Solarmodul geeignet für 12 Volt?

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Solarmodul geeignet für 12 Volt?

Beitragvon Chris882 » 03.08.2018, 09:44

Guten morgen zusammen. Kann man folgendes Modul auch für 12 Volt Anlagen benutzen? Oder ist die Voltzahl einfach zu hoch? Danke schonmal im voraus.


Technische Daten:
Modul Type - Solarzellen Monokristallin Solarzellen
Stecker - MC3
Nennleistung - Pmax 125 Watt
Spannung bei Nennleistung - Vpmax 26,6 Volt
Leerlauf Spannung - Voc 33,7 Volt
Kurzschluss Strom - Isc 5,18 Amper
Strom bei Nennleistung - Ipmax 4,70 Amper
Abmessungen 1200 x 802 x 47 mm
Gewicht ca. 12,5 kg
Chris882
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 18
Registriert: 19.07.2018, 20:04
Info: Betreiber

Re: Solarmodul geeignet für 12 Volt?

Beitragvon Chris882 » 03.08.2018, 09:45

Hatte vergessen gehabt zu erwähnen dass dieses Modul 54 zellen besitzt.
Chris882
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 18
Registriert: 19.07.2018, 20:04
Info: Betreiber

Re: Solarmodul geeignet für 12 Volt?

Beitragvon Tommmi » 03.08.2018, 11:44

Du hast ca 65W an PWM Laderegler. Mehr nur mit echtem MPPT Regler nicht der kleine weiße China Ebay Mist.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1524
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Solarmodul geeignet für 12 Volt?

Beitragvon Chris882 » 03.08.2018, 13:15

Mahlzeit Tommy. Vielen Dank für deine schnelle Antwort aber erkläre das auch mal für einen dummen wie mich mal ein bisschen ausführlicher wenn's geht Punkt wie kommst du auf diese 65 Watt ungefähr? Wie viele Paneele von diesem könnte ich noch in Reihe schalten und welchen Laderegler bzw mppt sollte ich nehmen.?
Chris882
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 18
Registriert: 19.07.2018, 20:04
Info: Betreiber

Re: Solarmodul geeignet für 12 Volt?

Beitragvon Tommmi » 03.08.2018, 13:33

Die Modulspannung wir bei PWM Regler auf Akku Spannung gezogen. Das mal ipmax des Moduls ergibt die Watt.
MPPT kannst im Forum suchen. Victron, Toyo, Tracer....
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1524
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Solarmodul geeignet für 12 Volt?

Beitragvon e-zepp » 03.08.2018, 13:43

Servus Chris, ein PWM-LR ist sozusagen nur ein sehr schneller Schalter der den Ladestrom unterbricht sobald die
Ladeschlussspannung erreicht ist. Die Modulspannung wiederum wird von dem Akku auf Ladespannung runter gezogen.
Deswegen hast Du mit diesem Modul also z.B bei einem recht vollen Akku nur 14,4V x 4,7A = 67 W Leistung, bei
sehr leerem Akku ca 13V x 4,7A = 61W .
Ein Mppt-LR kann die hohe Modulspannung verwursten und dem Akku die (fast)volle Modulleistung zur Verfügung stellen,
also z.B bei Deinem Modul Vpmax 26V x 4,7A(= 122W) dann 14,4V x 8,5A (=122W) "machen"
Welchen Mppt-LR Du brauchst hängt davon ab wieviele Module Du verwenden willst bzw. wieviel Ladeleistung Du
also brauchst. Und das muss auch alles wieder zum Akku passen :)
Also besser erstmal den kompletten Bedarf überlegen und dann Module, LR und Akku aussuchen.
Hier wird gezeigt wie das geht : http://wiki.polz.info/doku.php?id=start
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5747
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Solarmodul geeignet für 12 Volt?

Beitragvon Chris882 » 04.08.2018, 11:21

Guten morgen zusammen.

Meine Komponenten sind alle für 12 Volt:

1 Laderegler Steca pr 3030

1 Spannungswandler reiner Sinus 300/600 Watt nur für den Kühlschrank
1 Spannungswandler reiner Sinus 3500/7000 Watt für alles andere was versorgt werden will

die ersten beiden Paneele von JWS je 130 Watt Mono
Spannung bei Nennleistung vpmax 17,6v
Leerlaufspannung Voc 21,92v
Kurzschluss Strom isc 8,014a
Strom bei Nennleistung ipmax 7,387a

die beiden zweiten Paneele von NAPS je 75 Watt Mono
vpmax 16,4v
Voc 21,1v
isc 4,95a
ipmax 4,57

Das Problem ist diese Komponenten schaffen im aller günstigsten Falle 26 a. Habe jetzt mal alles nur über den großen Wandler laufen weil dieser ein wenigstens Strom verbraucht. Habe mit einer Ampere Zange mal den Strom nachgemessen wenn ich jetzt den Kühlschrank laufen habe und gleichzeitig noch meine Poolpumpe zeigt die Zange mehr einen Verbrauch von knapp 25 an. Das steht ja leider nicht irgendeinem Verhältnis. Deswegen war jetzt meine frage ich möchte gerne noch aufstocken sodass ich dann keine Probleme mehr haben sollte Punkt möchte gerne zwei bis maximal drei Paneele noch dazu tun plus einen Regler. Deswegen meine Frage würden diese Paneele ausreichend sein plus welchen MPPT Laderegler könnte ich dafür am besten gebrauchen. Es sei bedacht es ist alles nur für einen Schrebergarten sollte dann noch aber alles funktionieren. Zu guter Letzt sei noch erwähnt ich hatte in einem anderen Beitrag schon erwähnt, dass ich erst 4 x 180 Ah Bleiakkus habe und jetzt auf 6 erhöht habe. Das heißt ich habe jetzt 6 x 180 ah.
Chris882
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 18
Registriert: 19.07.2018, 20:04
Info: Betreiber

Re: Solarmodul geeignet für 12 Volt?

Beitragvon Tommmi » 04.08.2018, 11:45

Du hast dich auf 12V festgelegt, kann irgendwann zum Problem werden....
Die Module kannst nicht an einem Mppt mischen, passen nicht zusammen. Parallel würde es passen, macht aber den Mehrwert nicht wett.
Also alles parallel mit dicken Kabeln an einem großen PWM Regler. Weiteres aufstocken bei 12V ist so kaum noch zu empfehlen. Ich war früher bei 12V mit 80a Ladestrom und 600ah PZS. Die Hölle welche Kabelstärken man da in Kauf nimmt, daher kam dann alles weg. Noch weiter vorher waren 10stk 200ah Starter parallel mit daran, Diese sind eine nach dem anderen gestorben, zum Glück kamen die umsonst zu mir :)
Zum Glück habe ich nun für den 24V Pzs Akku kein Platz mehr für weitere Aufstockungen, mittlerweile komme ich da auch öfters auf über 120A Ladestrom.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1524
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Solarmodul geeignet für 12 Volt?

Beitragvon Chris882 » 04.08.2018, 13:21

Okay. Nein ich würde die dann separat über einen mppt-laderegler laufen lassen. Diese würde ich dann zusätzlich an die Batterien anschließen auch wenn es nur zwei oder drei Paneele sein sollten was sollte dann ausreichen. Welchen Regler würdest du denn dann empfehlen? Eventuell nächstes Jahr oder so kann ich ja immer noch umstellen auf 24 Volt.
Chris882
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 18
Registriert: 19.07.2018, 20:04
Info: Betreiber

Re: Solarmodul geeignet für 12 Volt?

Beitragvon Tommmi » 04.08.2018, 13:34

MPPT kannst dich gerne beraten lassen von den Jungs hier, ich nutze Outback, kosten aber.
Reihenschaltung nimmst die Leerlaufspannung und dann bis zu 3/4 was der Regler kann. Parallel immer die gleiche Anzahl Module. Die Module müssen die gleiche Imax haben, am besten identische Module.
Mein Regler kann bis 150V glaube ich, habe aber nur 60 und 70V an beiden anliegen. Führe dann die einzelnen Strings zum Sammelpunkt und dann auf kurzem Weg zu den Reglern mit 50mm²
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1524
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste