Unabhängige Modultestergebnisse

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Unabhängige Modultestergebnisse

Beitragvon Janinamalin » 09.06.2018, 23:24

Liebe Fachleute,
ich bin seit geraumer Zeit im www unterwegs um mir ein Bild zu machen
was denn wohl die richtigen Module für mein Anforderungsprofil wären.

Ich habe ein paar Meinungsäußerungen zu Modulen gefunden,
habe aber den Eindruck, dass die Leute die sich auskennen sollten,
sich erstaunlich bedeckt halten.

Ich lese auch immer wieder von einem objektiven und unabhängigen Photon Modultest,
die seitenlangen Berichte über die Prüfmethoden durch die ich mich gekämpft habe zeigen mir auch,
dass die Informationen die ich gerne hätte ermittelt werden.

Aber verfluchte Hacke, scheinbar bin ich zu blöd
(ich bin über 50, da hat man das www nicht mit der Muttermilch aufgesogen)
um aktuelle Testergebnisse dieser Modultests im Netz zu finden.

Kann mir hier jemand helfen?

Sonnige Grüße
Wolfgang
Janinamalin
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 62
Registriert: 11.06.2017, 12:49
PV-Anlage [kWp]: 2,64
Info: Betreiber

Re: Unabhängige Modultestergebnisse

Beitragvon Dringi » 10.06.2018, 00:31

Die Frage ist: Was erwartest Du Dir davon?
Sicher kann man Modultests machen (das macht auch in der Regel jederrenomierte Hersteller). Diese Modultests sind aber zeitlich begrenzt und simulieren nur die 20 Jahre.
Selbst wenn die Photon mal vor 10 Jahren ein paar Module für den Langzeitest aufgebaut hat, was ist heute die Aussagekraft?
Würdest Du auf der Aussage: Der Automodell von 2008 hat den Langzeittest gut überstanden also muss dass 3 Generationen weitere Automdell von 2018 auch gut sein, etwas kaufen?
Frag hier im Forum nach und gut ist.
9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013

Twitter & Sonnenertrag

L:70
D:4
T:1
GroßMeisterLusche
Benutzeravatar
Dringi
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13570
Registriert: 10.10.2012, 19:10
Wohnort: 59556 Lippstadt
PV-Anlage [kWp]: 20,16
Info: Betreiber

Re: Unabhängige Modultestergebnisse

Beitragvon jdanne » 10.06.2018, 01:03

Janinamalin hat geschrieben:Liebe Fachleute,

Aber verfluchte Hacke, scheinbar bin ich zu blöd
(ich bin über 50, da hat man das www nicht mit der Muttermilch aufgesogen)
um aktuelle Testergebnisse dieser Modultests im Netz zu finden.

Wolfgang


Meine chinesische Schwiegermutter ist jetzt 80 und ist täglich online. Man muss also das Internet nicht unbedingt mit der Muttermilch aufgesaugt haben.

:ironie:

Nimm einfach Module von namhaften Herstellern und nicht die Billigsten. Das ist zwar auch keine 100% Sicherheit, aber das Risiko ist dann zumindest minimiert. Ich habe seit ein paar Monaten Aleo Module auf dem Dach und die funktionieren bisher problemlos. Langzeiterfahrung ist das selbstverständlich keine - davon kann ich dann in ein paar Jahren berichten. LG soll auch ganz gut sein, allerdings ist der schwarze Rahmen nicht so ganz mein Geschmack. Jeder hat halt seine Vorlieben.
SMA Tripower 5000TL20, 18x Aleo S19 295 Watt, Nordost-Seite, 19% Dachneigung, SMH 2.0, 70% weich, Selbstbauer.
jdanne
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 15.11.2017, 22:29
Wohnort: Erlangen
PV-Anlage [kWp]: 5
Info: Betreiber

Re: Unabhängige Modultestergebnisse

Beitragvon einstein0 » 10.06.2018, 06:26

Janinamalin hat geschrieben:Liebe Fachleute,
ich bin seit geraumer Zeit im www unterwegs um mir ein Bild zu machen
was denn wohl die richtigen Module für mein Anforderungsprofil wären.
Kann mir hier jemand helfen?

Sonnige Grüße
Wolfgang

Natürlich kann man dir helfen:
Was ist denn dein Anforderungsprofil?
Aufdach, Indach, Fassade, farbige, oder Hybrid...?
und wo wohnst du?
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7690
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Unabhängige Modultestergebnisse

Beitragvon P.Voltologe » 10.06.2018, 08:57

Wenn du reale Module erwerben möchtest dann sind leistungsbezogene Modultests für eine object bezogene Anwendung aus meiner Sicht wenig weiterführend.
Fast alle machen in den ersten Jahren ein gutes Bild falls man bei prominenten Herstellern kauft.
Wichtig ist die Phase der Gesamt Nutzung und da ist mein Rat sich an Herstellern zu orientieren die nicht ausschließlich PV Module produzieren sondern auch andere Geräte und Systeme mit elektronischen Hintergrund.
Diese Mischkonzerne (z. B. LG, Samsung, Panasonic usw.) haben mehr Erfahrung auch bei Langzeit-Werkstoffverträglichkeiten und bleiben einem, falls nach 12 oder mehr Jahren ein Problem entsteht, für eine Lösung länger als Ansprechpartner erhalten. Auch aus mechanischer Beanspruchung haben alle in den letzten 8 Jahren gut dazugelernt und dies in den Produkten umgesetzt.
Es geht nicht um die letzten 5% Leistung, Formfaktor, Temperaturkoeffizient, sondern die Dauerhaftigkeit und Verfügbarkeit.
Grüße
Benutzeravatar
P.Voltologe
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2053
Registriert: 29.09.2009, 16:08
Wohnort: Nordeutsche Tiefebene 27...
PV-Anlage [kWp]: 10,5
Info: Berater

Re: Unabhängige Modultestergebnisse

Beitragvon Bento » 10.06.2018, 10:12

Janinamalin hat geschrieben:Ich lese auch immer wieder von einem objektiven und unabhängigen Photon Modultest,
die seitenlangen Berichte über die Prüfmethoden durch die ich mich gekämpft habe zeigen mir auch,
dass die Informationen die ich gerne hätte ermittelt werden.

Photon? Gibt es die immer noch?

Vor einer gefühlten Ewigkeit haben die mal die Testergebnisse in ihren Monatszeitschriften abgedruckt. Ich glaube, ich habe sogar noch welche, aber einerseits sind sie veraltet und andererseits bin ich mir nicht sicher, ob man die hier einfach einstellen darf.
Aber damals kamen schon immer wieder Gerüchte auf, ob es einen Zusammenhang zwischen den Testergebnissen von SMA und deren bezahlter Werbeanzeigen in der Photon gab.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7080
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Unabhängige Modultestergebnisse

Beitragvon Janinamalin » 10.06.2018, 14:01

Erst einmal danke für die Rückmeldungen.

@ einstein0,
danke für das Angebot konkrete Fragen zu beantworten.

Da das aber hier die falsche Rubrik wäre habe ich einfach einen Beitrag in der allgemeinen Anlagenplanung eingestellt.

https://www.photovoltaikforum.com/allgemeine-anlagenplanung-f69/jetzt-soll-es-losgehen-in-hilden-t124190.html

Stelle da mein Projekt vor und freue mich über jede Rückmeldung.

Sollte trotzdem jemand eine Idee haben wie man an objektive Qualitätskriterien kommen kann
wie z.B.
Reklamationsquoten
Abweichung der Angaben im Datenblatt zu Messergebnissen
Langzeiterfahrungen mit Herstellern
Leistung in Abhängigkeit von der Strahlungsintensität
....
Ich bin interessiert. :-)
Janinamalin
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 62
Registriert: 11.06.2017, 12:49
PV-Anlage [kWp]: 2,64
Info: Betreiber


Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast