Parallel- od. Reihenschaltung der Module? Ertragsvergleiche?

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Parallel- od. Reihenschaltung der Module? Ertragsvergleiche?

Beitragvon H.Benz » 18.06.2005, 16:45

Hallo allerseits,
bringt eine parallelverschaltete Anlage von Würth höhere Erträge pro kwp gegenüber einer "üblichen" PV-Anlage?
Oder warum macht das außer denen keiner?
Die werben damit, daß die Modulleistungstoleranten keine Auswirkungen auf den Ertrag hätten, da sich die unterschiedlichen Ampere einfach aufaddieren. Jedoch bei Reihenschaltung werden korrekterweise die Module dem Wechselrichter leistungsmäßig sortiert zugeordnet, also macht das doch auch keinen Unterschied mehr aus? Was ist mit dem erheblich größeren Strom in der Verkabelung zum WR? Verluste? Und zudem haben die Würth-WR für viel Geld eine bescheidene Ausstattung und einen lausigen EWG..
Oder sind die aktuellen Herkules-Module so gut? Hab`ich noch in keiner Photon-Modulübersicht überhaupt gelistet gefunden, auch nicht unter "Baugleichheiten".
Und eine Würth-Anlage scheint zudem relativ teuer zu sein...
Danke
H.Benz
 
- Threadstarter -
 

Beitragvon Walter » 19.06.2005, 09:03

Das Würth System hat wie andere Systeme Vor und Nachteile.
Hast du ein Dach mit Gauben, verschiedenen Neigungen oder Ausrichtungen, dann ist das Würth System sicher zum überlegen.

Im Normalfall, würde ich das Würthsystem saußen lassen.
Du benötigst wesentlich mehr Wechselrichter was das System teurer macht. Zudem bekommst du übers Jaht gesehen wirklich keine Spitzenleistung weil die WR - verluste addiert zu viel leistung verbraten.
Preislich liegt das Würthsystem in Regionen wo es fraglich ist ob man da noch mit ner schwarzen Null rauskommt. Zudem soll das Würth Montagegestell unhandlich und Arbeitsaufwändig sein.
Gruss Walter ( Lothar Beer )
Versuche nie andere, sondern dich selbst zu übertreffen.
Der Solarlog Shop auf www.solarlog.sonnenertrag.de
www.sonnenertrag.de --- das Info und Ertragsportal
www.sonnenertrag.eu --- unsere internationale Datenbank
Benutzeravatar
Walter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2436
Registriert: 20.01.2005, 20:05
Wohnort: Regen

Beitragvon blabla » 19.06.2005, 10:58

Also von Würth würde ich generell die Finger weg lassen. Was sie an ihrem System so toll finden, frag ich mich bis heute noch. Wenn ein Modul länger verschattet ist, sollte man dort erst garkein Modul montieren. Wenns nur kurz verschattet ist, dann macht das in einem normalen System auch nichts, da im Regelfall alle Module eine Bypass-Diode haben und für den Fall, dass dieses Modul als Verbraucher agieren würde, das Modul kurzschließen und den Strom an diesem vorbeileiten.

Hier kannste mal ein paar Erträge einsehen. Ich persönlich finde diese nicht so toll. Hab mal die einzelnen Monate verglichen. Im Mai hatten wir 20% mehr Ertrag, im März 70%.


Zudem bekommst du übers Jaht gesehen wirklich keine Spitzenleistung weil die WR - verluste addiert zu viel leistung verbraten

Das ist nicht ganz richtig. Es spielt keine Rolle, ob du 4 kleine WR mit 93% verwendest, oder ob du 1 großen WR mit 93% verwendest. Die Verlustleistung ist in beiden Fällen gleich groß
2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp

WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°
Benutzeravatar
blabla
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 661
Registriert: 08.06.2005, 15:43
Wohnort: 86551 Aichach

würth

Beitragvon gert » 21.06.2005, 10:06

hallo - zum thema würth - also wie einige wissen habe ich eine anlage 2,4 kwp mit cis modulen in paralelverschaltung von würth mit zwei 1500er wr.

nach der prüfung von würth vor ort (hatte ja leider eine total unfähige moantagefirma :evil: ) kann ich nur sagen die anlage und die qualität sind klasse :D !! das motage material ist im übrigen super simpel und von jedem selbst zu praktizieren. es besteht zu 99% aus alu und ist als schiebehalterung ausgelegt echt gut!! und leicht!! dabei super witterungsbeständig - nirosta - und hochsturmfest. die herkules module sowie auch die cis module können sich ebenfalls mit jedem anderen produkt messen. die kosten also wir hatten angebote von verschiedenen herstellern, und würth ist in der mitte dabei - es sind ja deutsche arbeitsplätze und deutsche qualität die man bekommt. der service von und bei wüth (telefon - werk - kundendienst) sind meiner meinung nach ganz hervorragend. für den kunden startet der kundendienst (unendgeldlich) vom werk aus in die ganze bundesrepublik. selbst eine angebotserstellung durch würth vor ort mit einer echten leistungsvorschau nach allen gesichtspunkten ist unendgeldlcih zu bekommen.
die entwicklung der photovoltaik und die vorreiterstellung hatten nicht zu vergessen die deutschen - leider stellen halt immer mehr japse und chinaman plagiate her. ich denke ein ansprechpartner im land ist auch einen kleinen mehrpreis wert wenn nach 5- 10 - 15 - 20 jahren mal was ist oder?

egal ich denke wer finanziert kann und sollte sich auch ein deutsches :!: produkt leisten.

gruß gert
gert
 

Beitragvon magicmaik » 09.05.2006, 19:29

Gibt es in Sachen CIS Module von Würth neue Erfahrungswerte?
Bin für jede Info dankbar...
5,45 kwp+++33x BP Solar 3165S+++SMA SB 5000TL HC
Benutzeravatar
magicmaik
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 134
Registriert: 23.04.2006, 23:20
Wohnort: Nördlich von Osnabrück/Niedersachsen

Beitragvon Sonnenbank » 09.05.2006, 19:45

magicmaik hat geschrieben:Gibt es in Sachen CIS Module von Würth neue Erfahrungswerte?


ja. schau da mal:

http://www.wiw.fh-albsig.de/photovol/wi ... _index.htm
Sonnenbank
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 43
Registriert: 09.05.2006, 14:00
Wohnort: Nordbayern

Beitragvon magicmaik » 09.05.2006, 19:52

danke...
Bin für jede Info dankbar...
5,45 kwp+++33x BP Solar 3165S+++SMA SB 5000TL HC
Benutzeravatar
magicmaik
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 134
Registriert: 23.04.2006, 23:20
Wohnort: Nördlich von Osnabrück/Niedersachsen

Beitragvon magicmaik » 09.05.2006, 20:00

Also ich bin ja nun nicht der PV-Crack aber wenn ich das alles richtig interpretiere auf der Homepage der HS Albstadt, dann schneiden die CIS Module von Würth am besten von allen ab oder?! :roll:
Bin für jede Info dankbar...
5,45 kwp+++33x BP Solar 3165S+++SMA SB 5000TL HC
Benutzeravatar
magicmaik
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 134
Registriert: 23.04.2006, 23:20
Wohnort: Nördlich von Osnabrück/Niedersachsen

Re: würth

Beitragvon mppPeak » 09.05.2006, 21:02

gert hat geschrieben:...das motage material ist im übrigen super simpel und von jedem selbst zu praktizieren. es besteht zu 99% aus alu und ist als schiebehalterung ausgelegt echt gut!! und leicht!! dabei super witterungsbeständig - nirosta - und hochsturmfest. ...


Prima, so soll es auch sein.
Allerdings sind dies keine Eigenschaften eines "Super Montagegestell" zu einem "Superpreis" :wink:

gert hat geschrieben:...die kosten also wir hatten angebote von verschiedenen herstellern, und würth ist in der mitte dabei - es sind ja deutsche arbeitsplätze und deutsche qualität die man bekommt. ...


Würdest Du uns den Preis/KWp nennen ? :idea:
Mir sind nur Preise jenseits der 6000er Marke bekannt. Und wenn das bei Dir auch so sein sollte, wünsche ich Dir (euch) ganz besonders gute Ernten, die du zur Amortisation der Anlage mit Sicherheit brauchst.
Und, Deutsche Qualität... Mein lieber Gert, wir leben in einer Globalisierten Welt, der Kunde bestimmt...
Was glaubst du, wo wird dein Computer zusammengeschraubt ? von den Komponenten mal ganz abgesehen...
Was meinst du, wie dein Arbeitsplatz aussähe, wenn Deutschland nicht zu den Exportriesen gehören würde ?

gert hat geschrieben:...der service von und bei wüth (telefon - werk - kundendienst) sind meiner meinung nach ganz hervorragend. für den kunden startet der kundendienst (unendgeldlich) vom werk aus in die ganze bundesrepublik. ...


Das glaube ich. Ich kenne die Fa. Würth als einen unserer Zulieferer für Montage- und Verbrauchsmaterialien. Stimmt schon, die sind gut. Dafür zahlen wir aber auch ein wenig mehr....

gert hat geschrieben:...die entwicklung der photovoltaik und die vorreiterstellung hatten nicht zu vergessen die deutschen - leider stellen halt immer mehr japse und chinaman plagiate her. ...


Du must die Dinger nicht kaufen. Hast Du ja auch nicht...
Trotzdem ist das kein Grund sich derart im Ton zu vergreifen... :twisted:

gert hat geschrieben:...egal ich denke wer finanziert kann und sollte sich auch ein deutsches :!: produkt leisten...


Und das ist absoluter Blödsinn, den ich hier nicht weiter kommentiere. *kopfschüttel*

Gruß
mppPeak

Meine Meinung....
mppPeak
 

Made in germany

Beitragvon noproinc » 23.08.2006, 14:55

Soweit mir bekannt baut Würth in Deutschland, gut die Zellen werden auch gekauft, aber die Module und die CIS werden in Sachsen hergestellt.
gert hat Folgendes geschrieben:
...egal ich denke wer finanziert kann und sollte sich auch ein deutsches produkt leisten...


Und das ist absoluter Blödsinn, den ich hier nicht weiter kommentiere. *kopfschüttel*

Gruß
mppPeak

Was ist da der Blödsinn dran?
noproinc
 


Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast