Stoxnet -meine Notstromversorgung im MFH

länderspezifische Themen für die Schweiz

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Stoxnet -meine Notstromversorgung im MFH

Beitragvon einstein0 » 08.08.2015, 06:41

Noch laufen meine beiden PV-Anlagen als Volleinspeiser im Netzverbund.
Parallel dazu betreibe ich schon seit Jahren eine 2 kVA USV, welche bei Netzausfall vom Modulfeld versorgt wird.
Eine bescheidene Batteriebank (6kWh) soll die Notversorgung wichtiger Haushaltgeräte ergänzen.

Doch durch mein laufendes Repowering arbeitet der > 25 jährige Einspeise-WR oft am Limit und irgendwann
wird sein „End of Life“ Zeitpunkt da sein.
Deshalb werde ich die beiden Geräte durch einen neuartigen Hybrid-Wechselrichter ersetzen.
Dazu wird das Modulfeld neu verstringt und am MPP-Tracker des Infini angeschlossen.
Die vorhandene Batteriebank wird an den DC-Zwischenkreis verkabelt und das Gerät übernimmt
auch das Batteriemanagement.
Über AC-In wird wie beim üblichen Einspeise-WR der Solarstrom exportiert.
AC-Out versorgt bei Netzausfall das „Sondernetz.“ Daran werden wichtige Haushaltgeräte bis 3 kW angesteckt. Kommunikationsverbindungen wird der Wechselrichter keine haben, Stoxnet bleibt also draussen.
einstein0
Dateianhänge
Infini Hybrid Inverter.jpeg
Über diesen Hybrid-Wechselrichter wird künftig unser MFH notstromversorgt.
Infini Hybrid Inverter.jpeg (6.9 KiB) 4771-mal betrachtet
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6978
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Stoxnet -meine Notstromversorgung im MFH

Beitragvon FBonNET » 08.08.2015, 07:36

Servus,

für was brauchst Du eine Notstromversorgung, Du hast doch das Netz als Puffer!
Mein gelieferter Strom ist zu 100% aus Erneuerbarer Energie hergestellt
FBonNET
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1716
Registriert: 29.03.2011, 09:57
Wohnort: LK Regensburg
PV-Anlage [kWp]: 5,41
Info: Betreiber

Re: Stoxnet -meine Notstromversorgung im MFH

Beitragvon SInister_Grynn » 08.08.2015, 07:46

Guten morgen Einstein0,

Für was brauchst du eine usv, du hast doch immer Strom im Verbundnetz dank deiner Anlagen auf der ganzen Welt?
Benutzeravatar
SInister_Grynn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2459
Registriert: 08.01.2010, 12:22
Info: Betreiber

Re: Stoxnet -meine Notstromversorgung im MFH

Beitragvon Andre78 » 08.08.2015, 08:00

@Einstein
Was soll denn "Stoxnet" sein?
Du meinst wohl Stuxnet.

Gute Entscheidung, auf ein aktives System zu setzen.
Denn Notstromversorgungen, die erst im Ernstfall belastet werden, und i.d.R. keine Wartung geniesen, reagieren
meist in ihrer Betriebsweise solidarisch mit dem Netz-Blackout. ;-)
Das sehe ich leider immer wieder bei USV-Anlagen, bei denen keine Wartung durchgeführt wird.
Ein Gewitter mit einem kurzen Brownout reicht dann schon, und die IT steht.

Das ist der Grund, warum ich eine Insel einsetze und PV + BHKW in dieser Betriebsweise kombiniere.
Angenehmer Nebeneffekt: Der Netzbezug geht auf etwa 10% runter, ohne viele Überschüsse PV-seitig nicht nutzen zu können.
PV-Nutzungsgrad gut 90°; Im Winter komplett Stromautark, im Sommer nur bei ausreichend Tagesertrag; hier fallen die 10% Netzbezug an. Das BHKW läuft im Sommerhalbjahr nur äußerst selten wenn die Solarthermie wegen anhaltendem Schlechtwetter nicht reichen sollte.
Ich weiß, daß die Anlage jederzeit Strom liefern kann.
Selbst bei einer Störung des BHKW ist noch ausreichend Reserve vorhanden. (Im Notfall können die Akkus bis auf 20% SoC entladen werden => zusätzlich 7kWh Notreserve)

Ein Sondernetz benötige ich nicht.
Im Krisenfall wird aber nicht benötigte Last bei Strommangel heruntergefahren, sprich ein Teil der Serverlandschaft.

Und Stuxnet ist auch kein Problem. Wer setzt denn schon ein Siemens SCADA-System ein. ;-)

Übrigens besitzt meine Insel bereits Anschlüsse, um im Notfall ein Mini-Grid mit Nachbarn aufzubauen,
inkl. Einbindung der benachbarten PV-Anlagen. Zu einem Nachbarn liegt sogar bereits ein Erdkabel, welches nur angeschlossen werden muß.
Die Netzführung übernimmt dann entweder mein Insel-WR-Verbund oder mein BHKW. (Das BHKW kann notfalls Rückstrom aufnehmen, wenn AC-gekoppelt zu viel Strom reinkommen sollte. Den Rest regelt dann die Frequenz.)
Inselnetz mit 3x Victron MultiPlus5000, 38kWh-Akku, Insel-BHKW 16kVA
1,1kWp über MPP-Laderegler SIC40
540Wp über MPT600-24
2,7kWp über SB3000, 2,9kWp über SB3300, 2,0kWp über SB1700 jeweils AC-gekoppelt an einem Victron
Andre78
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1041
Registriert: 16.01.2013, 22:43
PV-Anlage [kWp]: 7,2
Info: Solarteur

Re: Stoxnet -meine Notstromversorgung im MFH

Beitragvon einstein0 » 08.08.2015, 08:05

Nun, bekanntlich gibt es keine Systeme, welche 100% verfügbar sind. Da macht auch das zuverlässige Stromnetz keine Ausnahme. Deshalb setzt man zur Versorgung empfindlicher Geräte USV's ein, um eine gewisse Redundanz zu erreichen: https://de.wikipedia.org/wiki/Redundanz_%28Technik%29
Diese technischen Lösungen sind also ziemlich überflüssig, weil sie im Normalfall nicht benützt werden.
In meinem Fall -dem Repowering passt das neuartige Kombigerät hervorragend und praktisch zum Nulltarif.
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6978
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Stoxnet -meine Notstromversorgung im MFH

Beitragvon Andre78 » 08.08.2015, 08:17

Darum hat meine IT noch trotz Insel zwei USVs. Dazu gibt es noch einen propangasbetriebenen mobilen 2,5kW Honda-Invertergenerator, für den Fall, daß Insel, BHKW und Netz schlappmachen sollten. ;-)
Klar 100% Versorgungssicherheit gibt es nicht. Aber man kommt sehr nahe hin.
Die Frage ist, wieviele Fehler man berücksichtigt. Reicht einem n-1 oder legt man für n-2 oder gar n-3 aus.
Aktuell bin ich bei n-2.
Inselnetz mit 3x Victron MultiPlus5000, 38kWh-Akku, Insel-BHKW 16kVA
1,1kWp über MPP-Laderegler SIC40
540Wp über MPT600-24
2,7kWp über SB3000, 2,9kWp über SB3300, 2,0kWp über SB1700 jeweils AC-gekoppelt an einem Victron
Andre78
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1041
Registriert: 16.01.2013, 22:43
PV-Anlage [kWp]: 7,2
Info: Solarteur

Re: Stoxnet -meine Notstromversorgung im MFH

Beitragvon Betatester » 08.08.2015, 09:11

einstein0 hat geschrieben:Kommunikationsverbindungen wird der Wechselrichter keine haben, Stoxnet bleibt also draussen.
einstein0


Wie ? - Einstein und Stromspeicher ? Boa, was ist passiert ?

Achja - was ist eigentlich Stoxnet ?

Stuxnet brauchte nicht zwangsweise eine I-Net Verbindung :idea:

Beta
Benutzeravatar
Betatester
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5031
Registriert: 09.01.2006, 22:53
Wohnort: Oberbayern
Info: Betreiber

Re: Stoxnet -meine Notstromversorgung im MFH

Beitragvon einstein0 » 31.08.2015, 06:14

Das ist mein privates Stoxnet. Nicht dass der Israelische Geheimdienst sein Copy-Right einklagt für seine Hackerkünste. Neidisch schielt der junge Giftgrüne zum Goldenen hinüber, welcher bis heute immerhin gegen 70 MWh eingespeist hatte
und jetzt durch mein Repowering dauernd am Limit läuft.
Es fehlen bloss noch ein paar Kabel. Von Links nach rechts:
An der Decke, die 48 VDC-LED-Notstromleuchte, welche bei Netzausfall automatisch angeht.
ASP-Einspeise-WR jg. 1989, der neue 3 kW Infini-Hybrid,
welcher künftig auch die Notstromversorgung ab Modulfeld und, oder Batteriebank ins Sondernetz übernimmt.
Kleinverteiler mit den DC-Schaltern.
Darunter die zu ersetzende 2 kVA USV und die etwa 6 kWh Batteriebank -fast endlos erweiterbar. :wink:
einstein0
Dateianhänge
Stoxnet1.jpg
Da hängt er nun, zum Aklimatisieren, der 3 kW Infini-Hybrid-WR
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6978
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Stoxnet -meine Notstromversorgung im MFH

Beitragvon Joe-Haus » 01.09.2015, 16:09

Da lese ich mich doch gern ein ... :wink:
Aber mal ehrlich - Chancen für legalen Betrieb in D sind eher gering - oder? Allenfalls als EEG, wegen der Überschusseinspeisung?
EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
Insel-PVA: 4,44kWp, TriStar MPPT60 +PIP2424MSX
Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
Datensammler: Jäger im Detail 2016
Meister-Lusche L:37 (D:2)
Königlicher Jäger-König:64 (D:9,T:3,Q:1)
Benutzeravatar
Joe-Haus
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3489
Registriert: 07.12.2012, 09:53
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 7,65
Info: Betreiber

Re: Stoxnet -meine Notstromversorgung im MFH

Beitragvon einstein0 » 01.09.2015, 16:13

Joe-Haus hat geschrieben:Da lese ich mich doch gern ein ... :wink:
Aber mal ehrlich - Chancen für legalen Betrieb in D sind eher gering - oder? Allenfalls als EEG, wegen der Überschusseinspeisung?

Das verstehe ich jetzt nicht wirklich. Ihr fordert ja immer die Zulassung 41... oder so...?
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6978
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Schweiz



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste