Solarmodule direkt auf Latten schrauben

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Solarmodule direkt auf Latten schrauben

Beitragvon kalle bond » 04.10.2018, 13:16

Odin01 hat geschrieben:Durch das Dach durch und auf beiden Seiten verschraubt. Radikal aber funktioniert. So der Plan, ist dann aufjedenfall bombenfest solange kein Orkan das ganze Stahlbeton Dach mitnimmt :D
Empfehlung für klemmabstände?
Bento hat geschrieben:Und wo und wie sind denn die Gewindestangen am Flachdach befestigt?

Ich kenne kein Modul, was 50 cm Klemmabstand vom Rand zulässt.


Die Klemmabstände findest du jeweils in der Installationsanleitung.
Da sind manchmal auch Sonderklemmungen beschrieben, zB 2 Klemmen an der kurzen Seite und 2 Klemmen mit Randabstand 510 mm für das SW 300 von SW (Fig. D).
http://www.amerescosolar.com/sites/default/files/Solarworld%20Installation%20Guide%20June%202014_0.pdf

Als Faustformel gilt 1/8 bis 1/4 L von der kürzeren Seite aus gemessen.
Das wären zB bei L = 1.650 mm ca 200 bis 400 mm bei 4 Klemmen auf der Längsseite.
Oft wird in den Garantiebedingungen geschrieben, dass Klemmungen außerhalb der beschriebenen Bereiche zum Verlust der Garantie führen.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9811
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Solarmodule direkt auf Latten schrauben

Beitragvon Odin01 » 04.10.2018, 15:35

Dann müsste ich ja mindestens 4 auflagepunkte haben. Das wäre dann doch etwas teuer würde ich mal behaupten. Dann muss es Holz werden. Das vergammelt ja nun auch nicht einfach mal über Nacht und mit bösen Holzschutzmitteln kann man da bestimmt was machen. Etwas Blech um die schlimmsten stellen abzudecken. Was das Schaumstoffband betrifft das war nicht zum abdichten gedacht sondern um die unebenheiten des Holzes etwas auszugleichen. Kalt, nass, warm Holz arbeitet ja bekanntlich und dehnt sich aus zieht sich mal zusammen.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Odin01
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 213
Registriert: 26.09.2016, 21:27
Info: Betreiber

Re: Solarmodule direkt auf Latten schrauben

Beitragvon django65 » 04.10.2018, 16:15

Odin01 hat geschrieben:Etwas Blech um die schlimmsten stellen abzudecken. Was das Schaumstoffband betrifft das war nicht zum abdichten gedacht sondern um die unebenheiten des Holzes etwas auszugleichen. Kalt, nass, warm Holz arbeitet ja bekanntlich und dehnt sich aus zieht sich mal zusammen.


Wo bitte bekommt man Blech geschenkt? :roll:

Im Baumarkt? :x

8) Kannst Du mir mal eine Adresse mittteilen wo ich Arbeitsholz bekomme und wo ich welches abholen kann?


es werden Wetten angenommen wie viele Stürme die Konstruktion überlebt.

Ich tippe daß bei dem Technischen Wissen nach 5 Jahren die Module klappern oder sich in die Nachbarschaft verabschieden. :juggle: :mrgreen:


Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2953
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Solarmodule direkt auf Latten schrauben

Beitragvon Odin01 » 04.10.2018, 16:25

Na dann rechne mal durch was das für kosten Unterschiede sind. Herrlich was hier immer zustande kommt. Mit solchen Sachen darf man sich echt nicht in ein Forum melden. Wenn es dannach geht müsste mein aktueller Aufbau ja schon abgebrannt explodiert und was weiß ich nicht. Komisch das da noch keiner dran gestorben ist. Aber wenn du so ein Experte bist na dann erzähl mir doch wenigstens wie man es richtig macht :D Mach mit doch einen Vorschlag, Bellen kann ja jeder.
Warum wendet man sich denn in ein Forum? Um Hilfe/tipps/Erfahrungen zu sammeln oder? Dann mach doch mal einen Vorschlag wie es denn "richtig" geht:D

Nicht böse nehmen aber es nervt immer wen die Leute nur meckern statt mal Vorschläge zu machen.
Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Odin01
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 213
Registriert: 26.09.2016, 21:27
Info: Betreiber

Re: Solarmodule direkt auf Latten schrauben

Beitragvon Broadcasttechniker » 04.10.2018, 16:30

Du bist auf dem Holzweg und wir meinen es gut mit dir.
Wenn das 20 Jahre halten soll dann lasse die Finger von Holz als exponiertem Material.
Holz ist ein klasse Baustoff, aber nur wenn er richtig verbaut ist.
Wenn neue Aluprofile zu teuer sind und du Zeit hast, gehe auf nen Schrottplatz.
In meine Solaranlage auf der Gaube habe ich ein 6m Alu-Profil aus Nachbars alter Markise integriert.
Ich war knapp mit dem Material (Profiness) und wollte nicht nochmal 70€ Speditionskosten obendrauf haben und ich musste umbauen weil die Tigo Enhancer bei mir nicht das gemacht haben was sie eigentlichen sollen.
Benutzeravatar
Broadcasttechniker
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 260
Registriert: 27.05.2018, 10:44
Wohnort: 51109 Köln
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Solarmodule direkt auf Latten schrauben

Beitragvon e-zepp » 04.10.2018, 18:16

Odin, lass Dich nicht kirre machen, das geht schon mit dem richtigen Holz und behandeln hilft auch nicht :D
Weder das Dichtband noch die Bleche bringen wirklich was bzw. erst dann wenn Du alles komplett dicht bekommst.
Nur - das richtige Holz (also kerngetrennte, feinjährige splint- und hübsch astfreie Kiefer, Douglasie oder Lärche) kostet
leider mindestens genauso viel die Alukonstruktion :mrgreen:
Und da Du nicht grade ein Zimmerer vom alten Schlag zu sein scheinst musst Du Dir für eine Holzkonstruktion mit
>20 Jahren Lebensdauer unbedingt so einen suchen- und bitte auch gut bezahlen :D
Lass Dir doch erstmal vom Solarteur vor Ort ein Angebot für die UK machen (ich hab z.B 5€/lfm Schiene bezahlt)
Oft gibt es auch Reststücke zum Kilopreis (~ 1€/k) mit denen Du z.B lange Spannweiten verstärken/aufdoppeln kannst.
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5900
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Solarmodule direkt auf Latten schrauben

Beitragvon iron-age » 04.10.2018, 18:38

Odin01 hat geschrieben: Herrlich was hier immer zustande kommt. Mit solchen Sachen darf man sich echt nicht in ein Forum melden. Wenn es dannach geht müsste mein aktueller Aufbau ja schon abgebrannt explodiert und was weiß ich nicht. Komisch das da noch keiner dran gestorben ist. Aber wenn du so ein Experte bist na dann erzähl mir doch wenigstens wie man es richtig macht :D Mach mit doch einen Vorschlag, Bellen kann ja jeder.
Warum wendet man sich denn in ein Forum? Um Hilfe/tipps/Erfahrungen zu sammeln oder? Dann mach doch mal einen Vorschlag wie es denn "richtig" geht:D


Ich hab zB. rostige Stahlprofile, als Unterkonstruktion. Hätte ich vorher nachgefragt, hätten Alle gesagt, dass das Alu vergammelt, wenn man es mit Stahl zusammen, verbaut. Das weiß ich aber schon, und hab Edelstahlschrauben und -Unterlegscheiben verbaut. Das Alu berühr den rostigen Stahl nicht.
Das heißt, man kann Nachteile, durch wenig geeignete Baumaterialien ausgleichen, wenn man, die Zusammenhänge kennt.

Du kannst Holz verbauen, musst das nur engmaschiger prüfen, und bei Bedarf nachstreichen, oder die Schrauben nachziehen.
Inselanlagen, sind ja immer im Bau. Vielleicht baust du in zwei Jahren um. Dann reicht das Holz auf jeden Fall.

MfG Georg
Benutzeravatar
iron-age
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1126
Registriert: 18.11.2013, 23:01
PV-Anlage [kWp]: 2,250
Speicher [kWh]: 14
Info: Betreiber

Re: Solarmodule direkt auf Latten schrauben

Beitragvon django65 » 04.10.2018, 19:38

iron-age hat geschrieben:Ich hab zB. rostige Stahlprofile, als Unterkonstruktion. Hätte ich vorher nachgefragt, hätten Alle gesagt, dass das Alu vergammelt, wenn man es mit Stahl zusammen, verbaut. Das weiß ich aber schon, und hab Edelstahlschrauben und -Unterlegscheiben verbaut. Das Alu berühr den rostigen Stahl nicht.
Das heißt, man kann Nachteile, durch wenig geeignete Baumaterialien ausgleichen, wenn man, die Zusammenhänge kennt.


Das ist der Unterschied. Du kennst dich aus.

Der Bauherr hier hat Angst um unebenes Holz. Da fängt das ganze doch schon an.

Wenn er seine (Latten) Kanthölzer mit einer vernünftigen Hobelmaschine abhobelt bzw gehobeltes Holz kauft dann kann er sich das "Ausgleichsband" sparen.

Und dann gibt es günstigeren Holzschutz als Bleche die nur dann helfen wenn sie Dicht verbaut werden und nicht mit Fehlbohrungen und wasserziehenden Spalten montiert sind.

Aber wie gesagt ich will nicht schuld sein wenn es trotzdem schief geht. denn den Spruch "Ich habe alles wie gefordert gemacht " kenne ich zu gut. Manchmal sieht man auf den ersten Blick daß z.B. Werkzeug unsachgemäß gehandelt wurde aber es wird steif und fest behauptet das wäre nicht der Fall. beim nachfragen kommt dann doch heraus, daß Sachen passiert sind die man dann übertüncht hat.

Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2953
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Solarmodule direkt auf Latten schrauben

Beitragvon Odin01 » 04.10.2018, 19:47

Da kann man jetzt viel drüber diskutieren ob gehobelte Holz bei nässe grade bleibt :D wie dem auch sei will hier kein Feuer entfachen von mir aus kann ja jeder denken was er will. Möchte mich aber bei den anderen Bedanken die mir versucht haben zu helfen um mein Problem zu lösen. Werde mir mal genauer überlegen wie ich das mache. Mal sehen ob ich günstig an Alu Profile komme. Stahl dürfte ja auch gehen 45x45x3 verzinkt und den Rest aus Alu Profilen.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Odin01
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 213
Registriert: 26.09.2016, 21:27
Info: Betreiber

Re: Solarmodule direkt auf Latten schrauben

Beitragvon seppelpeter » 04.10.2018, 20:37

In welcher PLZ Ecke baust Du eigentlich?
Gibt einige Solarteure im Forum und bei Selbstabholung sieht das wieder ganz anders aus.
2m bis 2,5m Profile passen in jedes Auto und es gibt Verbinder...
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13994
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste