Solar-Dachziegel (SolteQ und andere)

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Solar-Dachziegel (SolteQ und andere)

Beitragvon Weidemann » 07.08.2018, 19:32

Ich hab grad mal nach Infos zu SolteQ gesucht, und bin auf diese 264 Seiten lange Broschüre gestoßen:
http://www.solteq.eu/SolteQ-Hauptkatalo ... A4cher.pdf
Da drin gibts quasi unendlich viele Form- und Farb-Varianten, inklusive Blattgold ;-)

Die technischen Daten der interessantesten Variante stehen auf S. 118: 3x3 Zellen, eine Bypassdiode, Außenmaß 54cm x 54cm (Überlappung je Schindel um +/-2cm variabel),
Front aus VSG-Sicherheitsglas mit Prismen-Oberfläche, (regendicht auch wenn gesprungen),
Rückseite PYE/PET (also wohl kein Blech, sondern Kunststoff). (Zum Begehen sind Blind-Schnindeln aus 3mm starkem Alu in den gleichen Maßen erhältlich.)
Leistung 212 Wp/m², entspricht ca. normalen Modulen. Ziemlich lange Garantien, auf die EPDM-Profildichtung "nur" 20 Jahre.
Solar-Variante: die warme Luft hintern den Schindeln wird am First abgesaugt und als Wärmequelle genutzt
Montage-Fotos auf S. 78 (sieht recht einfach aus)
ab 3° Neigung einsetzbar; 2cm-Lüftungsöffnungen an Unterseite
Rendite: 8..16% ! ... und sicherer, als mit jeder Aktie !
Amortisierung des gesamten Daches (!) nach sehr kurzer Zeit
Hinweis zur Finanzierung: Bis zu einem Betrag von 30.000 Euro geben viele Banken einen Kredit auch ohne Sicherheiten und ohne Grundbucheintrag. Die MwSt. wird übrigens i.d.R. mitfinanziert, Sie bekommen sie aber i.d.R. komplett für das ganze Dach (!) wieder zurück.
Natürlich kostet das Dach eine Stange Geld ! Aber diese Kosten brauchen Sie nicht zu zahlen, das läuft im Hintergrund.
Sie haben monatlich sogar ein Plus in der Kasse - von Anfang an !
...
Mit eingebauter Sicherheitsabschaltung und vorbeugendem Brandschutz
...
Gut und günstig
Das System liegt nahezu auf gleichem Niveau, wie ein Mittelklasse-Schindeldach mit zu-
sätzicher Aufdach-PV-Anlage. Sie bekommen nicht nur ein High-Tech-Energie-Dach, das
gesamte Dach finanziert sich praktisch sogar komplett selbst


Und ab S. 104 wirds dann bunt: Quad40-Economy, anscheinend günstiger (zumindest in der Poly-Ausführung)
Preislich unschlagbar !
Das SolteQ-Energiedach zum gleichen Preis,
wie eine herkömmliche PV-Anlage, nur gleich
als Dacheindeckung !


Optisch siehts echt gut aus, und auch technisch ists interessant (immerhin Frontglas). Durch die Vielfalt ist wohl jede Bestellung eine individuelle Auftragsfertigung.
Die ökonomische Seite ist für mich schwer zu durchschauen.
Wie bei allen Indach-Systemen hätte ich etwas Bedenken beim Brandschutz, weil die ganzen Stecker auf der Unterspannbahn liegen.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7970
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: SolteQ

Beitragvon BeGoFe » 08.08.2018, 07:35

jodl hat geschrieben:
BeGoFe hat geschrieben:Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit dem Thema Solardach, da wir bei unserer Planung EFH bei Berlin ganz am Anfang stehen. Mir wurde aber schnell klar, dass das Thema Solardachziegel Zukunft hat und es sicherlich Sinn macht von vornherein solch ein Dach zu planen. Gegenüber einer späteren Solardachplanung lassen sich so sicherlich erhebliche Kosten sparen.


nachdem du dich ja schon so lange mit der Materie befasst, hast du sicher schon große Erfahrungen sammeln können.
Und vor diesem Hintergrund sind dann auch deine "fundierten" Aussagen zum Thema Solardachziegel zu bewerten.
Zu der behaupteten erheblichen Kosteneinsparung kannst du sicher aussagekräftige Zahlen vorlegen, oder sollte das nur Dampfplauderei sein ?
Mir ist bisher kein Fall bekannt wo sich durch Solardachziegel eine Kosteneinsparung gegenüber einer herkömmlichen PV Montage ergeben hätte. Deshalb bin ich neugierig auf deine Erkenntnisse.


Ein schöner Fall von 'wer lesen kann, ist klar im Vorteil'!
Bei der Anzahl deiner Beitrage kann man eigentlich erwarten, dass du andere Beitrage genau liest bevor du mit garstiger Ironie daher kommst. Weder habe ich gesagt, dass ich mich länger mit der Materie beschäftige, noch habe ich große Erfahrung sammeln können.
Meine Recherche im Internet ergab, dass, obgleich die meisten Solardachziegel vom Preis her teurer als herkömmliche Ziegel und klassische Solarpanele sind, lohnen sie sich bei einem Neubau häufig dennoch, da Bauherren auf eine normale Eindeckung verzichten können. Bei wirtschaftlicher Betrachtung geht die Rechnung langfristig, aufgrund der geringeren Gesamtleistung, womöglich nicht auf. Berücksichtigt man die Optik, kann man aber mit Solardachziegeln die Dachfläche fast vollständig ausnutzen ohne sein Haus zu verschandeln.
Brandgefahr sehe ich aufgrund der Niederspannung mit der hier bspw. Autark arbeiten eigentlich nicht. Zumindest sagt das der Hersteller :roll:
BeGoFe
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.08.2018, 16:03
Info: Interessent

Re: SolteQ

Beitragvon jodl » 08.08.2018, 08:50

BeGoFe hat geschrieben: Mir wurde aber schnell klar, dass das Thema Solardachziegel Zukunft hat und es sicherlich Sinn macht von vornherein solch ein Dach zu planen. Gegenüber einer späteren Solardachplanung lassen sich so sicherlich erhebliche Kosten sparen.


das hast du aber schon geschrieben, oder ?
dann kannst du ja sicher belegen, in welcher Höhe die erheblichen Kosteneinsparungen gegenüber einer Aufdachanlage liegen.

BeGoFe hat geschrieben:Meine Recherche im Internet ergab, dass, obgleich die meisten Solardachziegel vom Preis her teurer als herkömmliche Ziegel und klassische Solarpanele sind, lohnen sie sich bei einem Neubau häufig dennoch, da Bauherren auf eine normale Eindeckung verzichten können. Bei wirtschaftlicher Betrachtung geht die Rechnung langfristig, aufgrund der geringeren Gesamtleistung, womöglich nicht auf. Berücksichtigt man die Optik, kann man aber mit Solardachziegeln die Dachfläche fast vollständig ausnutzen ohne sein Haus zu verschandeln.
Brandgefahr sehe ich aufgrund der Niederspannung mit der hier bspw. Autark arbeiten eigentlich nicht. Zumindest sagt das der Hersteller :roll:


irgendwelche substanzlosen Aussagen von Herstellerseite oder irgendwo aus dem Internet hier zu posten, ohne Beleg und ohne auch nur einen Funken darüber nachzudenken, oder das zu hinterfragen, bringt niemanden weiter.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9464
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Solar-Dachziegel (SolteQ und andere)

Beitragvon BeGoFe » 08.08.2018, 14:42

Danke für deine Meinung.

Kann sonst noch jemand was sachliches zum Thema oder zu den genannten Firmen beitragen?
BeGoFe
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.08.2018, 16:03
Info: Interessent

Re: Solar-Dachziegel (SolteQ und andere)

Beitragvon Weidemann » 08.08.2018, 15:37

Ich schlage vor, du lässt dir von den jeweiligen Firmen Angebote machen, und stellst diese dann hier im Angebots-Bereich zur Bewertung ein.

Dann hätten wir auch mal reale Preise, die uns ja alle interessieren.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7970
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: SolteQ

Beitragvon Dext » 18.08.2018, 08:31

Gogo4711 hat geschrieben:Tja, leider bleibt festzustellen, dass sich der Eindruck bzgl. Solteq verfestigt.
Eine sehr suspekte Firma, die zwar prima Ideen und tolles Marketing.Material hat aber wohl kaum echte Produkte. Und an Kunden und/oder Kundenservice sind die auch nicht interessiert:
  • Auf Telefonate wird nicht wirklich reagiert. Die Kontakt-Telefonnummer ist meist nicht besetzt. Und wenn doch jemand rangeht, erhält man keine Antworten sondern man wird nur direkt an Vertriebspartner weiter geleitet, die nur verkaufen können aber ansonsten keinen Blasser Schimmer haben.
  • Auf Mails wird auch nicht reagiert, keine Antwort. Nach mehrfachen Versuchen wieder nur Kontaktaufnahme durch Vertriebspartner (s.o.)
  • Und hier sieht sich einer der GF genötigt, seine Fa. anzupreisen, auf meine konkreten Fragen ist er aber auch nicht eingegangen.
  • In der Zwischenzeit habe ich erfahren, dass ein Kunde tatsächlich bedient wurde. Nach langen Verhandlungen und Verzögerungen musste dieser aber erst vollständig in Vorleistung gehen damit Solteq überhaupt produzieren konnte. Wenn die dann zwischenzeitlich Insolvenz anmelden, ist das Geld einfach weg.
Mein Fazit: Finger weg!

Frage in die Runde: Hat jemand von Euch schon mal Kontakt aufgenommen zur niederländischen Firma FlexSol Solutions. Deren Produkt https://flexsolsolutions.com/solar-roof-tile/?utm_source=FlexSol+Solutions+Newsletter&utm_campaign=04f7588d67-AUTOMATION__1&utm_medium=email&utm_term=0_47026d6cef-04f7588d67-227988897 klingt sehr interessant, ist aber wohl noch im Entwicklungs- und Test-Stadium. Hat jemand mehr Informationen?


Hallo,
ich bin bei Euch ein Neuling der vorerst möchte sich mit dieser Technologie bekannt machen. Einfach ein Id. richtig ausgedrückt in dieser Hinsicht.
Da wir mit dieser Technologie durch Programme der EU und weiter was planen habe ich rein zufällig die SolteQ auf dem Internet aufgemacht. Sofort kam eine Nachricht von B.Bayer persönlich, einige Anrufe, Mails, heute stehe ich mit seiner super Sekretärin die ich mit einem fr TGV verglichen habe im Kontakt, obwohl wir noch nichts beim SolteQ bestellt, gekauft haben.

Du hast sicher die falsche Tel.Nr. gewählt, versuche es noch mal. Diese Firma hat ebenfalls eine Vertretung im Osten, Super. Was diese Info betrf. da muss ich sie effektiv in Schutz nehmen.

Das praktische kommt noch, vorläufig plane ich eine Überdachung von 4,50m x 350m mit diesen, ich nenne sie "Eco Dachziegeln" zu meiner WP IVT. Sollte Jemand dazu einen Kommentar geben, bitte gerne egal ob positiv oder negativ. Dext.
Dext
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.08.2018, 22:32
Info: Interessent

Re: Solar-Dachziegel (SolteQ und andere)

Beitragvon Mastermind1 » 18.08.2018, 08:53

Dext hat geschrieben:
Gogo4711 hat geschrieben:Tja, leider bleibt festzustellen, dass sich der Eindruck bzgl. Solteq verfestigt.
Eine sehr suspekte Firma, die zwar prima Ideen und tolles Marketing.Material hat aber wohl kaum echte Produkte. Und an Kunden und/oder Kundenservice sind die auch nicht interessiert:
  • Auf Telefonate wird nicht wirklich reagiert. Die Kontakt-Telefonnummer ist meist nicht besetzt. Und wenn doch jemand rangeht, erhält man keine Antworten sondern man wird nur direkt an Vertriebspartner weiter geleitet, die nur verkaufen können aber ansonsten keinen Blasser Schimmer haben.
  • Auf Mails wird auch nicht reagiert, keine Antwort. Nach mehrfachen Versuchen wieder nur Kontaktaufnahme durch Vertriebspartner (s.o.)
  • Und hier sieht sich einer der GF genötigt, seine Fa. anzupreisen, auf meine konkreten Fragen ist er aber auch nicht eingegangen.
  • In der Zwischenzeit habe ich erfahren, dass ein Kunde tatsächlich bedient wurde. Nach langen Verhandlungen und Verzögerungen musste dieser aber erst vollständig in Vorleistung gehen damit Solteq überhaupt produzieren konnte. Wenn die dann zwischenzeitlich Insolvenz anmelden, ist das Geld einfach weg.
Mein Fazit: Finger weg!

Frage in die Runde: Hat jemand von Euch schon mal Kontakt aufgenommen zur niederländischen Firma FlexSol Solutions. Deren Produkt https://flexsolsolutions.com/solar-roof-tile/?utm_source=FlexSol+Solutions+Newsletter&utm_campaign=04f7588d67-AUTOMATION__1&utm_medium=email&utm_term=0_47026d6cef-04f7588d67-227988897 klingt sehr interessant, ist aber wohl noch im Entwicklungs- und Test-Stadium. Hat jemand mehr Informationen?


Hallo,
ich bin bei Euch ein Neuling der vorerst möchte sich mit dieser Technologie bekannt machen. Einfach ein Id. richtig ausgedrückt in dieser Hinsicht.
Da wir mit dieser Technologie durch Programme der EU und weiter was planen habe ich rein zufällig die SolteQ auf dem Internet aufgemacht. Sofort kam eine Nachricht von B.Bayer persönlich, einige Anrufe, Mails, heute stehe ich mit seiner super Sekretärin die ich mit einem fr TGV verglichen habe im Kontakt, obwohl wir noch nichts beim SolteQ bestellt, gekauft haben.

Du hast sicher die falsche Tel.Nr. gewählt, versuche es noch mal. Diese Firma hat ebenfalls eine Vertretung im Osten, Super. Was diese Info betrf. da muss ich sie effektiv in Schutz nehmen.

Das praktische kommt noch, vorläufig plane ich eine Überdachung von 4,50m x 350m mit diesen, ich nenne sie "Eco Dachziegeln" zu meiner WP IVT. Sollte Jemand dazu einen Kommentar geben, bitte gerne egal ob positiv oder negativ. Dext.
Extra dafür angemeldet?
Schreibstil schwer lesbar.
Nun gut.

Preise und technische Daten wären nun an der Reihe.

Mich würde diese Technik durchaus interessieren, aber nur wenn Preise, Technik, vor und Nachteile bekannt sind....

Marketing bla bla, traue ich nicht mehr, nachdem ich damit schon bei zwei größeren deutschen Herstellern (StiebelEltron/Viessmann z.b )...auf die nase gefallen bin.... Und sobald verkauft, ist das Kind in den Brunnen gefallen...
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1321
Registriert: 16.11.2016, 10:58
Info: Interessent

Re: Solar-Dachziegel (SolteQ und andere)

Beitragvon passra » 18.08.2018, 09:29

Die wahnsinns Kostenersparnis wegen des Wegfalls der "normalen" Deckung möchtvich auch mal sehen. Ein Betondachstein (Deckmaß 30x30) kosten 0,80€, was kostet dazu im Vergleich so ein Solarziegel?
Bisher habe ich hier nur Werbe-Bla-Bla gelesen, aber keine konkreten Preise.
Wieviele Solarziegel braucht es für, sagen wir mal, 5kW, und was kosten diese?
8,855 kWp: 7,98 (05/15) + 0,875 (08/18): Aleo S19 28x285Wp + 2x290Wp/1x295Wp an Fronius Symo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1157
Registriert: 16.03.2015, 09:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 7,98
Info: Betreiber

Re: Solar-Dachziegel (SolteQ und andere)

Beitragvon Dext » 19.08.2018, 23:47

Hi Deutschlehrer, ich warte immer noch auf eine fach. Antwort. Sonst vertrieb@solteq.eu / Tel: +49-(0)5933/ 92 48-0 Ich glaube diese Nr. habe ich gewählt, versuche es Pessimist.
Was meinst Du übrigens bitte mit meinem kleinem Dach hat es ein Wert diese Super Dachziegel, kosten so um die 10.000 Euro, denke mir, legen?
Meine IVT WP ist exzellent aber für den Kompressor, Warmwasser Boiler usw. wollte ich die Photovoltaik nutzen. Nur verstehe ich davon 0. Ist doch egal ob ich es dem Stromlieferanten überweisen muss oder eine einmalige Zahlung in eine dauerhafte Lösung investiere oder ? Merci Dext.
Frage in die Runde: Hat jemand von Euch schon mal Kontakt aufgenommen zur niederländischen Firma FlexSol Solutions. Deren Produkt https://flexsolsolutions.com/solar-roof-tile/?utm_source=FlexSol+Solutions+Newsletter&utm_campaign=04f7588d67-AUTOMATION__1&utm_medium=email&utm_term=0_47026d6cef-04f7588d67-227988897 klingt sehr interessant, ist aber wohl noch im Entwicklungs- und Test-Stadium. Hat jemand mehr Informationen?
Dext
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.08.2018, 22:32
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Suntravel und 1 Gast