Anlage auch bei Stromausfall nutzen

Sunny Design, Off-Grid Configurator

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Anlage auch bei Stromausfall nutzen

Beitragvon Carstene » 06.09.2018, 13:18

Der STP läuft nicht ohne eine dreiphasige Vorgabe - fällt eine Phase weg geht der Bursche vom Netz

Ein SI kann nur einphasig laufen. Willst (Musst) du dreiphasig haben brauchst du drei gleiche SI (Ein Master und 2 Slaves). Die älteren SI mit dem SRC liessen sich entsprechend parametrieren.

Alternativ einen dreiphasigen Batterie-WR

Oder dem SI einen einphasigen WR beistellen. Vielleicht direkt im Zuge einer kleinen Erweiterung (So habe ich es gemacht), oder man steckt im Stromausfall einen/beide Strings auf den Einphasen-WR manuell um.

Umschalten zwischen Netz und Insel ist m.W. nur automatisch zulässig
Die Umschaltbox kann man bauen oder fertig kaufen...

Mich persönlich stört bei der Umschalteinrichtung der permanente Stromverbrauch der angezogenen Schütze im Netzbetrieb. Da gehen sicher einige kWh im Jahr den Bach runter
Zuletzt geändert von Carstene am 06.09.2018, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.
7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11
Carstene
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1234
Registriert: 16.01.2014, 15:05
Wohnort: Gummersbach
PV-Anlage [kWp]: 16,41
Speicher [kWh]: 14,8
Info: Betreiber

Re: Anlage auch bei Stromausfall nutzen

Beitragvon flosky » 06.09.2018, 13:46

Carstene hat geschrieben:Umschalten zwischen Netz und Insel ist m.W. nur automatisch zulässig
Die Umschaltbox kann man bauen oder fertig kaufen...

das ist wohl individuell je nach netzbetreiber, am besten beim jeweiligen eigenen erfragen!
Benutzeravatar
flosky
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1655
Registriert: 12.07.2012, 15:36
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 21,6
Info: Betreiber

Re: Anlage auch bei Stromausfall nutzen

Beitragvon thghh » 06.09.2018, 16:37

Danke und ich denke ich werde es dann leider doch wieder verwerfen bei diesen ganzen Änderungen
PV-Anlage:

Module: 32 x Astronergy ASM6610M 280 (8,960 kWp)
Kommunikation: Sunny Home Manager 2.0
Wechselrichter: Sunny Tripower 9000TL-20, Sunny Island 6.0H
Speicher: LG Chem Resu 10 (9.8 kWh)
Wärmepumpe: Tecalor THZ 404 mit ISG und EMI
4 x Edimax SP-2101W
thghh
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 138
Registriert: 18.07.2017, 17:53
Wohnort: Hamburg
PV-Anlage [kWp]: 8,96
Speicher [kWh]: 9,8
Info: Betreiber

Re: Anlage auch bei Stromausfall nutzen

Beitragvon jodl » 06.09.2018, 16:47

na ja, du hast doch schon eine PV Anlage mit Speicher.
wie oft fällt denn bei dir der Strom aus, wenn dir das Notstromthema so wichtig ist ?
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9636
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Anlage auch bei Stromausfall nutzen

Beitragvon flosky » 06.09.2018, 17:03

jodl hat geschrieben:wie oft fällt denn bei dir der Strom aus, wenn dir das Notstromthema so wichtig ist ?

ersatzstrom kann m.m. in 99% der faelle sowieso nur ein willhaben-dings sein
durchschnittliche ungeplante unterbrechungen PRO JAHR, je nach quellenlage: 13minuten in D, 21min in Ö, das sollte ueberlebbar sein!
klar gibt es wieder den einen oder anderen, die laufend pech haben, aber da muss man dann halt auch die ausfallkosten einpreisen und dann kann es sich evtl. auszahlen (serverfarm fuer onlinehandel, hightech-betrieb, etc.
als privatmensch, schon gar nicht in unseren breiten - auch wenn es immer mal ein paar theoretiker gibt die das gegenteil behaupten - kann das nur ein hobby - aber keine geringschaetzung denen gegenueber, die sich trotzdem so etwas hinstellen - und somit teuer sein!
Benutzeravatar
flosky
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1655
Registriert: 12.07.2012, 15:36
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 21,6
Info: Betreiber

Re: Anlage auch bei Stromausfall nutzen

Beitragvon machtnix » 06.09.2018, 18:11

ein Speicher sollte generell notstromfähig sein.
Ein Auto baut man ja auch mit Rückwärtsgang, obwohl man rückwärts die wenigsten Km fährt... :roll:
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2524
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber

Re: Anlage auch bei Stromausfall nutzen

Beitragvon Carstene » 07.09.2018, 08:40

Naja,
ganz so einfach ists dann doch nicht.

Sonst könnte man ja auch sagen das ein WR generell ein Inselnetz aufziehen kann... Das ist eben auch nicht immer gegeben

Der SI kann zumindest Notstrom. Auch wenns (Installations)technisch etwas fummelig ist
7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11
Carstene
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1234
Registriert: 16.01.2014, 15:05
Wohnort: Gummersbach
PV-Anlage [kWp]: 16,41
Speicher [kWh]: 14,8
Info: Betreiber

Re: Anlage auch bei Stromausfall nutzen

Beitragvon flosky » 07.09.2018, 09:23

notstromfaehigkeit kostet halt zusaetzlich, zusaetzliche bauteile und installations(arbeits)zeit, dann ist man halt nicht mehr bei 1200€/kWp netto sondern je nach groesse eben bei 1400-1600€.
...und man verleirt die mehr oder weniger "plug-and-play" faehigkeit eines netzgefuehrten WR, ist halt je nach installation mehr oder weniger aufwaendig...
geben tut es das, und somit ist es jedem/r freigestellt, sich einzubauen, was der geldbeutel hergibt!
Benutzeravatar
flosky
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1655
Registriert: 12.07.2012, 15:36
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 21,6
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu SMA - Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste