle>
[...]
        <Schedule id="myScheduleID" minRunningTime="3600" maxRunningTime="3600">
            <DayTimeframe>
                <Start hour="7" minute="0" second="0" />
                <End hour="8" minute="0" second="0" />
                <DayOfWeek>1</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>2</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>3</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>4</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>5</DayOfWeek>
            </DayTimeframe>
        </Schedule>


Wie siehst Du das? Mein Ziel ist immer noch, ein flexible Lösung zu haben ohne zusätzliche Scripts für 99% der Anwendunsfälle. Das ist ja gerade der Charme einer solchen Software, dass sie intelligenter sein kann, als einfach eine Wallbox mit SEMP-Schnittstelle.

Axel


So hätte ich mir das auch vorgestellt und passt in mein Konzept :danke:
Ich habe gestern etwas an meinen beiden Walboxen umgebaut, damit ich eine zum Testen nehmen kann und wir vorübergehend mit einer Laden. Heute komme ich leider nicht dazu, aber vielleicht schaue ich mal, das ich die eine Sonntag auf deinen Code umstellen kann.
2,55 kWp, SMA SB2.5, 25° SW, 30° Neigung, 10x ZNShine PV-tech ZXP6-60-255/P (09/2015)
9,54 kWp, SMA STP9000TL-20, 25° SW, 7° Neigung, 36 x Heckert Solar NeMo P265W (04/2016)
24,3 kWh Hoppecke PzS, SMA SI6.0H-11 (09/2016)
2x VW e-Golf 300
1x BWWP
Benutzeravatar
Maverick78
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 349
Registriert: 16.11.2015, 11:23
Wohnort: Frankenhöhe
PV-Anlage [kWp]: 12,09
Speicher [kWh]: 24,3
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon camueller » 14.07.2018, 14:27

Nachdem der SAE heute vormittag die ganze Zeit in der aktuellen Version keine Einschaltempfehlung vom SHM bekommen hat, bin ich nochmal auf den Stand von letzten Samstag zurück, für den ich ja auch einen Log-Auszug mit Schaltempfehlung hier gepostet hatte. Damit hatte ich sofort wieder eine Schaltempfehlung. Bei mehrfachen Wechsel zwischen alter und neuer Version ging jeweils die alte Version, wobei ich die Daten immer weiter geändert hatte, bis das XML an der SEMP-Schittstelle identisch zu letzter Woche war. Daran lag es nur indirekt - es lag am XML-Namespace: Anders als ich hier im Forum geschrieben hatte, muss dieser nach wie vor wie folgt bleiben (also anpassen!):

<Device2EM xmlns="http://www.sma.de/communication/schema/SEMP/v1">

Wie bereits geschrieben, habe ich die Energiemengenmessung für S0- und Modbus-Zähler eingebaut.
In diesem Zusammenhang hat sich das XML-Format für Modbus-Zähler und -Schalter geändert, das jetzt wie auch bei EVModbusControl aussieht, flexibler ist und Registerangaben in dezimal und hexadezimal erlaubt. Die Attribute "name" und "type" der Modbus-Register sind Schlüssel, d.h. es sind nur definierte Werte gültig.

Nachfolgende Beispiele zeigen das neue Format:

Code: Alles auswählen
        <ModbusSwitch idref="modbus" slaveAddress="1">
            <ModbusRegisterWrite address="400" type="Coil">
                <ModbusRegisterWriteValue name="On" value="1" />
                <ModbusRegisterWriteValue name="Off" value="0" />
            </ModbusRegisterWrite>
        </ModbusSwitch>


Code: Alles auswählen
        <ModbusElectricityMeter idref="modbus" slaveAddress="1" measurementInterval="60">
            <ModbusRegisterRead address="0x000C" type="InputFloat">
                <ModbusRegisterReadValue name="Power" />
            </ModbusRegisterRead>
            <ModbusRegisterRead address="0x0156" type="InputFloat">
                <ModbusRegisterReadValue name="Energy" />
            </ModbusRegisterRead>
        </ModbusElectricityMeter>


Für die beschriebenen Änderungen braucht Ihr den neuen Snapshot 1.3.2 und den gibt es hier:
https://github.com/camueller/SmartAppli ... r?raw=true

Axel
Benutzeravatar
camueller
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 454
Registriert: 07.11.2015, 08:57
Wohnort: Altenstadt (Hessen)
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon camueller » 15.07.2018, 10:55

Maverick78 hat geschrieben:
camueller hat geschrieben:
Code: Alles auswählen
            <ElectricVehicle name="Nissan Leaf" capacity="40000">
                <ChargeProfile name="Vorklimatisieren" schedule="myScheduleID" />
                <ChargeProfile name="Vollmachen" energyRequested="40000" schedule="VollmachenSchedule" />
            </ElectricVehicle>
[...]
        <Schedule id="myScheduleID" minRunningTime="3600" maxRunningTime="3600">
            <DayTimeframe>
                <Start hour="7" minute="0" second="0" />
                <End hour="8" minute="0" second="0" />
                <DayOfWeek>1</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>2</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>3</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>4</DayOfWeek>
                <DayOfWeek>5</DayOfWeek>
            </DayTimeframe>
        </Schedule>



So hätte ich mir das auch vorgestellt und passt in mein Konzept :danke:
Ich habe gestern etwas an meinen beiden Walboxen umgebaut, damit ich eine zum Testen nehmen kann und wir vorübergehend mit einer Laden. Heute komme ich leider nicht dazu, aber vielleicht schaue ich mal, das ich die eine Sonntag auf deinen Code umstellen kann.


Ich habe gestern beim Joggen noch mal intensiver über die Schedules im Kontext von E-Autos nachgedacht. Dabei bin ich auf ein drei Szenarien gekommen:

1. Fahrzeugstatus=B und kein Timeframe aktiv (aber möglicherweise Timeframe mit späterem Beginn)
=> Überschussladen
2. Fahrzeugstatus=B und Timeframe aktiv
=> Mussladen entsprechend Timeframe/Schedule
=> Nachdem der Timeframe inaktiv geworden ist, erfolgt Fallback auf Szenario 1
3. Fahrzeugstatus=B und Chargeprofile über Web-App selektiert
=> Mussladen entsprechend Chargeprofile
=> ersetzt aktiven Timeframe, falls vorhanden
=> nachdem der Timeframe inaktiv geworden ist, erfolgt Fallback auf Szenario 1

Strukturell werden sich die Schedule etwas ändern, damit diese alternativ eine Laufzeit oder eine Energiemenge beinhalten können:
Code: Alles auswählen
        <Schedule>
            <RuntimeRequest min="2000" max="4000" />
            <DayTimeframe>
                <Start hour="11" minute="0" second="0" />
                <End hour="18" minute="0" second="0" />
            </DayTimeframe>
        </Schedule>


Code: Alles auswählen
        <Schedule>
            <EnergyRequest min="2000" max="4000" />
            <DayTimeframe>
                <Start hour="11" minute="0" second="0" />
                <End hour="18" minute="0" second="0" />
            </DayTimeframe>
        </Schedule>


Dadurch würden ChargeProfile wie folgt aussehen:

Code: Alles auswählen
            <ElectricVehicle name="Nissan Leaf" capacity="40000">
                <ChargeProfile name="10 kWh" maxChargeDuration="86400">
                    <EnergyRequest min="2000" max="4000" />
                </ChargeProfile>
                <ChargeProfile name="Vollmachen" maxChargeDuration="86400">
                    <EnergyRequest min="40000" />
                </ChargeProfile>
            </ElectricVehicle>


@Maverick78: Das müsste für Dich auch immer noch passen, oder?

Axel
Benutzeravatar
camueller
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 454
Registriert: 07.11.2015, 08:57
Wohnort: Altenstadt (Hessen)
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Info: Betreiber

Re: Geräte mit Home Manager koppeln via SEMP (Ethernet)

Beitragvon camueller » 15.07.2018, 10:59

camueller hat geschrieben:Für die beschriebenen Änderungen braucht Ihr den neuen Snapshot 1.3.2 und den gibt es hier:
https://github.com/camueller/SmartAppli ... r?raw=true


Beim Snapshot 1.3.2 funktioniert das Überschussladen.

Nachfolgend das Feedback von @nicatron, der hoffentlich nichts dagegen hat, dass ich das hier poste:

Schaltet, lädt und regelt :-) Ich hol mir jetz n Bier und kuck dem tail -f zu :-)

PS: der PCEVCC läßt glücklicherweise nur die max. Amps zu die im Hardwareschalter gesetzt sind, sonst hätte das hier:

Code: Alles auswählen
2018-07-14 15:07:04,698 DEBUG [http-nio-8080-exec-3] d.a.s.c.e.ElectricVehicleCharger [ElectricVehicleCharger.java:158] F-24087601-000000000006-00: Set charge power: 13760W corresponds to 59A


einen Gang zum Sicherungskasten provoziert :-)
Benutzeravatar
camueller
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 454
Registriert: 07.11.2015, 08:57
Wohnort: Altenstadt (Hessen)
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu SMA - Anlagenüberwachung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste