Wo liegen die Unterschiede

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Wo liegen die Unterschiede

Beitragvon Bento » 07.10.2018, 16:19

einstein0 hat geschrieben:Soll dagegen eine begrenzte Dachfläche einen möglichst hohen Output bringen, verbaut man Hochleistungsmodule...

Waren nicht alle Module irgendwann mal Hochleistungsmodule? :wink:

Und da die Prospekte nicht umgeschrieben werden (wann auch und nach welchen Kriterien?), gibt es eigentlich nur "Hochleistungsmodule". :mrgreen:
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7387
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Wo liegen die Unterschiede

Beitragvon kalle bond » 07.10.2018, 16:41

Bento hat geschrieben:
einstein0 hat geschrieben:Soll dagegen eine begrenzte Dachfläche einen möglichst hohen Output bringen, verbaut man Hochleistungsmodule...

Waren nicht alle Module irgendwann mal Hochleistungsmodule? :wink:

Und da die Prospekte nicht umgeschrieben werden (wann auch und nach welchen Kriterien?), gibt es eigentlich nur "Hochleistungsmodule". :mrgreen:


Nein, ganz so ist das nicht :)
Vor einigen Jahren waren es die Hersteller Sunpower mit E20 und Sanyo mit HIT, die HLM angepriesen haben.
Generell ist es nur ein Marketing Begriff, genau wie hoher Wirkungsgrad.
Ich hab das so verstanden, dass aus einer Charge zB mono PERC 290 - 320 Wp entstehen können.
Das 320er ist dann das HLM.
Heute meine ich, geht LG in die Richtung, ebenso Q Cells (Dauerhafte Höchstleistung).
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9795
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Wo liegen die Unterschiede

Beitragvon Bento » 07.10.2018, 18:33

Puh, dann dürfte aber auf keinem Prospekt "Hochleistungsmodul" stehen.

Und ich frage mich natürlich, wie die anderen Module dann von den jeweiligen Herstellern bezeichnet werden? :wink:
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7387
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Wo liegen die Unterschiede

Beitragvon Bento » 07.10.2018, 18:43

alexanderabc hat geschrieben:Was wird aktuell so verbaut auf den Dächern, wenn ich ein einigermaßen gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erzielen möchte?

Wenn du ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erzielen möchtest, dann musst du nur den Modulpreis durch die Modulleistung teilen und der kleinere Wert bei den Vergleichen gewinnt. Ist eigentlich recht simpel. Ich nehme an, dass sich die Montagekosten bei den heute verfügbaren Leistungsgrößen nicht großartig unterscheiden werden.
Es ist zumindest auffällig, dass bei größeren Projekten eher Module bis max. 300 Watt angeboten werden statt darüber hinaus. Also gehe ich davon aus, dass der Modulpreis immer noch bestimmend ist.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7387
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Wo liegen die Unterschiede

Beitragvon buergersolar » 07.10.2018, 21:12

Ich denke das liegt an der Verfügbarkeit. Die Module mit verschiedenen Leistungen kommen von derselben Produktionslinie und werden danach nach Leistung sortiert. 300W-Module dürften mengenmäßig den größeren Anteil der Produktion ausmachen ggü. leistungsstärkeren Modulen aus derselben Charge. Und für große Projekte braucht man große Stückzahlen.
30€ für dich, 30€ für mich, 30€ für den BUND

Private PV-Anlage (ca. 04/2019):
in Planung, mit Batteriespeicher (KfW40plus-Haus)
Bürgersolaranlage (seit 04/2009):
25,2 kWp | 144 x Sharp NT175E1, 3 x SMA SMC8000TL, 1 x SMA WebBox mit GSM-Modem | SunnyPortal
Benutzeravatar
buergersolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5331
Registriert: 18.03.2009, 19:36
PV-Anlage [kWp]: 25,2
Info: Betreiber

Re: Wo liegen die Unterschiede

Beitragvon Stubbendiek » 10.10.2018, 15:14

Dieses Modul halte ich für sehr günstig:

Heckert NeMo® 2.0 60 M 295-300 Wp

oder dieses, was 35% mehr kostet

LG Solar LG300S1C-A5 MonoX Plus

Ist das nur auf Marke oder auch auf bessere Technik zurück zu führen?

Oder ganz einfach gefragt: Bringt das eine mehr Strom zum Zähler als das andere wenn Sie nebeneinander auf dem Dach liegen?

Gruss Sd
Stubbendiek
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.05.2018, 10:54
PV-Anlage [kWp]: 140
Info: Betreiber

Re: Wo liegen die Unterschiede

Beitragvon buergersolar » 10.10.2018, 18:47

Ein 300W-Modul ist ein 300W-Modul. Die werden prinzipiell denselben Ertrag bringen. Mag sein, dass eins eine höhere Degradation hat als das andere, aber das dürfte kaum messbar sein. Ansonsten kann die Qualität / Lebensdauer unterschiedlich sein.
Wobei ich Heckert und LG beide als Qualitätshersteller bezeichnen würde.
30€ für dich, 30€ für mich, 30€ für den BUND

Private PV-Anlage (ca. 04/2019):
in Planung, mit Batteriespeicher (KfW40plus-Haus)
Bürgersolaranlage (seit 04/2009):
25,2 kWp | 144 x Sharp NT175E1, 3 x SMA SMC8000TL, 1 x SMA WebBox mit GSM-Modem | SunnyPortal
Benutzeravatar
buergersolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5331
Registriert: 18.03.2009, 19:36
PV-Anlage [kWp]: 25,2
Info: Betreiber

Re: Wo liegen die Unterschiede

Beitragvon sunworx1001 » 10.10.2018, 20:18

Frage meinerseits:

Wie ordnet ihr Module von Canadian Solar ein, d.h. wo stehen diese qualitativ im vgl. zu LG und Q-Cells etc.?
Sonnige Grüsse
sunworx1001

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
A. Einstein
Benutzeravatar
sunworx1001
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 06.09.2009, 20:32
Info: Betreiber

Re: Wo liegen die Unterschiede

Beitragvon kalle bond » 10.10.2018, 23:20

Stubbendiek hat geschrieben:Dieses Modul halte ich für sehr günstig:

Heckert NeMo® 2.0 60 M 295-300 Wp

oder dieses, was 35% mehr kostet

LG Solar LG300S1C-A5 MonoX Plus

Ist das nur auf Marke oder auch auf bessere Technik zurück zu führen?

Oder ganz einfach gefragt: Bringt das eine mehr Strom zum Zähler als das andere wenn Sie nebeneinander auf dem Dach liegen?

Gruss Sd


Einfach mal die beiden Datenblätter nebeneinander legen und die Werte vergleichen.
Alles liegt so eng zusammen, dass ich nicht erkennen kann, woher der eklatante Preisunterschied kommt.
Das LG hat auch ähnliche Garantiebedingungen, etwas besser als Heckert, was aber ebenfalls keinen so hohen Preisunterschied rechtfertigt. Wenn es 5% wären. Die werben ja immer mit der so tollen sicheren Garantie.
Oder hat sich der Solateur verguckt und dir ein höherwertiges Model angeboten, die "Hochleistungsmodule"?
Vom Ertrag her dürften sie beide bis auf ein paar kWh pro Jahr auch dicht zusammen liegen.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9795
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Vorherige

Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast