Module ohne Label

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Module ohne Label

Beitragvon spooky0815 » 22.05.2018, 13:01

Hallo,

aktuell bekomme ich von verschiedenen Anbietern PV-Module für kleines Geld angeboten, die kein Label hinten drauf haben. Begründung - angeblich aus Überproduktion. Ich kann mir das nicht so richtig vorstellen - Überproduktion ist ja eben trotzdem produziert. Warum also kein Label drauf? Eher Produktionsfehler?

Bilder und Leistungsdaten aus einem Test in der Lichtkammer passen zu den angegebenen Modell-Linien. Gebrauchsspuren sind nicht zu finden - sehen wirklich neu aus.

Ich hätte gern von Euch Hinweise, was hier faul läuft bzw. laufen könnte. Oder sind die Panels vlt. sogar bedenkenfrei einsetzbar?

VG und danke
spooky0815
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 58
Registriert: 13.02.2017, 18:50
Info: Interessent

Re: Module ohne Label

Beitragvon Tommmi » 22.05.2018, 13:17

Meinst die Solar World? Die finde ich nicht sonderlich billig.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 3x SMA2100TL 6,6kwp, Insel Outback Flexmax80 3kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1325
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Module ohne Label

Beitragvon spooky0815 » 22.05.2018, 13:40

nein.. Aleo, Canadian, auch Q-Cells habe ich schon ohne Label angeboten bekommen.

bei der EEG Anmeldung ist das natürlich ein heißes Eisen - aber dennoch würde ich zumindest Erklärungen haben wollen, warum Hersteller die Panels ohne Label ins Lager stellen und diese dann vor dort über Umwege in den Markt kommen sollen.

Für mich klingt das eher wie technischer Ausschuss, der der Verschrottung entzogen wurde. Technisch Defekte Panels wären dann der Super-Gau.
spooky0815
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 58
Registriert: 13.02.2017, 18:50
Info: Interessent

Re: Module ohne Label

Beitragvon Tommmi » 22.05.2018, 14:04

Wenns den wirklich Überschußproduktionen sind möchte man so wohl Gewährleistungsansprüche ausschließen.
Häufig sieht man das Module ohne Label als nur für Export angepriesen werden.
Wenn die intakt und günstig sind spricht nichts dagegen. Wenn ich gebrauchte kaufe gehe ich ja das selbe Risiko ein. Passt aber meist, habe gerade wieder Module zum Preis von 240€ pro kwp ergattert. Sollen Polykristalline sein, aber von der Optik sehe ich da Monos. Sind 250er Module 60 Zeller von Kleinanzeigen.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 3x SMA2100TL 6,6kwp, Insel Outback Flexmax80 3kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1325
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Module ohne Label

Beitragvon jodl » 22.05.2018, 14:51

spooky0815 hat geschrieben:bei der EEG Anmeldung ist das natürlich ein heißes Eisen - aber dennoch .....


du hast sicher eine Menge Erfahrung bezüglich EEG Anmeldung, vielleicht kannst du mir erklären was da warum "natürlich ein heißes Eisen" ist, und wie sich dieses auswirkt?
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9271
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Module ohne Label

Beitragvon kalle bond » 22.05.2018, 15:27

Tommmi hat geschrieben:Meinst die Solar World? Die finde ich nicht sonderlich billig.


Sorry, die SWI Module werden nach wie vor mit Label verkauft.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9376
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Module ohne Label

Beitragvon Moneyshitter » 22.05.2018, 15:35

Ich frage mich, was du deinem Netzbetreiber sagst, was du verbaut hast...Zumindest NetzteBW hat jeden Scheiß an Datenblättern verlangt. Wie garantierst du denn, dass du ohne Label nicht zufällig 11kwp verbaut hast statt 9,9? Ich denke die Beweislast liegt bei dir, auch wenn ich das nicht weiß.
Moneyshitter
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 103
Registriert: 09.09.2016, 13:16
Info: Betreiber

Re: Module ohne Label

Beitragvon spooky0815 » 23.05.2018, 08:57

jodl hat geschrieben:du hast sicher eine Menge Erfahrung bezüglich EEG Anmeldung, vielleicht kannst du mir erklären was da warum "natürlich ein heißes Eisen" ist, und wie sich dieses auswirkt?


1. Ja, ich habe bereits 5 EEG Anmeldungen selbst durchgeführt bzw. begleitet. Daher habe ich zumindest etwas Erfahrung. Und allen Anträgen war gemeinsam, dass ich Konformitätserklärungen und techn. Spez. der PV-Komponenten belegen musste. Ohne Label ist das nicht möglich.

2. Ich frage mich, warum hier schon wieder ein solch aggressiver Unterton sein muss. Warum wird nicht normal gefragt, sondern gleich wieder "gepöbelt". Sorry, ich finde das nicht angemessen.

Trotzdem danke für die Hinweise.
spooky0815
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 58
Registriert: 13.02.2017, 18:50
Info: Interessent

Re: Module ohne Label

Beitragvon jodl » 23.05.2018, 10:27

spooky0815 hat geschrieben:
jodl hat geschrieben:du hast sicher eine Menge Erfahrung bezüglich EEG Anmeldung, vielleicht kannst du mir erklären was da warum "natürlich ein heißes Eisen" ist, und wie sich dieses auswirkt?


1. Ja, ich habe bereits 5 EEG Anmeldungen selbst durchgeführt bzw. begleitet. Daher habe ich zumindest etwas Erfahrung. Und allen Anträgen war gemeinsam, dass ich Konformitätserklärungen und techn. Spez. der PV-Komponenten belegen musste. Ohne Label ist das nicht möglich.


also ich hatte noch keine Anmeldung bei der eine Konformitätserklärung für ein PV Modul gefordert gewesen wäre.
Konformitätserklärungen will mein Netzbetreiber für Wechselrichter und NA Schutz haben.
Für die Module reicht ein Datenblatt.
Da ich noch keine Konformitätserklärung für ein PV Modul gesehen habe, und ich immer bemüht bin meinen Horizont zu erweitern, könntest du vielleicht eine solche Erklärung mal hochladen?

Nun zum Thema "Label": auch Module die keinen Label haben, werden elektrische Eigenschaften haben. Damit man sie sinnvoll verstringen kann, muß man die wissen. Und wenn man die weiß, findet man auch ein Datenblatt das dazu passt.
Ich habe noch nicht erlebt, daß jemand vom Netzbetreiber aufs Dach gestiegen wäre um die Aufkleber auf den Modulen zu prüfen. Und selbst, wenn das einmal einer machen würde, dann würde er keine Aufkleber finden weil auf den Modulen keine wären. Was aber nichts weiter bedeutet als daß er keine Hinweise auf eine Abweichung von den Angaben in der Anmeldung und im Datenblatt finden kann. Jetzt müsste er also messen um die elektrischen Größen zu ermitteln. Und dann? Wenn man richtige Angaben gemacht hat, dann hätte man auch dann nichts zu befürchten.

Also, wo ist das "heiße Eisen" ?

spooky0815 hat geschrieben:2. Ich frage mich, warum hier schon wieder ein solch aggressiver Unterton sein muss. Warum wird nicht normal gefragt, sondern gleich wieder "gepöbelt". Sorry, ich finde das nicht angemessen.


ich frage mich wo du in meinem Beitrag einen "aggressiven Unterton" erkennen kannst, und wo genau darin "gepöbelt" wird.
Du hast eine (meiner Ansicht nach unhaltbare) Behauptung aufgestellt, und ich habe dich in einem freundlich formulierten einfachen Fragesatz gebeten deine Position zu erklären.
Was du nicht gemacht hast.
Das finde ich nicht angemessen.

Und zuletzt und unabhängig von der ganzen Diskussion: wenn ich wo PV Module kaufen dann erwarte ich vom Verkäufer auch daß er ein Datenblatt dazu zur Verfügung stellen kann. Egal ob die Module einen Label haben oder nicht. Wenn er das nicht kann, dann muß ich mich halt entscheiden ob ich diese Module haben will, oder ob ich doch wo anders einkaufe.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9271
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Module ohne Label

Beitragvon spooky0815 » 23.05.2018, 13:16

also ich hatte noch keine Anmeldung bei der eine Konformitätserklärung für ein PV Modul gefordert gewesen wäre.


Das freut mich für Dich - aber leider repräsentierst Du nicht alle Mitbürger. Vlt. hattest Du Glück oder ich Pech... Bei mir wurde bspw. für ältere Grundfos-Module explizit die Konf.erklärung (siehe Anhang Seite 2) abgefordert.

Also bitte mal "runterkommen" und andere Erfahrungen / Meinungen zulassen.

Zum Rest äußere ich mich nicht weiter.

VG
Dateianhänge
Konformität PV Module.pdf
(574.51 KiB) 34-mal heruntergeladen
spooky0815
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 58
Registriert: 13.02.2017, 18:50
Info: Interessent

Nächste

Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast